Linux 14.929 Themen, 105.580 Beiträge

DVD Rippen unter Linux mit z.B. Handbrake, DVD::Rip

Stevie7 / 13 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo zusammen,

vielleicht hat ja jemand von Euch Erfahrung bzw. einen guten sachdienlichen Rat für mich. Ich möchte für unterwegs eine DVD rippen. Meine Beispiel DVD hat 54 Kapitel. Wenn ich z.B. mit Handbrake versuche diese DVD zu rippen scannt die Software zwar alle Kapitel durch, es werden aber nur 2 davon tatsächlich erkannt. Da dies öfters vorkommt - im Gegenzug aber K3b dann immer alle Kapitel erkennt - frage ich mich, was ich falsch mache. Hat jemand vielleicht diesbezüglich Rat & Hilfe für mich???

Alternativ würde ich gerne DVD::Rip nutzen, aber dafür fehlt mir die mkisofs Datei, die ich leider nicht - auch nicht aus einem externen Repo installieren kann.  Wenn ich dies versuche, dann will YaST2 z.B. cdrkit-cdrtools-compat, brasero, zisofs-tools, dvd+rw-tools, k3n, k9copy und weitere deinstallieren. Als Fehlermeldung kommt "cdrkit-cdrtools-compat-1.11.11-16.1.3 ..." steht im Konflikt mit mkisofs. Hat vielleicht auch hier jemand einen schlauen sachdienlichen Hinweis?

(Ich nutze OpenSuse 13.1 Tumbleweed - KDE 4.14)

Lieben Dank schon mal für jegliche sachdienliche Hilfe!!!

bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 Stevie7

„DVD Rippen unter Linux mit z.B. Handbrake, DVD::Rip“

Optionen

Hallo Stevie7,

K3B und Brasero lassen sich problemlos nebeneinander installieren.

Ist das Packman-Repository eingebunden und libdvd....

Über Yast werden alle erforderlichen Pakete angeboten, auch DVDrip.

MfG.

violetta

bei Antwort benachrichtigen
Stevie7 violetta7388

„Hallo Stevie7, K3B und Brasero lassen sich problemlos ...“

Optionen

Hallo Violetta,

schön, dass du Dich gemeldet hast. Also, ich habe die Codecs (KDE und Gnome) installiert, Packman und DVDLib 13.1 eingebunden. Die Multimedia-Programme habe ich alle über Packman Tubleweed installiert - der Rest läuft über KDE current und KDE Extra Tumbleweed.

Brasero habe ich sowieso neben K3b installiert. Dieses kann aber nur .isos erstellen. Ich müsste dann die .iso noch separat rippen, oder?

DVDRip ist auch in den Repos (Packman) enthalten. Leider befindet sich - wie oben beschrieben - unter den ganzen Repos (Open Suse) nicht die entspechende mkisofs, die dafür benötigt wird. Ich habe versucht diese aus einem externen Repo zu installieren, was zu den oben genannten Fehlermeldungen geführt hat.

Wenn ich OGMRip starte passiert erstmal gar nix. Wenn ich über Root aus derm Terminal starte dann kommt:
(ogmrip:22638): GConf-WARNING **: Client failed to connect to the D-BUS daemon:
Did not receive a reply. Possible causes include: the remote application did not send a reply, the message bus security policy blocked the reply, the reply timeout expired, or the network connection was broken.
GConf-Fehler: D-BUS-Hintergrunddienst läuft nicht

Wenn ich dann den Mencoder Prozess kille (den älteren von beiden), dann startet OGMRip. ... warum auch immer!? ;o)

Toll wäre jedenfalls, wenn wir DVD::Rip irgendwie zum laufen brächten! ;o)))

Lieben Dank schon mal!

bei Antwort benachrichtigen
Stevie7

Nachtrag zu: „Hallo Violetta, schön, dass du Dich gemeldet hast. Also, ...“

Optionen

Also, DVDShrink läuft jetzt (scheint mit DVDRip installiert worden zu sein (zypper in dvdrip)). ... ich habe einfach die Abängigkeiten ignoriert. Es scheint als hätte Packman dort falsche Abhängigkeiten vergeben. ;o)

...allerdings habe ich bei DVD::Rip nun das gleiche Problem wie bei OGMRip, ... das Teil startet leider auch nicht! ... :o(((  = ???

Can't locate Video/DVDRip.pm in @INC (you may need to install the Video::DVDRip module) (@INC contains: lib /usr/lib/perl5/site_perl/5.18.1/x86_64-linux-thread-multi /usr/lib/perl5/site_perl/5.18.1 /usr/lib/perlvendor_perl/5.18.1/x86_64-linux-thread-multi /usr/lib/perl5/vendor_perl/5.18.1 /usr/lib/perl5/5.18.1/x86_64-linux-thread-multi /usr/lib/perl5/5.18.1 /usr/lib/perl5/site_perl .) at /usr/bin/dvdrip line 96.

??????? häääää ????????

bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 Stevie7

„Hallo Violetta, schön, dass du Dich gemeldet hast. Also, ...“

Optionen

Hallo Stevie7,

Du hast gleich mehrere Baustellen aufgemacht.

Tumbleweed liefert bereits stabile Pakete. Wenn Du Dich also für tumbleweed entscheidest, dann sollten auch nur die tumbleweed-Paketquellen eingebunden werden! Alle anderen Repositories sind zu löschen oder besser zu deaktivieren.

Du arbeitest mit mehreren Paketversionen (KDE, Gnome und Terminal) gleichzeitig. Mkisofs ist ein Terminalpaket und Befehl zugleich und heute in KDE und Gnome integriert. Unter KDE heißt es beispielsweise usr/bin/mkisofs. Es wird bei KDE und Gnome also bei Bedarf immer im Hintergrund gestartet. Eine separate Installation ist nicht erforderlich!

Informationen über alle bereits je Programm installierten Pakete siehst Du in Yast >> Software installieren >> Suchen (links oben): Eingabe K3B >> Abhängigkeiten-Reiter (rechts unten) >> installierte Version (rechte Spalte) und jetzt durchscrollen und kontrollieren, ob das fehlende Paket oder Modul vorliegt.

Über den Versionen-Reiter ist ganz bequem eine Rückaktualisiierung des Paketes durch Anklicken möglich.

In Yast bitte einzeln folgende Suchbegriffe eingeben und prüfen ob wirklich alle Pakete installiert sind: DVD, codecs etc.! libdvd..., k3b-codecs, w3codecs, ffmpeg sollten immer installiert sein. Du mußt Dich einmal durch die Menues arbeiten und ggfs. die Repositories anpassen.

So, alle überzähligen Pakete deinstallieren, fehlende Paket nachinstallieren und dann sollte es auch wieder laufen. Unbedingt darauf achten, dass keine Pakete aus unterschiedlichen Paktequellen gemischt werden. Sonst kommt es zu Deiner Fehlermeldung. 

Wenn Du ganz sicher bist, dann kannst Du beim Auflösen der Paketabhängigkeiten auch gelegentlich den Ignore-Button betätigen. Skype und VLC sind beispielsweise zwei Kandidaten, wo 32- und 64-bit-Pakete gemischt werden müssen und dann eben eine Fehlermeldung bringen.

MfG.

violetta

bei Antwort benachrichtigen
Stevie7 violetta7388

„Hallo Stevie7, Du hast gleich mehrere Baustellen aufgemacht. ...“

Optionen

Hallo Violetta,

sorry, hat etwas gedauert mit der Antwort - ich hatte nebenher nach Prozessorwechsel ein paar größere Systemprobleme, die jetzt aber gelöst sind.

Ich habe parallel die letzen Wochen probiert ein downgrade des Systems auf nur noch Tumbleweed-Pakete zu machen. Die oben genannten Programme starten aber leider trotzdem nicht. Ich werde (da die nächste SUSE (13.2)) ansteht, hier nochmal einen Versuch starten. Dann müsste es ja theoretisch klappen, da bei einem Systemupgrade alle Pakete ja nur aus dem aktuellen Tumbleweed-Repo installiert werden. Wenn es nicht klappt, liegt vermutlich ein anderes Problem vor. Wie bereits geschrieben, ist es auffällig, dass wenn die beiden genannten Programme nicht starten, ein Programm "Mencoder" im Hintergrund läuft und die Prozessorleistung hoch geht. Erst wenn ich diesen Prozess "kille" dann startet das eine Programm (das andere nicht).

Die Codecs etc. sind bei mir alle installiert (alle einheitlich aus dem Packman-Repo), da es manche Codes, etc. (wie z.B. für K3b) nicht im OpenSuse Repo gibt.

Sonst funktioniert alles bei Suse - ich habe die Tumbleweeds mit einer niedrigeren Prio, Packman leicht höher und die höchste hat KDE current & KDE Extra (ich weiß - auch diese sollte man eigentlich nicht mischen, aber es funktioniert sonst "alles".

Hättest du vielleicht sonst noch eine Idee, woran es liegen könnte, oder soll ich das neue Release (13.2) abwarten?

Lieben Dank & Beste Grüße,

bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 Stevie7

„Hallo Violetta, sorry, hat etwas gedauert mit der Antwort - ...“

Optionen

Hallo Stevie7,

Tumbleweed führt nicht zu einem Downgrade, sondern das Gegenteil ist der Fall. Tumbleweed enthält immer die neusten, stabilen Pakete.

Wenn Du Tumbleweed nutzen möchtest, dann sind alle anderen Paketquellen zu deaktivieren, zu löschen! Deine Prioritätenliste entfällt damit.

Tumbleweed ist ganz nah an Opensuse_13.2, wenn nicht sogar deckungsgleich. Mit etwas Glück wird der "Fehler" behoben sein.

Mencoder gehört als Hintergrundprogramm zu einem Deiner installierten Decoder-Pakete. Schaue in Yast >> Abhängigkeiten nach. K3b-codecs liegt ebenfalls in Yast.

MfG.

violetta

 

bei Antwort benachrichtigen
Stevie7 violetta7388

„Hallo Stevie7, Tumbleweed führt nicht zu einem Downgrade, ...“

Optionen

Liebe Violetta,

es ist gelöst! Vielen Dank!!!

"Tumbleweed führt nicht zu einem Downgrade, sondern das Gegenteil ist der Fall. Tumbleweed enthält immer die neusten, stabilen Pakete."

Ich hatte ein downgrade von Tumbleweed auf 13.2 gemacht, da Tumbleweed und mein KDE (Current und Extra) - Repos schon weiter waren. Dabei habe ich entdeckt, dass ich irgendwann einmal das VLC-Repo eingebunden hatte und verschiedene libs/codec aus diesem Repo installiert hatte. Nun läuft es! Lächelnd

vielen lieben Dank!

Beste Grüße,

Stevie Lachend

bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 Stevie7

„Liebe Violetta, es ist gelöst! Vielen Dank!!! Tumbleweed ...“

Optionen

Hallo Stevie,

gut so, so soll es sein.

Bitte daran denken, dass die Opensusezweige "Tumbleweed" und "Factory" zusammengeführt werden. Du benötigst also wieder "neue" Repositories!

MfG.

violetta 

bei Antwort benachrichtigen
Stevie7 violetta7388

„Hallo Stevie, gut so, so soll es sein. Bitte daran denken, ...“

Optionen

Danke dir! ... hab ich schon erledigt. Jetzt ist auch nur noch 1 einziges Repo zugemischt und zwar das Packman-Repo. Die Frage ist nur, welches ist das richtige Packman-Repo? Soll ich wieder Packman-Tumbleweed nehmen oder ist das Packman-Factory das Richtige?Weißt du das zufällig?

Herzlichen Dank nochmal für Deine tolle Unterstützung!!!

bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 Stevie7

„Danke dir! ... hab ich schon erledigt. Jetzt ist auch nur ...“

Optionen

Hallo Stevie,

das "alte" Tumbleweed-Repository wäre das stabile, aber Opensuse_13.2 ist veröffentlicht. Dieses Repository ist aktuell.

Wenn bei Dir die automatische Softwareaktualisierung läuft, sollten auch die Repositories in Yast aktuell sein!

MfG.

violetta

bei Antwort benachrichtigen
Stevie7 violetta7388

„Hallo Stevie, das alte Tumbleweed-Repository wäre das ...“

Optionen

Vielen lieben Dank!

bei Antwort benachrichtigen
hansapark Stevie7

„DVD Rippen unter Linux mit z.B. Handbrake, DVD::Rip“

Optionen

Vielleicht wäre vobcopy eine Idee, das hat bei mir immer gut geklappt.

bei Antwort benachrichtigen
Stevie7 hansapark

„Vielleicht wäre vobcopy eine Idee, das hat bei mir immer ...“

Optionen

Danke für Deinen Tipp! Das wäre ist eine Alternative, für alle Fälle in denen das rippen nicht klappt! Das passiert manchmal. Mein eigentliches Ziel ist es aber alles gerippt auf der Platte zu haben und ggf. auf Zweitgeräten anzuschauen.

Beste Grüße,

Stevie7

bei Antwort benachrichtigen