Linux 14.926 Themen, 105.545 Beiträge

Samba Problem

trigger / 5 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo,

Ich kann Networking shares von Windows 7 nicht als CIFS unter Linux mounten.

Mit anderen Windows PC's (Windows XP, Windows 7) habe ich keine Probleme.

Mit smbclient -L //serveradresse sehe ich alle Netzwerk - Shares die im Netzwerk verfügbar sind wie folgt.:

root@et4x00:~# smbclient -L TRIGGERPC.fritz.box
Password:
Domain=[TRIGGERPC] OS=[Windows 7 Home Premium 7601 Service Pack 1] Server=[Windows 7 Home Premium 6.1]

        Sharename       Type      Comment
        ---------       ----      -------
        ADMIN$          Disk      Remoteverwaltung
        C$              Disk      Standardfreigabe
        D$              Disk      Standardfreigabe
        E$              Disk      Standardfreigabe
        EPSON Stylus D120 Series Printer   EPSON Stylus D120 Series
        F$              Disk      Standardfreigabe
        G$              Disk      Standardfreigabe
        IPC$            IPC       Remote-IPC
        NONNE           Disk
        print$          Disk      Druckertreiber
        Users           Disk
session request to TRIGGERPC.FRITZ. failed (Called name not present)
Domain=[TRIGGERPC] OS=[Windows 7 Home Premium 7601 Service Pack 1] Server=[Windo
ws 7 Home Premium 6.1]

        Server               Comment
        ---------            -------

        Workgroup            Master
        ---------            -------

----------------------------------

Ich möchte nun die Freigabe 'NONNE' als CIFS Freigabe unter Linux mounten.

Der PC ist in der Windows Arbeitsgruppe 'WORKGROUP'.

Dieser WERT steht auch genauso in der smb.conf drin.

Der Inhalt dieser Datei sieht aus wie folgt:

[global]
   load printers = no
   guest account = root
   log file = /tmp/smb.log
   log level = 3
   security = share
   server string = OpenPLi %h network services
   workgroup = WORKGROUP
   netbios name = %h
   case sensitive=yes
   preserve case=yes
   short preserve case=yes
   socket options = TCP_NODELAY
   preferred master = no
   local master = no
   oplocks = no

[Root]
  comment = Everything - take care!
  path = /
  read only = no
  public = yes
  guest ok = yes

[Harddisk]
  comment = The harddisk
  path = /media/hdd
  read only = no
  public = yes
  guest ok = yes
-----------------------------------------------

Trotzdem funktioniert es nicht.

Im Wireshark habe ich folgende Fehlermeldung gefunden:

STATUS_BAD_NETWORK_NAME

Ich habe schon sehr viel versucht aber es klappt leider immer noch nicht.

Ich erhalte immer die gleiche Fehlermeldung.Es handelt sich um einen Linux Sat receiver mit folgendem Betriebssystem:

root@et4x00:~# uname -a
Linux et4x00 3.8.7 #1 Wed Sep 18 16:37:06 CEST 2013 mips GNU/Linux

Samba hat folgende Version: 3.0.37

Vielen Dank,

Trigger

 

bei Antwort benachrichtigen
the_mic trigger

„Samba Problem“

Optionen

Du gehst grad falsch herum. Mit Samba erstellst du unter Linux Freigaben, worauf ein Windows zugreifen kann. Du willst aber mit Linux Zugriff auf eine Windows Freigabe.

Da musst du nur die Freigabe per mount einbinden:

mount -t cifs //TRIGGERPC/NONNE /mnt/cifs

ggf musst du noch Benutzername, Passwort und Domäne spezifizieren, siehe z.B.:

http://www.cyberciti.biz/faq/linux-mount-cifs-windows-share/

cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen
trigger the_mic

„Du gehst grad falsch herum. Mit Samba erstellst du unter ...“

Optionen

Hallo,

also eigentlich will ich beides,

Wobei ich von dem Windows PC bereits auf den receiver ohne Probleme zugreifen kann.

Es fehlt halt nur noch die wichtigere Option dass ich von Linux auf ein Windows share zugreifen

möchte.

Jetzt sieht es auf wie folgt:

root@et4x00:~# mkdir /mnt/cifs
root@et4x00:~# mount -t cifs //TRIGGERPC/NONNE /mnt/cifs
Password:
root@et4x00:~# mount
rootfs on / type rootfs (rw)
ubi0:rootfs on / type ubifs (rw,relatime)
devtmpfs on /dev type devtmpfs (rw,relatime,size=117940k,nr_inodes=29485,mode=75
5)
proc on /proc type proc (rw,relatime)
sysfs on /sys type sysfs (rw,relatime)
tmpfs on /media type tmpfs (rw,relatime,size=64k)
tmpfs on /var/volatile type tmpfs (rw,relatime)
devpts on /dev/pts type devpts (rw,relatime,gid=5,mode=620)
nfsd on /proc/fs/nfsd type nfsd (rw,relatime)
//TRIGGERPC/NONNE on /media/cifs type cifs (rw,mand,relatime,vers=1.0,sec=ntlm,c
ache=strict,unc=\\TRIGGERPC\NONNE,username=root,uid=0,noforceuid,gid=0,noforcegi
d,addr=192.168.178.51,file_mode=0755,dir_mode=0755,nounix,serverino,rsize=61440,
wsize=65536,actimeo=1)
root@et4x00:~#

------------------------------------

Ich glaube das war es.

Ich teste jetzt noch ob auch alles einwandfrei funktioniert.

Vor allem auch was passiert wenn ich alles (PC, Sat Receiver, Netzwerk ) komplett neu starte.

Oder auch wenn ich Dateiein aus dem freigegebenen Share entferne oder weitere hinzufüge - ob ich dann darauf noch weiterhin problemlos zugreifen kann.

Vielleicht gibt es ja dazu auch noch entsprechende Empfehlungen ?

Vielen Dank schon mal für diese Info,

trigger

bei Antwort benachrichtigen
trigger the_mic

„Du gehst grad falsch herum. Mit Samba erstellst du unter ...“

Optionen

Also nach einen Neustart des PC's sehe natürlich wieder all die windows shares...

Aber das vorher gemountete Share ist leider wieder verschwunden:

Ich muss wieder alles neu eingeben:

root@et4x00:~# smbclient -L //192.168.178.51
Password:
Domain=[TRIGGERPC] OS=[Windows 7 Home Premium 7601 Service Pack 1] Server=[Windo
ws 7 Home Premium 6.1]

        Sharename       Type      Comment
        ---------       ----      -------
        ADMIN$          Disk      Remoteverwaltung
        C$              Disk      Standardfreigabe
        D$              Disk      Standardfreigabe
        E$              Disk      Standardfreigabe
        EPSON Stylus D120 Series Printer   EPSON Stylus D120 Series
        F$              Disk      Standardfreigabe
        G$              Disk      Standardfreigabe
        IPC$            IPC       Remote-IPC
        NONNE           Disk
        print$          Disk      Druckertreiber
        Users           Disk
session request to 192.168.178.51 failed (Called name not present)
session request to 192 failed (Called name not present)
session request to *SMBSERVER failed (Called name not present)
NetBIOS over TCP disabled -- no workgroup available
root@et4x00:~# mount -t cifs //TRIGGERPC/NONNE /mnt/cifs
mount error: can not change directory into mount target /mnt/cifs
mount: mounting //TRIGGERPC/NONNE on /mnt/cifs failed: No such file or directory
root@et4x00:~# mkdir /mnt/cifs
root@et4x00:~# mount -t cifs //TRIGGERPC/NONNE /mnt/cifs
Password:
root@et4x00:~# mount
rootfs on / type rootfs (rw)
ubi0:rootfs on / type ubifs (rw,relatime)
devtmpfs on /dev type devtmpfs (rw,relatime,size=117940k,nr_inodes=29485,mode=75
5)
proc on /proc type proc (rw,relatime)
sysfs on /sys type sysfs (rw,relatime)
tmpfs on /media type tmpfs (rw,relatime,size=64k)
tmpfs on /var/volatile type tmpfs (rw,relatime)
devpts on /dev/pts type devpts (rw,relatime,gid=5,mode=620)
nfsd on /proc/fs/nfsd type nfsd (rw,relatime)
//TRIGGERPC/NONNE on /media/cifs type cifs (rw,mand,relatime,vers=1.0,sec=ntlm,c
ache=strict,unc=\\TRIGGERPC\NONNE,username=root,uid=0,noforceuid,gid=0,noforcegi
d,addr=192.168.178.51,file_mode=0755,dir_mode=0755,nounix,serverino,rsize=61440,
wsize=65536,actimeo=1)
root@et4x00:~#

------------------

Läßt sich das vielleicht anders lösen mit fstab oder ähnlich ?

Was mich auch wundert ist die Meldung:

NetBIOS over TCP disabled -- no workgroup available

Aber trotzdem funktionieren die Kommandos und der Share wird gemountet.

Wenn gleich ich noch nichts in dem GUI des Receivers sehe...

Grüße,

trigger

bei Antwort benachrichtigen
the_mic trigger

„Also nach einen Neustart des PC s sehe natürlich wieder all ...“

Optionen
Läßt sich das vielleicht anders lösen mit fstab oder ähnlich ?

Ja, du benötigst einen Eintrag in der fstab:

http://wiki.ubuntuusers.de/Samba_Client_cifs#Eintrag-in-etc-fstab

 

 

cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen
trigger the_mic

„Ja, du benötigst einen Eintrag in der fstab: ...“

Optionen

Hallo,

vielen Dank,

Ich habs auch so hinbekommen ohne Änderungen an der FSTAB vornehmen zu müssen.

Ich muss in den Einstellungen nur den share Namen angeben und nicht den PC Namen bzw den Netzwerknamen.

Dann klappt es auch mit dem Benutzerinterface des Receivers.Dort werden dann die Einstellungen für Freigaben permanent gespeichert.

also nochmals danke für die Hilfe,

trigger

 

bei Antwort benachrichtigen