Multimedia 2.572 Themen, 14.455 Beiträge

Empfehlung für freeware Video_Schnittsoftware

AlfUlm / 18 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo,
ich setze auf eure Erfahrung für eine ganz einfache freeware Video-Schnitt-Software.
Warum einfach und freeware? Weil diese Software nur den Anfang und das Ende bei vorhandenen Videos ohne zusätzliche Bearbeitung und Konvertierung erledigen soll.

Ich arbeite zur Zeit mit Freemake VideoConverter, das verlangt aber nach dem Schneiden jedesmal ein (sinnloses) Konvertieren, dass ich "mein" Video erhalte.
Vielleicht bediene ich das Programm aber auch falsch?

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_156253 AlfUlm

„Empfehlung für freeware Video_Schnittsoftware“

Optionen

Hallo,

in welchem Format liegen die Aufnahmen denn vor?

MfG ede54

bei Antwort benachrichtigen
AlfUlm gelöscht_156253

„Hallo, in welchem Format liegen die Aufnahmen denn vor? MfG ede54“

Optionen

Die Aufnahmen liegen im .avi- bzw. .mp4-Format vor.

Gruß AlfUlm

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_156253 AlfUlm

„Die Aufnahmen liegen im .avi- bzw. .mp4-Format vor. Gruß AlfUlm“

Optionen

Für mp4-Dateien nutze ich Avidemux, mit meinen avi-Dateien klappt das auch, ob das mit deinen klappt, kann ich nicht sagen, müsstest du probieren.

MfG ede54

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_301121 AlfUlm

„Die Aufnahmen liegen im .avi- bzw. .mp4-Format vor. Gruß AlfUlm“

Optionen

Hallo Allf,

http://www.giga.de/downloads/free-video-cutter-joiner-download/

Sehr einfach zu bedienen, deutsche Oberfläche verfügbar. Achtung, bei GIGA wird noch die Version 10.5 angeboten, aktuell ist 10.7.

Etwas professioneller, aber bedarrf der Einarbeitung (auch in Deutsch):

https://www.fosshub.com/Avidemux.html 

Ebenso gut (nur in Englisch):

https://www.fosshub.com/HandBrake.html

Grüße, Michael

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_301121

Nachtrag zu: „Hallo Allf, http://www.giga.de/downloads/free-video-cutter-joiner-download/ Sehr einfach zu bedienen, deutsche Oberfläche ...“

Optionen

Nachtrag:

Beim Installieren des Free Video Cutter Joiner darauf achten, dass keine Zusatzsoftware (mit-) installiert wird, es erscheint im Fenster ein längerer Text ohne Angaben, ohne Bezug; dort auf "Ablehnen" klicken!

Die bei GIGA angebotene Version 10.5 ist sogar besser als die "erweiterte" Version 10.7 nd für einfaches Schneiden von Videos völlig ausreichen, das dauert bei einer 1.2 GB großen MP4 Datei bei mir knapp 20 Sekunden.

Grüße, Michael

bei Antwort benachrichtigen
AlfUlm gelöscht_301121

„Hallo Allf, http://www.giga.de/downloads/free-video-cutter-joiner-download/ Sehr einfach zu bedienen, deutsche Oberfläche ...“

Optionen

Michael,

danke für den Tipp mit free video cutter joiner.
Ich habe die Version 10.7 nicht gefunden, obwohl das bei softonic so angeboten wurde, ist aber egal, ich habe dann noch bei softonic gelesen, dass eine Zusatzsoftware Relevant Knowledge Software mit geladen würde, was aber (angeblich) nur beim ersten Start des Programms ausgeführt würde.

Da ich beim Installieren äußerst vorsichtig bin, habe ich die Fragen ÄUSSERST GEWISSENHAFT Zunge raus (nicht zutreffend) Zunge raus beantwortet und das Programm gestartet.
Sofort meldete sich mein avast und erkannte rlvknlg.exe als FileRepMalware und wurde mit einmaliger Ausnahme gestartet > Installiert war jetzt Free Video ... V10.6

Nun ging ich sofort auf die Suche nach der rlvknlg.exe, fand sie und habe sie sofort erst mal umbenannt, um zu testen, ob Free Video ... nach einem erneuten Booten des Rechners noch funktioniert, Das war der Fall.

Jetzt kam der erste Test mit dem neu installierten Programm.
Mein Eindruck > Das Programm macht das, was ich will, hervorragend.
ABER Eine bildgenaue Schnittmöglichkeit habe ich nicht gefunden, weil es, wie bei meinem bisherigen Programm Freemake VideoConverter keine Einzelbildschaltung gibt und das Video sofort in der Zusatzsoftware (bei mir VLC) gestartet wird.
Wenn man aber bei VLC die Schnittstellen abliest, kann man sie ja im Free Video ... sehr bequem angeben und erhält nach dem "Direkten Schneiden" das fertige Video > SUPER

Andere Möglichkeiten wie Avidemux und Handbrake habe ich gar nicht mehr probiert.

Allen, die mir Tipps gegeben haben, herzlichen Dank, Problem ist gelöst.

Gruß AlfUlm

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_301121 AlfUlm

„Michael, danke für den Tipp mit free video cutter joiner. Ich habe die Version 10.7 nicht gefunden, obwohl das bei ...“

Optionen
Zusatzsoftware Relevant Knowledge Software mit geladen würde

Den Nachtrag nicht gelesen ..??

Wenn man aber bei VLC die Schnittstellen abliest, kann man sie ja im Free Video ... sehr bequem angeben und erhält nach dem "Direkten Schneiden" das fertige Video > SUPER

Genau so mache ich das seit langem. Für den "Hausgebrauch" ist das ausreichend, ansonsten , wenn mehr Qualität oder Frame-genaues Schneiden gewünscht, dann eines der anderen empfohlenen Programme. Recht schnell ist "Handbreake" ,mehr Möglichkeiten und Einstellungen bietet "Avidemux", am besten in der 64-Bit Version. Aber das braucht schon eine gewisse Einarbeitungs- und "Trial an Error" Zeit.

Grüße, Michael

bei Antwort benachrichtigen
mi~we AlfUlm

„Empfehlung für freeware Video_Schnittsoftware“

Optionen
das verlangt aber nach dem Schneiden jedesmal ein (sinnloses) Konvertieren, dass ich "mein" Video erhalte.

Ohne Neukodierung klappt das nur, wenn man die Schnittpunkte bei einem Keyframe setzt! Wenn du also an einer anderen Stelle schneidest, dann werden auch andere Programme eine Neukodierung verlangen. Da kannste dann auch beim Freemake VideoConverter bleiben.Lächelnd

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
AlfUlm mi~we

„Ohne Neukodierung klappt das nur, wenn man die Schnittpunkte bei einem Keyframe setzt! Wenn du also an einer anderen ...“

Optionen

Lies mal meinen Beitrag an mae47:

Mit der von mir gewählten Software Free Video Cutter Joiner geht es aber anscheinend doch, oder die Software schneidet automatisch richtig?
Aber danke für Deinen Hinweis.

Gruß AlfUlm

bei Antwort benachrichtigen
mi~we AlfUlm

„Lies mal meinen Beitrag an mae47: Mit der von mir gewählten Software Free Video Cutter Joiner geht es aber anscheinend ...“

Optionen

Kann ich jetzt nicht viel zu sagen, da ich den Free Video Cutter Joiner nicht kenne. Schneidet man bei einem Nicht-Keyframe, muss an der Stelle ein neuer Keyframe eingefügt werden, und das erfordert eben üblicherweise(?) ein Neukodieren des Video. Ob der Free Video Cutter Joiner da jetzt einen Trick 17 kennt und so ohne Neukodierung auskommt, oder Schnitte von vornherein nur bei Keyframes zulässt, weiß ich auch nicht. Wie auch immer, Hauptsache es klappt mit dem Programm wie gewünscht.

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_301121 mi~we

„Kann ich jetzt nicht viel zu sagen, da ich den Free Video Cutter Joiner nicht kenne. Schneidet man bei einem ...“

Optionen
Schnitte von vornherein nur bei Keyframes zulässt,

Genau, daher mein Hinweis, das dies für den "Hausgebrauch" genügend ist. In der Regel ist ein (auch großes) Video in 1-2 Minuten fertig, was wohl das Anliegen des TS war.

Grüße, Michael

bei Antwort benachrichtigen
mi~we gelöscht_301121

„Genau, daher mein Hinweis, das dies für den Hausgebrauch genügend ist. In der Regel ist ein auch großes Video in 1-2 ...“

Optionen

Danke, dann wäre das Geheimnis ja aufgeklärt.

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
moin moin1 AlfUlm

„Empfehlung für freeware Video_Schnittsoftware“

Optionen

Das Programm ist Spitze und läßt sich hervorragend bearbeiten, nur leider muß man eben hinterher noch konvertieren  ;-(

Wer die ganzen Extras haben will (Goldpack, Untertitelpack, Branding entfernen - also die kompletten Extras ) zahlt einmal 15 € und hat dann sämtliche Extras.

Ich möchte kein anderes Programm zum schneiden mehr haben .... 

bei Antwort benachrichtigen
AlfUlm moin moin1

„Das Programm ist Spitze und läßt sich hervorragend bearbeiten, nur leider muß man eben hinterher noch konvertieren - Wer ...“

Optionen

Du bestätigst damit also das, was ich auch festgestellt habe: Nach dem Schneiden muss man auf jeden Fall (auch ohne Formatwechsel) neu konvertieren.
Das ist aber auch der einzige Grund, welchen ich zu bemängeln hatte.

Nachdem ich das von Michael mae-47 vorgeschlagen Programm probiert habe, bleibe ich für so unkritische (nur Schnitt) Aufgaben beim free video cutter joiner.
Soll es ganz super aussehen, kann ich ja mein bisheriges Programm nutzen.

Gruß AlfUlm

bei Antwort benachrichtigen
moin moin1 AlfUlm

„Du bestätigst damit also das, was ich auch festgestellt habe: Nach dem Schneiden muss man auf jeden Fall auch ohne ...“

Optionen

Ja, es ist leider so. Nach dem schneiden MUSS konvertiert werden. Habe mich darüber auch schon geärgert, aber ich bleibe trotzdem bei diesem Programm, weil es herrlich einfach zu bedienen ist.

Beim schneiden Bild für Bild ...

Und die 15 € für die Vollversion hatte ich auch noch übrig. Darin sind dann im Preis auch noch der "Audio Converter" und der "Video Downloader"inbegriffen. Obwohl zum downloaden habe ich ein wesentlich besseres Programm.

Grüße

Hardy

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_301121 moin moin1

„Ja, es ist leider so. Nach dem schneiden MUSS konvertiert werden. Habe mich darüber auch schon geärgert, aber ich bleibe ...“

Optionen

Hallo,

mag sein dass der Freemake Video Converter recht gut ist, aber wenn selbst die CHIP, die sonst jeden Schrott lobt, vor der Installation warnt, fasse ich so etwas grundsätzlich nicht an. Und auf ein eingeblendetes Freemake-Logo in meinen Videos kann ich auch verzichten.

http://www.chip.de/downloads/Freemake-Video-Converter_44015164.html

Die von mir weiter oben erwähnten, ebenfalls "free" Programme erledigen das, wenn man präzises Schneiden und beste Qualität wünscht, ebenfalls bestens und - entsprechende Hardware vorausgesetzt - auch recht flott.

Wenn es dagegen schnell, also ohne Konvertieren gehen soll, langt mir für den "Hausgebrauch" der Free Video Cutter Joiner aus.

Grüße, Michael

bei Antwort benachrichtigen
moin moin1 gelöscht_301121

„Hallo, mag sein dass der Freemake Video Converter recht gut ist, aber wenn selbst die CHIP, die sonst jeden Schrott lobt, ...“

Optionen

ich habe die 15 € Vollversion und keine Logos in meinen Videos. Ich kann mich auch nicht erinnern, früher je welche in der Shareware-Version gehabt zu haben. Vielleicht kam das erst mit späteren Versionen heraus ??

Unnötige Software bringt ja gerne der Chip Installer mit wenn man nicht aufpaßt ! Aber wer eine Installation automatisch laufen läßt sollte sich hinterher über den ganzen Müll auf seinem PC nicht beklagen ;-(

Wenn ich mal wieder Zeit an den Oster- oder Weihnachtsfeiertagen habe kann ich ja mal ein anderes Programm testen. Freeware muß ja nicht schlecht sein nur weil`s nix kostet ...

Wenn man überlegt wieviele Programme es heutzutage für alles mögliche gibt ist es sowieso ein Irrsinn. 

Gruß

Hardy

 

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_301121 moin moin1

„ich habe die 15 € Vollversion und keine Logos in meinen Videos. Ich kann mich auch nicht erinnern, früher je welche in ...“

Optionen
ich habe die 15 € Vollversion und keine Logos in meinen Videos. Ich kann mich auch nicht erinnern, früher je welche in der Shareware-Version gehabt zu haben. Vielleicht kam das erst mit späteren Versionen heraus ??

Kann sein, wie gesagt beziehe ich mich auf die Aussagen in der CHIP.

Unnötige Software bringt ja gerne der Chip Installer mit wenn man nicht aufpaßt ! Aber wer eine Installation automatisch laufen läßt sollte sich hinterher über den ganzen Müll auf seinem PC nicht beklagen ;-(

Bei denen lade ich nur äußerst selten etwas runter, und wenn, dann nur als "Manuelle Installation".Und wenn es irgend möglich ist, immer Portable Versionen.

Ich will Freemake auch nicht madig machen, ich kenne das Programm nicht, brauche es nicht - und die "Warnung" in der CHIP hält mich davon ab es zu testen.

Grüße, Michael

bei Antwort benachrichtigen