Off Topic 20.446 Themen, 227.140 Beiträge

Schon mal eine 11-Euro-Münze besessen?

schoppes / 11 Antworten / Baumansicht Nickles

Nee, geht noch nicht, aber im nächsten Jahr.
Das Bundesfinanzministerium hat für 2024 tatsächlich eine 11 Euro Gedenkmünze anlässlich der Fußball-Europameisterschaft angekündigt.

Zitat:
"Aus Anlass des sportlichen Großereignisses „UEFA Fußballeuropameisterschaft 2024“ in Deutschland gibt das Bundesministerium der Finanzen erstmals eine Münze mit dem Nominal 11 Euro heraus."
Quelle:
https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Standardartikel/Service/Sammlermuenzen/2023-01-17-Sammler-und-Gedenkmuenzen-2024.html

Diese Münze ist natürlich in erster Linie für Münzsammler gedacht, gilt aber auch als offizielles Zahlungsmittel.

Ich stelle mir gerade für, ich bezahle im Aldi oder Edeka mit dieser Münze und die Kassiererinnen schauen mich fragend an:
"Das ist doch Falsch- oder Spielgeld."

Darauf ich:
"Nee, das ist echtes Geld. Aber wenn es Ihnen lieber ist, kann ich auch mit einem 25-Euro-Schein bezahlen."

Erwin Zwinkernd

Noch ein kleiner Nachtrag:
Als Investition nicht schlecht!
In Sammlerkreisen kann man dafür in ein paar Jahren das Mehrfache verlangen.
Besser als die Zinsen auf einem Sparbuch.

"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 schoppes „Schon mal eine 11-Euro-Münze besessen?“
Optionen
"Nee, das ist echtes Geld. Aber wenn es Ihnen lieber ist, kann ich auch mit einem 25-Euro-Schein bezahlen."

"Mit einer 25€ Münze" wolltest du sagen. Zunge raus

Von der verlinkten Seite:

"Rechtzeitig zum Weihnachtsfest erscheint die vierte Münze aus der Serie „Weihnachten“ in sogenannter Tellerprägung: Die 25-Euro-Feinsilbermünze „Adventskranz“."

Hier steht was ueber mein altes Hard- und Softwaregedoens.
bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 schoppes „Schon mal eine 11-Euro-Münze besessen?“
Optionen
Diese Münze ist natürlich in erster Linie für Münzsammler gedacht

Nur dumme Menschen glauben, dass solche Münzen an Wert gewinnen. Tun sie natürlich nicht, da es sich um Zahlungsmittel handelt. In solchen Münzen dürfte der Goldanteil so gering sein, dass das Ausscheiden am Ende mehr kostet als der Goldwert. Sammeln kann man solche Münzen, als Geldanlage taugt es m.E. nicht.

bei Antwort benachrichtigen
hjb mumpel1 „Nur dumme Menschen glauben, dass solche Münzen an Wert gewinnen. Tun sie natürlich nicht, da es sich um Zahlungsmittel ...“
Optionen

Na ja, wenn das keine Wertsteigerung ist, was dann?

Offizieller Ausgabewert 193 €, aktueller Wert 877,22 €

Auch die anderen sind heute auch nicht gerade billiger geworden: https://www.scheideanstalt.de/muenzkatalog/goldmuenzen/deutschland/goldeuro/100/

Gendern ist, wenn der Sachse mit dem Boot umkippt.
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp hjb „Na ja, wenn das keine Wertsteigerung ist, was dann? Offizieller Ausgabewert 193 €, aktueller Wert 877,22 € Auch die ...“
Optionen

Die Scheideanstalt zahlt aber nur fürs Material. Mit Sammlerwert hat das nix zu tun. Alle Edelmetalle haben im Zuge der Globalisierung deutlich an Wert zugenommen, wer damals in Kupfer investiert hätte, wäre nicht schlechter gefahren als mit Gold.

In echten Krisenzeiten sind Edelmetalle aber gar kein so gutes Zahlungsmittel, da der Bedarf abnimmt, das Angebot aber massiv steigt, da die Leute krisenbedingt ihre Schätze versilbern müssen. Nur die wirklich Reichen können damit ihr Vermögen über die Zeit retten, weil sie es einfach nur bis zur Erhohlung bunkern müssen.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
schoppes hjb „Na ja, wenn das keine Wertsteigerung ist, was dann? Offizieller Ausgabewert 193 €, aktueller Wert 877,22 € Auch die ...“
Optionen

Das liegt aber nur an den gestiegenen Edelmetallpreisen.
Allein der Materialwert dieser Münze beträgt (Stand: heute):

15,55  x 56,80 € = 883,24 €

In den Euro-Münzen gibt es AFAIK kein Milligramm Gold oder Silber.
Deswegen ist bei denen, wie es einige vorher schon geschrieben haben, eine solche Wertsteigerung nicht zu erwarten.

"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 hjb „Na ja, wenn das keine Wertsteigerung ist, was dann? Offizieller Ausgabewert 193 €, aktueller Wert 877,22 € Auch die ...“
Optionen

Mag sein dass Anstalten wie die ESG für soviel ankaufen. Aber ob sie es für diesen Preis auch wieder verkaufen können?

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco mumpel1 „Nur dumme Menschen glauben, dass solche Münzen an Wert gewinnen. Tun sie natürlich nicht, da es sich um Zahlungsmittel ...“
Optionen

Hallo mumpel1,

ach sag es nicht so einfach. Grosse Beispiel hier in Mexiko, ja ich weiß was du denken wirst, aber es wahr und ist 100% echt. Die Mexikanische Nationalbank hat ja neue Geldscheine drucken lassen. Nach diesen Bericht:

Nuevo billete de 50 pesos se vende en más de 75 MIL pesos por éstas características ¿lo tienes?: FOTO | El Heraldo de México (heraldodemexico.com.mx)

Das ist eine ehrliche Nachrichten Seite, was ich schnell uebersetze:

Der neue 50-Peso-Schein wird für diese Eigenschaften für mehr als 75 Tausend Pesos verkauft - haben Sie ihn?

Das Wachstum des Online-Marktes wird immer deutlicher, vor allem seit dem Aufkommen der Covid-19-Gesundheitskrise, da die Menschen es für praktisch halten, zu kaufen und zu verkaufen, ohne ihr Haus zu verlassen.

Vor diesem Hintergrund ist der Online-Markt bekanntlich umfangreich, und die Zahl der Käufer von Sammelbanknoten hat in den letzten Jahren zugenommen. Obwohl Banknoten zu dem vom Verkäufer gewünschten Preis angeboten werden können, ist es ratsam, ein spezialisiertes Banknotengeschäft aufzusuchen oder einen Experten zu konsultieren.

Numismatisches Sammeln und der Verkauf von Banknoten über das Internet
Numismatisches Sammeln umfasst eine breite Palette von Gegenständen, einschließlich zeitgenössischer Münzen und Banknoten.

Der neue 50-Peso-Schein, der für 75.000 mexikanische Pesos verkauft wird
Eine der Banknoten, die aufgrund ihres hohen Preises im Internet die Aufmerksamkeit der numismatischen Welt auf sich gezogen hat, ist eine neue 50-Peso-Note, die für bis zu 75.000 mexikanische Pesos verkauft wird, insbesondere über lokale Internet-Handelsplattformen in Mexiko, wie Mercado Libre. 

Muss betonen das Mercado Libre in Lateinamerika das gleiche wie Ebay oder Amazon ist.

Beschreibung der Banknote
Dies ist eine 50-Peso-Banknote, die am 31. März 2021 ausgegeben wurde, die der Serie AA7075029 entspricht und eine unzirkulierte Banknote ist, ist es erwähnenswert, dass der Verkäufer kein Zertifikat der Nichtzirkulation hat; jedoch betonte er, dass es in einwandfreiem Zustand ist, so dass es den Wert der Note exponentiell erhöht.

Ob es die Bank mit absicht gemacht hat oder nicht, ist natuerlich eine andere Sache. Nur hier die Mexikaner spielten verrueckt, und nicht nur wegen dem 50 Peso Schein, sonder auch die Zwanziger Scheine.

Gruss

Sascha 

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
Ventox mumpel1 „Nur dumme Menschen glauben, dass solche Münzen an Wert gewinnen. Tun sie natürlich nicht, da es sich um Zahlungsmittel ...“
Optionen
Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp schoppes „Schon mal eine 11-Euro-Münze besessen?“
Optionen
Als Investition nicht schlecht!

Das hat man bei Briefmarken früher auch behauptet und gutes Geld verbrannt. Standardprägungen ohne Fehler haben praktisch keinen zusätzlichen Wert zu dem, was geprägt drauf steht, weil die Ausgabezahl viel zu hoch ist. Zudem ist die Zahl der Sammler deutlich zurückgegangen. Also jemanden zu finden, der das 11 Euro-Ding für 12€ kauft, dürfte lange gar nicht so einfach sein.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
hjb The Wasp „Das hat man bei Briefmarken früher auch behauptet und gutes Geld verbrannt. Standardprägungen ohne Fehler haben ...“
Optionen
Das hat man bei Briefmarken früher auch behauptet und gutes Geld verbrannt. Standardprägungen ohne Fehler haben praktisch keinen zusätzlichen Wert zu dem, was geprägt drauf steht, weil die Ausgabezahl viel zu hoch ist.

Das kenne ich von meinem Schwiegervater. Der hat seinerzeit auch gedacht, dass er da Werte geschaffen (oder gesammelt) hat. Der konnte das Zeug auch mehr oder weniger verbrennen. Er hat immer neue Briefmarken bogenweise gekauft - gestempelt und ungestempelt. Die Dinger waren im Endeffekt nicht mal mehr das Papier wert....

Gendern ist, wenn der Sachse mit dem Boot umkippt.
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 hjb „Das kenne ich von meinem Schwiegervater. Der hat seinerzeit auch gedacht, dass er da Werte geschaffen oder gesammelt hat. ...“
Optionen

Und genau so verhält sich das mit Münzen.
Ich habe früher Münzen gesammelt, antike, aber auch 5,- und 10,-DM Sondermünzen.
Während des Studiums war ich dann knapp bei Kasse und wollte die Verkaufen. Ich bin damit also zu Münzhändlern gegangen. Sammlerwert angeblich lt. Sammlerkatalogen mehrere tausend DM.
Zwei 5,-DM Stücke konnte ich für ges. ca. 400DM verkaufen, für die anderen 5,- und 10,-DM Stücke wollen sie mir den Nominalwert geben.

Ich bin damit nach Hause, habe die Münzen auf den Asphalt gelegt und mit den Füßen darüber geschrappt. Ich habe mit der "polierten Platte" die Platte poliert.
Danach bin ich mehrmals damit Tanken gefahren.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen