Internetanschluss und Tarife 23.290 Themen, 97.513 Beiträge

Kaufberatung Surfstick

unhold06 / 35 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo Gemeinde,

der Sommer steht ja fast vor der Tür und die Urlaubsplanung läuft auf Hochtouren.

An dem Ort, welchen wir uns ausgesucht haben um die schönsten Tage im Jahr zu verbringen ist leider kein WLAN verfügbar.

Als Alternative dazu habe ich einen Surfstick ins Auge gefaßt.

Kann mir jemand eine Empfehlung geben, welchen der Angebotenen Sticks man beruhigt kaufen kann, oder von welchen Modell man besser die Finger lassen sollte.

Danke schon einmal für hilfreiche Antworten.

Gruß

unhold06

Der geniale Mensch ist der, der Augen hat f?r das, was ihm vor den F??en liegt. Johann Jakob Mohr
bei Antwort benachrichtigen
DuDu4 unhold06

„Kaufberatung Surfstick“

Optionen

Ich bin mit dem RTL Surfstick sehr zufrieden. Bin damit im D-Netz Vodafone. Die Preise finde ich OK.

https://www.rtlsurfstick.de/

Gruß DuDu4

bei Antwort benachrichtigen
jueki unhold06

„Kaufberatung Surfstick“

Optionen

Zuerst mußt Du Dich schon erst einmal entscheiden, ob Du eine monatliche oder eine Tagesflat buchen möchtest.
Ich für meinen Teil habe mir da zwei verschiedene Tagesflat- Möglichkeiten zugelegt.
Das wäre Fonic (1,99€/Tag) und Congstar. Hier kann ich zum Preis noch nichts Genaues sagen - da gibt es Änderungen.
Bis vergangenes Tahr zahlte ich da noch 2,49€/Tag.
Ist mir lieber, als eine Monatliche Flat - gerade für Urlaub und Garten.
Du solltest Dich sinnvollerweise auch schlau machen, welches Netz am Urlaubsort vorhanden ist und welches Probleme bereiten könnte.
Deshalb habe ich zwei Sticks - Fonic hat in meinem Garten gar keine Verbindung, Congstar ist das das einzige.
Die Guthaben bei beiden Sticks verfallen nicht.
Ach so - egal, für welches System Du Dich entscheidest - auf alle Fälle Roaming verbieten!
Sonst kann u.U. Dein Guthaben gaaanz schnell futsch sein.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
unhold06 jueki

„Zuerst mußt Du Dich schon erst einmal entscheiden, ob Du ...“

Optionen

hallo jürgen,

stellvertretend für all die antworten auf meine frage, danke an alle, welche ihre meinung geäußert haben.

an eine "tagesflat" hatte ich im hintergrund schon gedacht. mein ansinnen war eigendlich, sich einen billigen stick bei ebay zu besorgen und dann eine prepaid karte vom anbieter der wahl dazu und los gehts.

auch hatte ich die telekom, bzw. den billigableger congstar ins auge gefaßt.

eine weiter wortmeldung schrieb:'laß den ganzen mist zu hause'.

das wäre eine weitere möglichkeit. einfach mal alles um sich herum vergessen und die schönsten tage im jahr, die schönsten tage im jahr ohne internet werden lassen. sollte machbar sein.

noch ist zeit darüber nachzudenken, mal sehen was wird, ob es ohne geht.

nochmals vielen dank für all eure meinungen.

gruß

unhold06

Der geniale Mensch ist der, der Augen hat f?r das, was ihm vor den F??en liegt. Johann Jakob Mohr
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 unhold06

„Kaufberatung Surfstick“

Optionen
An dem Ort, welchen wir uns ausgesucht haben

Nun geht es uns natürlich nichts an, welcher Ort das ist...

Andererseits ist der Ort natürlich für die Entscheidung für oder gegen einen Tarif bzw. Anbieter von entscheidender Bedeutung (und damit indirekt auch für die Entscheidung für oder gegen einen Stick) von entscheidender Bedeutung.

Insbesondere, ist die Frage wichtig, ob der Ort im Inland oder einem Ausland liegt.

Falls Du ein WLAN-fähiges Smartphone besitzt, kann man evtl. auf den Stick auch ganz verzichten und stattdessen das Smartphone als Access-Point und Router für (z.B. ein Notebook) verwenden.

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 unhold06

„Kaufberatung Surfstick“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
susimobile Alpha13

„http://www.congstar.de/prepaid/prepaid-internet-stick/“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
Werbung ist in den Nickles-Foren unerwünscht und wird deshalb entfernt.
Alpha13 susimobile

„Dieser Beitrag ist gelöscht.“

Optionen

Im Einzelhandel, an nem Kiosk oder Tankstelle kaufe Ich Guthaben.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 susimobile

„Dieser Beitrag ist gelöscht.“

Optionen

Am Geldautomaten unter "Service" oder auch über Onlinebanking - auch da gibt es den Punkt "Service", da kann man dann das Guthaben aufladen. Ist meiner Meinung nach der bequemste Weg.

bei Antwort benachrichtigen
Arehton unhold06

„Kaufberatung Surfstick“

Optionen

Wie wäre es mit einem Mobilen W-Lan. Kannste zb im Auto lassen und Im Umkreis von ca 50m sollte es da dann kein Problem geben. Die Sim besorgst Du Dir halt extra.

bei Antwort benachrichtigen
Proldi Arehton

„Wie wäre es mit einem Mobilen W-Lan. Kannste zb im Auto ...“

Optionen
Wie wäre es mit einem Mobilen W-Lan.

Komme hier mal als Quereinsteiger, hast Du dazu eine Empfehlung?

-------------- Gruß Proldi
bei Antwort benachrichtigen
jueki Proldi

„Komme hier mal als Quereinsteiger, hast Du dazu eine ...“

Optionen
Wie wäre es mit einem Mobilen W-Lan

Das ist, mit Verlaub, Unsinn.
Auch das WLAN benötigt eine Internetanbindung, die es dann erst in Funkwellen umsetzen kann.
Ein mobiles WLAN ins Auto zu setzen und das mit einem Surfstick ans Internet anbinden ist irgendwie unsinnig.

Den Sufstick kann man auch gleich in den PC oder das Schleppi stecken!

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Proldi jueki

„Das ist, mit Verlaub, Unsinn. Auch das WLAN benötigt eine ...“

Optionen
Das ist, mit Verlaub, Unsinn.

Nein, wohl eher ein Missverständniss!

Zumindest bin ich davon ausgegangen, das der TE ein solches Gerät meinte:

http://www.amazon.de/TP-Link-M5350-Wireless-N-Standard-SIM-Kartensteckplatz-microSD-Kartenslot/dp/B00C5V8XA6/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1391341340&sr=8-3&keywords=umts+router

-------------- Gruß Proldi
bei Antwort benachrichtigen
jueki Proldi

„Nein, wohl eher ein Missverständniss! Zumindest bin ich ...“

Optionen

Das WLAN setzt das DSL in Funkwellen um, welche der Empfänger wieder in DSL umwandelt.

Wo bekommt dieses WLAN sein DSL her?
Per Surfstick bezw. etwas ähnlichem.
Weshalb kann man das nicht gleich an den PC/das Schleppi anschließen?
Also warum nicht gleich den Empfänger an den PC anschließen?
Ich kann da eigentlich keinen Sinn darin erkennen.
Es sei denn, mehrere User wollen den gleichen Anschluß benutzen.
Dann würde es Sinn machen.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Proldi jueki

„Das WLAN setzt das DSL in Funkwellen um, welche der ...“

Optionen
Wo bekommt dieses WLAN sein DSL her? Per Surfstick bezw. etwas ähnlichem. Weshalb kann man das nicht gleich an den PC/das Schleppi anschließen?

Völlig korrekt.

Es sei denn, mehrere User wollen den gleichen Anschluß benutzen.

Darum ging es mir mit der Frage.

Ist die Lösung nicht generell einfacher, ja sogar sinnvoller?

Mittlerweile leben wir doch in einer Zeit, wo nicht nur eine Person Zugriff haben möchte.

Einzig das frei übertragbare Datenvolumen, da "versucht" man uns abzuzocken. Versucht ist falsch, man schafft es definitiv!

-------------- Gruß Proldi
bei Antwort benachrichtigen
jueki Proldi

„Völlig korrekt. Darum ging es mir mit der Frage. Ist die ...“

Optionen
Ist die Lösung nicht generell einfacher, ja sogar sinnvoller?

Natürlich. Wenn man mit der schon von Hause aus geringen und sich dann noch splittenden Bandbreite und dem spärlichen Datenvolumen zufrieden ist - warum nicht.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Arehton jueki

„Natürlich. Wenn man mit der schon von Hause aus geringen ...“

Optionen

Das ist nur eine Möglichkeit Zwinkernd . Der Große Vorteil liegt daran, das Du ihn da hinstellen kannst, wo der Empfang am besten ist. Nicht jeder wohnt in einer Ausgebauten Gegend. Mit dem Laptop kannst Du Dich dennoch dann zb in Deiner Wohnung frei bewegen.

bei Antwort benachrichtigen
Arehton Proldi

„Komme hier mal als Quereinsteiger, hast Du dazu eine ...“

Optionen

Seit 6 Monaten hab ich denn am laufen: http://www.amazon.de/gp/product/B00ARFVTKS/ref=oh_details_o03_s00_i00?ie=UTF8&psc=1

Funktioniert super. Die Verbindungen sind auch stabil. Noch nie einen Abbruch gehabt. Was bei meinem USB-Stick (ZTE) oft vorkam.

Ach ja, mein persönlicher Download-Speed Rekord lag bei 17 Mbit´s. Rund 12 Mbit´s hab ich immer. Mit dem USB-Stick max nur 9 Mbit´s an der gleichen Stelle.

bei Antwort benachrichtigen
jueki Arehton

„Seit 6 Monaten hab ich denn am laufen: ...“

Optionen

Interessant. Welchen UMTS- Vertrag hast Du da?

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Arehton jueki

„Interessant. Welchen UMTS- Vertrag hast Du da? Jürgen“

Optionen

Mit dem Vertrag ist das so eine Sache. Komme aus Österreich. Da gab es kurze Zeit so eine Aktion. 20 GB für 10 Euro im Monat (max 21 Mbit´s). Bindung 1 Jahr. Hab da nicht widerstehen können. Dazu bekam ich halt einen ZTE Web-Stick, denn ich auch gleich wieder in eine Schublade verstaute. Der reinste Schrott. Da hab ich mir dann diesen W-Lan Router gekauft.

bei Antwort benachrichtigen
jueki Arehton

„Mit dem Vertrag ist das so eine Sache. Komme aus ...“

Optionen
Mit dem Vertrag ist das so eine Sache

Eben. Mir ist kein Vertrag bekannt, welcher hier in D Deine Bandbreite anbietet - jedenfalls ohne Volumenbeschränkung und für Portables.
Ich bekomme da nämlich immer gleich Spock- Ohren, wenn ich so etwas lese.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Proldi jueki

„Eben. Mir ist kein Vertrag bekannt, welcher hier in D Deine ...“

Optionen
Eben. Mir ist kein Vertrag bekannt, welcher hier in D Deine Bandbreite anbietet - jedenfalls ohne Volumenbeschränkung und für Portables. Ich bekomme da nämlich immer gleich Spock- Ohren, wenn ich so etwas lese. Jürgen

Leider, so ist es.

Flatrate ist nichts anderes als Betrug, in allen zumindest mobilen ist eine Grenze gesetzt. Das ganze Produkt verdient den Namen nicht.

Und ab sofort wird daran gearbeitet, dies noch mehr in den DSL-Markt zu transferieren.

-------------- Gruß Proldi
bei Antwort benachrichtigen
Arehton Proldi

„Leider, so ist es. Flatrate ist nichts anderes als Betrug, ...“

Optionen

Die Anbieter in Deutschland haben generell alle einen Vogel. Die Preise sind echt unverschämt.

Nur mal ein Vergleich:
http://www.t-mobile.de/datentarife/0,17526,18519-_,00.html
http://www.t-mobile.at/aktuelles/sticknet/index.php

bei Antwort benachrichtigen
Bergi2002 jueki

„Eben. Mir ist kein Vertrag bekannt, welcher hier in D Deine ...“

Optionen

Servus Jürgen,

ich klinke mich mal ganz kurz hier in die Diskussion ein, da ich für meine liebe Frau - die jetzt 3 Wochen zur Kur fährt und dort nicht auf ihr geliebtes Tablet verzichten möchte - auch einen Prepaid-Tarif im D-Netz mit einigermaßen vernünftigem Volumen gesucht habe.Ich bin dann sogar fündig geworden Zwinkernd

Nach langem Suchen bin ich bei Ja!Mobil gelandet, was der Prepaid Tarif von REWE ist - www.jamobil.de - das ganze wird via Congstar abgewickelt, ist also Netz der Tcom; ich habe hier das Starterset für 9,95 € gekauft (sind 5 € Startguthaben enthalten - das ist nur die Sim-Karte drin, es gibt aber auch noch eine Variante mit Surfstick).

Bei der Aktivierung der Karte wirst du gefragt, ob du eher ein Allrounder mit Telefonie und Internet (Ja!mobil easy) sein möchtest, oder primär ein "Surfer" (Ja!mobil data - die Tarifüebrsicht steht hier http://www.jamobil.de/tarifuebersicht.html) - da meine Frau mit dem Tablet nicht telefonieren möchte, habe ich Ja!mobil Data ausgewählt, was bedeutet, dass ich hier bei Nutzung automatisch eine Tagesflat mit 500MB Volumen für 1,99 €/Tag habe (braucht meine Frau aktuell aber nicht, da sie zu hause nur über WLAN geht); zusätzlich habe ich jetzt noch eine Monatsflat für 14,99 € dazu gebucht, wo es 3GB Volumen inklusive gibt.

Falls das nicht reicht, dann kann man immer noch dazu buchen (http://www.jamobil.de/flatrate.html - nach unten scrollen).

Die Aktivierung dauerte am Sonntagabend gerade mal 5 Minuten bis zur Freischaltung - SMS kam aufs Tablet und ab ging die Luzie. Lachend

Nur mal so als Tipp von mir - BG,

Bergi2002

PS Was ich von einem Kollegen empfohlen bekommen habe ist der deutsche Dienst https://www.prelado.de wo man per Überweisung / Kreditkarte Guthaben auf beliebige Prepaid Handys "aufladen" kann (ohne Aufpreis!) - endlich entfällt diese ewige Rennerie zum Super-/Mediamarkt mit Karte kaufen, Feld freirubbeln, eingeben und warten Cool

Life* - *available for a limited time only. Limit one (1) per person. Subject to change without notice. Provided "as is" without any warranties. Nontransferable and is the sole responsibility of the recipient. May incur damages arising from use or misuse. Additional parts sold seperately. Your mileage may vary. Subject to all applicable fees and taxes. Terms and conditions apply. Other restrictions apply. (c) Cheezburger.com
bei Antwort benachrichtigen
jueki Bergi2002

„Servus Jürgen, ich klinke mich mal ganz kurz hier in die ...“

Optionen

Danke für den Hinweis, Bergi.
Naja - das ist eigentlich nicht allzusehr abweichend vom Üblichen. 3GB zugebucht - ein Film. Wenn man denn Filme schauen will.
Mache ich zum Beispiel nicht, nur eben surfen. Auch selten was downloaden - dazu hab ich ja daheim das DSL.
Seit einigen Jahren besitze ich 2 Surfsticks, Congstar und Fonic, die mir bislang immer genügten.
In mein iPad hab ich die Fonic- SIM- Karte eingesetzt, nachdem ich sie mir habe ausstanzen lassen. (war ein Tipp von hatterchen)
Kostet ebenfalls nur 1,99€ Tagesflat (im Gegensatz zu 2,49 bei Congstar) - eine Monatsflat wäre bei mir mehr oder weniger Unsinn, so selten, wie ich das unterwegs nutze.
Aber

endlich entfällt diese ewige Rennerie zum Super-/Mediamarkt mit Karte kaufen, Feld freirubbeln, eingeben und warten

Hab ich eigentlich noch nie gemacht. Das erledige ich von Anbeginn aus per Internet Banking (DKB) vollkommen problemlos.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Bergi2002 jueki

„Danke für den Hinweis, Bergi. Naja - das ist eigentlich ...“

Optionen
In mein iPad hab ich die Fonic- SIM- Karte eingesetzt, nachdem ich sie mir habe ausstanzen lassen. (war ein Tipp von hatterchen)

Da sind die Karten von Ja!Mobil schon entsprechend umgestellt - es gibt dort standardmäßig sogenannte Kombikarten, wo du die Micro-Sim einfach nur aus der normalen Sim "ausbrechen" musst - wie das ausschaut, kannst du dir hier bei SimYo nachlesen: https://www.simyo.de/mobile-welt/aktuelles/ipad-micro-sim-karte.html

Nur als Info - das Gestanze und Geschnippel hat bei einem Nachbarn mal zum Totalverlust der Simkarte geführt, das Teppichmesser ging halt zu gut durch Zunge raus

BG, Bergi2002

Life* - *available for a limited time only. Limit one (1) per person. Subject to change without notice. Provided "as is" without any warranties. Nontransferable and is the sole responsibility of the recipient. May incur damages arising from use or misuse. Additional parts sold seperately. Your mileage may vary. Subject to all applicable fees and taxes. Terms and conditions apply. Other restrictions apply. (c) Cheezburger.com
bei Antwort benachrichtigen
jueki Bergi2002

„Da sind die Karten von Ja!Mobil schon entsprechend ...“

Optionen
das Gestanze und Geschnippel hat bei einem Nachbarn mal zum Totalverlust der Simkarte geführt

Obwohl ich mir handwerklich durchaus einiges zutraue, habe ich mir das bei einem Händler mit einer Stanze ausstanzen lassen.
Saubere Arbeit - auch wenn es 5€ gekostet hat. Und ich kann die SIM- Harte wieder den verbliebenen Rahmen einfügen und im Fonic- Stick verwenden. (war der Hauptgrund eigentlich)
Ich werde wohl erst mal mit meinem iPad bei dieser modifizierten Fonic- Karte bleiben, bei meinem mini- Schleppi beim Congstar- Stick.
Hatte beide erst vergangenes Jahr auf 30.-€ aufgeladen.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Proldi jueki

„Obwohl ich mir handwerklich durchaus einiges zutraue, habe ...“

Optionen

Sicher ist das Ausstanzen immer etwas mit Vorsicht zu genießen, aber man kann es auch selber machen.

Ich habe mir damals (vor ca. 1 Jahr), im Internet aus einem passenden Forum / Infoseite ein Muster der SIM-Karte heruntergeladen zum Ausschneiden. Die Größe dann nochmals auf dem Ausdruck kontrolliert, passte alles.  

Das kontrollieren der Größenangaben ist wichtig, je nach Einstellung des Adobe oder sonstigen Readers.

SIM-Karte auf dem Ausdruck passend fixiert mit Klebeband, aufpassen das es wirklich passt.

Dann habe ich eine gute Schere genommen und habe mutig den ersten Schnitt durchgeführt, der erste Schnitt an einer SIM-Karte in meinem Leben. Und siehe da, es schneidet sich garnicht so schlecht!

Dann musste ich ja weiter machen, also die restlichen Schnitte auch noch.

Und HURRA, alles passte und funktionierte!!!!!

Ich gestehe aber, ich habe es an meiner Karte ausprobiert. Die ist nicht so wichtig, dass ich an Entzug leiden würde, wenn sie mal ein paar Stunden nicht funktioniert. Oder ggf. bis zur Nachlieferung einer neuen Karte, dann aber wieder kostenpflichtig.

An der Karte meiner Lebensgefährtin wollte ich es dann doch nicht versuchen. Das hätte 4 Wochen Entzug in welcher Beziehung auch immer ergeben, dort sind ihre ganzen Vereinsdaten drauf.

Gesagt haben wollte ich nur, man kann sie wirklich selber zurecht schneiden. Man muss aber auch mit dem Risiko leben können.

Und ob sich ein eigenes Stanzgerät lohnt, das sei mal dahin gestellt. Auch da möchte ich den billigen nicht unbedingt trauen.

In dem Sinne ……

-------------- Gruß Proldi
bei Antwort benachrichtigen
jueki Proldi

„Sicher ist das Ausstanzen immer etwas mit Vorsicht zu ...“

Optionen

Das Ausstanzen hat den Vorteil, das das, was Du einzeln abschneidest, als kompletter Rahmen bestehen bleibt:

Ich kann also die ausgestanzte Micro- SIM- Karte dem iPad entnehmen, wieder in den dargestellten Rahmen einsetzen und voll funktionsfähig in meinen Stick schieben.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Proldi jueki

„Das Ausstanzen hat den Vorteil, das das, was Du einzeln ...“

Optionen

Das scheint mir eher die Ausnahme zu sein, denn der Schacht im iPhone und auch auch im iPad ist so eng, .............................

Ich möchte behaupten, das zumindest bei bestimmten Modellen Probleme entstehen würden.

Gerade bei älteren Modellen ist der Schacht so eng, das es unter normalen Umständen (Beispiel: G3S) sehr schwierig würde, die Karte mit dem von Dir beschriebenen "Adapter" wieder heraus zu bekommen.

Ja, ich kenne das Problem. Unentschlossen

-------------- Gruß Proldi
bei Antwort benachrichtigen
jueki Proldi

„Das scheint mir eher die Ausnahme zu sein, denn der Schacht ...“

Optionen

Keinesfalls will ich Dich zu irgend etwas überreden oder überzeugen - warum auch.
Allerdings - die Karte wird weder dicker, noch größer durch das Ausstanzen.
Gerade die Aufnahme des Fonic- Stickes ist so paßgenau, das sie wohl kein 1/10mm mehr akzeptieren würde.
Auch mein Congstar- Stick, mit dessen SIM- Karte ich die gleiche Prozedur durchführte, akzeptiert diese Methode.

Den dargestellten, verbliebenen Rahmen kann man übrigens sogar als Adapter (Fertigteil) kaufen.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Proldi jueki

„Keinesfalls will ich Dich zu irgend etwas überreden oder ...“

Optionen
Den dargestellten, verbliebenen Rahmen kann man übrigens sogar als Adapter (Fertigteil) kaufen.

Ich gebe Dir da ja völlig recht. Allerdings habe ich es gerade bei älteren (3GS) schon mehrfach erlebt, das man bereits die normale SIM-Karte nicht mehr problemlos heraus bekam.

Diese war dann nur mit Tricksereien zu entfernen, eine gerade gebogene Büroklammer hilft meistens, um die Karte mit Hilfe der scharfkantigen Büroklammer heraus zu bekommen.

Und dies noch mit Adapter, egal in welcher Form, das wird nichts.

-------------- Gruß Proldi
bei Antwort benachrichtigen
jueki Proldi

„Das scheint mir eher die Ausnahme zu sein, denn der Schacht ...“

Optionen

War mal wieder doppelt

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Klaudinet 2000 unhold06

„Kaufberatung Surfstick“

Optionen

Ich bin imt meinen Wehlahn Surfstick serh zufrieden von1u1...Habe das Mohnatspakeht fuer ungefähr 28.00 €  ( 10 ) Gb..reicht vollständig Fehrienhaus und im Kombi anschluss usb Stecker und mehere Insassen koennen gleichzeitig ins Interne..Reich das Volumen nicht

aus zukaufen.  Gruss Seepferdchen

bei Antwort benachrichtigen
RW1 unhold06

„Kaufberatung Surfstick“

Optionen

wie mawe schon schreibt, der Ort wäre nicht ganz unwichtig für eine Empfehlung.

Aber gut. Da ich in Deutschland recht viel unterwegs bin, hab ich das Problem für mich wie folgt gelöst:

Handy ist mit 1,5GB Monatsvolumen bei Vodafone; kann man als Access-Point nutzen

1. Surfstick ist von O2 und den kann ich wahlweise mit Tages oder Monatsflat betreiben. Wobei "Flat" natürlich falsch ist. Pro Tag dürfen max. 500MB druch.

2. Surfstick ist von Congstar, da hab ich 25€ aufgeladen und kann das ab surfen bzw auch telefonieren.

Und trotzdem gibt es Gegenden hier in der Eifel, auf dem Hunsrück oder auch im Thüringer Wald, Westerwald und der Rhön, wo ich mit keinem der Geräte Empfang bekomme.

Schönen Sonntag

Gruß

Ralf

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 unhold06

„Kaufberatung Surfstick“

Optionen
An dem Ort, welchen wir uns ausgesucht haben um die schönsten Tage im Jahr zu verbringen ist leider kein WLAN verfügbar.

Wie wäre es denn, wenn du für die "schönsten Tage des Jahres" mal ins Auge fassen würdest, ganz auf Internet, Computer usw. zu verzichten - also mal einen "richtigen" Urlaub zu verbringen?

Lass den Dreck zu Hause, mach mal einen auf ganz entspannt, lass die Seele baumeln. Schon alleine der Gedanke daran, das mal auszutesten und mal zu sehen, wie lange oder ob überhaupt man das "aushält", wäre doch schon einen Versuch wert...... :-)

War aber nur ein Vorschlag von mir. Wie du dich letztendlich entscheidest, bleibt natürlich dir überlassen.

Gruß

K.-H.

bei Antwort benachrichtigen