Grafikkarten und Monitore 26.111 Themen, 115.028 Beiträge

Nvidia GeForce GTX 1050 Ti 4k-fähig?

RogerWorkman / 29 Antworten / Baumansicht Nickles

Im Rechner steckt eine Nvidia GeForce GTX 1050 Ti. Funktioniert mit einem Monitor, oder mit 2 Monitoren problemlos.

Rechner hat einen Tisch-Monitor am Display-Port, perfekt. Schließe ich zusätzlich ein 4K-TV über HDMI an die Grafikkarte an, dann veschwindet (Nirvana) am 1. Monitor die Desktopanzeige. AmTV bekomme ich nie an HDMI ein Bild. Ziehe ich den HDMI-stecker, so liefert der Tisch-Monitor wieder den Desktop.

Was ist zu tun, um 2 Monitore (Normal+TV)  identisch betreiben zu können?

Monitor Asus PA246, TV CHIQ U50H7N

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 RogerWorkman

„Nvidia GeForce GTX 1050 Ti 4k-fähig?“

Optionen

https://www.welches-hdmi-kabel.de/hdmi-kabel-4k-ultra-hd-unterstuetzung/

Ein vernünftiges HDMI Kabel braucht man für den TV schon!

https://aftersales.changhong.cz/en/firmwaresearch/

Außerdem würde Ich für dieses "schöne" Teil schon die neueste Firmware flashen, falls die überhaupt ein Update anbieten...

Bei dem Laden würde Ich das eher bezweifeln!

Läuft der PA246 per HDMI???

Wenn nicht mußt du da schon mit Infos zu deinem Mainboard rüber kommen und auch ob du da die GPU getauscht hast!

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13

Nachtrag zu: „https://www.welches-hdmi-kabel.de/hdmi-kabel-4k-ultra-hd-unterstuetzung/ Ein vernünftiges HDMI Kabel braucht man für den ...“

Optionen

Und selbst eigentlich qualitativ gute HDMI Kabel machen bei >= 5m oft Probs (nicht nur bei 4K, aber natürlich noch viel mehr als bei FHD und das hängt irgendwie da auch immer mit der Qualität des TVs zusammen!) und deshalb würde Ich da niemals über 3m gehen.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 RogerWorkman

„Nvidia GeForce GTX 1050 Ti 4k-fähig?“

Optionen

"Die GeForce GTX 1050 Ti kommt zudem immer mit HDMI 2.0 und DisplayPort 1.4 daher, sodass sich zwei Ultra-HD-Monitore (3840 × 2160 Pixel) mit mindestens 60 Hertz betreiben lassen – ein möglicher Pluspunkt fürs Homeoffice"

https://www.heise.de/news/GeForce-GTX-1050-Ti-Die-einsame-Einsteiger-Grafikkarte-unter-200-Euro-5052643.html

https://en.wikipedia.org/wiki/HDMI#Version_2.0

An der GPU liegt das niemals, wenn Sie OK ist!

Bei nicht nur Treibern sieht die Sache schon janz anders aus!

bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman Alpha13

„Die GeForce GTX 1050 Ti kommt zudem immer mit HDMI 2.0 und DisplayPort 1.4 daher, sodass sich zwei Ultra-HD-Monitore 3840 ...“

Optionen

Der Asus Monitor läuft an der Grafikkarte problemlos, sowohl mit DisplayPort als auch mit HDMI und auch DVI.

Aber dennoch, nvidia bietet 2 verschiedene Treiber an: 1. Spieletreiber, 2. Treiber für professionelle Grafik

Habe den installierten Spieletreiber rausgeschmissen und den Grafiktreiber installiert. Schock, bereits am Asus wir das Bild schärfer, ruhiger und  farblich genauer (gemessen mit Spyder5). Dieser Treiber ist definitiv augenschonend besser als der Spieletreiber. Bleibt.

Alles nochmal durchprobiert, Problem allsdasselbe.

Mit dem verwendeten HDMI-Kabel 1,5m sollte der TV  auch die Signale annehmen, denn  der Asus  funktioniert auch damit.

Habe unter Win10 Monitor duplizieren eingestellt, trotzdem ist der Desktop nach TV-Anschluss weg.

Ein TV-Update (ja, das gibts!) habe ich auf neuste Firmware durchgeführt, keine Änderung. Habe nun den TV-Support angeschrieben und warte auf Antwort.

TV funktioniert ansonsten einwandfrei.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 RogerWorkman

„Der Asus Monitor läuft an der Grafikkarte problemlos, sowohl mit DisplayPort als auch mit HDMI und auch DVI. Aber dennoch, ...“

Optionen

"Mit dem verwendeten HDMI-Kabel 1,5m sollte der TV  auch die Signale annehmen, denn  der Asus  funktioniert auch damit."

https://dlcdnets.asus.com/pub/ASUS/LCD%20Monitors/PA246Q/PA246_UserGuide_German.pdf

Logik für die Tonne, der PA246 ist irgendwie ein FHD und kein 4K Monitor und kommt immer mit mit nem viel schlechterem Signal und ner viel geringeren Bandbreite zurecht!

Da kauft man immer ein möglichst kurzes HDMI Kabel, das vom Hersteller für 4K und 60Hz ausgelobt wird!!!

Das nicht zu kapieren...

Außerdem gibts mit solch billigen reinen China TVs da sehr oft Probs!!!

bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman Alpha13

„Mit dem verwendeten HDMI-Kabel 1,5m sollte der TV auch die Signale annehmen, denn der Asus funktioniert auch damit. ...“

Optionen

Soeben hab ich vom Chic-Service binnen 3 Stunden eine Antwort bekommen. Es liegt nicht am Kabel, Graka o.Ä.

In der TV-Bedienungsanleitung wurde einfach mal vergessen, das es eine "Einstellungen" am TV gibt, die dem HDMI-Signalgeber angepasst werden muss. Mit der Bedienungsanleitung muss man im Untermenü HDMI "Automatisch" entfernen und 1.4 oder 2.0 ausprobieren. Nix Automatisch !!!  Läuft. Konnte ich nicht ahnen.

Da wohl die Graka oder Kabel 1.4 ist, so klappt das nun mit dem TV. Hat aber mit 4K nichts zu tun. TV interpoliert,  und das sehr gut und rattenscharf ohne zu überschärfen.

Hab eben noch einen TV-Farbtest mit dem Spyder durchgeführt, Wahnsinn, das Billig-TV schafft 100% sRGB und 77% AdobeRGB. Somit seht nichts mehr im Wege Fotos, Filme usw. vom PC am TV zu präsentieren.

Nun bräuchte ich doch noch Hilfe... der Asus ist kein 4k, aber die Graka könnte 4k liefern. Brauch ich dann einen neuen 4K-Monitor, um zusammen mit dem TV dupliziert echte 4K ausgeben zu können?  Bedeutet sicherlich auch ein neues HDMI-Kabel?

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 RogerWorkman

„Soeben hab ich vom Chic-Service binnen 3 Stunden eine Antwort bekommen. Es liegt nicht am Kabel, Graka o.Ä. In der ...“

Optionen

Beides ist mit ja zu beantworten und duplizieren = klonen läuft nur bei identischen Auflösungen der Monitore, über erweitern ist das nicht nötig!

https://en.wikipedia.org/wiki/Changhong

Und der Laden ist natürlich ein chinesischer Staatskonzern und selbst wenn die Chinesen schnell geantwortet haben ist das ein absolutes Armutszeugnis!

bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman Alpha13

„Beides ist mit ja zu beantworten und duplizieren klonen läuft nur bei identischen Auflösungen der Monitore, über ...“

Optionen

Ahh, dann war mein Ursprungsproblem die "Erweiterung". Deshalb wurde der Desktop nicht angezeigt. Nachdem bei HDMI 1.4 das TV interpoliert, dann klappts.

Gute Bedienungsanleitungen sind rar, nicht nur bei TV. Denke nur am mein Tablet, da bekommt man nur eine reine online-Version. Sucht man darin und kennt nicht die Fachbegriffe, sucht man vergeblich.

Du hast aber recht, wenn beim TV da Automatisch steht, dann sollte es auch automatisch gehen, ist ab nicht so.

Nee, die Chinesen haben nicht geantwortet, sondern einer aus Tschechien in perfekt deutscher Sprache... was man von der Bedienungsanleitung nicht behaupten kann.

Nun, ich bin auch kein Chinesenwarenfreund, aber wenn namhafte TV-Markenware-hersteller  Ihre Displays mit Changhong ausstatten, warum nicht das Original zum 1/5 Preis nehmen? Schau mal: https://www.fernseher.org/marken/   Was glaubst Du steckt in den Marken drin?  China, Korea, Indien ?

100% sRGB hab ich ansonsten bei anderen TVs nur selten.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 RogerWorkman

„Ahh, dann war mein Ursprungsproblem die Erweiterung . Deshalb wurde der Desktop nicht angezeigt. Nachdem bei HDMI 1.4 das ...“

Optionen

Im Gegensatz zu dir habe Ich Ahnung von der Materie...

https://www.epochtimes.de/wirtschaft/unternehmen/samsung-wird-produktion-in-seiner-einzigen-chinesischen-tv-fabrik-einstellen-a3330875.html

Selbst Samsung steigt aus der eigenen TV Produktion aus!

https://www.foxconn.sk/en/about-our-company/

https://www.emis.com/php/company-profile/PL/Foxconn_Poland_Sp_z_oo_en_6926225.html

Und in Europa und für den europäischen Markt produziert AFAIK nur noch Foxconn (auf deren Kisten steht natürlich niemals Foxconn drauf und die haben nicht nur Fabriken in der Slowakei) und noch 2 türkische Vereine TVs unter vielen "Markennamen", die natürlich chinesische Displays verbauen!

Wobei ob man die Türkei zu Europa rechnen kann und mindestens ist die Qualität der türkischen TVs bestenfalls durchwachsen und quasi ohne Service und Support...

Und welche Kisten mit welchen Vorgaben Foxconn fertigt ist sowas von nicht egal und mit nem Sony TV ist man da immer noch auf der sicheren Seite, kostet halt mehr!

Janz jenau siehts beim TV Markt schon fast so aus wie beim Notebook Markt, den haben die Chinesen schon lange was die Produktion angeht zu 100% in der Hand und bei der Entwicklung zu weit über 50%...

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 RogerWorkman

„Ahh, dann war mein Ursprungsproblem die Erweiterung . Deshalb wurde der Desktop nicht angezeigt. Nachdem bei HDMI 1.4 das ...“

Optionen

Und wer wirklich meint die Koreaner würden in Korea noch TVs produzieren, der glaubt auch das in Deutschland noch TVs produziert werden...

bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman Alpha13

„Und wer wirklich meint die Koreaner würden in Korea noch TVs produzieren, der glaubt auch das in Deutschland noch TVs ...“

Optionen

Das ist doch schön, wenn Du Dein Wissen bei nickles.de gern verbreitest, so kann jeder leser doch dazulernen. Dein Satz:

"Im Gegensatz zu dir habe Ich Ahnung von der Materie...

... bringt aber zum Thema keine Lösung. Im Nachgang verstehe ich nun den Unterschied zwischen HDMI 1.4 und 2.0, aber nicht die händische Einstellung am TV.

Will weisgott keinen Hersteller loben, man ist mit vielem "verwöhnt" und versteht die Welt der technischen Erungenschaften nicht mehr.  Wenn u.a. Schanghong Teile des Weltmaktes immer mehr bedient, so haben die Anderen Hersteller wohl was falsch gemacht? So ist das nun in der Weltwirtschaft, nicht nur bei TVs.

Der Verbraucher, wie ich u.a. gehen zum Händler und sieht x "Marken-TVs". Wie bei vielen Produkten erfolgt die Auswahl nach Preis/Leistung. Das ist auch bei Notebooks, Monitoren, PCs, Handys, auch PKW, Solarpanel, ... ach, einfach allem. Und dann auch nach Verfügbarkeit und Anwendungszweck.

Nun sei doch mal ehrlich, für eine Präsentation über TV, 6x im Monat, ist so ein sRGB-Monitor doch gut. Finde keine Alternative bei Samsung,Sony, Panasonic usw.  es entbehrt jeglicher Logik, warum man teilweise den 10-fachen Preis für funktionell gleiche Ware bezahlen soll. Könnte es an der Gewinnorientierung der Konzerne liegen? Dann wird auch klar, warum sich, lt. Deinem Beitrag z.B. aus der Produktion ich China zurückzieht.

All das ist aber hier Nebenschauplatz, hier ging es nur um die Funktionalität, die durch den Chiq-Service gelöst wurde.

Dir danke ich für alle konstruktiven Antworten als Beitrag zu meiner Problemlösung.

Gruß Roger

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 RogerWorkman

„Das ist doch schön, wenn Du Dein Wissen bei nickles.de gern verbreitest, so kann jeder leser doch dazulernen. Dein Satz: ...“

Optionen

https://geizhals.de/sony-kd-55xh9077-a2292901.html?hloc=at&hloc=de

Sowas von besser und für den Preis ein absoluter Schnapper...

bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman Alpha13

„https://geizhals.de/sony-kd-55xh9077-a2292901.html?hloc at hloc de Sowas von besser und für den Preis ein absoluter ...“

Optionen

Da hast du absolut Recht. Sony kämpft am Markt, trotz gefallener Preise ist der Sony preislich und  qualitativ eine andere Liga, für den tägliche Nutzung zuhause habe ich auch einen uralten Sony KDL ??? Spitzengerät, 11 Jahre alt, leider hat der eine  glänzende Frontscheibe, die man nicht abnehmen kann, dahinter bildet sich ein ungleichmäßiger Belag, den man eigentlich putzen könnte, aber man kommt nicht dran. Glänzende Frontscheibe/Display  würde ich heute nicht mehr kaufen. 

Der Chiq hat eine höhere Auflösung und nach Kalibrierung bessere Farben, das Zeug mit Internet-TV brauch ich nicht. Der Chiq dient lediglich für Präsentationen von Fotos und Filmen. Dafür ist er sehr gut. Jetzt wird er mal zum Fussball gucken mißbraucht, geht auch gut. (Kleingruppenraum). Das Ding in 50" hat nur 269,-€ inkl. Mwst gekostet. Selbstabholung um die Ecke.  der Händler verdient ja auch noch daran, möchte wissen, was so ein TV im Einkauf kostet, oder besser Herstellungskosten, die Chinesen verdienen, trotz Transport über Vertrieb Tschechien ja auch noch dran. Sotte der Chiq in 3 Jahren noch gut laufen, wandert er in die Ferienwohnung. 50" ist da schon Luxus.

Abschweifende Anmerkung, wie Herstellungskosten mit Handelspreisen differieren sehe ich extrem deutlich an speziellen Akku. Germany 119,-€ plus Versand und in Cina 3,96 € plus Versand+Zoll.  Warenwert ist peanuts. Hintendran ist das Problem. Witz ist, wenn ich den Chinesenakku über USA importiere, kostet er mir 34,60 € inkl. Versand und brauch keine Zollgebühr bezahlen. Weltwirtschaft ist brutal.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 RogerWorkman

„Da hast du absolut Recht. Sony kämpft am Markt, trotz gefallener Preise ist der Sony preislich und qualitativ eine andere ...“

Optionen

UVP 599€ und die ist da kein Scherz...

https://weltderangebote.de/chiq-u50h7n-50-zoll-ultra-hd-fernseher-im-angebot-real-25-11-2019-kw-48/

Da haben die Chinesen definitiv erheblich drauf gezahlt, was da allein für die Händler und dem Versand aus China an Kohle drauf gegangen ist...

Der Verein will halt um quasi jeden Preis in den deutschen Markt und da werden jahrelange hohe Verluste strategisch in Kauf genommen und das schimpft sich dumping!

Nur so erklärt sich da natürlich auch der "gute" Support, der ist nicht billig und muß auch bezahlt werden.

Und das die Chinesen strategisch und planmäßig denken und handeln auf Ihrem Weg zur Supermacht Nummer 1 sollte eigentlich jedem klar wie Kloßbrühe sein.

Übrigens wäre selbst Sony schon lange nicht mehr im TV Geschäft, wenns bei den Japanern nur um Rendite gehen würde, die machen im TV Geschäft schon viele Jahre nur Verluste, trotz aller Gegenmaßnahmen!

Wenns bei denen nicht auch um Strategie und ein bißchen um Nostalgie gehen würde, dann hätte Sony die TV Sparte schon lange vor den Sony VAIO NBs in die Tonne getreten!

https://www.sony.de/electronics/computers/vaio-notebooks

Und das ist über 7 Jahre her.

"Anfang Februar 2014 kündigte Sony an, aufgrund der schwachen Umsatzzahlen seine PC-Sparte zusammen mit der Marke VAIO bis März 2014 an das Unternehmen Japan Industrial Partners zu verkaufen. Das Fernsehgeschäft soll in ein neues Unternehmen ausgegliedert werden.[13] Durch diesen Umbau sollten weltweit etwa 5000 Arbeitsplätze abgebaut werden. Sony wollte sich so in Zukunft auf seine bisherigen umsatzstarken Marken Xperia (Smartphones und Tablets) und PlayStation (Spielkonsolen) konzentrieren. Durch den Verkauf des Geschäfts mit Personal Computern entstand die VAIO Corporation, an der Sony nur noch mit 5 % beteiligt ist."

https://de.wikipedia.org/wiki/Sony#Geschichte

Und Japan Industrial Partners ist nur ne Auffangfirma für die japanischen VAIO Mitarbeiter und wird definitiv von Sony finanziert!

An die Chinesen wollte Sony seinen Markennamen bei NBs definitiv nicht verkaufen!

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13

Nachtrag zu: „UVP 599€ und die ist da kein Scherz... ...“

Optionen

Janz jenau sind nicht nur der Renditebringer PlayStation und das TV-Geschäft nach Meinung von Sony ein festes Duo und wenn man sich vom TV-Geschäft trennen würde...

https://www.augsburger-allgemeine.de/wirtschaft/Elektronik-Sony-will-sein-TV-Geschaeft-nicht-aufgeben-id19158131.html

https://www.welt.de/wirtschaft/article139135702/Sony-Chef-stellt-seine-TV-Sparte-infrage.html

Und daran hat sich trotz 9 bzw 6 Jahren nix geändert!

https://asia.nikkei.com/Business/Electronics/Sony-s-unmanned-Malaysian-factory-to-slash-TV-production-costs

Nur soll aktuell der Weg in die "total" automatische Produktion auch der dauerhafte Weg in die Gewinnzone sein...

bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman Alpha13

„Janz jenau sind nicht nur der Renditebringer PlayStation und das TV-Geschäft nach Meinung von Sony ein festes Duo und wenn ...“

Optionen

Die Gewinnzone von Sony ist bereits seit 2015 erreicht, 11 Milliarden Gewinn (!!!) im Jahr 20/21. So ein Konzern ist wohl kaum zu bedauern. Sicherlich hat das unglaublich viele Jobs gekostet und für die bis dato produzierende Länder ein Minus an Steuereinnahmen.

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/222296/umfrage/nettoergebnis-von-sony-seit-2008/

Das Ganze hat Old germany mit Loewe, Grundig, Telefunken, Quelle, Neckermann usw. schon durch. heute bestimmen nur noch Global Player das Geschäft. Deshalb will China den Weltmarkt erobern, in sehr vielen Berreichen.

Ob wir das wollen oder nicht, der Kapitalmarkt bestimmt die Welt. Die Chinesen haben schnell dazugelernt.  Welche Firmen in Deutschland in chinesichem Besitz sind, kann man hier erfahren:

https://die-deutsche-wirtschaft.de/deutsche-unternehmen-in-chinesischem-besitz/

In Deutschland muss man berücksichtigen, das Durschnittsnettoeinkommen eines Arbeitnehmers beträgt 2079,-€/Monat für sein Leben. Da iat es verständlich, das jeder Rubel 2x umgedreht wird und eher Chiq als Sony gekauft wird.  So sind E-autos vom Volk derzeit nicht bezahlbar. In China fahren bereits sind 2019 bereits 1.2Mio E-Fahrzeuge praktisch genutzt.

https://de.statista.com/themen/293/durchschnittseinkommen/

Wir schweifen aber immer weiter von Thema ab...solche Themen sind endlos und sollten woanders geführt werden.

Danke Dir Alpha 13   LG Roger

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 RogerWorkman

„Die Gewinnzone von Sony ist bereits seit 2015 erreicht, 11 Milliarden Gewinn !!! im Jahr 20/21. So ein Konzern ist wohl ...“

Optionen

Es geht da irgendwie um den Gewinn/Verlust der TV Sparte und nicht um Gewinn/Verlust von Sony insgesamt und die TV Sparte ist nur ein kleiner Teil von Sony!

https://en.wikipedia.org/wiki/Sony

Sony ist irgendwie ein riesiger Konzern und den mit Loewe, Grundig, Telefunken... zu vergleichen ist schon ein janz janz falscher Fehler.

Sony kann sich nen großen Verlustbringer auch leisten bis quasi die Hölle einfriert, wenn die anderen Sparten gut oder auch nur normal laufen...

Und die Japaner denken wie die Chinesen strategisch!

Jeder mit Sony vergleichbare deutsche Konzern (wenns Ihn auch nur theoretisch geben sollte) hätte die TV-Sparte schon vor vielen Jahren in die Tonne getreten und das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

Auch nur halbwegs kann man Sony mit Siemens vergleichen und was die schon alles in die Tonne getreten haben.

Kein Gewinn = weg damit ist da die Devise!

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13

Nachtrag zu: „Es geht da irgendwie um den Gewinn/Verlust der TV Sparte und nicht um Gewinn/Verlust von Sony insgesamt und die TV Sparte ...“

Optionen

https://de.wikipedia.org/wiki/Loewe_Technology#Insolvenzverfahren_und_Rettungsbem%C3%BChungen

Das Loewe übrigens erst 2019 endgültig pleite gegangen ist, ist schon ein nicht so kleines Wunder und nur der Tatsache geschuldet, dass die nur einen sehr kleinen Nischenmarkt mit extrem hohen Preisen bedient haben.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13

Nachtrag zu: „https://de.wikipedia.org/wiki/Loewe_Technology Insolvenzverfahren_und_Rettungsbem C3 BChungen Das Loewe übrigens erst ...“

Optionen

https://www.hifi-wiki.de/index.php/Skytec

Und was dieser Verein Heute unter Loewe anbietet ist natürlich Müll pur und hat mit Made in Germany sowas von absolut nix zu tun!

https://www.ce-markt.de/2020/01/07/100-prozent-sharp-uebernimmt-skytec/

https://www.cetoday.ch/news/2020-07-01/das-made-in-germany-element-der-geraete-hat-einen-sehr-hohen-wert-fuer-die-kunden

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/loewe-fortsetzung-folgt-1.5110777

Und wer dem Typ auch nur ein Wort glaubt, besonders bei der absoluten Lüge Made in Germany als längerfristige Option und nicht nur als reines Deckmäntelchen...

Da gehts definitiv nur darum aus dem Namen Loewe das Maximum raus zu schlagen!

Der Typ hat ne lange Geschichte bei der finanzielll für Ihn erfolgreichen Ausschlachtung von nicht nur deutschen Markennamen!

"Seit 1996 in der Schweiz ansässig, betrieben die Khablievs später eine Produktionsfirma für CDs und DVDs, sowie Fernsehgerätefabriken in der Slowakei und in Polen."

Und der Typ hat definitiv überhaupt keine Fernsehgerätefabrik betrieben und ist auch sonst ein Meister was erfolgreiches lügen angeht...

Der hat definitiv nur bei Foxconn in der Slowakei und in Polen die Produktion von "schönen" TVs beauftragt und in China fast absolut sicher auch...

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13

Nachtrag zu: „https://www.hifi-wiki.de/index.php/Skytec Und was dieser Verein Heute unter Loewe anbietet ist natürlich Müll pur und ...“

Optionen

https://www.sueddeutsche.de/bayern/kronach-wirtschaft-loewe-umzug-1.5111687

Und was da dahinter steckt sollte selbst nem wirtschaftlichen Idioten sowas von klar sein...

bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman Alpha13

„https://www.sueddeutsche.de/bayern/kronach-wirtschaft-loewe-umzug-1.5111687 Und was da dahinter steckt sollte selbst nem ...“

Optionen

Danke für die vielen Hintergrundinformationen, ist doch klar, wenn Investoren aus einer insolventen Firma Kapital schlagen wollen. Bei Loewe geht es wohl auch um interessante Immobile, hie Grund und Boden samt vorhandener Infrastruktur und Gebäude. Dann bekommt nicht die Stadt die "Miete" sonder, wenn dem kauf zugestimmt würde, der Investor. Wir kenn das ja zu genüge... Im die eigentliche Firma gehts vermutlich garnicht. Um die Mitarbeiter schon garnicht.  Das ist in der ganzen Welt so, egal in welchem politischen System.

bekannt ist, wenn der Einkauf gut arbeitet, ist das schon der Gewinn fürs Unternehmen. Durch die zunehmende Privatisierung dennt derzeit auch jeder Haushalt auch so, Lebensmittel, IT, usw.

Bin da ganz ehrlich, nur ein kleines Bespiel, wenn ich ein Sony TV, statt einen Chiq TV kaufe, muss der Differenzbetrag erwirtschaftet werden oder fehlt bei anderen Investitionen.

Selbst absolut verrückte Rechnungen werden aufgemacht, der besagte Asus-Monitor hat einen unabänderbaren Stromverbrauch. Bei steigenden strompreisen macht es bereits nach wenigen Jahren finanziell Sinn, in einen neuen Monitor mit weniger Stromverbrauch zu investieren. Geringfügiger gebrauchterlös dazuzurechnen.

Aber... der Monitor ist in 1A Zustand und kann weiter genutzt werden, das wird aber teuerer, als ein neuer Monitor, bei allsgleicher Nutzanwendung.

Im privaten, braucht ein Ceran-Herd grob  3x soviel Stromkosten, wie eine Induktionsherd.

So läuft das... was ist zu tun?

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 RogerWorkman

„Danke für die vielen Hintergrundinformationen, ist doch klar, wenn Investoren aus einer insolventen Firma Kapital schlagen ...“

Optionen

Für 270€ bekommt man nicht einmal nen vernünftigen neuen 32" FHD TV...

Rund 380€ muß man schon mindestens für was vergleichbares zum U50H7N ausgeben und hat dann normalerweise immer nen absolut miesen Support am Hacken.

Wenns einem um jeden € geht kann man das Teil schon kaufen, sonst besser nicht.

Und welche Qualität man haben will und was man bereit ist dafür zu zahlen muß natürlich jeder selbst wissen!

https://geizhals.de/sony-kd-49x7055-a2253994.html?hloc=at&hloc=de

würde Ich da übrigens mindestens ausgeben.

https://www.br.de/nachrichten/bayern/kronach-loesung-bei-streit-um-loewe-areal-in-sicht,SaPtY0e

Arbeitsplätze (wenns auch nur fiktive sind) sind für ne Stadt ziemlich viel und das wird für die Stadt fast absolut sicher ein finanzielles Desaster werden.

Die Bürgermeisterin und ehemalige Loewe Ingenieurin müßte es eigentlich besser wissen, aber auch in der Berufsgruppe gibts absolute Fachidioten und auch janz einfach Idioten und es gibt natürlich poltische Zwangslagen!

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13

Nachtrag zu: „Für 270€ bekommt man nicht einmal nen vernünftigen neuen 32 FHD TV... Rund 380€ muß man schon mindestens für was ...“

Optionen

Diesem kaukasischen "Russen" würde Ich nicht für 5 Cent vertrauen!

Der hat schon sehr viele Geschäftspartner über den Löffel barbiert!

https://de.wikipedia.org/wiki/Sharp#Foxconn

Der hat z.B. die Sharp Markenrechte in Europa janz billig von Sharp gekauft und dann sehr teuer an Foxconn verkauft, als die Sharp gekauft haben.

"Die Krise im Fernsehermarkt führt dazu, dass Sharp am 26. September 2014 den europäischen Vertrieb der Marke Sharp an das slowakische Unternehmen Universal Media Corporation (UMC) verkaufte.[14] Ende 2014 erwarb UMC Sharps LCD-TV-Fabrik in Polen mit 650 Mitarbeitern.[15] Im Februar 2015 erfolgte der Verkauf einer komplett neuen Produktlinie aus dem übernommenen Werk in Toruń inklusive neuer grafischer Benutzeroberfläche nach europäischen Gestaltungsanforderungen.[16]"

Und er hatte doch scheinbar eine TV Firma in Polen, die existiert aber AFAIK nicht mehr, wenn Foxconn die nicht auch übernommen hat und dafür spricht sehr viel.

"Am 22. Februar 2017 erwarb die Sharp Corporation einen 56,7-%-Anteil an UMC. Sharp verfügt damit wieder über die Markenrechte und eine eigene Fernseherherstellung in Europa.[19] Im Januar 2020 wurde UMC komplett übernommen. Damit hat Sharp neben den Lizenzrechten für Blaupunkt-TV-Geräte auch wieder die alleinige Kontrolle über sein Europa-Geschäft mit der Marke Sharp zurückerlangt.[20]"

Und so ist das auch und zusätzlich hat Foxconn noch die Markenrechte für Blaupunkt TVs von diesem "Russen" gekauft.

Übrigens wer jemandem traut, der ne Geschäftsadresse auf Zypern hat oder hatte...

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13

Nachtrag zu: „Diesem kaukasischen Russen würde Ich nicht für 5 Cent vertrauen! Der hat schon sehr viele Geschäftspartner über den ...“

Optionen

"Der hat z.B. die Sharp Markenrechte in Europa janz billig von Sharp gekauft und dann sehr teuer an Foxconn verkauft, als die Sharp gekauft haben."

Absolut ähnliches wird der Typ auch bei Loewe versuchen, der wird einen dafür definitiv nur brauchbaren "dummen" Partner aber fast absolut sicher nicht finden...

Der Besitz der Immobilie und jeder Trick auf dieser Welt ist für ihn natürlich immer ne Option richtig Reibach zu machen!

Der Typ ist definitiv nur am Reibach machen interessiert und an absolut nix anderem!

Außerdem steigen beim Besitz der Immobilie natürlich seine Chancen nen "dummen" Partner zu finden.

Die Zeit sitzt ihm da aber absolut im Genick, mit den aktuell und natürlich nicht in Deutschland produzierten TVs wird er den Namen Loewe sehr schnell zerstören und dann...

bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman Alpha13

„Der hat z.B. die Sharp Markenrechte in Europa janz billig von Sharp gekauft und dann sehr teuer an Foxconn verkauft, als ...“

Optionen

Wo geht der Weg hin? Zum Holodeck? Aber nur wenn einzelne Ihr Kapital auf Kosten der Bevölkerung generieren. Erst steht die Ausbeutung der Rohstoffe der Erde an. Dann die Ausbeutung der Bevölkerung und deren Leistungen. Der Kapitalmarkt regiert die Welt. Nicht mehr die Menschen als Volk.

Irgendwie leben wir ja in einem Museum der Hochblüte von Kapitalgesellschaften.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 RogerWorkman

„Wo geht der Weg hin? Zum Holodeck? Aber nur wenn einzelne Ihr Kapital auf Kosten der Bevölkerung generieren. Erst steht ...“

Optionen

https://memory-alpha.fandom.com/de/wiki/Replikator

Wenn dann dahin und wäre natürlich immer das Ende des Kapitalismus...

Aber schon wenn sich quasi vollautomatische und menschenfreie Fabriken in breiter Masse durchgesetzt haben werden ist der Kapitalismus in der heutigen Form am Ende, weil alle denkbaren neuen Dienstleistungen die in den Fabriken fehlenden Beschäftigten nicht ersetzen können.

Zudem werden nicht nur in den Fabriken sehr viele Berufsgruppen durch den Fortschritt sowas von überflüssig werden!

In spätestens 20 Jahren wirds soweit sein und die daraus resultierende Krise wird gigantisch sein.

Außer der Mensch und damit der Kapitalismus hat dann den Weltraum erobert und nutzt Ihn wirtschaftlich und natürlich viel mehr als nur ein bißchen!

Da sehe Ich aber schon beim Mond eher schwarz, vom Mars mal janz zu schweigen.

bei Antwort benachrichtigen
sea Alpha13

„https://memory-alpha.fandom.com/de/wiki/Replikator Wenn dann dahin und wäre natürlich immer das Ende des Kapitalismus... ...“

Optionen
In spätestens 20 Jahren wirds soweit sein und die daraus resultierende Krise wird gigantisch sein.

Stimme Dir voll und ganz zu!

Der Kapitalismus (in der heutigen Form) wird zu grossen Teilen zusammenbrechen, denn wenn ganze Heerscharen tüchtiger Leute arbeitslos werden, haben nicht mehr viele das Geld, selbst günstige Produkte zu kaufen. Da gehts ums nackte Überleben und nicht um neue Handys, Möbel oder Autos. Demzufolge werden auch Banken und Finanzmärkte in erheblichem Masse einbrechen, was auch Kleinsparer treffen wird.

Die oft gehörte These, dass Arbeitslose ein mehr oder weniger bedingungsloses Grundeinkommen erhalten sollen - z.B. wenn sie ältere Menschen unterstützen - erschliesst sich mir nicht wirklich, denn diese gigantischen Geldsummen müssen ja erst mal vom Rest der Firmen bzw. Arbeitnehmern erwirtschaftet werden. Einfach Geld drucken kann ja auch nicht die Lösung sein, Stichwort Hyperinflation.

Bislang wurden solche Probleme noch immer durch grosse Kriege "gelöst", welche einen jahrzehntelangen Boom auslösten. Das einzige, was mir dazu gerade einfällt, wäre nicht nur die übliche Besteuerung der Firmen und Arbeitnehmer sondern auch der Maschinen, welche menschliche Arbeitsplätze überflüssig machen.

Ich mag gar nicht daran denken - weder an das eine noch das andere.

Vllt ein Thema für einen neuen Thread?

Gruss aus der Schweiz

sea

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 sea

„Stimme Dir voll und ganz zu! Der Kapitalismus in der heutigen Form wird zu grossen Teilen zusammenbrechen, denn wenn ganze ...“

Optionen

Der Boom vom 1. Weltkrieg hat "nur" rund 11 Jahre gedauert und war schon größtenteils auf die USA reduziert und endete in ner wirklich großen Katastrophe für die Welt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Great_Depression

Und die war sowas von zum größtem Teil allein die Schuld der USA!

Nicht nur Deutschland war damals bis über die Halskrause verschuldet (Frankreich und England definitiv ebenso) mit entsprechenden Folgen!

Die Katastrophe beendet da nur ne noch viel viel größere Katastrophe (rund 10 Jahre später) und die schimpft sich 2. Weltkrieg.

Der 3. Weltkrieg wird zur Auslöschung der Menschheit führen, außer Orwells 1984 wird real und das ist natürlich auch ne Apokalyse...

Und die einzige Nation, die den 1. und 2. Weltkrieg wirtschaftlich sowas von gewonnen hat ist natürlich die USA!

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 sea

„Stimme Dir voll und ganz zu! Der Kapitalismus in der heutigen Form wird zu grossen Teilen zusammenbrechen, denn wenn ganze ...“

Optionen
wäre nicht nur die übliche Besteuerung der Firmen und Arbeitnehmer sondern auch der Maschinen, welche menschliche Arbeitsplätze überflüssig machen.

Das ist nun wirklich keine neue Idee. Letztlich hat schon Karl Marx Maschinen und Anlagen als "geronnene menschliche Arbeitskraft" bezeichnet.

Die logische Schlußfolgerung daraus wäre, dass die Arbeiter, die mit Ihrer Arbeitskraft diese Maschinen schufen und diejenigen, die deshalb ihre Arbeit verloren, für diese Arbeitskraft weiterhin bezahlt werden müssten.

Gesellschaftlich gesehen könnte man das natürlich durch eine "Besteuerung" erreichen und die so gewonnene Steuer würde dann das bedingungslose Grundeinkommen finanzieren.

Das wäre die einzige Möglichkeit, eine Gesellschaft am Laufen zu halten, wenn menschliche Arbeitskraft weitgehen überflüssig gemacht wurde.

Kommunismus wäre das noch nicht. Kapritalismus auch nicht mehr. Sondern eine notwendige gesellschaftliche Entwicklung.

Das alles müsste mal gründlich "entidiologisiert" werden. Ich habe etwas gegen solche quasireligiösen Begriffe wie Kommunismus (ist auch nur eine Endzeit-Ideologie mit paradiesischen Zuständen) oder Kapitalismus als gesellschaftliches Idealbild.

Das gibt und gab es in der reinen Form der Lehre noch nie und wird es auch nie geben. Gesellschaft ist ständig im Fluß und muss sich den Notwendigkeiten anpassen, um zu überleben. Auch Gesellschaft unterliegt den Gesetzen der Evolution - entweder anpassen oder aussterben.

Entweder wir kriegen das hin - oder es knallt irgendwann mal endgültig da gebe ich Alpha unbedingt Recht. Und das wäre dann ein religiöses "Amen" wert.....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen