Multimedia 2.572 Themen, 14.455 Beiträge

Video ab DVD speichern - welches Format optimal?

Sovebämse / 35 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo

Möchte Videos digitalisieren, um in der Schule ab Laptop ohne DVD zu zeigen. Es geht um Lehrmittel-DVDs mit kurzen Filmen, die das Lernen thematisch unterstützen.

Welches Format würdet ihr mir empfehlen, das eine gute Mischung aus Grösse und Qualität darstellt und auch möglichst kompatibel ist?

Gruss und Dank
Thomas

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Sovebämse

„Video ab DVD speichern - welches Format optimal?“

Optionen
Möchte Videos digitalisieren, um in der Schule ab Laptop ohne DVD zu zeigen.

Es geht sicher nicht um das "Digitalisieren" im eigentlichen Sinn (denn der Inhalt einer DVD dürfte schon digital sein).

Wahrscheinlich willst Du einfach die DVD-Inhalte auf die Festplatte übertragen um später auf die DVD verzichten zu können? Der Begriff "Rippen" wäre hierfür eher passend.

Ist die DVD kopiergeschützt, wäre dieser Vorgang zumindest in der EU unzulässig. (Aber vielleicht ist die Schweiz da ein wenig liberaler?)

Eine Möglichkeit wäre, den DVD-Inhalt mit "DVD Shrink" auszulesen und auf die Festplatte zu kopieren.

https://de.wikipedia.org/wiki/DVD_Shrink

Die Kompression kannst Du dabei selbst wählen, so dass Du selbst entscheiden kannst, wie groß die Zielinhalte sein sollen und welche Qualität sie haben werden.

Man kann auch Inhalte einer DVD nur teilweise auslesen und damit das Datenvolumen reduzieren.

Zum (illegalen) Transferieren kopiergeschützter Inhalte bräuchtest Du eine (alte) Version von "DVD Shrink", die das noch kann.

DVD-Inhalte ohne Kopierschutz kann man natürlich auch ohne besondere Hilfsmittel (also mit den Bordmitteln des Betriebssystems) von DVD auf die Festplatte kopieren. (Dabei bleibt das ursprüngliche Datenvolumen natürlich unverändert.)

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Sovebämse mawe2

„Es geht sicher nicht um das Digitalisieren im eigentlichen Sinn denn der Inhalt einer DVD dürfte schon digital sein . ...“

Optionen

Ja, unsere Schullaptops (für Lehrer) haben keine DVD-Laufwerke mehr, deshalb sollten die kopiert werden. Das ist wahrscheinlich in diesem Umfeld schon legal.

Es geht mir eher um das Format (Codec, AVI oder MPEG etc). Eine entsprechende Software zum Kopieren findet sich dann schon.

Gruss
Thomas

bei Antwort benachrichtigen
ObelixSB Sovebämse

„Ja, unsere Schullaptops für Lehrer haben keine DVD-Laufwerke mehr, deshalb sollten die kopiert werden. Das ist ...“

Optionen

Hi, 

ich würde den H264 Codec nehmen, in welchen Container dann packst ist eigentlich egal, entweder avi oder mkv. Da gibt’s genug freie Programme dazu im Netz. Das kodieren nimmt aber schon etwas Zeit in Anspruch, je nachdem wie schnell dein Rechner ist. 

Zum Abspielen kannst dann den VLC-Player nehmen oder wenns MS Media Player sein soll, entsprechenden Codec in Windows installieren. 

Andere Möglichkeit wäre auch noch XviD, wird aber heute nicht mehr so oft verwendet. 

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Sovebämse

„Ja, unsere Schullaptops für Lehrer haben keine DVD-Laufwerke mehr, deshalb sollten die kopiert werden. Das ist ...“

Optionen
Das ist wahrscheinlich in diesem Umfeld schon legal.

In der EU ist es jedenfalls illegal. Deswegen gibt es auf legalem Weg hier auch keine Software, mit der man das machen kann.

Wenn in der Schweiz die Rechtslage anders ist, müsste es in der Schweiz ja auch den (legalen) Zugang zu einer solchen Software geben. Das solltest Du prüfen.

Ich würde mich jedenfalls als Lehrer nur ungern strafbar machen, um meinen Schülern Medien zu präsentieren, bei denen ich mangels technischer Ausstattung der Schule (fehlender DVD-Player) auf illegale Software angewiesen wäre. Schüler werden i.A. schnell aufmerksam, wenn sie Gesetzesverstöße bei Lehrern bemerken...

Aber vielleicht sind die DVDs ja auch vom Rechteinhaber für beliebiges Kopieren freigegeben?

Vielleicht stellt der selbe Rechteinhaber die Inhalte auch zum freien Download zur Verfügung? Dann musst Du auch nichts umwandeln.

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Sovebämse mawe2

„In der EU ist es jedenfalls illegal. Deswegen gibt es auf legalem Weg hier auch keine Software, mit der man das machen ...“

Optionen

Es ist eine Grauzone. Wenn der Zugriff nur für Lehrpersonen möglich ist, ist es anscheinend geduldet vom Verlag, da man ja irgendwie arbeiten muss. Jedenfalls habe ich dies bei einer Anfrage so als Antwort erhalten. In Schulen gelten anscheinend bei Lehrmitteln etwas andere Regeln.

Ich habe aber immer noch kein geeignet Programm gefunden, womit ich die DVD kopieren kann (übrigens muss dazu kein Kopierschutz übergangen werden). Ich kann ja einfach die VOB-Dateien kopieren, aber das ist ein Durcheinander und nicht gut handlebar.

Gibt es keine Software, welche die DVD als Image speichert (aber trotzdem komprimiert),welches man dann wie eine normale DVD mit dem VLC-Player starten kann und so auch alle Menüs hat?

Besten Dank
Thomas

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_327008 Sovebämse

„Es ist eine Grauzone. Wenn der Zugriff nur für Lehrpersonen möglich ist, ist es anscheinend geduldet vom Verlag, da man ...“

Optionen

Wenn die DVD keinen Kopierschutz hat, kannst Du die Handbremse

verwenden. Das Programm scannt alle auf der DVD vorhandenen Titel

und konvertiert sie ins Format MP4/H.264. Die auf der DVD vorhandenen

Titel haben dann in der Summe bei den entsprechenden Einstellungen ein

Datenvolumen von ca. 1 GB. Das DVD-Menü geht aber verloren.

Ich empfehle für kleine Dateien die Voreinstellung Normal mit RF=22.

Wichtig ist auch, bei DVD-Material das Deinterlace-Filter

einzuschalten.

http://www.chip.de/downloads/Handbrake-64-Bit_56722545.html

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Sovebämse

„Es ist eine Grauzone. Wenn der Zugriff nur für Lehrpersonen möglich ist, ist es anscheinend geduldet vom Verlag, da man ...“

Optionen
Gibt es keine Software, welche die DVD als Image speichert (aber trotzdem komprimiert),welches man dann wie eine normale DVD mit dem VLC-Player starten kann und so auch alle Menüs hat?

"DVD Shrink", das ich weiter oben schon empfohlen hatte, gefällt Dir wohl nicht?

(Ich habe bisher keine bessere Software für die von Dir genannten Anforderungen gefunden.)

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Sovebämse mawe2

„DVD Shrink , das ich weiter oben schon empfohlen hatte, gefällt Dir wohl nicht? Ich habe bisher keine bessere Software ...“

Optionen

Hallo Mawe

Ich hab's probiert mit der tiefsten Qualitätseinstellung. Gibt immer noch 1,7 GB für eine DVD. Wie geschrieben habe ich da schon haufenweise Spielfilme mit deutlich unter 1 GB gesehen mit Topqualität.

Gruss
Thomas

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 Sovebämse

„Video ab DVD speichern - welches Format optimal?“

Optionen

Bei euch in der Schweiz ist doch das Programm "CloneDVD" ganz legal zu bekommen - stammt ja auch von einem schweizerischen Hersteller. Vielleicht hilft es dir weiter.

In den Produkteigenschaften wird darauf hingewiesen, dass man Kopien (auch) auf der Festplatte ablegen kann

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Produkteigenschaften

  • Kopiert den Hauptfilm, spezielle Features und/oder das Originalmenü auf eine DVD oder Festplatte

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hier geht es zur Herstellerseite: Klick

bei Antwort benachrichtigen
Sovebämse gelöscht_84526

„Bei euch in der Schweiz ist doch das Programm CloneDVD ganz legal zu bekommen - stammt ja auch von einem schweizerischen ...“

Optionen

Ja, aber damit krieg ich schon wieder eine riesige Datei. Heute bringt man doch eine ganze DVD mit 4 GB locker unter 1 GB in annehmbarer Qualität...

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 Sovebämse

„Ja, aber damit krieg ich schon wieder eine riesige Datei. Heute bringt man doch eine ganze DVD mit 4 GB locker unter 1 GB ...“

Optionen
  • Zielgrösse frei einstellbar

Soviel zu

Ja, aber damit krieg ich schon wieder eine riesige Datei.
bei Antwort benachrichtigen
Sovebämse gelöscht_84526

„Zielgrösse frei einstellbar Soviel zu“

Optionen

Aber der Codec lässt sich nicht einstellen. Und um die Datei so klein zu kriegen, zeigt es mir dann bei der Qualität bereits den roten Bereich an. Ich habe schon zig Spielfilme mit <1GB gesehen, die eine einwandfreie Qualität aufgewiesen haben.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander Sovebämse

„Aber der Codec lässt sich nicht einstellen. Und um die Datei so klein zu kriegen, zeigt es mir dann bei der Qualität ...“

Optionen
Und um die Datei so klein zu kriegen

Von welcher Größe reden wir denn hier eigentlich? Wenn es sich um kurze Lehrfilme handelt, dann sollten die doch jeweils nicht so groß sein? Ist es denn überhaupt zwingend erforderlich das Speichervolumen zu reduzieren? Wenn Du ein bereits komprimiertes Material (wie auf der DVD) noch mal mit einem anderen Verfahren komprimierst, dann wird die Qualität eher schlechter. Und bei aktuellen Bildschirmgrößen ist die Qualität von DVD sowieso schon nicht mehr so ganz berauschend…

bei Antwort benachrichtigen
Sovebämse Borlander

„Von welcher Größe reden wir denn hier eigentlich? Wenn es sich um kurze Lehrfilme handelt, dann sollten die doch jeweils ...“

Optionen

Vom Englischlehrmittel sind das noch mit alten Bandkameras aufgenommene Filme. Das sieht man an der Qualität. Diese ist schon wirklich schlecht für heutige Verhältnisse.

Ich habe aber schon tonnenweise Spielfilme heruntergeladen, welche unter 1 GB hatten mit einer Spielfilmlauflänge. Die Lehrmittel-DVD hat ingesamt Material von ca. 70 Minuten, also auch fast im Bereich eines Spielfilms.

Auf unserem Server sind momentan "nur" noch knapp 200 GB für Daten frei. Da machen dann 4 GB von einer DVD schon viel aus. Und es ist ja nicht nur eine.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 gelöscht_84526

„Bei euch in der Schweiz ist doch das Programm CloneDVD ganz legal zu bekommen - stammt ja auch von einem schweizerischen ...“

Optionen

Die haben aber auch Schweizer Preise...

Na ja, der kleinemachte das bislang immer kostenlos.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 hatterchen1

„Die haben aber auch Schweizer Preise... Na ja, der kleinemachte das bislang immer kostenlos.“

Optionen
Die haben aber auch Schweizer Preise...

Klar. Aber @Sovebämse wohnt doch auch in der Schweiz. Die haben dort auch Schweizer Gehälter! :-)

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 gelöscht_84526

„Klar. Aber @Sovebämse wohnt doch auch in der Schweiz. Die haben dort auch Schweizer Gehälter! :-“

Optionen
Die haben dort auch Schweizer Gehälter! :-)

Aber das wird doch auch sicher seine Schule bezahlen.Zwinkernd
Dann allerdings sollte er sich auch das beste Programm für den Zweck besorgen, DVD Fab.

https://de.dvdfab.cn/dvd-ripper.htm?trackID=headmenu

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Sovebämse hatterchen1

„Aber das wird doch auch sicher seine Schule bezahlen. Dann allerdings sollte er sich auch das beste Programm für den ...“

Optionen

Habe die Software soeben ausprobiert. Auch hier werden die Menüs nicht erhalten. Und wenn ich eine Kopie mache, kann ich die Kompression nicht einstellen.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Sovebämse

„Habe die Software soeben ausprobiert. Auch hier werden die Menüs nicht erhalten. Und wenn ich eine Kopie mache, kann ich ...“

Optionen

Ich habe damit schon einige Videos gerippt, bis hin zu 3-D-BD.
Alle funktionieren einwandfrei, die Größen schwanken allerdings je nach Auflösung und Einstellung zwischen ~900MB und 32GB, als MP4 Dateien.

Würden dabei die Menüs nicht erhalten, könnte man auch keine DVD mit mehreren Folgen kopieren/rippen.

Du musst dich sicher etwas mit dem Programm beschäftigen, um die Möglichkeiten die es bietet richtig einzuordnen.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Sovebämse hatterchen1

„Ich habe damit schon einige Videos gerippt, bis hin zu 3-D-BD. Alle funktionieren einwandfrei, die Größen schwanken ...“

Optionen

Also die Kapitel habe ich jetzt hingekriegt. Jedoch wird ein Kapitel in zwei Teile aufgeteilt, wobei das eine nur noch den Abspann (Text) für wenige Sekunden enthält. Keine Ahnung, warum das so auf der DVD zu sein scheint.

Ich verstehe aber immer noch nicht, wie man dann auf das DVD-Menü kommen soll... Ich kriege das nur, wenn ich "Copy" wähle. Und dort kann ich nirgendwo die Kompression einstellen. Es steht fix: Kompressionsverhältnis 10, 2980MB -> 2980MB

Ich habe gerade festgestellt, dass ich nicht die Platinum-Version habe. Ist diese nötig?

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Sovebämse

„Also die Kapitel habe ich jetzt hingekriegt. Jedoch wird ein Kapitel in zwei Teile aufgeteilt, wobei das eine nur noch den ...“

Optionen

In den "Erweiterte Einstellungen" des Rippers kann man natürlich die Größe der Auflösung, das Ausgabeformat und auch die Bitrate einstellen, sodass man damit auch die Ausgabegröße maßgeblich beeinflussen kann.

Die Probleme mit dem DVD-Menü verstehe ich jetzt überhaupt nicht, die sind Bestandteil der DVD.
Ich habe den Eindruck, Du machst dir das Leben unnötig schwer.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Sovebämse hatterchen1

„In den Erweiterte Einstellungen des Rippers kann man natürlich die Größe der Auflösung, das Ausgabeformat und auch die ...“

Optionen

Ich habe nach dem Rippen keine Datei, welche ich anklicken könnte, um das Menü zu starten. Nur die Filme (Kapitel) selber.

Wenn ich auf "Ripper" gehe, erscheinen nur die einzelnen Filmchen auf der DVD. Ich kann nirgendwo ein Menü anwählen, welches mitgerippt werden soll.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Sovebämse

„Ich habe nach dem Rippen keine Datei, welche ich anklicken könnte, um das Menü zu starten. Nur die Filme Kapitel selber. ...“

Optionen

Kann ich leider nicht nachvollziehen, da ich momentan keine derartige CD habe.

Habe gerade eine CD mit Vor- und Abspann testweise gerippt.
Größe auf der DVD 7,71GB.
MP4 Ripp 934MB.
Spieldauer 45 Minuten
Zeitaufwand 15 Minuten.
Qualität sehr gut.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Sovebämse hatterchen1

„Kann ich leider nicht nachvollziehen, da ich momentan keine derartige CD habe. Habe gerade eine CD mit Vor- und Abspann ...“

Optionen

Und welche Dateien erhältst du da auf der Festplatte? Wie gelangst du dann in das Menü?

bei Antwort benachrichtigen
Proldi Sovebämse

„Ich habe nach dem Rippen keine Datei, welche ich anklicken könnte, um das Menü zu starten. Nur die Filme Kapitel selber. ...“

Optionen

Sieh Dir mal "vob2mpg" an, erzeugt Dir eine mpg-Datei und läuft bei mir problemlos.

https://www.netzwelt.de/download/15926-vob2mpg.html

-------------- Gruß Proldi
bei Antwort benachrichtigen
Sovebämse Proldi

„Sieh Dir mal vob2mpg an, erzeugt Dir eine mpg-Datei und läuft bei mir problemlos. ...“

Optionen

Und da gibt es dann auch das Menü?

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_327008 Sovebämse

„Und da gibt es dann auch das Menü?“

Optionen
Und da gibt es dann auch das Menü?

Natürlich nicht. Das DVD-Menü bekommst Du nur zu sehen, wenn Du

die gesamte Ordnerstruktur des Ordners VIDEO_TS übernimmst, so

wie das CloneDVD2 macht.

bei Antwort benachrichtigen
Sovebämse gelöscht_327008

„Natürlich nicht. Das DVD-Menü bekommst Du nur zu sehen, wenn Du die gesamte Ordnerstruktur des Ordners VIDEO_TS ...“

Optionen

Womit ich wiederum keine Kompression hinbekomme wie mit anderer Software. Also anscheinend ist die Antwort einfach: Es gibt keine Software, welches gleichzeitig die Ordnerstruktur erhält und auch eine starke und gute Komprimierung anbietet.

Allerdings frage ich mich, ob es nicht möglich ist, das Originalmenü und die Kapitelübersicht irgendwie nachzubilden und dann auf die einzelnen Dateien zu verlinken.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_327008 Sovebämse

„Womit ich wiederum keine Kompression hinbekomme wie mit anderer Software. Also anscheinend ist die Antwort einfach: Es gibt ...“

Optionen

CloneDVD2 kann komprimieren. Du kannst z. B. bei Qualität

benutzerdefiniert 1000 MB eingeben. Dann bist Du aber weit im

roten Bereich und das Ergebnis wird nicht zufriedenstellend sein,

da die Bitrate der VOB-Dateien dann viel zu niedrig ist.

Die gleiche Qualität bei kleineren Dateien erhältst Du nur, wenn

Du den Codec von MPEG-2 (DVD-Standard) z. B. in H264/MP4

änderst. Geeignet wäre dafür die Handbrake oder jeder andere

Ripper. Das DVD-Menü ist dann allerdings weg und das Ergebnis

sind mehrere Videos. Bei einer "normalen" DVD ist das kein Nachteil,

da hier ohnehin nur der Hauptfilm interessiert.   

bei Antwort benachrichtigen
Sovebämse gelöscht_327008

„CloneDVD2 kann komprimieren. Du kannst z. B. bei Qualität benutzerdefiniert 1000 MB eingeben. Dann bist Du aber weit im ...“

Optionen

Somit war also meine Vermutung korrekt, dass es keine Software oder keine Möglichkeit gibt, beides zu haben... bessere Qualität/stärkere Komprimierung (=anderer Codec) + Stuktur der DVD beibehalten.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Sovebämse

„Somit war also meine Vermutung korrekt, dass es keine Software oder keine Möglichkeit gibt, beides zu haben... bessere ...“

Optionen

Ja leider, wie so oft im Leben, man kann nie alles haben.Weinend
Ist aber auch verständlich, wenn ich die Dateien einer DVD mit Menü komprimiere, stimmen doch die ganzen Sprungadressen der Menüs nicht mehr.
Die Größe der Dateien konnte ich allerdings immer unter 50% komprimieren.

Ich habe das Sonntag alles ausprobiert, rein interessehalber.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Sovebämse

„Video ab DVD speichern - welches Format optimal?“

Optionen
Laptop ohne DVD

Hast Du schon mal über ein externes DVD-LW mit USB-Anschluss nachgedacht? Bekommst Du ab 15 EUR…

bei Antwort benachrichtigen
Sovebämse Borlander

„Hast Du schon mal über ein externes DVD-LW mit USB-Anschluss nachgedacht? Bekommst Du ab 15 EUR“

Optionen

Das wurde allen Lehrpersonen gratis angeboten und haben auch viele. Aber ich muss ehrlich sagen, es ist etwas umständlich, ständig die CDs zu wechseln, das Einlesen dauert länger und es kann Probleme mit schlechten Laufwerken oder zerkratzten CDs geben. Zudem sind z. B. Hörtexte auf dem Server auch im Unterricht nützlich. Die Schüler können so auf den Schülerlaptops die Tracks zum Üben verwenden.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander Sovebämse

„Das wurde allen Lehrpersonen gratis angeboten und haben auch viele. Aber ich muss ehrlich sagen, es ist etwas umständlich, ...“

Optionen
Das wurde allen Lehrpersonen gratis angeboten und haben auch viele.

Und Du hast abgelehnt?

ständig die CDs zu wechseln

Von wie oft reden wir hier?

zerkratzten CDs

Sind die denn so oft zerkratzt und warum? Das passiert doch nicht von alleine…

Zudem sind z. B. Hörtexte auf dem Server auch im Unterricht nützlich. Die Schüler können so auf den Schülerlaptops die Tracks zum Üben verwenden.

Sprechen wir da dann immer noch von DVDs, oder geht es da dann um Audio-CDs, oder gar Lehrmaterialen bei denen Audiodateien für Schüler mitgeliefert werden?

bei Antwort benachrichtigen
Sovebämse Borlander

„Und Du hast abgelehnt? Von wie oft reden wir hier? Sind die denn so oft zerkratzt und warum? Das passiert doch nicht von ...“

Optionen

Ja, es geht um alles. Jedoch geht es bei allen DVDs oder Audio CDs, von denen ich spreche, um Lehrmittel-Material.

Der Wunsch kam nicht mal von mir selber, sondern von den anderen Lehrpersonen. Es vereinfacht die Sache halt schon, auch für Fachlehrpersonen. Und das externe Laufwerk ist unpraktisch, wenn man den Laptop bewegen muss. Zudem gab es mehrere CD-Player, welche gewisse farbrikneue Lehrmittel-CDs mit Störungen abgespielt haben, andere CDs hingegen problemlos (wohl Pressfehler).

Ich bin verantwortlich für den ICT-Bereich. Ich handle mehr oder weniger im Auftrag und mit der Absegnung der Schulleitung, bin mir aber bewusst, dass man sich hier im Graubereich bewegt. Und wie gesagt - eine Abklärung beim Lehrmittelverlag hat ergeben, dass dieses Vorgehen anscheinend still geduldet wird, da heute bei den meisten Laptops kein Laufwerk mehr vorhanden ist. Jedenfalls haben sie auf meine Anfrage auch nicht weiter nachgehakt, was sie ja würden, falls ein Interesse und Aussicht auf eine Strafe vorhanden wäre.

bei Antwort benachrichtigen