Off Topic 20.193 Themen, 224.137 Beiträge

Verklebten Korkboden entfernen

Wäbbel / 14 Antworten / Baumansicht Nickles

Moinsen,

stehe im Rahmen von umfangreichen Sanierungs-/Umbauarbeiten gerade vor dem Problem, ca. 20 m² Korkboden (verklebt) zu entfernen.

Wasserlöslich ist der Kleber offensichtlich nicht, mit Heißluftgebläse verkokelt allenfalls der Boden, löst sich aber auch nichts.

Plan B ist, den Scheiß drauf zu lassen und mit dem Estrich herauszuspitzen, im Hinblick auf die Entsorgungskosten würde ich allerdings doch ganz gerne den Korkboden ablösen.

Teppichstripper mieten? Lösungsmittel (welches?) drauf und einwirken lassen? Bin für jeden Tipp dankbar.

Cu

Wäbbel

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Wäbbel „Verklebten Korkboden entfernen“
Optionen

Hi,

Verklebten Korkboden entfernen

suche dir ein anderes Hobby...Zwinkernd

Im Rahmen einer Brandschadenbeseitigung stellte sich mir vor Kurzem das gleiche Problem.
Ich habe meine ganze Wohnung mit weißem Kork ausgelegt bzw. verklebt.
Unter dem Kork befindet sich allerdings eine 28mm Spanplatte, das gibt einen warmen Fußboden.
Der Kork wurde mit Kontaktkleber verlegt, da werden die Platten, 30x60cm, fugenlos draufgehämmert und 3-fach versiegelt.

Durch eine Fettexplosion hatte sich der fettige Ruß in die Oberfläche der Versiegelung gefressen, eine Reinigung war absolut nicht möglich.

Also der Boden ist Wasserdicht. Chemie innerhalb einer Wohnung verbietet sich selbstredend, also was bleibt?
Ich habe mich für Abschleifen entschieden, eine Sauarbeit, denn versiegelter Kork lässt sich ungern schleifen.Brüllend
Nun ja, nach Tagen des abschleifens der Versiegelun, wurde dünn neue Farbe gerollt, gewischt und neu versiegelt. Passt natürlich nicht mehr zu den anderen Zimmern, dafür aber zu der neuen Designer Küche...Zwinkernd

Übrigens der Teppichstripper funktionierte bei mir auch nicht, evtl. kann man noch einen Elektrohobel versuchen... Aber am Schluss hatte ich mich fürs Behalten entschieden.

Frohes Schaffen!

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Wäbbel hatterchen1 „Hi, suche dir ein anderes Hobby... Im Rahmen einer Brandschadenbeseitigung stellte sich mir vor Kurzem das gleiche Problem. ...“
Optionen

Hi h1,

danke für Deinen hilfreichen - wenn auch wenig Hoffnung erweckenden - Beitrag.

Dass das mit dem Teppichstripper wahrscheinlich nichts wird, hatte ich schon vermutet. Die Idee mit dem Elektrohobel find ich aber ziemlich schick - da muss ich mal noch drüber nachdenken ;-)

Die chemische Keule habe ich auch noch nicht ganz verworfen, der Estrich soll ja eh raus. Tendiere momentan dazu, mal eine kleine Ecke ordentlich "aufzurauen" und dann mal Aceton oder so was darauf loszulassen.

Cu

Wäbbel

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Wäbbel „Hi h1, danke für Deinen hilfreichen - wenn auch wenig Hoffnung erweckenden - Beitrag. Dass das mit dem Teppichstripper ...“
Optionen
Die chemische Keule habe ich auch noch nicht ganz verworfen,

Na ja, Lösungsmittel wie Nitroverdünner, Ethylacetat oder Aceton würden sicher helfen, aber in welchen Mengen?  Denke an deine Gesundheit...

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken Wäbbel „Hi h1, danke für Deinen hilfreichen - wenn auch wenig Hoffnung erweckenden - Beitrag. Dass das mit dem Teppichstripper ...“
Optionen
Die chemische Keule habe ich auch noch nicht ganz verworfen, der Estrich soll ja eh raus.

Wenn der Estrich eh raus soll, warum auch immer, dann miete oder kaufe dir eine Hilti oder eine Stemmmaschine von Bosch (mit Flach und Spitzmeißel) und gib Gas. Alles raus, Container draußen und ab dafür.

Chemikalien einzusetzen bringt nichts, echt gar nichts, ist zudem gefährlich. Ist halt nur mein Tipp und ich komme vom Bau. Das ganze Gebastel verbraucht nur Lebenszeit.

Mit 2-3 Helfern ist das schnell gemacht, klar ist natürlich erst einmal eine staubige Sauerei.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
Wäbbel Knoeppken „Wenn der Estrich eh raus soll, warum auch immer, dann miete oder kaufe dir eine Hilti oder eine Stemmmaschine von Bosch ...“
Optionen

Moin knoeppken,

danke auch an Dich für Deine Praktikereinschätzung.

Der Estrich soll in großen Teilen der Wohnung raus, weil wir eine Fußbodenheizung einbauen.  Eine (alte) Hilti TE92 und ein Bosch-Hammer haben wir, ein 10 cbm Container steht schon vor dem Haus (und blockiert einen Stellplatz ;-))

Mein Problem ist gerade, dass die Entsorgung des Betonestrichs mit Korkbelag den zehnfachen Betrag kosten würde als wenn er "sauber " wäre und als Bauschutt durchgeht.

Ich habe schon Teile des Bodens in anderen Räumen freigelegt, das waren bis zu drei Bodenbeläge übereinander geklebt (Teppich, PVC, was weiß ich was alles) und das Parkett im Flur ist nochmal 5 cm höher als der Restboden. Ich will lieber gar nicht wissen, was da noch alles drunter begraben ist :-(

Für Samstag in einer Woche habe ich mal ein paar Leute aus meinem Umfeld eingeladen, dann soll der Estrich  raus. Hoffentlich liegst Du mit Deiner Einschätzung

Mit 2-3 Helfern ist das schnell gemacht

richtig.

Einen schönen Tag wünscht

Stefan

bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken Wäbbel „Moin knoeppken, danke auch an Dich für Deine Praktikereinschätzung. Der Estrich soll in großen Teilen der Wohnung raus, ...“
Optionen
Mein Problem ist gerade, dass die Entsorgung des Betonestrichs mit Korkbelag den zehnfachen Betrag kosten würde als wenn er "sauber " wäre und als Bauschutt durchgeht.

Ja aber den Korkbelag musst du ja auch irgendwie entsorgen, ein normaler Müllcontainer ist da auch nicht gerade die saubere Art.

Für Samstag in einer Woche habe ich mal ein paar Leute aus meinem Umfeld eingeladen, dann soll der Estrich  raus. Hoffentlich liegst Du mit Deiner Einschätzung Mit 2-3 Helfern ist das schnell gemacht richtig.

Nun ja, ich ging jetzt von einem Raum aus. Bei den anderen Räumen hast du ja sicher auch den Oberbelag irgendwie entsorgen müssen (las ich erst später). Und mit "schnell" meinte ich ca. 2 Tage (pro Raum).

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Knoeppken „Ja aber den Korkbelag musst du ja auch irgendwie entsorgen, ein normaler Müllcontainer ist da auch nicht gerade die ...“
Optionen
Ja aber den Korkbelag musst du ja auch irgendwie entsorgen, ein normaler Müllcontainer ist da auch nicht gerade die saubere Art.

Was ist die saubere Art?

Sorry für meine Abschweife, aber diesbezüglich habe ich einen dicken Hals.
Mir wurde eingehend verklickert, von Mitarbeitern der Dortmunder Entsorgung, dass alles in die "Restmülltonne" gehört, was nicht in die "gelbe", "braune", oder  "blaue" Tonne, oder die Glascontainer gehört. Und da wird es ganz abstrus.
In die gelbe Tonne darf nur Verpackungsmüll mit dem entsprechenden Aufdruck. Sauberes Styropor oder oder sonstiger Kunststoff muss in den Restmüll!
Kleinere Mengen Bauschutt natürlich auch...

In die Glascontainer dürfen nur Verpackungsgläser, aber keine sonstigen Gläser, also auch keine Trinkgläser, Blumenvasen oder Glasscherben.

Haben wir nur in Dortmund solche bescheuerten Restriktionen?

Gruß

h1

(evtl. neuer Thread? Müllentsorgung?)

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken hatterchen1 „Was ist die saubere Art? Sorry für meine Abschweife, aber diesbezüglich habe ich einen dicken Hals. Mir wurde eingehend ...“
Optionen
Haben wir nur in Dortmund solche bescheuerten Restriktionen?

Nein, ähnlich geht es bei uns in Rheinhausen auch zu. Jetzt bin ich aber nur Mieter, da gibt es nur abschließbare Container (gelb-z. B Plastik/ blau- Papier oder Kartons/ schwarz- Restmüll), braune Tonnen gibt es nur für Eigenheime.  Das ganze Getrenne geht mir auch auf den Geist, ich habe mich zwischendurch bestimmt auch mal (bewusst) vertan bei der Trennung ;-).

In die Glascontainer dürfen wir allerdings alles reinwerfen, was mit Glas zu tun hat, auch mit Deckel, auch Vasen, Trinkgläser oder Flaschen. Da besteht wohl ein großer Unterschied zwischen DO und DU.

(evtl. neuer Thread? Müllentsorgung?)

Nö, eigentlich nicht nötig, es sei denn ein Kollege von mir ist anderer Meinung.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
schoppes Wäbbel „Verklebten Korkboden entfernen“
Optionen

Wenn es mein eigenes Problem wäre, würde ich es zunächst mit einem Dremel probieren (meiner ist von der Konkurrenz - Bosch).

Ansonsten kannst du ja auch mal hier nachlesen (manchmal scheint sogar ein Fön zu helfen, zumindest fackelt man damit nicht seine Bude ab). Einfach mal ausprobieren! Cool

https://praxistipps.focus.de/korkboden-entfernen-die-besten-tipps-fuer-ein-sauberes-ergebnis_106951

Erwin

"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen
Wäbbel schoppes „Wenn es mein eigenes Problem wäre, würde ich es zunächst mit einem Dremel probieren meiner ist von der Konkurrenz - ...“
Optionen

Hallo Erwin,

auch an Dich vielen Dank fürs Mitdenken.

Mit so einem Bosch Multifunktionswerkzeug oder Dremel mag das ja funktionieren. Ich frag mich aber, ob ich wirklich 20 m² damit abrödeln möchte (vor allem vor dem Hintergrund, nur um dann Bodenbelag und Estrich getrennt zu entsorgen).

Den verlinkten Artikel hatte ich bereits gelesen. Mit Fön ging gar nix, mit Heißluftgebläse wurde der Bodenbelag angekokelt, der Kleber hat nur müde gelächelt :-(
Vo allem über die Bildunterschrift im Artikel: "Alten Korkboden können Sie mit unserer Tipps ganz einfach selbst entfernen." kann ich nur lachen, h1 wohl auch ;-)

Ich werde morgen mal mit meinem Entsorger telefonieren, wie sauber die sich den ihren Bauschutt so vorstellen. Meine Laune sinkt zusehends, wenn ich mir vorstelle, dass ich noch weitere ca 70 m² Estrich habe, die mit Kleberresten versaut sind...

Schönen Abend allen

Stefan

bei Antwort benachrichtigen
schoppes Wäbbel „Hallo Erwin, auch an Dich vielen Dank fürs Mitdenken. Mit so einem Bosch Multifunktionswerkzeug oder Dremel mag das ja ...“
Optionen

Hi Stefan,

in deinem Eingangsposting schriebst du ja:

im Rahmen von umfangreichen Sanierungs-/Umbauarbeiten

und später:

der Estrich soll ja eh raus.

Warum soll der Estrich raus?

Sorry, wenn ich nachfrage. Ich bin halt - auch als Hausbesitzer - einfach nur neugierig.

Mir gehen im Moment ganz wirre Gedanken durch den Schädel:
Flutopfer im Ahrtal?
Einbau einer Fußbodenheizung?
und, und, und.

Für' s Erste scheint mir das eine vernünftige Vorgehensweise zu sein:

Ich werde morgen mal mit meinem Entsorger telefonieren, wie sauber die sich den ihren Bauschutt so vorstellen.

Billig wird es nicht!  Überrascht

Erwin

"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen
Wäbbel schoppes „Hi Stefan, in deinem Eingangsposting schriebst du ja: und später: Warum soll der Estrich raus? Sorry, wenn ich nachfrage. ...“
Optionen

Guten Morgen Erwin,

der Estrich soll in großen Teilen der Wohnung heraus, weil wir eine Fußbodenheizung einbauen. Von irgendwelchen Flutkatastrophen sind wir bisher verschont geblieben. Ansonsten wäre mein Satz in meinem Eingangsposting

Wasserlöslich ist der Kleber offensichtlich nicht

aber schon genau mein Humor ;-)

Und zu

Billig wird es nicht! 

Eine Tonne Baumischabfall liegt bei netto 295 €, ein Kubikmeter Bauschutt bei 25 €.

Beste Grüße

Stefan

bei Antwort benachrichtigen
Anonym60 Wäbbel „Verklebten Korkboden entfernen“
Optionen

Du brauchst ein Multifunktionswerkzeug. Damit müsste es gehen. Mit dem Schaber zwischen Korkboden und Zementboden gehen.

https://geizhals.de/?cat=bmewzmfw

Ich habe das "Worx wx 679". 

bei Antwort benachrichtigen
marinierter Wäbbel „Verklebten Korkboden entfernen“
Optionen

Versuch es doch mal mit dem Allzweckmittel WD-40 Zwinkernd

bei Antwort benachrichtigen