Multimedia 2.572 Themen, 14.455 Beiträge

Videokonverter auf USB-Stick installierbar?

tina-w2k / 16 Antworten / Baumansicht Nickles

Gruss an die hilfsbereiten Einfallsträger

Ich wollte mal fragen ob sowas geht, z.b. mit FreeMakeVideo? Grund ist, dass ich gelegentlich in einem UniPool am Schirm sitze, hinter dem ja ein Server steht, der während meiner Internetarbeit ruhig mal ein Nebengeschäft abwickeln könnte, z.b. einem .mp4-Firm umformatieren. Da ich aber dort nichts installieren kann, müsste ich sowohl das startfähige Programm als auch die Filmdatei auf Stick mitbringen und dann dort aufrufen, rumorgeln lassen und alles mit dem Resultat auf Stick wieder mitnehmen.

Mein Heim-PC ist leider noch ein recht lahmer Einspänner. Eine kuriose Idee? Undurchfürbar? Gar friwohl?

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 tina-w2k

„Videokonverter auf USB-Stick installierbar?“

Optionen
in einem UniPool am Schirm sitze, hinter dem ja ein Server steht

Was meinst Du mit "Schirm"?

Ist das nicht erstmal ein normaler PC (natürlich mit Monitor), der lediglich im Netz bestimmte Ressourcen nutzen kann (z.B. Fileserver, Printserver etc.)?

Wie willst Du den Server dazu bringen, die Rechenleistung für Dein Vorhaben bereitzustellen? Ein Programm, das auf einem PC gestartet wird, wird auch von diesem (also dessen CPU) ausgeführt. Evtl. Zugriffe auf den Fileserver sind natürlich möglich, bedeuten aber nicht, dass der Server auch die Rechenleistung für die Konvertierung bereitstellt.

Gar friwohl?

Das wohl eher nicht...

Um genauere Auskünfte zu geben, wäre mehr Wissen über die Infrastruktur Deines "UniPools" nötig.

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
tina-w2k mawe2

„Was meinst Du mit Schirm ? Ist das nicht erstmal ein normaler PC natürlich mit Monitor , der lediglich im Netz bestimmte ...“

Optionen

äh, ok, hab wohl etwas unklar formuliert. Man locked sich am Unirechner ein und bekommt den aktuellen Windows-Desktop mit den dort installierten Programmen, die man starten kann, als da sind: Ms-office, Mathe, Browser, etc.

Wenn ich nun einen USB einstecke mit einem startfähigen Programm, was die dort nun mal nicht installiert haben und doppelklicke, müsste es ebenso ausgeführt werden, da ja eine Rechner dahinter steht, denn sonst könnte ich ja nicht die bereitgestellten Programme anwerfen.

Also brauche ich ja nur ein Programm mitzubringen, dass auf usb komplett installiert werden kann - und los gehts. Das Programm baut seinen eigenen Funktionsschirm auf und ich gebe meine ebenfalls auf den Stick befindliche Filmdatei als Eingabe an und es wandelt um. Output dann auch wieder auf dem Stick.

Wichtig wäre eben nur zu wissen ob z.b. Freemakevideo so transportfähig installiert werden kann oder ein anderes. Ist jetzt klar was ich meinte?

bei Antwort benachrichtigen
giana0212 tina-w2k

„äh, ok, hab wohl etwas unklar formuliert. Man locked sich am Unirechner ein und bekommt den aktuellen Windows-Desktop mit ...“

Optionen

Der VLC kann das. Du müsstest nur nachprüfen, ob er funktioniert wie von Dir gewünscht und ob er die geforderten Formate wandeln kann.

https://www.heise.de/download/product/vlc-media-player-portable-54023

Jedes andere Programm, das vom Stick direkt gestartet werden kann, wäre natürlich auch geeignet.

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 tina-w2k

„äh, ok, hab wohl etwas unklar formuliert. Man locked sich am Unirechner ein und bekommt den aktuellen Windows-Desktop mit ...“

Optionen
Wenn ich nun einen USB einstecke mit einem startfähigen Programm, was die dort nun mal nicht installiert haben und doppelklicke, müsste es ebenso ausgeführt werden, da ja eine Rechner dahinter steht

Ein Rechner schon aber nicht unbedingt ein Server...

Ausgeführt werden können solche Programme nur, wenn die Administratoren das nicht unterbunden haben. (Es wäre fahrlässig von denen, das Ausführen nicht zu unterbinden!)

Wichtig wäre eben nur zu wissen ob z.b. Freemakevideo so transportfähig installiert werden kann

Das Programm kenne ich nicht, ich weiß nicht, ob das möglich ist.

oder ein anderes

Andere Programme für den Zweck gibt es (hier wurden ja schon von anderer Seite die PortableApps empfohlen).

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Anne0709 tina-w2k

„äh, ok, hab wohl etwas unklar formuliert. Man locked sich am Unirechner ein und bekommt den aktuellen Windows-Desktop mit ...“

Optionen
Man locked sich {am   ...rechner] ein

Kurze Bemerkung nur - auch mein Englisch ist nicht perfekt.

"locked" ist eher eingesperrt
Wenn man sich anmeldet ist das einloggen (denglisch)."eingelogged" ist so viel wie angemeldet.

Dann gibt es weniger Missverständnisse...

Gruß,
Anne

Nicht alle Bugs sind Bugs, einige sind Features.
bei Antwort benachrichtigen
schoppes tina-w2k

„Videokonverter auf USB-Stick installierbar?“

Optionen

Hi,

das lässt sich wohl mit PortableApps realisieren:

http://portableapps.com/de

http://portableapps.com/apps/music_video

Gruß
Erwin

"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen
tina-w2k schoppes

„Hi, das lässt sich wohl mit PortableApps realisieren: http://portableapps.com/de http://portableapps.com/apps/music_video ...“

Optionen

ok, erwin

ich kann also so ne App auf nem stick installieren und dann einfach auf den win-Pc des Unirechners starten und habe dann dort die Funktionalität? dachte bisher dass Apps nur auf Smarties laufen, wie Iphones oder Samsungs

bei Antwort benachrichtigen
mi~we tina-w2k

„ok, erwin ich kann also so ne App auf nem stick installieren und dann einfach auf den win-Pc des Unirechners starten und ...“

Optionen
und dann einfach auf den win-Pc des Unirechners starten

Das wäre natürlich noch die andere Frage. Hängt davon ab, wie gut die Rechner dort abgesichert sind. Über einen USB-Stick könnte natürlich auch jeder Hinz und Kunz versuchen, unerwünschten Kram auf die Rechner einzuschleusen. Wenn du Pech hast, sind USB-Sticks aus Sicherheitsgründen ausgesperrt:

https://www.netzwelt.de/news/130691-windows-usb-sticks-pc-sperren.html

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 mi~we

„Das wäre natürlich noch die andere Frage. Hängt davon ab, wie gut die Rechner dort abgesichert sind. Über einen ...“

Optionen
Wenn du Pech hast, sind USB-Sticks aus Sicherheitsgründen ausgesperrt:

Man könnte eine PortableApp auch in einer Cloud installieren. Dann wäre ein gesperrter USB-Port kein Hindernis. (Andere Hindernisse kann es aber trotzdem geben.)

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
schoppes tina-w2k

„ok, erwin ich kann also so ne App auf nem stick installieren und dann einfach auf den win-Pc des Unirechners starten und ...“

Optionen
ich kann also so ne App auf nem stick installieren und dann einfach auf den win-Pc des Unirechners starten und habe dann dort die Funktionalität?

Ja.

Apps = Applications = Anwendungen = Programme

Programme benutzt man auf jedem PC, Notebook, Handy, Smartphone.
Lass' dich nicht dadurch kirre machen, dass der Begriff "Apps" erst in der Smartphoneära besonders bekannt wurde!

Kopiere dir die PortableApps =Tragbare Programme auf einen USB-Stick (Avidemux und VirtualBub haben, glaube ich, einen guten Ruf), aber beachte auch den Hinweis meines Kollegen mi~we! Das Starten von Programmen - jenseits des eigentlichen Betriebssystems - kann auch vom Administrator verhindert werden.
Das müsstest du einfach mal ausprobieren

MfG
Erwin

PS:
Wenn ich der Firmenboss wäre, würde ich verhindern wollen, dass meine Mitarbeiter/innen private Arbeiten auf meinen Rechnern durchführen würden. Die Frage ist, ob der Administrator kompetent genug ist, das zu verhindern.  ;-)

"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen
tina-w2k schoppes

„Ja. Apps Applications Anwendungen Programme Programme benutzt man auf jedem PC, Notebook, Handy, Smartphone. Lass dich ...“

Optionen

dank an Euch für die interessanten Tipps. Auf dem Unirechner kann man usb einstecken und Daten von dort lesen und draufschreiben in/aus seimen Accout-plattenbereich, der jedem eingelockten User zugeordnet ist nach Anmeldung. Das kenne ich ja. Das starten eines mitgebrachten Stick-Programms habe ich noch nicht probiert. Daher schlug ich hier in der Sache auf. Kann natürlich sein, dass das verhindert wird. Ein ausgefeiltes Virenprogramm haben die natürlich. Weitere Verhinderer kenne ich bis jetzt nicht.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 tina-w2k

„dank an Euch für die interessanten Tipps. Auf dem Unirechner kann man usb einstecken und Daten von dort lesen und ...“

Optionen
Das starten eines mitgebrachten Stick-Programms habe ich noch nicht probiert.

Dann probiere es doch einfach mal und berichte uns bitte, was dabei herausgekommen ist.

Ein ausgefeiltes Virenprogramm haben die natürlich.

"Die" haben also etwas, was es gar nicht gibt... :-)

Weitere Verhinderer kenne ich bis jetzt nicht.

I.d.R. werden das irgendwelche Gruppenrichtlinien sein, die so etwas unterbinden.

Gruß, mawe2

PS: Hast Du keinen eigenen PC, der solche Arbeiten (Videokonvertierung) erledigen könnte?

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
tina-w2k mawe2

„Dann probiere es doch einfach mal und berichte uns bitte, was dabei herausgekommen ist. Die haben also etwas, was es gar ...“

Optionen

<<Die" haben also etwas, was es gar nicht gibt... :-)<<

ok, wenn man es puristisch sieht, es ist Sophos

<<<PS: Hast Du keinen eigenen PC, der solche Arbeiten (Videokonvertierung) erledigen könnte?<<<

ja, einen "Einspänner" mit 2,9 ghz, und IEDE, usb max 2.0

melde mich nach Versuch

noch ne Frage: kann man allgemein sagen, dass, wenn ein solches Multimediaprogramm nicht als "on the fly", also als portabel bereitgestellt wird, nicht auf usb installiert werden kann?

machen das die Hersteller jetzt zunehmend, wie nun bei z.b. VLC zu sehen?

<<<man kann es in der Cloud ebenso installieren..<<<

heisst das ich kann die solchermassen installierte version (ist ja ein UVZ) einfach nach z.b. Dropbox hochladen und dann auf den Unirechner in dropbox starten? also bei .doc oder .pdf-Dateien musste ich erst mal was machen, um die z.b. drucken zu können auf dem Unidrucker. Einfach so ging das nicht. Weiss jetzt nicht, wie das bei einem ausführbarem Programm geht. Morgen kommt die Stunde der Wahrheit.

danke und gruss

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 tina-w2k

„“

Optionen
kann man allgemein sagen, dass, wenn ein solches Multimediaprogramm nicht als "on the fly", also als portabel bereitgestellt wird, nicht auf usb installiert werden kann?

Das kannn man so nicht sagen. Es kann auch mit "Nicht-PortableApps" klappen. Am besten ausprobieren.

machen das die Hersteller jetzt zunehmend, wie nun bei z.b. VLC zu sehen

Zunhemend wohl nicht. Einige machen es, i.d.R. ist das OpenSource-Software. Aber dass die Zahl zunimmt, denke ich eher nicht.

heisst das ich kann die solchermassen installierte version (ist ja ein UVZ) einfach nach z.b. Dropbox hochladen und dann auf den Unirechner in dropbox starten?

Eigentlich ja. Aber wenn der Admin Dir Knüppel zwischen die Beine wirft, dann klappt das eben auch nicht.

Morgen kommt die Stunde der Wahrheit.

Dann harren wir der Dinge die da kommen mögen!

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
tina-w2k mawe2

„Das kannn man so nicht sagen. Es kann auch mit Nicht-PortableApps klappen. Am besten ausprobieren. Zunhemend wohl nicht. ...“

Optionen

und sie kommen: hatte mich zu hause schon mal eingeübt in die spezielle VLC-Funktion (hier: Audiostream aus .mp4-Film extrahieren), bin hin und was soll ich Euch sagen: es funste anstandslos.

Danke Euch allen und besonders mawe2 für die Engführung bei meiner bisherigen Unkenntnis in dieser Sache. Eine für mich nützliche Möglichkeit kennengelernt.

gruss und bis bald mal wieder

T.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 tina-w2k

„und sie kommen: hatte mich zu hause schon mal eingeübt in die spezielle VLC-Funktion hier: Audiostream aus .mp4-Film ...“

Optionen
Eine für mich nützliche Möglichkeit kennengelernt.

Schön!

Nun könntest Du z.B. auch Thunderbird Portable auf einen USB-Stick installieren und damit Deine Mails abrufen. Das erspart die Benutzung eines Web-Mail-Frontends auf fremden Rechnern.

Oder Du installierst Firefox Portable und kannst dort Deine Lieblings-Add-Ons nutzen, die der Uni-PC normalerweise nicht vorhält.

Usw. usw.

Also wenn in Eurem Uni-Pool grundsätzlich PortableApps laufen, ist das natürlich eine sehr komfortable Sache.

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen