Fotografieren und Filmen 2.957 Themen, 18.344 Beiträge

Probleme mit reflektierenden Oberflächen

Maybe / 19 Antworten / Baumansicht Nickles

Moin zusammen,

wie fotografiere ich reflektierende Elemente, bei denen ich die Strukturen auf dem Bild erkennen möchte?

Genauer geht es z.B. um die Oberseite von Prozessoren, bei denen die genaue Bezeichnung erkannt werden soll, oder bei Schwertern, deren Oberflächenstruktur (Ätzung, Hamon, Schneide) erkennbar sein soll.

Ich habe leider nur eine Bridge-Cam, eine Olympus SP-UZ 590. Mit dem Handy (Samsung S4 Mini) klappt es überhaupt nicht.

Danke und Gruß

Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_152402 Maybe „Probleme mit reflektierenden Oberflächen“
Optionen

Da musst du indirekt blitzen oder mittels Diffusoren ausleuchten. Googel mal nach Produkt-Fotografie, da findest du solches Equipment, auch für den Selbstbau.

bei Antwort benachrichtigen
Bergi2002 Maybe „Probleme mit reflektierenden Oberflächen“
Optionen

Hi Maybe,

schau mal hier - http://www.prophotolife.com/video-episode-15-photographing-shiny-metal-and-reflections/ - du könntest u.a. von der Seite fotografieren (Produkt leicht andrehen, Lichtquelle ändern, etc.

BG vom Fotolaien,

Bergi2002

Life* - *available for a limited time only. Limit one (1) per person. Subject to change without notice. Provided "as is" without any warranties. Nontransferable and is the sole responsibility of the recipient. May incur damages arising from use or misuse. Additional parts sold seperately. Your mileage may vary. Subject to all applicable fees and taxes. Terms and conditions apply. Other restrictions apply. (c) Cheezburger.com
bei Antwort benachrichtigen
Maybe Bergi2002 „Hi Maybe, schau mal hier - ...“
Optionen

Moin,

danke Euch.

Wenn ich das soweit richtig verstanden habe, müsste ich Erfolg mit einem offenen, weißen Karton haben, bei denen ich die Seitenteile anpassen kann. Das in Verbindung mit einer externen Lichtquelle (also ohne Blitz) sollte ein brauchbares Resultat bringen. Oder?

Tja, bei Prozessoren machbar, aber wo stelle ich mir Riesenkartons her, um Schwerter >1m zu fotografieren? :-(

Ich könnte mir denken, die externe Lichtquelle kann man auch nicht beliebig auswählen, da z.B. die Farbtemperatur noch Einfluss auf das Ergebnis hat. Am Besten wäre wohl kaltweiss geeignet, oder?

Gruß

Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_152402 Maybe „Moin, danke Euch. Wenn ich das soweit richtig verstanden ...“
Optionen
Tja, bei Prozessoren machbar, aber wo stelle ich mir Riesenkartons her, um Schwerter >1m zu fotografieren? :-(

Badewanne! Und dann indirekt blitzen.

bei Antwort benachrichtigen
Maybe gelöscht_152402 „Badewanne! Und dann indirekt blitzen.“
Optionen
Badewanne! Und dann indirekt blitzen.

He, gute Idee, danke.

Nur, wie blitze ich indirekt, denn bei der Olympus ist der Blitz fest montiert, geht also immer in Richtung Objekt?

Wäre der LED-Blitz des Handys eine Option, diesen kann man auch in einen Taschenlampenmodus versetzen?

Sorry, ich bin absoluter Laie beim der Thematik!

Gruß

Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
andy11 Maybe „He, gute Idee, danke. Nur, wie blitze ich indirekt, denn ...“
Optionen
bei der Olympus ist der Blitz fest montiert

Mit einem Spiegel oder sowas ablenken. (Spontane Idee). Als Alternative für die

Badewanne, könnte ich mir auch ein großes Tuch (Bett-Tuch) vorstellen. Das kann

man formen und aufhängen wie man möchte (auch sp. Idee). Gruß Andy

Geniesse froh die Tage, des Augenblickes Gunst; Richtig dosierte Faulheit ist ein Stueck Lebenskunst.
bei Antwort benachrichtigen
hascherl Maybe „He, gute Idee, danke. Nur, wie blitze ich indirekt, denn ...“
Optionen

Ich erziele meistens bessere Ergebnisse ohne Blitz.

Selbst bei vermeintlich schlechterem Licht ist die Auflösung deutlich besser als bei "überblitzten" Motiven.

Da kann man auch etwas mit dem Licht spielen.

Vielleicht klappt es ja bei dir auch.

Handy kannst du ganz vergessen.

Hascherl

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_152402 Maybe „He, gute Idee, danke. Nur, wie blitze ich indirekt, denn ...“
Optionen

Ich hatte mal zig Links dazu, das ist aber über Jahre her und die meisten existieren nicht mehr.

Googel einfach mal nach Produktfotografie. Ich weiß nur noch, dass das auch DIY-mäßig kein großer/teurer Aufwand ist. Hab da leider nix mehr aktuelles, sorry...

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Maybe „Probleme mit reflektierenden Oberflächen“
Optionen

Um das indirekte Blitzen von zucchero aufzugreifen:

Es gibt sogenannte Bouncer, die vor den Blitz gehängt werden. Für solche Aufnahmen tut es auch ein Blatt weißes Papier oder Pergamentpapier, welches ein Assistent halten müsste oder Du selbst, wenn die Knipse auf einem Stativ mit Selbstauslöser steht.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
Maybe fakiauso „Um das indirekte Blitzen von zucchero aufzugreifen: Es gibt ...“
Optionen

Moin,

danke nochmal an alle.

Tja, nur habe ich momentan nicht die Kohle, irgendwas zu kaufen. Ob es einen Bouncer für die Olympus gibt, wage ich zu bezweifeln, es ist eben ein einfacher "Aufklappblitz".

Wie wäre es mit einer starken LED-Taschenlampe mit einem Streufilter, sowas hab ich noch rumliegen?

Ein reinweißes Betttuch habe ich auch nicht! :-(

Ich muss also irgendwie mit vorhandenen Mitteln hantieren, ohne Geld zu investieren. Wie würde es McGyver machen? :-)

Ich teste man mit Badewanneund LED-Taschenlampe mit Streuscheibe.

Gruß

Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_152402 Maybe „Moin, danke nochmal an alle. Tja, nur habe ich momentan ...“
Optionen

Halt ein Pergamentpapier vor dem direkten Blitz.

bei Antwort benachrichtigen
Maybe Nachtrag zu: „Moin, danke nochmal an alle. Tja, nur habe ich momentan ...“
Optionen

Ich kann mir denken, Euch stellen sich die Nackenhaare hoch. Die Bilder sind ein Resultat vom S4 Mini & der  LED Taschenlampe mit Streuscheibe.

Gruß

Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Maybe „Ich kann mir denken, Euch stellen sich die Nackenhaare ...“
Optionen
Ich kann mir denken, Euch stellen sich die Nackenhaare hoch.


Wieso?

Für den Zweck ist das in Ordnung und für mehr experimentierst Du eben mit dem Blatt Papier. Das nimmt dem Blitz die Härte des direkten Lichts und wenn Du in Fensternähe arbeitest, stimmt auch die Belichtung.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 Maybe „Ich kann mir denken, Euch stellen sich die Nackenhaare ...“
Optionen

Hi!

Das sieht doch schon ganz gut aus. Wozu brauchst du die Aufnahmen?

Gerade die CPU hätte ich einfach mal ohne Blitz und mit Markromodus abgelichtet, einfach mal um zu sehen, was die Kamera macht.

Für erste Versuche würde ich die Ellbogen aufsetzen und dann sehen, was bei rauskommt.

An der Körnung kann man sehen, dass ich das mit viel ISO aus der Hand und ohne Blitz aufgenommen habe.

Zugegeben: das ist natürlich eine schlechte Aufnahme, aber ich hatte gerade kein besseres gespeichert, dass eine stark spiegelnde Oberfläche zeigt.

Mit einem Stativ und ohne Blitz ist dann sicherlich mehr drin, aber damals sollte es schnell gehen (das war Teil eines Gags).

Beispiel für eine Stativaufnahme ohne Blitz. Der Hintergrund ist eine CD-Hülle. Im Orginalbild kann man dort den Text lesen.

Beide Aufnahmen sind ohne spezielle Zusatzbeleuchtung entstanden (ich hatte bestenfalls einen Deckenfluter eingeschaltet). Kamera war meine Bridge, die Fuji S6500fd.

Bis dann
Andreas

Bitte bei der Ueberweisung im Betreff "Loeschen fuer Kohle" und den Beitrag angeben. Knausern hilft nicht!
bei Antwort benachrichtigen
jueki Maybe „Ich kann mir denken, Euch stellen sich die Nackenhaare ...“
Optionen

Ist zwar schon ne Weile her - aber hier mal die Abbildung eines Prozessors - nicht fotografiert, sondern gescannt:

Für Schwerter ist der Scanner allerdings zu klein.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
PeterP1 Maybe „Probleme mit reflektierenden Oberflächen“
Optionen

Hallo,

als Stichwort für's Googeln schlage ich "Hohlkehle" vor - so nennen das die Profis.

Statt Blitz oder künstlichem (Zusatz-)Licht würde ich es mit einem Stativ versuchen.

Gruß
Peter

bei Antwort benachrichtigen
Maybe PeterP1 „Hallo, als Stichwort für s Googeln schlage ich Hohlkehle ...“
Optionen
als Stichwort für's Googeln schlage ich "Hohlkehle" vor - so nennen das die Profis.

Interessant, da sind wir wieder bei den Schwertern angelangt, die evtl. eine Hohlkehle (oft falsch als Blutrinne bezeichnet) haben.

Aber ich habe schon gefunden, was Du in der Fotografie damit meinst. ;-)

Danke

Gruß

Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
Fetzen Maybe „Probleme mit reflektierenden Oberflächen“
Optionen

In deiner Verwandtschaft wird es doch jemanden geben, der ein Bettlaken entbehren kann, wenigstens leihweise. Lasse dir eines von der Caritas schenken. Ein altes Bettlaken dürfte doch nicht unmöglich zu beschaffen sein. Sei mal ein bisschen flexibel! Alte T-Shirts aufschneiden, oder Din A4 Blätter zusammen kleben, bis zur gewünschten Größe, würde mir noch einfallen. Eine Badewanne dürfte sich als Hohlkehle (die beim Schwert der Gewichtsreduktion/Versteifung dient) eher weniger eignen, weil sie das Licht stark reflektiert.

Taschenlampen sind als Lichtquelle oft nicht stark genug, aber in jedem Fall einen Versuch wert. Einen Bouncer kannst du dir aus einem Joghurtbecher bauen. Bei deinem Fuzzelblitz weiß ich aber nicht, ob die Leistung genügt. Versuche es mal mit mehreren Taschenlampen in Joghurtbechern, als Idee. Die fixierst du mit Klebeband an einem Besenstiel/Leiste//Ast/Arm deiner Frau und hältst sie so, dass sie das Schwert ausleuchten. Einen Reflektor baust du dir aus weißem Karton( altem Schuhkarton z.B.) und Tesa. Nur aufpassen, der Blitz wird sehr heiß und das gibt unschöne Ränder vom Kleber!

Das wahre Leben ist nicht der Kampf zwischen Gut und Böse, sondern zwischen Böse und noch Schlimmeren!(Joseph Brodsky)
bei Antwort benachrichtigen
Maybe Fetzen „In deiner Verwandtschaft wird es doch jemanden geben, der ...“
Optionen

Moin,

ich habe das momentan nicht weiter verfolgt. Sicherlich wird sich ein Bettlaken auftreiben lassen. Ich bin aber kein Fotograph aus Leidenschaft, von daher steht der Nutzen bei mir immer im Vergleich zum Aufwand. Klappt es mir vorhandenen Mitteln nicht, hab ich schlichtweg keine Lust mehr, zumindest in diesem Bereich.

Die erwähnte Taschenlampe ist eine moderne LED-Lampe mit 250 Lumen. Ich habe aber auch noch 900 Lumen im Angebot:

http://www.flashlightshop.de/product_info.php?products_id=7637

Die Lichtausbeute sollte also nicht das Problem sein.

Wie gesagt, momentan nicht meine Baustelle und die Schwerter müsste ich zunächst auch reinigen und oelen.

Danke für Deine Tipps, ich behalte sie im Speicher! ;-)

Gruß

Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen