PC-Komplettsysteme 1.573 Themen, 15.263 Beiträge

Gastbeitrag: PC-Komplettsysteme

Neuer PC oder Laptop: Darauf sollten Sie achten!

Heike29.gast_autor / 12 Antworten / Baumansicht Nickles
(Foto: Pixabay)

Im heutigen Zeitalter der Technisierung und Digitalisierung ist es für viele Dinge des täglichen Lebens wichtig, einen leistungsstarken PC oder Laptop zu besitzen. Kompromisse bei der Wahl müssen dabei laut Intel heute kaum mehr gemacht werden.

Unter anderem zum Surfen im Internet und dem Anwenden verschiedener nützlicher Programm wird eine Hardware gebraucht, die dem aktuellen Stand der Dinge entspricht. Wenn Sie sich dazu entschlossen haben, sich ein neues Gerät anzuschaffen, dann gibt es einige Faktoren, auf die Sie im Speziellen achten sollten.

Laptop oder Desktop?

An dieser Frage scheiden sich die Geister. Generell kommt es darauf an, ob Sie den PC nur zu Hause oder auch unterwegs nutzen möchten. Zudem sollten Sie sich vorab fragen, ob es bei Ihnen zu Hause einen festen Platz für den PC geben wird. Nutzen Sie das Gerät nur am Schreibtisch und sind noch dazu der einzige Nutzer, so ist ein Desktop in der Regel passender. Wird das Gerät allerdings von mehreren Mitgliedern des Haushalts benutzt und soll auch schon einmal auf dem Balkon verwendet werden, um sonntagmorgens die digitalen Nachrichten zu lesen, dann ist ein mobiles Gerät passend.

Allerdings erhalten Sie bei einem Desktop zumeist eine besser Rechenleistung oder hochwertigere Hardware als bei einem Laptop - und das bei gleichem Anschaffungspreis. Wenn Sie sich trotzdem für einen teuren Laptop entscheiden, kann dieser zum Beispiel über einen kurzfristigen Ratenkredit finanziert werden. Aufgrund der derzeit niedrigen Zinsen kann sich diese Methode lohnen, sofern Sie aktuell ein günstiges Angebot finden. Wenn Sie verschiedene Möglichkeiten zur Finanzierung vergleichen möchten, bietet sich ein Besuch bei www.kreditvergleich24.com an.

Das perfekte Betriebssystem

Die Frage nach dem richtigen Betriebssystem ist für viele User eine regelrechte Glaubensfrage. Sofern Sie bereits einen PC oder einen Laptop besitzen, sollten Sie am besten bei Ihrem aktuellen Betriebssystem bleiben. Auf diese Weise ersparen Sie sich die oft mühsame Einarbeitung in eine neue Umgebung und fühlen sich auch bei einem neuen Gerät auf Anhieb wohl.

Das System Linux ist in erster Linie für Entwickler geeignet und daher in privaten Haushalten weniger verbreitet. Entscheiden Sie sich für ein Gerät von Apple, so werden Sie sich mit dem System Mac OS X auseinandersetzen müssen - dieses gilt allerdings als besonders nutzerfreundlich. Der Umstieg von Windows ist daher verhältnismäßig unproblematisch. Die meisten Menschen sind mit Windows vertraut und sollten am besten dabei bleiben, denn dieses System ist sehr verbreitet und daher kompatibel mit den meisten Geräten.

Wie viel Speicher benötigen Sie?

Generell gilt hier: Je mehr Speicher, desto höher ist die Leistung des PCs oder Laptops. Wenn Sie besonders schnell und effizient an dem neuen Gerät arbeiten möchten, dann greifen Sie zu mehr Speicher. Allerdings sind die entsprechenden Komponenten recht teuer. Mindestens 8 GB sollte das Gerät haben - das gilt sowohl für die Benutzung unter Windows als auch unter Mac.

Besser sind in jedem Fall Geräte mit mindestens 16 GB. Verfügen Sie über diesen Speicherplatz, so lassen sich auch Bilder oder Videos problemlos bearbeiten. Wenn Sie erst einmal auf ein günstigeres Modell zurückgreifen möchten, so ist das kein Problem. Mehr Speicher lässt sich auch im Nachhinein noch einbauen.

Der Prozessor ist teuer, aber wichtig

Der Prozessor ist neben dem Speicher eine der wichtigsten technischen Komponenten im neuen Gerät. Je schneller der Prozessor ist, desto besser können Sie damit arbeiten. Vor allem dann, wenn Sie auf dem PC auch technisch anspruchsvolle Spiele spielen oder entsprechende Programme nutzen möchten, sollten Sie auf diesen Teil besonderen Wert legen und lieber woanders sparen.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander Heike29.gast_autor

„Neuer PC oder Laptop: Darauf sollten Sie achten!“

Optionen
Wenn Sie erst einmal auf ein günstigeres Modell zurückgreifen möchten, so ist das kein Problem. Mehr Speicher lässt sich auch im Nachhinein noch einbauen.

Das ist heute keine Selbstverständlichkeit mehr. Bei Apple gibt es wahrscheinlich überhaupt kein einziges aktuelles Notebookmodell mehr bei dem sich RAM nachrüsten lässt.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Borlander

„Das ist heute keine Selbstverständlichkeit mehr. Bei Apple gibt es wahrscheinlich überhaupt kein einziges aktuelles ...“

Optionen
Das ist heute keine Selbstverständlichkeit mehr.

So ist es - aber btw: Ich dachte, Werbung sei auf Nickles unerwünscht? Und das kommt mir wie Werbung für eine Kreditvermittlung vor. - Nichts anderes. Sollte man das nicht zum Löschen vorschlagen???

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
calypso at work winnigorny1

„So ist es - aber btw: Ich dachte, Werbung sei auf Nickles unerwünscht? Und das kommt mir wie Werbung für eine ...“

Optionen
Sollte man das nicht zum Löschen vorschlagen???

Gerade gemacht.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 calypso at work

„Gerade gemacht.“

Optionen
Gerade gemacht.

Gut gemacht.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 winnigorny1

„So ist es - aber btw: Ich dachte, Werbung sei auf Nickles unerwünscht? Und das kommt mir wie Werbung für eine ...“

Optionen

Das kann man sich definitiv in die Haare schmieren!

Was hier im Forum Gastbeitrag: PC-Komplettsysteme bedeutet sollte man wirklich wissen...

Bezahlte Werbung für Begriffsstutzige.

Und die Infos aus der Verpackung der Werbung sind natürlich für die Tonne oder bestenfalls absolute Allgemeinplätze!

"Besser sind in jedem Fall Geräte mit mindestens 16 GB"

Die Aussage ist absolut immer dumm und für die Tonne und zwar nicht nur wenn man die Kiste nur für Office, Internet und HD Videos gucken nutzt!

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp winnigorny1

„So ist es - aber btw: Ich dachte, Werbung sei auf Nickles unerwünscht? Und das kommt mir wie Werbung für eine ...“

Optionen

Dreimal darfst du raten, worum es in sogn. Gastbeiträgen geht? Ich sag mal Werbung.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
calypso at work Heike29.gast_autor

„Neuer PC oder Laptop: Darauf sollten Sie achten!“

Optionen
Das System Linux ist in erster Linie für Entwickler geeignet

Jawoll, die alten Leute, die Kindergärten (Bewährungsauflage), denen ich Linux angedreht habe, sind nur noch am entwickeln.

Ganz frech ist der Vorschlag, ein Verschleißteil zu finanzieren.

bei Antwort benachrichtigen
luttyy calypso at work

„Jawoll, die alten Leute, die Kindergärten Bewährungsauflage , denen ich Linux angedreht habe, sind nur noch am ...“

Optionen

Ich finde den Beitrag gelungen!

Irgend jemand muss doch endlich den dummen Usern in einem Computerforum beibringen, dass 16 GB besser 8 GB sind und das gute Prozzis "super wichtig" sind usw.

Jetzt hat es doch hoffentlich auch der "Dümmste" hier im Forum kapiert und wenn die Kohle dann nicht langt, so ein kleiner Hinweis wo man sich auf die "Hack" die Kiste dann doch noch leisten kann, muss doch erlaubt sein :-((

Moin...

bei Antwort benachrichtigen
fishermans-friend Heike29.gast_autor

„Neuer PC oder Laptop: Darauf sollten Sie achten!“

Optionen

Neu ist nicht immer besser. Wenn ich mir die Notebook in den letzten Jahren anschaue, kommen mir da immer Zweifel. Klar hat sich die Technik geändert, ist leistungsfähiger und trotzdem energieeffizient.

Aber eingebaute Akkus, wo man zum Wechsel fast das ganze Gerät zerlegen muss, ist Murks.

Da ziehe ich mir ein refurbished Lenovo Thinkpad T430, oder  HP Elitebook 840 G1, jedem neuen Gerät in dieser Preisklasse, vor. Vor allem in der Einsteigerklasse. Dünner Kunststoff, schlechte Scharniere, kein Wunder das da größtenteils nur 12 Monate Garantie drauf sind.

Ich habe hier ein Toshiba Tecra A2, Lenovo T61, T400 und T410. Trotz das da schon einige Jahre ins Land gegangen sind und bei einigen Notebooks schon der 3. Akku verbaut wurde, funktionieren alle noch einwandfrei.   

Grüße ff 

Wulf Alex, Debian GNU/Linux 3. Auflage "In der Tat ist der Pinguin ein angenehmerer Sympathieträger als ein fliegendes Gebäudeteil, oder ein Stück angebissenes Obst."
bei Antwort benachrichtigen
luttyy fishermans-friend

„Neu ist nicht immer besser. Wenn ich mir die Notebook in den letzten Jahren anschaue, kommen mir da immer Zweifel. Klar hat ...“

Optionen

Also irgendwie fühle ich mich ja jetzt auch total "unterprivilegiert" mit meinen müden Kisten nach diesem innovativen Gast-Beitrag, wo die doch nur 8 GB RAM haben und und auch noch RAM-Disk,s auf allen rödeln..

Ich habe zwar noch nie etwas vermisst da ich nicht spiele, mein Video- und Bildbearbeitung hat bis bis jetzt mit meinem ehrwürdigen Q9650 bestens funktioniert, aber jetzt kommen mir doch erhebliche Zweifel!

Mein hochgerüstetes ThinkPad T520 inkl. eingebautem BR-Brenner (Bluray) gucke ich ab sofort nur noch ganz scheel an und habe ihm schon mal vorsorglich mit dem Schredder gedroht...

Uralter Schrott, der nicht nicht mehr dem aktuellen Stand der Technik entspricht und jetzt weiß ich auch endlich, warum der FF mich laufend im Stich lässt!

Hmm..

bei Antwort benachrichtigen
schnaffke Heike29.gast_autor

„Neuer PC oder Laptop: Darauf sollten Sie achten!“

Optionen

Na ja, eigentlich ist hier ja alles schon gesagt worden. Der Gastbeitrag verfolgt einen völlig falschen Ansatz und ist wahrscheinlich nur Werbung.

Generell gilt hier: Je mehr Speicher, desto höher ist die Leistung des PCs oder Laptops.

Ich lach mich tot.....

Da hat der/die oder meinetwegen auch d*Verfassende (oder wie auch immer man das heute im Gender Wahnsinn schreibt) das Prinzip eines Rechners wohl nicht verstanden...

Bevor ich mich weiter aufrege, in diesem Artikel wird so viel Dummsinn verbreitet, dass ich nur mutmaßen kann, dass sich da jemand ausgiebig auf Google getummelt hat, um hier was zu verbreiten....

Schnaffke

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 schnaffke

„Na ja, eigentlich ist hier ja alles schon gesagt worden. Der Gastbeitrag verfolgt einen völlig falschen Ansatz und ist ...“

Optionen

Erfrischender Beitrag, Schnaffke!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen