Mainboards, BIOS, Prozessoren, RAM 27.209 Themen, 122.930 Beiträge

Treiber für Epox EP-4PEA+ gesucht

thematrix28 / 4 Antworten / Baumansicht Nickles

Ich suche dringend Treiber (evtl. auch Handbuch) für das obige Mainboard, da man im Netz kaum mehr Treiber für Epox MBs findet.

Vl. hat jemand einen Link oder sogar die Treiber auf CD bei sich zuhause?

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 thematrix28

„Treiber für Epox EP-4PEA+ gesucht“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
thematrix28 Alpha13

„http://downloadcenter.intel.com/Detail_Desc.aspx?agr=Y&Dwnld ...“

Optionen

Vielen Dank :-)

bei Antwort benachrichtigen
rill thematrix28

„Treiber für Epox EP-4PEA+ gesucht“

Optionen

Was willst Du mit einer Treiber-CD von 2003? Selbst wenn ich ein Board jetzt kaufe, benutze ich die Treiber-CD nicht - ich leg die nicht mal ein, da i. d. R. bereits veraltet.

Die generelle und sinnvolle Vorgehensweise ist, für die Chips auf dem Board beim Chip-Hersteller die aktuellen Treiber zu bekommen, dies gilt auch für Steckkarten. Das MB-Handbuch hilft da meist weiter, da oftmals eine Übersicht des Boards mit Chip-Bezeichnungen abgedruckt ist.

Außerdem ist Google Dein bester Freund - einer der ersten Links liefert Dir alle Infos zum Chipsatz und zu allen anderen Chips (Netzwerk, Sound"karte", RAID-Controller, Firwire).

Du solltest unbedingt prüfen, ob Elektrolytkondensatoren auf dem Motherboard aufgebläht oder gar schon geplatzt sind (mit vertrockneter brauner Masse). Dieses Bild stammt ebenfalls von einem Epox-Motherboard von mir aus der Zeit um 2002/2003. Da sind alle Stadien zu sehen: Elkobecher oben gewölbt (mit kreuzförmiger Sollbruchstelle) und geplatzt, mal mit mehr mal mit weniger brauner Masse. In der Zeit 2002/2003 wurden zig millionenfach Elektrolytkondensatoren mit nicht langzeitstabilem Elektrolyten verbaut - die Hardware- und Folgeschäden sollen viele 100 Millionen $ betragen haben.

Sollte das bei Dir der Fall sein, kannst Du das Board gleich entsorgen!


rill

bei Antwort benachrichtigen
fishermans-friend thematrix28

„Treiber für Epox EP-4PEA+ gesucht“

Optionen

Eine "grobe" Übersicht habe ich unter http://www.motherboards.org/mobot/motherboards_d/Epox/EP-4PEA%252B/ gefunden, aber ohne Gewähr.

Zwecks Treiber, schau dich mal bei http://driverpacks.net/ um.

Ansonsten Laboraufbau in Minimalausführung:

  • Netzteil, CPU + RAM, Grafikkarte, CD oder DVD-LW mit LiveCD/DVD
Wenn alles funktioniert, Testinstallation durchführen.

Grüße ff

Wulf Alex, Debian GNU/Linux 3. Auflage "In der Tat ist der Pinguin ein angenehmerer Sympathieträger als ein fliegendes Gebäudeteil, oder ein Stück angebissenes Obst."
bei Antwort benachrichtigen