Mainboards, BIOS, Prozessoren, RAM 27.209 Themen, 122.930 Beiträge

Hilfe - CoreTemp der Kerne unter Prime bis zu 85-86 °C

fritschi2 / 17 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo,

hab mein Ersatz-Motherboard B85M-E für das defekte Z87 Motherboard verbaut. Jetzt habe ich das Problem das die Kerntemp. der einzelnen Cores viel zu weit steigt? Unter Prime geht die Temp. durch die Decke und erreicht in wenigen Minuten 85-86 °C bei den Kernen. Die CPU-Temp. bleibt bei unaufgeregten 55°C.

Das Delta Kern-CPU ist mit 30°C viel zu hoch - ich habe bereits 2x den Lüfter neu montiert und auch eine andere WLP verwendet. Zuerst Arctic MX-2 (sehr zäh) und dann eine dünnere NoName Leitpaste. Das Ergebnis ist immer dasselbe.

Kann es sein das ich den Lüfter gar nicht weit genug auf die CPU drücken kann. Die Schrauben der Backplate schauen schon etwas durch das Motherboard durch. Das das Mobo dünner wäre ist mir aber nicht aufgefallen.

Die VID im Leerlauf ist 1.10V und im Prime geht sie auf 1.05V zurück bei Powerschema Höchstleistung. Unter Ausbalanciert geht die VID auf 0.8V zurück im Leerlauf

Danke für jeden Tip.

Der Lüfter ist ein Alpenföhn Ben Nevis

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 fritschi2

„Hilfe - CoreTemp der Kerne unter Prime bis zu 85-86 °C“

Optionen

Hallo,

geht die Temp. durch die Decke und erreicht in wenigen Minuten 85-86 °C

wo liegt den die tmax. für die verwendete CPU?
Die von Dir angegebene Temperaturen müssen nicht zwangsläufig kritisch sein.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso fritschi2

„Hilfe - CoreTemp der Kerne unter Prime bis zu 85-86 °C“

Optionen

Und das schlicht die Temperaturen falsch sind, kommt nicht in Betracht?

Auch wäre für diesen Fall zu prüfen, ob ein aktuelleres BIOS Abhilfe schafft. Das Brett hat schon eine beachtliche Historie, bei dem sehr oft verbesserte Systemstabilität dran steht:

https://www.asus.com/de/Motherboards/B85ME/HelpDesk_BIOS/



"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 fritschi2

„Hilfe - CoreTemp der Kerne unter Prime bis zu 85-86 °C“

Optionen

https://www.youtube.com/watch?v=WTVC-vbcBrM

https://www.asus.com/de/Motherboards/B85ME/HelpDesk_Download/

Da nimmt man irgendwie die ASUS AI Suite 3 und macht nicht mit irgendwelchen anderen Tools rum!!!

Und dann dürfte sich die Sache auch in Luft auflösen!

Jede da verbaute CPU würde bei realen 86 °C runtertakten bzw eher die Kiste abschalten und das ist so sicher wie Amen in der Kirche!!!

Manche Leute sehen halt Probs wo keine sind...

bei Antwort benachrichtigen
fritschi2 Alpha13

„https://www.youtube.com/watch?v WTVC-vbcBrM https://www.asus.com/de/Motherboards/B85ME/HelpDesk_Download/ Da nimmt man ...“

Optionen

Mir ist klar das Tjmax der Kerne bei 100°C liegt. Was mich aber schockt ist die Tatsache das die CPU-Temp. bis zu 25°C unter der Kerntemp. liegt. Da diese CPU-Temp und nicht die Kern-Temp für die Lüftersteuerung in Xpert2 (Asus Al Suite) zuständig ist wird der Lüfter nicht rechtzeitig hoch gedreht. ICh habe das mal manuell angepasst. Auch habe ich die testweise die Vcore der CPU in der Asus Software um 0,05 V reduziert. Bei - 0,1V bleibt der PC hängen.

Derzeit läuft Wprime im Stressmode seit 45min und ich habe 70-80°C an den Kernen und 50-54°C an der CPU.

Ist es eigentlich normal das die Arctic MX-2 WLP sehr zäh ist. Ich frage mich immer noch ob es nicht theoretisch möglich ist das ich beim Festschrauben an der Backplate anstehe und nicht genug Anpressdruck auf die CPU bekomme - aber das ist nur so eine Theorie. Da kann ich auch nichts machen - außer ich lege was von hinten unter die Backplate - aber das ist ja nicht normal.

Wie gesagt - das Problem ist das hohe Delta zwischen CPU-gesamt und Kern-einzel Temp.  Das bringt die Lüftersteuerung irgendwie durcheinander.

Das der Lüfter beschädigt sein könnte kann ich mir nicht vorstellen - wie sollte das passiert sein. Der Lüfter läuft und verbiegen kann man die Auflageplatte mit den drei eingelassenen Kupferpipes ja nicht.

Womöglich ist die CPU auch dadurch beleifigt das ich die ersten 18 Monate den boxed-kühler verwendet habe und dieser echt mit der cpu überfordert war und die cpu womöglich oft zu heiß geworden ist.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 fritschi2

„Mir ist klar das Tjmax der Kerne bei 100 C liegt. Was mich aber schockt ist die Tatsache das die CPU-Temp. bis zu 25 C ...“

Optionen
im Stressmode seit 45min und ich habe 70-80°C an den Kernen und 50-54°C an der CPU.

TCASE 72.72°C;  Case Temperature is the maximum temperature allowed at the processor Integrated Heat Spreader (IHS).

http://www.cpu-world.com/CPUs/Core_i5/Intel-Core%20i5-4690.html

Du liegst im Stresstest also 20°C unter der tmax. was willst Du also?

Wenn man keine Ahnung von der Materie hat, sollte man sich damit doch mehr als zufrieden geben.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
fritschi2 hatterchen1

„TCASE 72.72 C Case Temperature is the maximum temperature allowed at the processor Integrated Heat Spreader IHS . ...“

Optionen

Sorry - aber vielleicht reden wir aneimnander vorbei Reingefallen

CoreTemp zeigt mir TJMax je Kern mit max. 100°C an. Ohne Lüfteranpassung (etwas früher hochdrehen) und ganz leichter Vcore Absenkung komme ich in Wprime diesem max. Wert mit knapp 90°C schon verdammt nahe und das ist für mich nicht ganz nachvollziehbar da der Lüfter ja nicht schlecht ist (Testsieger P/L).

Die TCase Temp die du erwähnst ist jene bei der ich ca. 55°C (bei Lüfteroptimierung und veringertem vcore) und ca. 63°C (ohne Lüfteroptimierungh und mit Standard-Vcore) erreiche. Da wird die Luft schon dünn. 10°C sind nicht gerade viel Reserve

Mir ist klar das ich selbst beim Gamen diese extremen Temps. von Wprime eigentlich nicht erreichen kann - aber trotzdem erscheint mir das zu hoch - subjektiver Eindruck,

Letzte Frage: Falls jemand diese Arctic Leitpaste MX2 kennt - ist es normal das diese eher zäh wirkt? Oder sollte die eher dünnflüssig sein?

Danke und noch einen schönen Abend

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 fritschi2

„Sorry - aber vielleicht reden wir aneimnander vorbei CoreTemp zeigt mir TJMax je Kern mit max. 100 C an. Ohne ...“

Optionen
reden wir aneimnander vorbei

Das mag so sein, kommst Du doch bei jedem Schrieb mit neuen Temperaturen.

und ca. 63°C (ohne Lüfteroptimierungh

Was heist da ohne Lüfteroptimierung? Da sollte dein Lüfter volle Kanne gehen und wenn Dir das zu laut wird, solltest Du evtl. über eine bessere Kühlung nachdenken.

Außerdem, die Temperaturdifferenz zwischen Kernen und Gehäusen - an der Du dich so hoch ziehst- ist für Dich doch irrelevant, kühlen kann man eh nur das Gehäuse.

Und Leitpaste ist geschmeidig, sie wir nur hauchdünn aufgetragen und dann abgeschabt, sie soll nur evtl. vorhandene Unebenheiten an CPU und Kühler auffüllen.

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
fritschi2 hatterchen1

„Das mag so sein, kommst Du doch bei jedem Schrieb mit neuen Temperaturen. Was heist da ohne Lüfteroptimierung? Da sollte ...“

Optionen

Das ist ja das grundlegemde Problem.

Die Kerntemp. steigt so rasend schnell das die Gehäusetemp. viel niedriger ist. Diese ist aber massgeblich für die Drehzahl des Lüfters. Das habe ich anfangs nicht bemerkt und durch die angepasste Lüfterkurve (ich lasse den CPU-Lüfter jetzt früher hochdrehen) jetzt versucht zu behoben.

So ein extremes Verhalten kannte ich halt bisher nicht.

Ich hab jetzt testweise den Gehäuselüfter hinten mal schneller drehen lassen und die Temp ist sofort um ca. 5-7 °C gefallen. Da dieser Lüfter sehr laut ist werde ich mir einen neuen besorgen. womöglich kommt es durch die sehr unterschiedlchen Drehzahlen der beiden Lüfter zu einem Luftstau bei der CPU. Das würde bedeuten der Lüfter hinten sollte schneller drehen als der Lüfter auf der CPU - mal testen.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 fritschi2

„Das ist ja das grundlegemde Problem. Die Kerntemp. steigt so rasend schnell das die Gehäusetemp. viel niedriger ist. Diese ...“

Optionen

Die 55°C sind da korrekt und ist die Tcase Temp und die Core Temps sind Phantom Temps!

"Tcase: Temperaturmessung über ein in der Mitte des Wärmeverteilers eingebettetes Thermoelement. Die ursprüngliche Messung wird im Werk vorgenommen. Nach der Herstellung wird Tcase vom BIOS kalibriert. Dazu werden die Messergebnisse auf einer Diode zwischen und unter den Kernen abgelesen."

https://www.intel.de/content/www/de/de/support/articles/000005597/processors.html

Und das wars von mir zu dem Thema!

bei Antwort benachrichtigen
fritschi2 Alpha13

„Die 55 C sind da korrekt und ist die Tcase Temp und die Core Temps sind Phantom Temps! Tcase: Temperaturmessung über ein ...“

Optionen

Danke - womöglich war mein Test auch falsch

Habe gefunden das man keinesfalls prime95 > Version 2.66 verwenden soll da hier viel zu hohe Temp. produziert werden.

http://www.tomshardware.co.uk/answers/id-2772371/4690-stock-cooler-degrees-celsius-prime95.html

Teste ich mit Prime95 2.66 die Stabilität der CPU ergibt das ein ganz anderes Bild.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso fritschi2

„Danke - womöglich war mein Test auch falsch Habe gefunden das man keinesfalls prime95 Version 2.66 verwenden soll da hier ...“

Optionen

Hm - wie war das mit dem Messfehler? Am Ende würde ich das sowieso über das BIOS machen statt irgendwelcher Tools.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
fritschi2 fakiauso

„Hm - wie war das mit dem Messfehler? Am Ende würde ich das sowieso über das BIOS machen statt irgendwelcher Tools.“

Optionen

Wenn ich mir dir erste Abb. die ich angeheftet habe ansehe glaub ich schon das CoreTemp keine grob falschen Kerntemp. ausgibt. Auch im ASUS-Tool sind zwei orange Kreise sichtbar. Der untere Kreis dürfte die CaseTemp sein die die ASUS-Software ermittelt. Der obere Kreis könnte die Kerntemp. sein (nur so eine Vermutung). In der Asus-Software habe ich sonst nirgends die Kerntemps gefunden. Wie gesagt geregelt wird nach der niedrigeren Temp. Im Normalbetrieb weichen die Temp. so um die 10-20 °C voneinander ab. Im Extremfall des Tests waren das dann aber über 30°C. Das führte dazu das der Lüfter der CPU gemütlich vor sich hin arbeitet (ca. 50%). Die Kerne aber knapp am Maximum und kurz vor dem Throttling sind.

Wie gesagt - nur dann wenn die Anzeigen korrekt sind - was ich schon vermute.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso fritschi2

„Mir ist klar das Tjmax der Kerne bei 100 C liegt. Was mich aber schockt ist die Tatsache das die CPU-Temp. bis zu 25 C ...“

Optionen
Ich frage mich immer noch ob es nicht theoretisch möglich ist das ich beim Festschrauben an der Backplate anstehe und nicht genug Anpressdruck auf die CPU bekomme - aber das ist nur so eine Theorie.


Theoretisch mag das sein, aber entscheidend ist doch nicht der Anpressdruck, sondern das korrekte Aufsitzen des Kühlers. Etwas Feingefühl hat man ja eigentlich schon, wie so ein Lüfter korrekt sitzen soll.
Wenn das alles so optisch hinhaut, dann käme maximal noch eine defekte Heatpipe in Betracht. Da hättest Du jedoch auf anderen PC ebenfalls Probleme mit dem Ding.

Ich würde da trotzdem eher von einem messfehler ausgehen:

http://www.tomshardware.de/foren/241294-3-welche-temp-wichtiger-kern

https://www.heise.de/ct/hotline/Wie-warm-darf-ein-PC-Prozessor-werden-2056597.html

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 fritschi2

„Mir ist klar das Tjmax der Kerne bei 100 C liegt. Was mich aber schockt ist die Tatsache das die CPU-Temp. bis zu 25 C ...“

Optionen

Tjunction = (Tjunction Max – DTS-Ausgabe)

Warum bietet Intel die Tcase-Spezifikation für Desktop-Prozessoren und die Tjunction-Spezifikation für Notebookprozessoren an?

Notebookprozessoren verfügen nicht über einen Wärmeverteiler wie Desktop-Prozessoren. Daher wird bei der Thermospezifikation von Notebooks Tjunction Max anstatt Tcase Max ausgewiesen.

https://www.intel.de/content/www/de/de/support/articles/000005597/processors.html

Du beschäftigst dich da mit Phantomen und von Intel gibts für alle da verbauten CPUs definitiv nur ne Tcase Angabe!

Oder zeigt die Kiste im Normalbetrieb irgendwelche Fehler?

bei Antwort benachrichtigen
fritschi2 Alpha13

„Tjunction Tjunction Max DTS-Ausgabe Warum bietet Intel die Tcase-Spezifikation für Desktop-Prozessoren und die ...“

Optionen

Nö keine Probleme derzeit - aber ich will die CPU im Gamen auch nicht brutzeln. Ich werde da mal mit speedfan die temps. mitloggen - mal sehen ob die Angst unbegründet war.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 fritschi2

„Nö keine Probleme derzeit - aber ich will die CPU im Gamen auch nicht brutzeln. Ich werde da mal mit speedfan die temps. ...“

Optionen

Phantome jagen schimpft sich das was du machst...

Die SpeedFan Core Temps sind da halt für den Arsch und sonst nix.

Glaubs oder halt nicht.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 fritschi2

„Nö keine Probleme derzeit - aber ich will die CPU im Gamen auch nicht brutzeln. Ich werde da mal mit speedfan die temps. ...“

Optionen
Ich werde da mal mit speedfan die temps. mitloggen

Hauptsache es geht Dir ansonsten gut, aber Du hast ja immer solche Kloppse.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen