Linux 14.983 Themen, 106.385 Beiträge

Linux Mint 18 (Sarah) veröffentlicht

schoppes / 13 Antworten / Baumansicht Nickles

zunächst nur in den Editionen Cinnamon und MATE:

http://www.linuxmint.com/

Deutsche Downloadseite (ganz nach unten scrollen):
http://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=9668.0

MfG
Erwin

Ergänzung:
Das Upgrade von 17.3 auf 18 wird wohl in den nächsten Tagen über die "Aktualisierungsverwaltung" angeboten.

Was neu ist:
https://www.linuxmint.com/rel_sarah_cinnamon_whatsnew.php

MfG
Erwin

"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen
andy11 schoppes „Linux Mint 18 (Sarah) veröffentlicht“
Optionen

Les ich recht? Bis 2021 wird die Distri gepflegt?

Ma schaun wie die Mate sich gibt. Gruß Andy

https://www.youtube.com/watch?v=sWPl94rpKrI Hans und Ilse Naumilkat
bei Antwort benachrichtigen
schoppes andy11 „Les ich recht? Bis 2021 wird die Distri gepflegt? Ma schaun wie die Mate sich gibt. Gruß Andy“
Optionen
Bis 2021 wird die Distri gepflegt?

Yup.
Ist ja auch klar. Mint 18 basiert auf Ubuntu 16.04 LTS, das ebenfalls bis 2021 unterstützt wird.

"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen
Alekom schoppes „Yup. Ist ja auch klar. Mint 18 basiert auf Ubuntu 16.04 LTS, das ebenfalls bis 2021 unterstützt wird.“
Optionen

mal ehrlich, wer bleibt im linux-bereich bei einer distri konsequent 5 jahre?

ich jedenfalls nie. zu oft wechsel ich Lachend

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
andy11 Alekom „mal ehrlich, wer bleibt im linux-bereich bei einer distri konsequent 5 jahre? ich jedenfalls nie. zu oft wechsel ich“
Optionen
konsequent 5 jahre?

Ist sicher so. Ich such aber tatsächlich ne neue die ich die

nächsten 2-3 Jahre behalten kann. Der jüngste Nachwuchs

soll sich dran austoben. Mit Mate hab ich mich angefreundet, es

lässt sich auch gut anpassen. Zumindest nach den Vorstellungen

die ich hab. Wenn man nicht all zu viel verschlimmbessert hat.

Andy

https://www.youtube.com/watch?v=sWPl94rpKrI Hans und Ilse Naumilkat
bei Antwort benachrichtigen
schoppes Alekom „mal ehrlich, wer bleibt im linux-bereich bei einer distri konsequent 5 jahre? ich jedenfalls nie. zu oft wechsel ich“
Optionen
mal ehrlich, wer bleibt im linux-bereich bei einer distri konsequent 5 jahre?

Erwischt! Cool

Selbstnatürlich werde ich im Juni/Juli 2018 auf Mint 19 umsteigen (falls es dann Mint auf Ubuntu-Basis noch geben sollte ... woran ich meine Zweifel habe).

Ich glaube, dass Clement Lefebvre (der Mint-Chef) von den diversen Alleingängen von Ubuntu (Canonical) ziemlich die Schnauze voll hat.

Schon lange in Vorbereitung, vllt. der zukünftige Nachfolger: Linux Mint Debian Edition

https://www.linuxmint.com/download_lmde.php

Gruß
Erwin

"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_152402 schoppes „Erwischt! Selbstnatürlich werde ich im Juni/Juli 2018 auf Mint 19 umsteigen falls es dann Mint auf Ubuntu-Basis noch ...“
Optionen

Ubuntu 2 Jahre, Mint 3 Jahre und mehr...

Öfter mal was anderes ausprobiert aber Mint lief immer wie erwartet. Andere auch, aber man wurde net so warm. 

Das macht aber nix, solange es funktioniert, braucht man nix anderes. Überhaupt gibt es das beste Linux nicht für alle, sondern ein bestes Linux für den einen. So findet man sich und prüft ob man sich bindet- nicht ewiglich aber dauerlich. Lächelnd

bei Antwort benachrichtigen
apollo4 schoppes „Linux Mint 18 (Sarah) veröffentlicht“
Optionen

Danke für diese Info.

Bin gespannt ob diese über die 17.3 aktuallisiert wird.

Linux Mind finde ich das Beste Linux was es so gibt.

Ein Computer ist dafür da, Dir die Arbeit zu erleichtern, die Du ohne Computer nicht hättest.
bei Antwort benachrichtigen
schoppes apollo4 „Danke für diese Info. Bin gespannt ob diese über die 17.3 aktuallisiert wird. Linux Mind finde ich das Beste Linux was es ...“
Optionen

Hi,

Bin gespannt ob diese über die 17.3 aktuallisiert wird.

Ich gehe davon aus, dass es wie bei der letzten Aktualisierung geschehen wird:
http://www.nickles.de/thread_cache/539153122.html#_pc

Gruß

"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen
Greif 72 schoppes „Hi, Ich gehe davon aus, dass es wie bei der letzten Aktualisierung geschehen ...“
Optionen

Hi an alle Linux User und speziell Mint 18 (Sarah) User!

Ich bin noch ein richtiger Linux Rookie, und meine Unkenntnis bei vielen Linux Operationen ist noch sehr groß. (Terminal Eingaben, Paketabhängigkeiten etc.) Trotzdem hatte ich mich entschlossen beim Herauskommen von Linux Mint 18 Cinnamon, dieses zusammen mit ubuntu-Studio 16.04 KDE auf einer hierfür bereitgehaltenen SSD zu installieren. Hatte auf meinem im UEFI konfigurierten Rechner vorher schon als Multiboot auf HDD  unter anderem Mint 17 und ubuntu-Studio 15.10, welches damals allerdings noch keine funktionierende Bootumgebung selber erzeugen konnte und zunächst nicht Bootbar war. Erst durch die Installation von Mint 17 wurde dieser Mangel damals behoben, und alle Linuxsysteme ließen sich durchs Bootmenü einwandfrei im UEFI benutzen.

Nach Herunterladen und Überprüfung der Mint 18 Iso erstellte ich mit unetbootin einen Bootstick, wie ich das bei ubuntu Systemen  meistens mache. Mit diesem versuchte ich nun Mint auf der SSD zu installieren, was zunächst auch einwandfrei zu funktionieren schien bis die Meldung "apt-Fehler" angezeigt wurde und der weitere Installationsvorgang abgebrochen wurde. Bei einem 2. Versuch achtete ich genau darauf was vor dem Fehler geschah; und zwar wollte das Installationsprogramm auf Daten meines CD-Laufwerks zugreifen, wo aber natürlich nichts zu finden war, da sich alle für die Installation benötigten Informationen auf dem USB-Stick befanden.Stirnrunzelnd

Daraufhin installierte ich erst einmal ubuntu-Studio auf der SSD und diese Distri funktionierte jetzt sofort (Die bei ubuntu hatten also den Fehler bei UEFI Installation behoben). Ein versierter Linux Kenner hätte jetzt wahrscheinlich die ungünstigen Mint Einträge für die Installation beseitigt, umgeschrieben und auf den Stick umgeleitet. Ich habe in den sauren Apfel gebissen und eine Installations-DVD erstellt. Hiermit funktionierte die Installation dann einwandfrei.Lächelnd

Es gibt ja einige Linux-Systeme die sich nicht so leicht auf einem Stick installieren lassen und erst einmal eine Live-DVD benötigen wie z.B. Knoppix, das weiß ich schon. Auch sind ja viele Distributionen mit dem Attributen Live-DVD bzw. DVD gekennzeichnet, nicht aber die neue Mint Iso. Ich halte das vor allen Dingen bei Anfängern -wie mir- für schlecht und dürfte bei so einer populären -auch für Windows Umsteiger geeigneten- Linuxversion für nicht adäquat. Zumindest müsste es in den Mint-Hinweisen darüber Angaben geben. (Oder habe ich die überlesen?Verlegen

Zumindest funktionieren jetzt beide Installationen und ich muss nur noch diverse Überprüfungen durchführen, ob das alignment  stimmt und so.

Wenn noch jemand Ratschläge hat worauf man bei Linux auf SSD's achten sollte, -wie bei Windows die Index-Suche abschalten um die vielen unnötigen kleinen Schreibvorgänge zu unterbinden- bitte her damit.Zwinkernd

Wünsche noch einen schönen Sonntag

Hartmut

Rei bonae tempus est et air, quis ex abdomine oritur, sagitta non est!
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_325081 apollo4 „Danke für diese Info. Bin gespannt ob diese über die 17.3 aktuallisiert wird. Linux Mind finde ich das Beste Linux was es ...“
Optionen

das kann ich nur bestätigen, ich benutze seit 1 Jahr Linux Mint (beide Versionen Mate und Cinnamon) auf Notebook und Desktop-PCs, habe bisher keine Probleme.

bei Antwort benachrichtigen
schoppes Nachtrag zu: „Linux Mint 18 (Sarah) veröffentlicht“
Optionen

Nachtrag:

Das Upgrade von 17.3 auf 18 wird wohl in den nächsten Tagen über die "Aktualisierungsverwaltung" angeboten.

Nachdem ich nun mehr als 2 Wochen darauf gewartet habe, dass "mint-upgrade" in der Aktualisierungsverwaltung auftaucht, kann ich nun sagen:

Ein Satz mit X!

Mint hat die Upgrade-Routine verändert. Man muss "selbst Hand anlegen".
Wer interessiert ist, kann ja mal selber nachlesen:

https://www.computerbase.de/2016-07/upgradepfad-linux-mint-18-erlaubt-aktualisierung-von-mint-17.3/

und (englische Anleitung):

https://community.linuxmint.com/tutorial/view/2316

Warnung:
Im Netz findet man eine Reihe von Kommentaren, die sich mit den Bugs der neuen Version beschäftigen. Vielleicht sollte man mit dem Upgrade warten, bis die Kinderkrankheiten beseitigt sind.
Bei meinem Produktivsystem werde ich jedenfalls vorläufig bei 17.3 bleiben.
Vielleicht werde ich es demnächst auf einem Testsystem ausprobieren.

Gruß
Erwin

"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken schoppes „Nachtrag: Nachdem ich nun mehr als 2 Wochen darauf gewartet habe, dass mint-upgrade in der Aktualisierungsverwaltung ...“
Optionen

Hallo Erwin,

von diversen Bugs las ich auch schon, daher werde ich ebenfalls vorläufig bei der Version 17.3 bleiben. Mit der bin ich zufrieden, die läuft stabil.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
maxx323 schoppes „Nachtrag: Nachdem ich nun mehr als 2 Wochen darauf gewartet habe, dass mint-upgrade in der Aktualisierungsverwaltung ...“
Optionen

danke shoppes,

ich warte noch aber früher wars so .

Gruß maxx

bei Antwort benachrichtigen