Grafikkarten und Monitore 26.106 Themen, 114.904 Beiträge

Monitor 4K

hatterchen1 / 56 Antworten / Baumansicht Nickles

Ich musste mir leider einen neuen Monitor gönnen.Zwinkernd
Der Alte hatte sich während meines Mittagsnickerchens einfach so verabschiedet. Na gut, er hatte klaglos 12 Jahre gute Dienste geleistet.
Die Suche ging los, was darf es sein, was darf es kosten, welche Anforderungen erfüllen?

Es sollten schon so 28" sein, natürlich sollte es ein IPS-Panel sein mit LED Beleuchtung.
Wer 4K Fernsehen schaut, möchte darauf auch am PC nicht verzichten. Doch, doch man sieht den Unterschied, wer den nicht erkennt, braucht ne Brille.
Als Preislimit hatte ich mal 400€ in den Raum gestellt, es geht billiger, aber auch viel teurer.
Und wie das dann so ist, sucht man sich ein Wölfchen und stolpert über dies und das.
Langer Rede kurzer Sinn, am Ende fiel die Wahl auf diesen:

Samsung U28R554UQU 28" Edge LED 3840 x 2160

https://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/6948441_-u28r554uqu-samsung.html

https://www.testberichte.de/p/samsung-tests/u28r554uqu-testbericht.html

Da ich kein Gamer bin, legte ich nicht so großen Wert auf Schnelligkeit, sondern mehr auf Bild- und Videotauglichkeit, deswegen IPS-Panel und kein TN oder AV-Panel.
Aber schauen wir mal was der Neue so drauf hat.

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp hatterchen1

„Monitor 4K“

Optionen

Also ich habe mich vor 4 Wochen beim PC bewusst gegen 4K und für 2K entschieden. Unter einer 32er Diagonale würde ich nicht zu 4K greifen! Der Grund ist einfach: Manche Skallierungen von Windows und die der meisten Programme funktionieren nicht, wie sie sollten, so dass sie nur wie bei Full HD dargestellt werden und dann musst du an den Monitor kriechen, um noch was lesen zu können.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
RW1 The Wasp

„Also ich habe mich vor 4 Wochen beim PC bewusst gegen 4K und für 2K entschieden. Unter einer 32er Diagonale würde ich ...“

Optionen
Manche Skallierungen von Windows und die der meisten Programme funktionieren nicht,

Das kann ich nicht bestätigen. Ich habe mir erst vor kurzem einen SAMSUNG 4K 28" Screen gekauft. Alle meine W10 Programme von Office 2019 über Browser und Games wie DOOM oder Borderlands funktionieren einwandfrei. Voraussetung ist natürlich, dass die Graka mitspielt.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 The Wasp

„Also ich habe mich vor 4 Wochen beim PC bewusst gegen 4K und für 2K entschieden. Unter einer 32er Diagonale würde ich ...“

Optionen
Der Grund ist einfach: Manche Skallierungen von Windows und die der meisten Programme funktionieren nicht,

Das Argument wurde mir vor 12 Jahren, bei meinem alten 1920x1200 (16:10) Monitor auch schon vorgehalten, und diesem Format trauere ich heute natürlich hinterher.
Bei Windows kann man so viel skalieren, da mache ich mir überhaupt keine Gedanken.
Der Monitor macht 4K, die GraKa macht 4K, die Anzeigeneinstellung steht bei mir auf 125% und ich freue mich auf eine knackige, realitätsnahe Darstellung.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Borlander hatterchen1

„Das Argument wurde mir vor 12 Jahren, bei meinem alten 1920x1200 16:10 Monitor auch schon vorgehalten, und diesem Format ...“

Optionen
Das Argument wurde mir vor 12 Jahren, bei meinem alten 1920x1200 (16:10) Monitor auch schon vorgehalten, und diesem Format trauere ich heute natürlich hinterher.

Bei 1920x1200 auf 24" hast Du kein Skalierungsproblem. Das ist die selbe Pixelgröße wie bei 1600x1200 auf 21,3" (0,27mm), die zudem zwischen der Pixelgröße von den vorher weit verbreiteten 17" und 19" LCDs mit 1280x1024 (0,26mm bzw. 0,29mm) und auch nah an den beliebten 16:10 Modellen mit 1680x1050 auf 22" (0,28mm).

Bei 2560x1600 auf 30" ist die kleinere Pixelgröße (0,25mm) schon sichtbar, aber noch ohne gut ohne Skalierung nutzbar.

Bei 2560x1440 auf 27" (0,23mm) halte ich die Alltagstauglichkeit schon eingeschränkt ohne Anpassung der Skalierung, und bei UHD wird auch auf 32" (0,18mm) ohne Skalierung bzw. Anwendungen mit HiDPI-Support nur eingeschränkt glücklich…

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Borlander

„Bei 1920x1200 auf 24 hast Du kein Skalierungsproblem. Das ist die selbe Pixelgröße wie bei 1600x1200 auf 21,3 0,27mm , ...“

Optionen
Bei 1920x1200 auf 24" hast Du kein Skalierungsproblem.

Solange es von den Nutzern nicht provoziert oder aus Unkenntnis erzeugt wurde. So mancher hat ein klassisches 4:3-Game auf 16:9 gezogen und nicht mal gemerkt, dass die Proportionen nicht stimmten. Beim 16:9- oder 4:3-Video entsprechend. Die Balken haben gestört, also wurde alles auf Vollbild gestreckt.

Ich denke, 16:10 ist aus ergonomischer Sicht besser, weil bei einer Seite mehr Zeilen sichtbar sind und man weniger scrollen muss. Die Industrie wollte es aber anders.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Borlander The Wasp

„Solange es von den Nutzern nicht provoziert oder aus Unkenntnis erzeugt wurde. So mancher hat ein klassisches 4:3-Game auf ...“

Optionen
Solange es von den Nutzern nicht provoziert oder aus Unkenntnis erzeugt wurde. So mancher hat ein klassisches 4:3-Game auf 16:9 gezogen und nicht mal gemerkt, dass die Proportionen nicht stimmten.

Seitenverhältnis ist aber noch eine andere Baustelle als Skalierung zur die Darstellungsgröße. Und ich würde auch behaupten, dass das Problem nur bei Vollbildanwendungen zu Tage trat und auch dann vorwiegend unter DOS.

Bei LCDs hattest Du schon vor den Breitbildmodellen ein abweichendes Seitenverhältnis: Die damals recht verbreiteten 17" und 19" LCD-Bildschirme mit 1280x1024 hatten 5:4 statt 4:3, wobei sicher noch erschwerend dazu kam dass diese Auflösung vorher auch 4:3 Röhren mit nicht quadratischen Pixeln zu Verfügung stand.

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp hatterchen1

„Das Argument wurde mir vor 12 Jahren, bei meinem alten 1920x1200 16:10 Monitor auch schon vorgehalten, und diesem Format ...“

Optionen
eine knackige, realitätsnahe Darstellung

Die hat meiner auch, denn das liegt nicht an 4K sondern an der längst viel besseren Panelqualität. Aber warum du dich da gerade für Samsung entscheidest, deren Ausstattungsmerkmale gegen Geizisgeil tendieren, weil Samsung nur ein sehr gutes Display verkauft und am restlichen Drumherum ganz klar spart. Es gibt andere Displays in 4K, die sind aber teurer, weil sie z.B. einen vernünftigen VESA-Fuß haben. Gerade bei Nichtgamern frage ich mich, warum die sich dann so ein Ding kaufen? Den Monitor für eine lange Lese-/Schreibsitzung mal auf Pivot zu stellen, ist doch eine super Sache.

Nochmal zum Thema Scalierung unter Windows. Windows zieht einfach alles größer, weil Windows "blöd" ist und das nur in 25%-Stufen kann. Statt einfach nur die Menüs zu vergrößern, wird das gesamte Bild größer gezogen. Dann kannst du zwar alles besser lesen, aber der eigentliche Vorteil von 4K, die höhere Bildfläche, geht wieder (zumindest zum Teil, je nach Skalierung) verloren.

Ich stelle zudem die "knackingen" Einstellungen zurück, da ich sie augenbelastend empfinde. Blaufilter z.B. auf Max., Konstrast reduziert, Helligkeit runter. Deshalb wollte ich auch kein größeres Display. Der PC-Monitor ist kein Fernseher, man sollte ihn als Arbeitsgerät kaufen und nicht mit einem TV in einen Topf werfen.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 The Wasp

„Die hat meiner auch, denn das liegt nicht an 4K sondern an der längst viel besseren Panelqualität. Aber warum du dich da ...“

Optionen
das liegt nicht an 4K

Natürlich liegt das an 4K, man bekommt die 4-fache Pixelanzahl pro Fläche. Damit ist man zwar noch weit entfernt vom menschlichen Auge, aber viel näher dran als bei HD.

einen vernünftigen VESA-Fuß haben.

Wozu sollte ich den brauchen, der Monitor wird einmal eingerichtet.

für eine lange Lese-/Schreibsitzung mal auf Pivot zu stellen

Für mich absolut überflüssig, ich wedel mit meinem Reader, Tablet oder Handy auch nicht herum.

aber der eigentliche Vorteil von 4K, die höhere Bildfläche, geht wieder (zumindest zum Teil, je nach Skalierung) verloren.

Das ist ja gerade die Absicht, wenn ich sechs Seiten auf dem Monitor haben will, skaliere ich auf 50%. Aber wozu soll das gut sein?

Blaufilter z.B. auf Max., Konstrast reduziert, Helligkeit runter.

Und draußen macht Du sicher auch die Augen zu?

Ich sehe an einem guten Monitor oder Fernseher, bei entsprechendem Vormaterial 3-dimensional. Das werden viele nicht verstehen, ist aber so.
Die heutige Monitor- und Übertragungstechnik kommt mir dabei sehr entgegen. Für mich ist ein 4K-Film, auf BLU-RAY, ein Erlebnis.

Und hättest Du den letzten Satz meines Eröffnungspostings richtig gelesen...Zwinkernd

Noch ein Satz: Ein Mosaik wird immer besser, je kleiner die "Klötzchen" werden.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp hatterchen1

„Natürlich liegt das an 4K, man bekommt die 4-fache Pixelanzahl pro Fläche. Damit ist man zwar noch weit entfernt vom ...“

Optionen
Und draußen macht Du sicher auch die Augen zu?

Ich trage u.U. eine Brille mit UV-Schutz und nutze Sonnenschutz. Das nennt sich Vorsicht, aber alten Besserwissern sowas zu erklären, ist wie mit Kamelen zu reden.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 The Wasp

„Ich trage u.U. eine Brille mit UV-Schutz und nutze Sonnenschutz. Das nennt sich Vorsicht, aber alten Besserwissern sowas ...“

Optionen

Diese Argumentation ist jetzt aber verdammt dünn.
Und wenn Dir weiter nichts einfällt, wirst Du wieder persönlich, schäme dich...Brüllend

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Borlander The Wasp

„Die hat meiner auch, denn das liegt nicht an 4K sondern an der längst viel besseren Panelqualität. Aber warum du dich da ...“

Optionen
Blaufilter z.B. auf Max., Konstrast reduziert, Helligkeit runter.

Helligkeit bin ich bei Dir. Die ist oft viel zu Hell eingestellt. Ansonsten aber doch eher sRGB Einstellung für eine möglichst einheitliche Farbdarstellung. Auf einigen Geräten habe ich noch eine tageszeitabhängige Farbanpassung, aber da macht man dann nichts wo die Farbdarstellung relevant ist.

Deshalb wollte ich auch kein größeres Display.

So lange Du nicht nach oben schauen musst sehe ich da keine Grenze. Nach Empfehlungen für Bildschirmarbeitsplätze sollte die Oberkante des Anzeigebereichs nicht über Augenhöhe liegen. Damit kannst Du dann bis 30" 16:10 bzw. 32" 16:9 nutzen, wenn die eine vernünftige Höhenverstellung (halte ich für ein muss) bieten.

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Borlander

„Helligkeit bin ich bei Dir. Die ist oft viel zu Hell eingestellt. Ansonsten aber doch eher sRGB Einstellung für eine ...“

Optionen

Pivot ist für die meisten entbehrlich, aber einen halbwegs ordentlichen Fuß sollte so ein Teil schon haben. Die Einstellungen wähle ich meist nach Tagesform, abends gehe ich vor allem beim Lesen deutlich mit der Helligkeit runter. Die Standardeinstellungen sind mir viel zu grell, aber das liegt wohl auch daran, wieviel Licht man im Arbeitszimmer hat.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Borlander The Wasp

„Die hat meiner auch, denn das liegt nicht an 4K sondern an der längst viel besseren Panelqualität. Aber warum du dich da ...“

Optionen
weil sie z.B. einen vernünftigen VESA-Fuß haben. Gerade bei Nichtgamern frage ich mich, warum die sich dann so ein Ding kaufen? Den Monitor für eine lange Lese-/Schreibsitzung mal auf Pivot zu stellen, ist doch eine super Sache.

Wenn Du einen Bildschirm im Pivot-Modus nutzt, dann ist er eigentlich zu klein (zumindest als einziges Display). Bildschirme im 16:10 oder 16:9 habe ich noch nie im Pivot-Modus verwendet.

Ich betreibe tatsächlich aber auch schon länger einen Bildschirm im Hochformat (20,1" mit dann 1200x1600 als Ergänzung zu 30" 2560x1600; so lange man keine Fenster über die Bildschirmgrenzen anzeigen will stört die geringfügige Abweichung der Pixelgröße da im Alltag nicht), allerdings nur zur Ergänzung.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander The Wasp

„Also ich habe mich vor 4 Wochen beim PC bewusst gegen 4K und für 2K entschieden. Unter einer 32er Diagonale würde ich ...“

Optionen

Ich nehme aus dem selben Grund bis auf weiteres auch Abstand von 4K Bildschirmen.

32" mit 2560x1440 ist da derzeit meine Empfehlung (nachdem 30" 2560x1600 praktisch nicht mehr verfügbar ist; zumindest nicht mehr neu). Da kannst Du ohne Einschränkungen alle Anwendungen nutzen die noch keinen HiDPI-Support mitbringen und hast auch auf einem Bildschirm ordentlich Platz.

4K Bildschirme nur wenn Du sicher sein kannst, dass es wirklich alle Anwendungen unterstützen die Du verwenden willst. Sonst ist der Ärger Größer als der Nutzen.

bei Antwort benachrichtigen
RW1 hatterchen1

„Monitor 4K“

Optionen

So, hier meine Einstellungen für den Samsung Moni.



Und hier die Tabelle (Vorlage aus Excel)

Das ist die Hardcopy in Echtgröße. Also ich habe da weder Lesprobleme noch sonst etwas.

Deshalb verstehe ich die Diskussion hier nicht. Unentschlossen 

Was soll man denn da nicht erkennen? Man kann sich auch noch den Fenstermanager installieren und auch per HDMI auch BIB videos anschauen.

Schönen Sonntag Euch allen.

Gruß

Ralf

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 RW1

„So, hier meine Einstellungen für den Samsung Moni. Und hier die Tabelle Vorlage aus Excel Das ist die Hardcopy in ...“

Optionen
Deshalb verstehe ich die Diskussion hier nicht.

Das ist doch mal erfreulich, da bin ich wenigstens nicht ganz alleine.Cool
Es geht doch nichts über praktische Erfahrung, Theoretisieren ist selten zielführend.

In welchen Abstand sitzt Du davor?
Ich habe da gut 1 Meter, Auge-Monitor und mit Strg+Scrollrad kann ich noch aufziehen...

Schönen Sonntag, auch von mir.

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Borlander hatterchen1

„Das ist doch mal erfreulich, da bin ich wenigstens nicht ganz alleine. Es geht doch nichts über praktische Erfahrung, ...“

Optionen
Es geht doch nichts über praktische Erfahrung, Theoretisieren ist selten zielführend.

Und genau in der Praxis treten die Probleme auf, die es eigentlich u.A. Durch Kompatiblitätsfunktionen gar nicht geben sollte. Das kann dann z.B. auch dazu führen, dass nicht-kompatible Anwendungen viel zu Groß ausgegeben werden (weil ohne Einschränkungen nur eine ganzzahlige Skalierung erfolgen kann)

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Borlander

„Und genau in der Praxis treten die Probleme auf, die es eigentlich u.A. Durch Kompatiblitätsfunktionen gar nicht geben ...“

Optionen
Und genau in der Praxis treten die Probleme auf,
Das kann dann z.B. auch dazu führen, dass nicht-kompatible Anwendungen

Ich könnte das beliebig fortsetzen, denn Du bist der geborene "JaAber".
Das Leben ist kompliziert und nichts ist wie es scheint und wo etwas schief laufen kann, wird es auch schief laufen.
Siehe auch Murphys Gesetz, das mir aber egal ist.
Ich bin der, der macht und wenn das in die Hose geht, bin ich der, der die Hose wäscht.
Das ganze Internet ist voll mit begeisterten Usern von 4K-Monitoren, ob 27, 28 oder >30" und da lasse ich mich nicht mit irgendwelchen JaAber Meinungen abbringen.
Das Gleiche hatten wir schon bei den 4K-Fernsehern, die ich wiederum AffenTittenGeil finde...

Übrigens, Windows 10 am 55" 4K-Fernseher, funktioniert einwandfrei -so vom Couchtisch aus.Zwinkernd

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
luttyy hatterchen1

„Ich könnte das beliebig fortsetzen, denn Du bist der geborene JaAber . Das Leben ist kompliziert und nichts ist wie es ...“

Optionen

Mach das mal genau so, wie du dir das vorstellst und so haben willst.!

Leider kann ich meinen 4k nicht in voller Auflösung betreiben, da dann der dritte Bildschirm das Bild nicht mehr richtig darstellt und leicht verzerrt.(warum auch immer, natürlich alles aktuell inkl. Treiber)

2560 x 1440 langen mir aber auch und wenn ich 4k-TV am PC abspiele, funzt das dann natürlich.

Ich würde wieder einen kaufen, mit dem Samsung bin ich voll zufrieden und alle meine Bildschirme bis zu 32" stehen auf Augenhöhe zum Teil mit Unterbauten.

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Borlander hatterchen1

„Ich könnte das beliebig fortsetzen, denn Du bist der geborene JaAber . Das Leben ist kompliziert und nichts ist wie es ...“

Optionen

50% der hier am Thread beteiligten kennen Probleme mit Skalierung. Als "Macher" ignoriert man das dann halt (und hat vielleicht sogar Glück)…

Das Gleiche hatten wir schon bei den 4K-Fernsehern, die ich wiederum AffenTittenGeil finde...

Bei 4K TVs hast Du keine mir bekannten Kompatibilitätsprobleme oder andere Nachteile im Vergleich zu FullHD.

Apple hatte es damals recht gut gemacht: Auflösung bei unveränderter Bildgröße verdoppelt und nur Anwendungen die explizit Melden können die höhere Auflösung nutzen.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Borlander

„50 der hier am Thread beteiligten kennen Probleme mit Skalierung. Als Macher ignoriert man das dann halt und hat vielleicht ...“

Optionen
50% der hier am Thread beteiligten

LOL, soll das etwa repräsentativ sein? Ich hatte noch nie Probleme und andere hier am Thread beteiligte anscheinend auch nicht. Alles Macher mit Glück!

Bei 4K TVs hast Du keine...

Damals ging es darum, das angeblich niemand den Unterschied bemerkt und diese Diskussion wurde genau so an den Haaren herbeigezogen.

BtW, Word und Exel haben auf meinem Smartphone auch keine Skalierungsprobleme, obwohl ich die Dateien vom PC auf`s Handy kopiere und ich kann die lesen -Glück?

Lass einfach gut sein, ich will Dich von nichts abbringen und Deine Argumente sind zu dünn, als könnten sie mich beeindrucken.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Borlander hatterchen1

„LOL, soll das etwa repräsentativ sein? Ich hatte noch nie Probleme und andere hier am Thread beteiligte anscheinend auch ...“

Optionen
BtW, Word und Exel haben auf meinem Smartphone auch keine Skalierungsprobleme, obwohl ich die Dateien vom PC auf`s Handy kopiere und ich kann die lesen -Glück?

Die von MSO auf Desktop und Smartphone sind komplett unabhängig voneinander. Und Du kannst Smartphone-Apps nicht ernsthaft mit Desktop-Anwendungen vergleichen. Alte Windows-Anwendungen setzen u.U. noch auf einer technischen Basis auf die eine Skalierung der Oberflächen nicht vorsieht (und das sieht man auch noch an relativ vielen Stellen in Windows selbst), bei Smartphone-Apps waren skalierbare Oberflächen von Anfang an der Standard. Und die Daten spielen da keine Rolle. Und MSO ist nun gerade ein Anwendungspaket mit inzwischen gutem Support…

LOL, soll das etwa repräsentativ sein?

Habe ich das behauptet?

Ich hatte noch nie Probleme

Wenn ich das richtig verstehe, dann ist das nun Dein erster 4K Bildschirm…

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Borlander

„Die von MSO auf Desktop und Smartphone sind komplett unabhängig voneinander. Und Du kannst Smartphone-Apps nicht ...“

Optionen
Wenn ich das richtig verstehe,

Nein, das schrieb ich aber schon. Ich testete das schon vor Jahren mit meinem 55" 4K-Fernseher.

Ich bin derjenige der alles selber macht und nicht aus dritter Hand Weisheiten verkündet.Zwinkernd

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Borlander RW1

„So, hier meine Einstellungen für den Samsung Moni. Und hier die Tabelle Vorlage aus Excel Das ist die Hardcopy in ...“

Optionen
Also ich habe da weder Lesprobleme noch sonst etwas.

Excel bzw. Microsoft Office unterstützt in der aktuellen Version auch HiDPI-Displays. Da hast Du dann auch keine Probleme. Die Probleme fangen an, sobald Du mit Anwendungen zu tun hast die das nicht oder nicht sauber unterstützen, oder Du am selben System mehrere Bildschirme betreibst und Fenster auch mal zwischen den Bildschirmen verschiebst.

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp RW1

„So, hier meine Einstellungen für den Samsung Moni. Und hier die Tabelle Vorlage aus Excel Das ist die Hardcopy in ...“

Optionen
Also ich habe da weder Lesprobleme noch sonst etwas.

Und warum skalierst du dann auf 150%? Weil du bei 100% die Menüs gar nicht mehr lesen könntest. Und in einer Bildbearbeitung z.B. verpufft das ganze 4K, weil Windows alles skaliert und nicht nur die Menüs, sprich, du musst das Foto in einer verkleinerten Ansicht ansehen oder wieder Balken am Rand hin- und herschieben.

Und weil es so ein Trauerspiel ist, werden diese Monitore auch mit so einem Quatsch wie Scharf und Superscharf in übertriebener Weise beworben, weil die Argumente für diesen 4K-Unfug auf einem Niedrigzolldisplay fehlen. Gamer können dagegen schon länger von 4K profitieren, das hat aber seinen Preis und kommt auf das Spiel an.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 The Wasp

„Und warum skalierst du dann auf 150 ? Weil du bei 100 die Menüs gar nicht mehr lesen könntest. Und in einer ...“

Optionen
Weil du bei 100% die Menüs gar nicht mehr lesen könntest.

Ich will ja niemanden zu nahe treten, aber das schaffe ich sogar noch.

du musst das Foto in einer verkleinerten Ansicht ansehen

Von welcher Foto Größe redest Du? Ich muss Fotos immer vergrößern, um sie gut bearbeiten zu können.

weil die Argumente für diesen 4K-Unfug auf einem Niedrigzolldisplay fehlen

Das was Du hier vorbringst, sind keine Argumente, das grenzt schon an Geflenne, weil Du gegen etwas bist, aber den wahren Grund selber nicht kennst.

Das Smartphone mitlerweile schon in 4K Auflösen, scheint Dir vollkommen entgangen zu sein.

Du bist doch nur dagegen, weil Andere dafür sind...

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp hatterchen1

„Ich will ja niemanden zu nahe treten, aber das schaffe ich sogar noch. Von welcher Foto Größe redest Du? Ich muss Fotos ...“

Optionen
Von welcher Foto Größe redest Du? Ich muss Fotos immer vergrößern, um sie gut bearbeiten zu können.

LOL. Endlich weiß ich, warum ich bei dir mal wieder wie gegen eine Wand rede. Du hast gar keine Ahnung von tatsächlicher Bildgröße und von dem, was auf einem Monitor abgebildet wird.

Meine 10 Jahre alte 5D Mark II macht Fotos mit einer Auflösung von 5616x3744 (24MP). Mein Sony-Handy hat eine Auflösung von 3840x2160 (10MP), also das, was in der Computertechnik als 4K bezeichnet wird. Auch dein Handy sollte über eine ähnliche Auflösung verfügen, das hängt vom Sensor ab und wieviel Megapixel er hat. Sprich, auch bei dir verkleinert (skaliert) die Bildbearbeitung das Bild automatisch, wenn es nicht in einer 100%-Ansicht anzeigbar ist.

Was wir dann wirklich davon überhaupt noch sehen können, ist eine ganz andere Sache und hängt von verschiedenen Faktoren ab. Was du als 4K-Bild siehst, sind vor allem augeblähte Schwarzwerte, Kontraste und ein etwas höherer Farbraum. Wieviel Bildinhalt tatsächlich vorhanden ist, sieht man am besten in der 100%-RAW-Bildansicht, das aber auch nur, wenn man bei kleinen Monitoren sehr nah am Monitor sitzt. Das Thema ist mehr als abendfüllend.

Du bist doch nur dagegen, weil Andere dafür sind.

Völlige Fehleinschätzung. Ich besuche Nickles.de, weil ich ein Nerd bin, sprich an Technik eher überinteressiert. Wenn ich dein Lobgehudel über deinen Bildschirm lese, kann ich mich nur wundern und wenn mich die Aussagen all zu sehr ärgern, gibt es einen Kommentar. Ob ich damit immer richtig liege, ist eine ganz andere Sache, aber zum Erden gibt es ja kompetente Mitglieder wie Bohrlander, die mich hier und da erden, weil sie wirklich wissen, wovon sie reden. :)

Ende
bei Antwort benachrichtigen
marinierter hatterchen1

„Monitor 4K“

Optionen

Da tut sich ja einge ganz schöne Diskussion auf hier Verschlossen

Bin seit 1,5 Jahren ebenso Besitzer eines Samsung-4K-Monitores und sage ganz klar, das möchte ich nicht mehr missen. Man kann endlich mal ne größere Anzahl an Fenstern nebeneinander anordnen und sieht dann sogar noch was vom Inhalt. Und dank Wandhalterung ist der Platz auf dem Schreibtisch gleich noch mal größer geworden.

Und die 0,1% der Programme, die mit Skalierungen nicht klar kommen... geschenkt.

Also hatterchen1, lass dich nicht unterkriegen und viel Spaß mit dem Monitor :)

bei Antwort benachrichtigen
luttyy marinierter

„Da tut sich ja einge ganz schöne Diskussion auf hier Bin seit 1,5 Jahren ebenso Besitzer eines Samsung-4K-Monitores und ...“

Optionen
Also hatterchen1, lass dich nicht unterkriegen und viel Spaß mit dem Monitor :)

Na na, du kannst doch hier bei Nickles nicht einfach erzählen was du neues hast und dich auch noch darüber freuen!

So geht das natürlich nicht, das wird sofort zerrissen von den Speziallisten, denn in Wirklichkeit hast du da Müll gekauft!

Ich habe mir das abgewöhnt hier neu gekaufte Hardware einzustellen, Kommentare von solchen Figuren mit ihrem geballten Wissen muss ich nicht haben..

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 luttyy

„Na na, du kannst doch hier bei Nickles nicht einfach erzählen was du neues hast und dich auch noch darüber freuen! So ...“

Optionen
zerrissen von den Speziallisten, denn in Wirklichkeit hast du da Müll gekauft!

Dabei hätten sie nur mein Startposting richtig lesen sollen.

Aber was soll`s, dabei war das auch nur als Auflockerung hier gedacht, weil mal wieder tote Hose bei Nickles ist.
Man sollte tote Hose wirklich tote Hose sein lassen, dann währen die "Alleswissenden" unter sich und müssten sich nicht mit "Unwissenden und Ungläubigen" den Tag versauen.

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 marinierter

„Da tut sich ja einge ganz schöne Diskussion auf hier Bin seit 1,5 Jahren ebenso Besitzer eines Samsung-4K-Monitores und ...“

Optionen
lass dich nicht unterkriegen

Von selbsternannten Universalgenies?
Mittlerweile gibt es auf Nickles nur noch zwei Ausbildungen:

Hast du Probleme oder Fragen, bist du Stroh doof und wirst niedergemacht.
Schreibst Du über irgendetwas, so wie ich jetzt, krabbeln sämtliche Nerds und Alleswissende aus ihren Höhlen, um dir zu erklären wie unwissend du doch bist.

Ich habe das jetzt absichtlich "etwas" überzeichnet, es sollte aber jeder wissen was gemeint ist.

Da tut sich ja einge ganz schöne Diskussion auf hier

Mea culpa, mea culpa, mea maxima culpaLächelnd

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1

Nachtrag zu: „Von selbsternannten Universalgenies? Mittlerweile gibt es auf Nickles nur noch zwei Ausbildungen: Hast du Probleme oder ...“

Optionen

Dann will ich mal Vollzug melden.

Der Monitor ist installiert, mit dem neuesten Treiber upgedatet, eingerichtet und per DP mit 60Hz angeschlossen. Die Skalierung steht auf 175%, für meine Bedürfnisse optimal.
Fotos, egal ob 2K oder 4K, Videos und Texte werden absolut sauber und klar wiedergegeben.

Kontrast, Helligkeit und Augen- Schutzmodus lassen sich individuell einstellen.
Der Monitor ist neigbar und mein Bürosessel lässt sich komfortabel in der Höhe verstellen.Zwinkernd

Meine Erwartungen wurden zu 100% erfüllt, Herz was willst du mehr?

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp hatterchen1

„Dann will ich mal Vollzug melden. Der Monitor ist installiert, mit dem neuesten Treiber upgedatet, eingerichtet und per DP ...“

Optionen
Die Skalierung steht auf 175%, für meine Bedürfnisse optimal.

Das entspricht einer genutzten Auflösung von ~ 1680x1020. Bei dieser Art Nutzung hätte ein halb so teurer Full-HD-Monitor exakt die selben Dienste geleistet.

Kontrast, Helligkeit und Augen- Schutzmodus lassen sich individuell einstellen.

LOL. Alles andere wäre auch ein Fall für den Schrottplatz. Soviel zum Thema Gemeinplätze. ;-)

Der Monitor ist neigbar und mein Bürosessel lässt sich komfortabel in der Höhe verstellen.

In Arbeitssicherheit bekämst du dafür ein glattes Ungenügend. Ein Monitor muss immer auch in der Höhe verstellbar sein. Aber wie ich vor 4 Wochen gesehen habe, hat der Samsung zumindest einen Vesa-Anschluss. Man könnte den Samsung also mit einer Vesa-Halterung, die keine Wünsche offen lässt, nachrüsten, bzw. ausstatten, wenn man schon eine solche Halterung hat.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 The Wasp

„Das entspricht einer genutzten Auflösung von 1680x1020. Bei dieser Art Nutzung hätte ein halb so teurer Full-HD-Monitor ...“

Optionen
Bei dieser Art Nutzung hätte ein halb so teurer Full-HD-Monitor exakt die selben Dienste geleistet.

Das ist etwas, was ich hier bei Nickles so liebe. Man glaubt, aufgrund eigener Inkompetenz, jedem schreiben zu müssen, was er zu kaufen hat.Brüllend

Nun nehme ich immer "etwas mehr", angefangen bei der Wurst, bis hin zum Auto. Ich, lege meine Bedürfnisse fest, warum? Weil ich sie mir leisten kann und auch das technische Fachwissen habe.
Funktionen die ich für mich als entbehrlich betrachte, muss ich nicht kaufen, ob die Geld kosten oder nicht.
Es ärgert mich immer, wenn ich Ausstattungsdetails mit kaufen muss, besonders bei Autos, die ich nicht brauche.

Die Skalierung steht auf 175%, für meine Bedürfnisse optimal.    (h1)
Das entspricht einer genutzten Auflösung von ~ 1680x1020.   (The Wasp)

Um Dir wieder einmal auf`s Pferd zu helfen:
Monitor 625mm x 345mm mit 3840x2160 Pixel --> 1 Pixel = 0,163mm!
Monitor 625mm x 345mm mit 1680x1020 Pixel --> 1 Pixel = 0,372mm

Nach Deinen Ausführungen hätte ich auch gleich meinen EGA-Monitor behalten können.
Darauf konnte man auch Qbert spielen...Lachend

Für mich ist der 28" 4K Monitor, zur Zeit, genau der Richtige, einfach geiles Bild!

Ende

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp hatterchen1

„Das ist etwas, was ich hier bei Nickles so liebe. Man glaubt, aufgrund eigener Inkompetenz, jedem schreiben zu müssen, ...“

Optionen

Einfach ein Bild 1920x1080 in Paint laden und wundern, dass von den 4K Pixeln bei 175% Scaling nichts übrig geblieben ist...

Ende
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 The Wasp

„Einfach ein Bild 1920x1080 in Paint laden und wundern, dass von den 4K Pixeln bei 175 Scaling nichts übrig geblieben ist...“

Optionen

So ein Bild füllt meinen halben Monitor. Somit kann ich 2 Bilder nebeneinander platzieren und den Fehler in der Fälschung besser finden.Zwinkernd
Da wundert mich also überhaupt nichts.

Wie weit runter musst Du denn skalieren, wenn Du ein Foto deiner Highend Kamera, evtl. sogar RAW, auf Deinen kleinen Monitor schieben willst?
Ist es nicht frustrierend, wenn man 30millionen Pixel, oder mehr, der eigenen Kamera auf 2 Millionen Pixel Monitoren (1920x1080) darstellen will?

Skalieren muss ich bei fast jedem Bild, das ich bearbeite, also was soll`s?

Ich habe einen 4K-28" Monitor und der funktioniert hervorragend! Egal was Du dir aus den Fingern saugst. Kaufe dir selber einen 4K Moni, deine Fotos würden es Dir danken.

Und damit ist meine Tinte, in diesem Thread alle. Jeder kann und darf sich ja sein eigenes Urteil bilden und in diesem Thread waren einige User mit vergleichbaren Monitoren sehr zufrieden.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp hatterchen1

„So ein Bild füllt meinen halben Monitor. Somit kann ich 2 Bilder nebeneinander platzieren und den Fehler in der Fälschung ...“

Optionen
Somit kann ich 2 Bilder nebeneinander platzieren

Aha. Dann ist das ein Umrechenfehler meinerseits. Dann skalierst du/man bei 4K mit 175% genauso wie wenn ich/man 2K auf 125% stelle. Ich sehe nämlich genausoviel bei 125% bei 2K, sprich 2 Bilder. 2K und 4K nutzen die selbe Technik, genauso scharf, mehr Kontraste etc.

Kaufe dir selber einen 4K Moni, deine Fotos würden es Dir danken.

Wenn die Auflösung das einzige Problem wäre...

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Borlander The Wasp

„Das entspricht einer genutzten Auflösung von 1680x1020. Bei dieser Art Nutzung hätte ein halb so teurer Full-HD-Monitor ...“

Optionen
[175%] entspricht einer genutzten Auflösung von ~ 1680x1020. Bei dieser Art Nutzung hätte ein halb so teurer Full-HD-Monitor exakt die selben Dienste geleistet.

Nein. Wenn man das das einfach so rechnen könnte (was nicht so ganz passt) dann wärst Du bei 2194x1234 "virtuellen Pixel", die dann von der Größe her nur wenig abweichen von 1920x1080 Pixeln auf einem 24" Bildschirm.

Es nicht so, dass damit dann einfach das komplette Bild um 175% hochskaliert ausgegeben wird, sondern die Skalierung greift nur an bestimmten Stellen. Vereinfacht bedeutet 175% erst mal "nur", dass die Zeilenhöhe der Standard-Systemschrift in physikalischen (bzw. ausgegebenen, falls man als irgendwelchen unsinnigen Gründen eine abweichend Auflösung ausgeben lässt an den Bildschirm) Pixeln auf das 1,75-fache des Standardwertes erhöht. Dadurch werden dann auch schon alle Standard-GUI-Elemente die von der Schriftgröße entsprechend mit mehr Pixeln ausgegeben. Bitmaps werden i.d.R. nicht skaliert, weil das zu einer deutlichen Verschlechterung der Ausgabequalität führen würde (vor allem bei einem Faktor der zwischen 1 und 2 liegt) und man kann auch nicht automatisch unterscheiden ob Bitmaps für "klassische Auflösungen" oder HiDPi-Displays vorliegen. Das muss die Anwendung entscheiden, sonst hast Du Mini-Icons die man nicht mehr erkennen kann. Das selbe Problem hast Du auch bei allen grafischen Ausgaben die von der Anwendung basierend auf Pixel-Maßen erzeugt werden. Bildanzeige Pixelweise ist also kein Problem. Anwendungen die das ganze nicht unterstützen kann man noch eine niedrigere Auflösung (siehe virtuelle Pixel oben) vorgaukeln und das Fenster zur Anzeige wieder hochskalieren (dann mit Qualitätseinbußen bei nicht ganzzahligem Faktor). Mit weiteren Tricks kann man es ggf. noch hinbekommen, dass man in solchen Fällen trotzdem eine schärfere Schriftdarstellung erzeugen kann.

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Borlander

„Nein. Wenn man das das einfach so rechnen könnte was nicht so ganz passt dann wärst Du bei 2194x1234 virtuellen Pixel , ...“

Optionen
Bitmaps werden i.d.R. nicht skaliert, weil das zu einer deutlichen Verschlechterung der Ausgabequalität führen würde

Ich habe den Versuch mit dem 1920x1080-Bild gerade mal beim Hintergrundbild versucht und siehe da, es wird nicht mitskaliert, aber nur da. Im Firefox wird alles skaliert, was man ja an den sichtbaren Zeilen z.B. auf der Nickles.de-Startseite sehen kann. Bei allen anderen Anwendungen wird alles skaliert, z.B. auch ein 1080p Bild in Paint, nur Games kann ich separat skalieren. Dass die Skalierung nur an bestimmten Stellen greift, kann ich nicht erkennen. Es wäre wunderbar, wenn die Bildbearbeitung nur die Menüs und die dazugehörigen Schriften höher skaliert, das Bild aber nicht. Meine Bildbearbeitung macht das aber nicht, sondern pumpt alles auf, auch die Bilder. Man hat zwar ein schärferes Schriftbild, das ist aber auch kleiner und das macht es anstrengender zu lesen.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 The Wasp

„Ich habe den Versuch mit dem 1920x1080-Bild gerade mal beim Hintergrundbild versucht und siehe da, es wird nicht ...“

Optionen

Alles funktioniert bei 4K und 28" dann wohl doch nicht.Weinend

Die Icons im Systray bekomme ich nicht etwas größer.
Die Taskleisten Symbole sind OK.

Es ist zwar nicht so, dass man die Symbole im Systray nicht lesen kann, aber sie sind kleiner als die der Taskleiste. OK, ein Schönheitsfehler. Bislang der Einzige.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Borlander The Wasp

„Ich habe den Versuch mit dem 1920x1080-Bild gerade mal beim Hintergrundbild versucht und siehe da, es wird nicht ...“

Optionen
Ich habe den Versuch mit dem 1920x1080-Bild gerade mal beim Hintergrundbild versucht und siehe da, es wird nicht mitskaliert, aber nur da.

Hintergrundbild ist wahrscheinlich kein so richtig gutes Beispiel, weil das sowieso gerne auf Bildschirmgröße gestreckt wird.

Im Firefox wird alles skaliert, was man ja an den sichtbaren Zeilen z.B. auf der Nickles.de-Startseite sehen kann.

Wenn Du das nicht machen würdest, dann könntest Du ziemlich viele Webseiten (oder vielleicht sogar die Mehrzahl) nicht mehr sinnvoll benutzen. Da ist das auch tendenziell recht gut möglich, weil die Webseite nicht direkt auf die Zeichenfunktionen vom Betriebssystem zugreift, sondern die Elemente der Webseite mit bestimmten Größenangaben beschreibt, die man dann alle gleichermaßen hochskaliert. Wenn nun also die Ausgabe vergrößerst (und das merkst Du auch schon wenn Du einfach mal mit Strg+Scrollrad spielst), dann ändern sich u.A. auch die größe der Einheit px (klassisch wäre die genau ein Pixel groß). Da eine Webseite abgesehen von einigen eingebundenen Bildern als Vektorgrafik abgebildet werden kann funktioniert das ohne Qualitätseinschränkungen. Achte mal bei Größenänderung auf den 1px Rand um die Toolbar vom Posting-Editor. Der Spring bei bei 200% Skalierung auf 2 Bildschirmpixel Breite.

Wie genau hast Du das denn ausprobiert? Wenn Du an der Skalierung drehst musst Du Anwendungen ggf. auch erst neustarten, damit die ein sinnvolles Verhalten zeigen.

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Borlander

„Hintergrundbild ist wahrscheinlich kein so richtig gutes Beispiel, weil das sowieso gerne auf Bildschirmgröße gestreckt ...“

Optionen
Hintergrundbild ist wahrscheinlich kein so richtig gutes Beispiel, weil das sowieso gerne auf Bildschirmgröße gestreckt wird.

Ich bin doch kein Amateur. ;) Natürlich wird das nicht gestreckt, sondern zentriert dargestellt. Ich strecke Hintergrundbilder schon ewig nicht mehr, seit ich sie selbst erstelle und die werden Pixelgernau auf das Maß geschneidert.

Wenn Du an der Skalierung drehst musst Du Anwendungen ggf. auch erst neustarten

Ja, da Problem kenne ich ja schon vom Multimonitorbetrieb, da zerhaut es auch gern mal die Skalierung und man muss sich einfach nur ab- und wieder anmelden.

Wenn ich mich recht erinnere, konnte man bei Win7 sogar nur die Schrift skalieren, das führte aber dazu, dass manche Texte in Anwendungen nicht lesbar waren, weil die umgebenden Grafikelemente nicht mitskalierten. Ich denke, deshalb ist das in Win10 auch so gelöst, wie wir es aktuell haben.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Borlander The Wasp

„Ich bin doch kein Amateur. Natürlich wird das nicht gestreckt, sondern zentriert dargestellt. Ich strecke ...“

Optionen
Natürlich wird das nicht gestreckt, sondern zentriert dargestellt. Ich strecke Hintergrundbilder schon ewig nicht mehr, seit ich sie selbst erstelle und die werden Pixelgernau auf das Maß geschneidert.

Also zumindest auf Notebooks lasse ich das Hintergrund skalieren (mit Erhalt des Seitenverhältnisses), damit man auf eingebautem Display oder externem Bildschirm eine jeweils sinnvolle Darstellung erhält.

Ja, da Problem kenne ich ja schon vom Multimonitorbetrieb, da zerhaut es auch gern mal die Skalierung und man muss sich einfach nur ab- und wieder anmelden.

Hatte ich noch nie Probleme. Habe allerdings auch nur Setups mit identischer (oder nahezu identischer) Pixelgröße im Einsatz, abgesehen von Mitnutzung bei Notebook-Display im gedockten Einsatz (aber auch da keine Probleme).

Was ich nie gemacht habe ist der Mix aus "normalen" und HiDPI-Displays. Da kenne ich Problemberichte aus erster Hand.

bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot hatterchen1

„Monitor 4K“

Optionen

Hab mir vor 3 Jahren den LG 32UD99-W gekauft und möchte den nicht mehr missen. Vorher hatte ich einen 27" von HP (ebenfalls IPS) mit FullHD Auflösung, gegen den ist der LG eine Messe, obwohl meine Augen nicht mehr die allerbesten sind. Allein die artefaktfreie Schriftdarstellung und der Platz auf dem Desktop war es schon wert, ich kann ne Webseite und ein Word-Dokument in Originalgröße nebeneinander plazieren und direkt abschreiben wenn ich was recherchiere.

Dazu kann mein Monitor kleinere Auflösungen wie z.B. FullHD bitgenau und ohne Skalierung darstellen. Das war vor allem am Anfang ganz praktisch, als meine Grafikkarte 3D-Spiele noch nicht in 4K schaffte, die konnte ich dann ohne Qualitätsverlust in FullHD spielen.

Probleme gibt es nur gelegentlich mit Apps, die keine Skalierung unterstützen (hab die Win10 Standardskalierung von 125% gelassen), aber das sind wirklich Peanuts.

- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp InvisibleBot

„Hab mir vor 3 Jahren den LG 32UD99-W gekauft und möchte den nicht mehr missen. Vorher hatte ich einen 27 von HP ebenfalls ...“

Optionen
Allein die artefaktfreie Schriftdarstellung und der Platz auf dem Desktop war es schon wert

Ich weiß ja nicht, wo du bei Full HD Artefakte siehst, mein Full HD Display zeigt Schrift artefaktfrei und das sollte überall so sein. Wenn du bei deinem 4K-Display Antialiasing abstellst, gibt es die Artefakte dort auch, nur sind die dann etwas kleiner. Erst bei 8K wird Antialiasing wohl mehr oder minder überflüssig, sprich, die Kanten müssen nicht mehr geglättet werden.

ich kann ne Webseite und ein Word-Dokument in Originalgröße nebeneinander platzieren und direkt abschreiben wenn ich was recherchiere

Wenn man das Kleingedruckte besser findet, als die Normalgröße, liegt das wohl eher daran, dass man subjektiv etwas blauäugig an die Sache herangeht. Selbst ein 32' Display ist für eine 2-Seitensansicht nicht optimal, das können 2 Displays im Dualbetrieb viel besser oder man wählt die längst verfügbaren 21:9 Geräte, da gibt es dann nicht mal mehr einen Bildschirmübergang.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot The Wasp

„Ich weiß ja nicht, wo du bei Full HD Artefakte siehst, mein Full HD Display zeigt Schrift artefaktfrei und das sollte ...“

Optionen
Ich weiß ja nicht, wo du bei Full HD Artefakte siehst

Wenn Du die auf einem 27" bei FullHD nicht siehst, wird es Zeit für einen Termin beim Augenarzt. Ich hab sie früher auf meinem Monitor gesehen und heute fast jeden Tag im Büro, wo ein 27" FullHD Samsung steht.

Wenn man das Kleingedruckte besser findet, als die Normalgröße, liegt das wohl eher daran, dass man subjektiv etwas blauäugig an die Sache herangeht.

Kleingedruckt? Selbst bei 110% Zoom passt eine A4-Seite noch vollständig auf den Moni...

- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp InvisibleBot

„Wenn Du die auf einem 27 bei FullHD nicht siehst, wird es Zeit für einen Termin beim Augenarzt. Ich hab sie früher auf ...“

Optionen

Also bei mir steht auf dem Tisch noch ein altes 27er Samsung Display. Das Ding ist jetzt nicht der Hammer, aber Artefakte sehe ich darauf definitiv nicht. Direkt daneben steht das 27er 2K Hauptdisplay. Meine Monitore habe ich erst vor 4 Wochen damit getestet: https://www.eizo.de/monitortest/

Ich musste ja wissen, was mir der Händler verkauft hat. ;-) Der alte 27er zeigt keine Auffälligen Abweichungen. Was du mit Artefakten meinst, kann ich nicht nachvollziehen. Die sieht man nur, wenn etwas im Ausgangsmaterial unsauber ist oder andere Fehlerquellen vorliegen. Dass das Schriftbild nicht so scharf und schwarz ist wie bei 2K oder 4K ist normal, aber damit lässt es sich trotzdem gut arbeiten. Artefakte sehe ich höchstens, wenn ich meine schlechten Fotos begutachte...

Ende
bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot The Wasp

„Also bei mir steht auf dem Tisch noch ein altes 27er Samsung Display. Das Ding ist jetzt nicht der Hammer, aber Artefakte ...“

Optionen

Ich würde es Dir gern demonstrieren, aber wenn ich Screenshots in unterschiedlichen Auflösungen mache und hier hochlade werden die leider eingedampft.

Schau mal dieses Video hier (in Vollbild und höchster Auflösung), da ist es schon recht gut zu sehen - und der Unterschied bei Schrift ist noch sehr viel größer. Lass Dich nicht von den Farben ablenken, die Bilder wurden mit unterschiedlichen Kameras aufgenommen. Achte vor allem mal auf die Kanten bei runden oder schrägen Objekten.

Im Elektronikmarkt hier standen mal 3 Monitore nebeneinander, alle 27", einer in FullHD, einer in WQHD und einer in 4K. Auf denen wurde dieselbe Webseite, Bilder und Videos nebeneinander angezeigt um den Kunden den Unterschied ersichtlich zu machen. Und der war wirklich deutlich, am meisten bei der Webseite. Beim Video musste man aber schon sehr genau hinsehen um ihn zu erkennen.

- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp InvisibleBot

„Ich würde es Dir gern demonstrieren, aber wenn ich Screenshots in unterschiedlichen Auflösungen mache und hier hochlade ...“

Optionen

Ich habe bei EIZO so einen Sichtvergleich in einer Produktinfo gefunden, sprich, K-, 2K-, 4K-Vergleiche. Diese Vergleiche sind aber gezoomt und nicht mit dem natürlichen Abstand, den man vor einem Monitor hat, vergleichbar. Dass Full HD bei der Auflösung hoch auflösender Inhalte nicht mithalten kann, ist klar, viele dieser Vergleiche finde ich aber übertrieben, weil man sie nur wahrnimmt, wenn man sich darauf fokussiert. Sitzt man vor einem Full HD DIsplay hat man keine Probleme, die haben wir erst, seit wir 4K kennen. Das auf 4K geübte Auge wird die Unterschiede auch erkennen, bei Videos sind es immer die nichtbewegten Objekte, bei denen man 4K klar und sofort erkennt. Ich finde diese Unterschiede nicht dramatisch, aber würde bei einem Neukauf auch kein Full HD mehr wählen. Ob es gleich 4K sein muss, muss jeder selbst wissen. Lustig wird es in ein paar Jahren, wenn uns die Industrie 8K verkaufen will. Die Schrift von 4K ist dann sicher wieder total verpixelt. ;)

Ende
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 InvisibleBot

„Ich würde es Dir gern demonstrieren, aber wenn ich Screenshots in unterschiedlichen Auflösungen mache und hier hochlade ...“

Optionen
Schau mal dieses Video hier

Das ist der berüchtigte Apfel und Birnen Vergleich, denn es wurden doch sehr unterschiedliche Aufnahmegeräte verwendet.

Einen derartigen, aussagekräftigen, Vergleich kann man nur mit identischen Aufnahmegeräten und identischen Aufnahmeparameter machen.

Beim Video musste man aber schon sehr genau hinsehen

Ich habe jede Woche die Wahl zwischen HD und 4K Sportreportagen, leider ist auch bei 4K nicht immer alles in 4K aufgenommen. Den Unterschied sehe ich sofort. Echte 4K-Videos wirken viel plastischer.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Borlander The Wasp

„Ich weiß ja nicht, wo du bei Full HD Artefakte siehst, mein Full HD Display zeigt Schrift artefaktfrei und das sollte ...“

Optionen
Wenn man das Kleingedruckte besser findet, als die Normalgröße, liegt das wohl eher daran, dass man subjektiv etwas blauäugig an die Sache herangeht. Selbst ein 32' Display ist für eine 2-Seitensansicht nicht optimal, das können 2 Displays im Dualbetrieb viel besser oder man wählt die längst verfügbaren 21:9 Geräte, da gibt es dann nicht mal mehr einen Bildschirmübergang.

32" ist wunderbar für zwei Seiten oder Fenster nebeneinander. Und auch besser als 21:9 Geräte. Denen fehlt es einfach an Höhe.

Bildschirmgrößen:

  • 27" 16:9 (~ 59,5cm * 33,5cm ~ 0,20m²)
  • 28" 16:9 (~ 62cm * 34,8cm ~ 0,22m²)
  • 30" 16:10 (~ 64cm * 40cm ~ 0,26m²)
  • 32" 16:9 (~ 69,6cm * 39,2cm ~ 0,27m²)
  • 34" 21:9 (~ 72,3cm * 33,5cm ~ 0,25m²)

Bei 21:9 fehlen also 1/5 der Höhe. Wenn Du den Anzeigebereich des Dokuments betrachtest dann eher 1/4 oder mehr…

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Borlander

„32 ist wunderbar für zwei Seiten oder Fenster nebeneinander. Und auch besser als 21:9 Geräte. Denen fehlt es einfach an ...“

Optionen

16:9 ist grundsätzlich ein Idiotenmaß, bei 21:9 ist es nicht anders, wenn es um Bildschirmarbeit geht, denn beide kommen und orientieren sich ausschließlich an den Medienformaten der Unterhaltungsindustrie. Die wichtigste Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine ist nach wie vor eine Baustelle.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Borlander The Wasp

„16:9 ist grundsätzlich ein Idiotenmaß, bei 21:9 ist es nicht anders, wenn es um Bildschirmarbeit geht, denn beide kommen ...“

Optionen
16:9 ist grundsätzlich ein Idiotenmaß, bei 21:9 ist es nicht anders

Was wäre denn nun aus Deiner Sicht ein sinnvolles Seitenverhältnis?

  • 1:1 - gab es auch schon von Eizo
  • 5:4
  • 4:3
  • 3:2
  • 16:10
  • 16:9
  • 17:9
  • 21:9

Oder willst Du was ganz anderes?

Mit zunehmender Bildgröße kommst Du kaum drum herum in den Breite zu gehen, weil die Bildhöhe ergonomische Grenzen setzt. Breit geht aber auch nicht beliebig wenn der Mensch das Bild noch ohne Kopfdrehen im Blick behalten soll.

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Borlander

„Was wäre denn nun aus Deiner Sicht ein sinnvolles Seitenverhältnis? 1:1 - gab es auch schon von Eizo 5:4 4:3 3:2 16:10 ...“

Optionen

16:11/12, 21:11/12. Ja, das mit dem Kopfdrehen finde ich auch so eine Sache. Bei 2 Monitoren hat man das aber leider automatisch auch.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Borlander The Wasp

„16:11/12, 21:11/12. Ja, das mit dem Kopfdrehen finde ich auch so eine Sache. Bei 2 Monitoren hat man das aber leider ...“

Optionen

Meinst Du das jetzt wirklich ernst?

16:11/12
  • 16:11 (=1,45) wäre recht nah an 3:2 (=1,5). Auf Desktops exotisch, bei Tablets durchaus häufiger zu finden (AFAIR u.A. MS Surface)
  • 16:12 = 4:3.
21:11/12
  • 21:11 (= 1,9) liegt ziemlich nah an 17:9.
  • 21:12 = 7:4 (= 1,75) liegt ziemlich nah an 16:9 (=1,78)

Gibt es also eigentlich schon was Du Dir wünscht ;-)

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Borlander

„Meinst Du das jetzt wirklich ernst? 16:11 1,45 wäre recht nah an 3:2 1,5 . Auf Desktops exotisch, bei Tablets durchaus ...“

Optionen

Haha, ich bin rechenfaul, auch wenn ich gar nicht schlecht in Mathe bin. Das waren Werte aus dem Bauch raus. ;-) 16:10 war gar nicht schlecht, etwas Höhe fehlte mir damals aber trotzdem. 16:11 kann ich mir gut vorstellen. Full HD fand ich am Anfang furchtbar. Aber man gewöhnt sich an alles.

Ende
bei Antwort benachrichtigen