Heimnetzwerke - WIFI, LAN, Router und Co 16.416 Themen, 79.810 Beiträge

2x FritzBox 7390, als Repeater oder seperat

Hardy© / 14 Antworten / Baumansicht Nickles

folgendes Zenario

im 1. Stock steht meine FB #1. die direkt am KabelModem angeschlossen ist.

hier befindet sich unser Schlafzimmer und dort möchte ich kein WLAN haben, ist an der FB#1 also permanent off.

im 2. Stock habe ich mein Office, ein WLAN Router ist über Power-LAN mit FB #1 verbunden und spannt ein WLAN auf.

im Erdgeschoss läuft eine zweiter FB #2, die auch über Power-LAN mit FB #1 verbunden ist. Das WLAN ist dort zeitgesteuert on, da ich seit neuestem dort ein SmartHomeGateway laufen habe, welches WLAN benötigt. Wenn ich abends allerdings TV schaue. möchte ich nicht im Elektrosmog sitzen (WLAN dann also off).

Problem:

permanentes WLAN im 2. Stock und temporäres WLAN im Wohnzimmer haben unterschiedliche SSID. Das neue Gateway kennt die Passwörter zu jedem dieser WLANs. Wenn das nähere WLAN im Wohnzimmer abgeschaltet wird, meldet es sich automatisch am entfernteren WLAN im 2.Stock an (mit schlechter Verbindung). Wenn das WLAN im Wohnzimmer zeitgesteuert wieder on ist, passiert aber nix mehr. Das Gateway bleibt mit dem schlechteren Router verbunden.

Frage:

Wie kann ich erreiche, das sich das Gateway immer das aktuell stärkste WLAN (entweder direkt im Wohnzimmer oder zwei Stockwerke oben im Office) heraussucht?

Gruß Hardy©
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Hardy©

„2x FritzBox 7390, als Repeater oder seperat“

Optionen

Kannst Du das "SmartHomeGateway" nicht per LAN anschließen? Das soll doch irgendwie zuverlässig funktionieren?

Wie kann ich erreiche, das sich das Gateway immer das aktuell stärkste WLAN (entweder direkt im Wohnzimmer oder zwei Stockwerke oben im Office) heraussucht?

In professioneller WLAN-Infrastruktur mit zentralen Controller gibt es Lösungen um die Clients zum Wechsel des APs zu bewegen. Mit der vorhandenen FritzBox wahrscheinlich gar nicht. Selbst wenn Du ein neues Modell hättest und das im Mesh betreiben würdest geht da wohl nicht viel.

möchte ich nicht im Elektrosmog sitzen

Irgendwie besonders absurd wenn Du dann auf PowerLAN setzt…

bei Antwort benachrichtigen
Hardy© Borlander

„Kannst Du das SmartHomeGateway nicht per LAN anschließen? Das soll doch irgendwie zuverlässig funktionieren? In ...“

Optionen

Das Gateway hat nur WLAN, man könnte einen USB2LAN Dongle nehmen. An seinem Platz wäre aber auch kein LAN Stecker verfügbar.

PowerLAN geht doch über das Stromnetz, da funkt nichts ....

Gruß Hardy©
bei Antwort benachrichtigen
EffEff Hardy©

„Das Gateway hat nur WLAN, man könnte einen USB2LAN Dongle nehmen. An seinem Platz wäre aber auch kein LAN Stecker ...“

Optionen

Da funkt nichts? Dann lies dir das mal durch:

http://www.strahlung-gratis.de/Powerline.htm

Gruß

F.

"Twitter ist eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool." - gefunden auf german-bash.org
bei Antwort benachrichtigen
Hardy© EffEff

„Da funkt nichts? Dann lies dir das mal durch: http://www.strahlung-gratis.de/Powerline.htm Gruß F.“

Optionen

kann es sein daß es

1. in dem verlinkte Bericht um Internet via Ernergieversorger, also zB RWE oder e.on geht

und 

2. der Artikel zum Powerline von 2003 stammt (also 18 Jahre alt ist)?

Gruß Hardy©
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Hardy©

„kann es sein daß es 1. in dem verlinkte Bericht um Internet via Ernergieversorger, also zB RWE oder e.on geht und 2. der ...“

Optionen
2. der Artikel zum Powerline von 2003 stammt (also 18 Jahre alt ist)?

Ich habe den Artikel nicht gelesen, aber am Aufbau von NYM-Leitungen hat sich in den letzten 18 wenige bis gar nicht verändert (sofern da nicht irgendwelche Bestandteile der Kunststoffummantlung verboten wurden). Die sind auch heute (i.d.R.) nicht geschirmt…

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Hardy©

„Das Gateway hat nur WLAN, man könnte einen USB2LAN Dongle nehmen. An seinem Platz wäre aber auch kein LAN Stecker ...“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Hardy©

„Das Gateway hat nur WLAN, man könnte einen USB2LAN Dongle nehmen. An seinem Platz wäre aber auch kein LAN Stecker ...“

Optionen
Das Gateway hat nur WLAN

Was ist denn das überhaupt für ein Gateway? So ganze ohne LAN finde ich für den Anwendungszweck doch eher seltsam.

bei Antwort benachrichtigen
Hardy© Borlander

„Was ist denn das überhaupt für ein Gateway? So ganze ohne LAN finde ich für den Anwendungszweck doch eher seltsam.“

Optionen

hab ich doch schon geschrieben daß ich es mit einem USB2LAN Dongle auch über LAN machen könnte.

Es gibt an der Stelle, wo das Gateway steht aber keine LAN-Buchse in der Nähe....

Gruß Hardy©
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Hardy©

„hab ich doch schon geschrieben daß ich es mit einem USB2LAN Dongle auch über LAN machen könnte. Es gibt an der Stelle, ...“

Optionen

Mich interessierte eigentlich um was für ein Gateway es sich handelt ;-)

bei Antwort benachrichtigen
bechri Hardy©

„2x FritzBox 7390, als Repeater oder seperat“

Optionen

Als Quereinwurf in die Runde, da er die Frage oben nicht beantwortet aber eine mögliche Sichtweise auf eine alternative Problemlösung bieten soll: Wenn man schon auf Powerline setzt, warum nicht auch auf Powerline WLan-Stecker? Bspw. Fritz Powerline 1240e.

Duplizieren das WLan-Netz der FB#1, sodass du "quasi" nur ein WLAN-Netz mit mehreren Antennen hättest. Zumindest in dieser Konstellation, loggt sich mein Handy immer in der Station ein, in der der beste Empfang ist.

MfG Chris
bei Antwort benachrichtigen
Hardy© bechri

„Als Quereinwurf in die Runde, da er die Frage oben nicht beantwortet aber eine mögliche Sichtweise auf eine alternative ...“

Optionen

da kann ich auch gleich die FB#2 unten als Repeater des WLAN im Office konfigurieren.

dann wären SSID und PW für beide excess-points identisch und das PowerLine zwischen der FB#1 und FB#2 wäre obsolet...

Gruß Hardy©
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Hardy©

„da kann ich auch gleich die FB 2 unten als Repeater des WLAN im Office konfigurieren. dann wären SSID und PW für beide ...“

Optionen
da kann ich auch gleich die FB#2 unten als Repeater des WLAN im Office konfigurieren.

Repeaster über WLAN ist nur mäßig toll, wenn Du vernünftiges WLAN haben willst. Kabel legen ist dann wahrscheinlich auch keine Option?

bei Antwort benachrichtigen
Borlander bechri

„Als Quereinwurf in die Runde, da er die Frage oben nicht beantwortet aber eine mögliche Sichtweise auf eine alternative ...“

Optionen
Bspw. Fritz Powerline 1240e. Duplizieren das WLan-Netz der FB#1, sodass du "quasi" nur ein WLAN-Netz mit mehreren Antennen hättest.

Funktioniert das auch mit FritzBoxen ohne AVM Mesh? Die 7390 unterstützt das nicht. Auch wenn früher mal das Top-Modell, inzwischen ist die Raus aus dem Support. Da wird also auch nichts mehr kommen.

Zumindest in dieser Konstellation, loggt sich mein Handy immer in der Station ein, in der der beste Empfang ist.

Funktioniert zumindest nicht immer mit allen Endgeräten zuverlässig wie ich beobachten musste :-\

bei Antwort benachrichtigen
Hardy© Borlander

„Funktioniert das auch mit FritzBoxen ohne AVM Mesh? Die 7390 unterstützt das nicht. Auch wenn früher mal das Top-Modell, ...“

Optionen

ich denke dies wird die einfachste und zuverlässigste Möglichkeit sein:

da die FB#2 im Wohnzimmer ja zeitgesteuert ihr WLAN an-/ausschaltet sind die Zeiten "mit WLAN unten" ja bekannt.

Jetzt lasse ich auf meinem Gateway einen Tasker Task laufen, der kurz nach Einschalten des WLANs an der FB#2 in den Einstellungen des Gateways kurz WLAN off & on durchführt.

Beim erneuten on sollte dann automatisch das nächstgelegene und stärker WLAN gefunden werden, hoffentlich.

Gruß Hardy©
bei Antwort benachrichtigen