PC-Selbstbau, Reparatur, Optimierung 11.431 Themen, 78.857 Beiträge

PC aufrüsten

Fred300 / 5 Antworten / Baumansicht Nickles

Nachdem mein Setup in die Jahre kommt frage ich mich alle paar Jahre wieder ob aufrüsten oder gänzlich neu aufsetzen:

wesentliches aktuelles Setup:

CPU: Ryzen 5 1600
Mainboard: Gigabyte AX370 AORUS Gaming K5
GFX: Zotac GTX 970
Netzteil: Corsair AX 760 
SSD: Samsung M.2 Evo960 
RAM: 16GB 3200

Grundsätzlich möchte ich die GFX Leistung im Gaming und bei der Videobearbeitung erhöhen ansonsten bin ich derzeit noch sehr zufrieden.

Meine Idee ist nun auf eine 6700 XT od. ev. auch RTX 3060 Ti zu wechseln da diese mittlerweile wieder vertretbare Preise haben. Eventuell mit einem CPU Wechsel auf eine gebrauchte Ryzen 5 3600. (Mehr fasst das Mainboard nicht mehr) Das Netzteil sollte ja ausreichend sein.

Was meint Ihr, sinnvoll oder CPU zu sehr Flaschenhals?
Danke schon mal, Fred

bei Antwort benachrichtigen
chris33 Fred300 „PC aufrüsten“
Optionen
bei Antwort benachrichtigen
hellawaits chris33 „Das GA-AX370-Gaming K5 geht mit dem F51g-Bios bis zum Ryzen 9 5950X. ...“
Optionen

Moin chris33,

 ... dabei aber die Temperatur der Spannungswandler im Auge behalten. (eventuell Temperaturtests zum Gigabyte AX370 AORUS Gaming K5 im Netz suchen)

Bei der Suche nach meinem 3900x bin ich immer wieder über dieses Thema gestolpert. 4, 6 und 8 Kerner sind weniger problematisch, als es bei 12 und 16 Kernern der Fall ist. Je mehr Phasen (Spannungswandler) auf dem Board, desto besser.

Eine gute Kühlung (muss nicht laut sein^^) sollte unbedingt in Betracht gezogen werden. Ich habe den Dark Rock 4 Pro und bin damit ganz zufrieden.

Bei einem Grafikkarten Upgrade unbedingt die Leistung und Anschlüsse des Netzteils beachten.

Gruß

Hellawaits

p.s.: ok ....ist ein 760 W Platinum NT ... sollte funktionieren.

bei Antwort benachrichtigen
Fred300 hellawaits „Moin chris33, ... dabei aber die Temperatur der Spannungswandler im Auge behalten. eventuell Temperaturtests zum Gigabyte ...“
Optionen

Tatsächlich, dachte nicht dass es für dieses alte Mainboard noch weiter BIOS Updates gibt.
Bestens, dann sollte ein Upgrade durchaus Sinn machen.

Als Kühler benutze ich zurzeit einen NOCTUA NH-U12S SE-AM4 https://geizhals.at/noctua-nh-u12s-se-am4-a1579607.htm.

Würde dann zu einem R5 5600 mit 6700xt https://geizhals.at/msi-radeon-rx-6700-xt-mech-2x-12g-a2487616.html tendieren. 
Sinnvoll? Wäre dies 4K ready beim zocken?

bei Antwort benachrichtigen
Xdata Fred300 „Tatsächlich, dachte nicht dass es für dieses alte Mainboard noch weiter BIOS Updates gibt. Bestens, dann sollte ein ...“
Optionen

Das Motherboard ist, da es ein AoRus ist noch immer gut*, die RX6700 eine gute Idee,
falls es nicht unbedingt raytracing  in Nvidia Qualität sein muss.

* Ich glaube auch die Spannungswandler.
  Hier zahlt es sich aus damals ein teures Mainboard gekauft zu haben.

Schon alleine der Kühler ist hochwertig.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Fred300 „PC aufrüsten“
Optionen
Was meint Ihr, sinnvoll oder CPU zu sehr Flaschenhals?

Merke: Die CPU ist für eine GraKa immer nur dann ein Flaschenhals, wenn in niedrigen Auflösungen gespielt wird. Ab HD aufwärts ist immer die GraKa der Flaschenhals.

Also: Wenn beim Spielen in 720p gespielt wird, dann wird die CPU zum Flaschenhals.....

Genau deshalb werden die ernstzunehmenden Performance-Tests von GraKas auch immer in 720 p vorgenommen, damit die CPU als Einflußfaktor ausgeschlossen werden kann.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen