Fotografieren und Filmen 2.957 Themen, 18.344 Beiträge

Kodak Easyshare Z710 - Lithiumbatterie

Systemcrasher / 11 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo Leutz,

habe mich immer grün und blau geärgert, daß ich nach jedem Akkuwechsel Datum und Uhrzeit neu einstellen mußte. Nun habe ich hier http://resources.kodak.com/support/shtml/de/manuals/urg00576/urg00576c8s1.shtml gelesen, daß da noch ne Lithim-Batterie drin ist, wohl um Datum, etc. zu halten.

Nur: Wo finde ich die Batterie? Wahrscheinlich muß ich die Kamera dazu aufschrauben, mir wäre aber so etwas wie eine "Explosiv-Zeichnung" o.ä. ganz recht, v.A. wenns ums wieder zusammenbauen geht. Aber auch, um die suche nach der Batterie zu erleichtern.

Hat jemand sowas zur hand?

Null Toleranz f?r Intoleranz
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Systemcrasher „Kodak Easyshare Z710 - Lithiumbatterie“
Optionen
bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher Alpha13 „http://www.amazon.de/Varta-CR-V3-Lithium-Batterie-3300mAh/d ...“
Optionen
http://www.amazon.de/Varta-CR-V3-Lithium-Batterie-3300mAh/dp/B00009T4JA https://www.youtube.com/watch?v=o4kEeJx6JkA Sowas von definitiv nicht!

Sorry, aber die Links sind nicht ganz das , was ich suchte.

Das Video beschreibt einen Displaytausch, jedoch nicht den Tausch dessen, was man beim PC als Bios-Batterie bezeichnet. Und das, war es, was ich suche.

Der andere Link zeigt im Prinzip das, was ich in den "normalen" Batterieschacht schiebe. Ok, in dem Fall habe ich mich wohl geirrt, denn bei Li-Baterrien denke ich zuerst mal an die kleinen Knöfchen, die dafür sorgen, daß Elektronik so schnell nix vergißt. Also so etwas, wie neben der Überschrift von Nickles.de abgebildet.

Scheint aber so, als ob es keine Möglichkeit gibt, das ständige Neueinstellen des Datums zu vermeiden. Normale Ni-MeH-Akkus (2100 mAH) halten bei dem Scheißding nämlich höchstens 10-12 Fotos aus. :(

Alkalizellen deutlich länger.

Null Toleranz f?r Intoleranz
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Systemcrasher „Sorry, aber die Links sind nicht ganz das , was ich suchte. ...“
Optionen

Mehr gibts da nicht und die Cam hat definitiv keine "CMOS" Batterie...

Für die Speicherung von Datum + Zeit dürfte da ein Kondensator sorgen und der ist halt nicht mehr OK.

Außerdem ist das ne alte + richtig billige Bridgekamera und die Kodak Kameras sind aus guten Gründen schon länger Geschichte!

bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher Alpha13 „Mehr gibts da nicht und die Cam hat definitiv keine CMOS ...“
Optionen
Außerdem ist das ne alte + richtig billige Bridgekamera und die Kodak Kameras sind aus guten Gründen schon länger Geschichte!

So alt ist die noch nicht. Die hat mein Neffe vor nicht einmal 5 Jahren meinen eltern neu besorgt (knapp 300,--€).

Da mein Vater damit nicht zurecht kam, habe ich die vor ein paar Jahren bekommen.

 und die Cam hat definitiv keine "CMOS" Batterie...

Und genau das habe ich befürchtet, nachdem ich Deine Links gelesen habe. :(

Kein Wunder, daß Kodak im Camera-Geschäft meiner Informationen nach pleite ging.

Dennoch Danke für Deine Kuh - äh - Mühe. ;)

Null Toleranz f?r Intoleranz
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Systemcrasher „So alt ist die noch nicht. Die hat mein Neffe vor nicht ...“
Optionen

http://geizhals.de/eu/?phist=218952

Da muß sich dein Neffe aber "richtig" angestrengt haben...

bei Antwort benachrichtigen
Fetzen Systemcrasher „So alt ist die noch nicht. Die hat mein Neffe vor nicht ...“
Optionen

5 Jahre für eine Digicam sind alt.In der Zeit hat sich einiges getan.

Kodak ist sicher nicht wegen fehlender CMOS-Batterien Pleite gegangen. Kodak hat die erste kommerzielle Digitalkamera gebaut. Kodak ging durch unternehmerische Fehlentscheidungen Pleite, nicht wegen mangelhafter Qualität. Die Kameras lieferten ordentliche Bilder. Sicherlich keine Spitzenprodukte, aber es gab und gibt schlechtere.

Das wahre Leben ist nicht der Kampf zwischen Gut und Böse, sondern zwischen Böse und noch Schlimmeren!(Joseph Brodsky)
bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher Fetzen „5 Jahre für eine Digicam sind alt.In der Zeit hat sich ...“
Optionen
5 Jahre für eine Digicam sind alt.In der Zeit hat sich einiges getan.

Meine erste Spiegelreflex wird dieses Jahr 51 Jahre alt und funzt immer noch. Nur ist das mit dem Filmeentwickeln irgendwie ein wenig kostenintensiv und aufwändig geworden....

Eine 5 Jahre ale kamere ist füpr mich noch "so gut wie neu".

Null Toleranz f?r Intoleranz
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Systemcrasher „Meine erste Spiegelreflex wird dieses Jahr 51 Jahre alt und ...“
Optionen

In nem Paralleluniversum vielleicht, hier definitiv nicht...

bei Antwort benachrichtigen
Fetzen Systemcrasher „Meine erste Spiegelreflex wird dieses Jahr 51 Jahre alt und ...“
Optionen

Dir ist der Unterschied zwischen einer Spiegelreflex und einer Kompaktkamera bewusst? Dazu kommt, dass niemand an der Funktionsfähigkeit gezweifelt hat, sondern es ging um das Alter.

Die Entwicklung hat gerade bei den Kompaktkameras enorme Fortschritte gemacht, die auch die der SLRs beeinflusste. Die Bilder der Vorgänger werden dadurch nicht schlechter, allerdings bieten neuere Kameras mehr Komfort/Ausstattung/Qualität. Gerade Kompaktkameras bieten einen großen Mehrwert zu deutlich gefallenen Preisen gegenüber den alten Filmkameras.

Ein Problem dürfte die Alterung der Elektronik sein, vor allem Korrosion, die bei Filmkameras kaum ein Thema war, da die Leiterbahnen viel dicker waren. Trotzdem kann ich mich an 4 Kameras erinnern, die bei meiner Mutter den Geist aufgaben. 2 Agfas mit dieser Ritsch-Ratsch-Funktion zum Filmtransport, eine Kodak Pocket, sowie eine Olympus, bereits mit 145(160?)mm Zoom und Fernbedienung. Meine Mutter macht vielleicht 50 Bilder pro Jahr, wenn überhaupt. Ihre Canon Powershot A75 funktioniert mit 8 Jahren länger, als alle anderen davor.

Diese kleinen Dinger sind so günstig, weil so günstige Bauteile verwendet werden. Die halten ein paar Jahre, aber eben nicht 50, was auch die alten Kompakten nicht taten. Das ist sicher nicht im Sinne der Nachhaltigkeit und für 80% der Leute eh Quark. Die müssen immer das Beste haben, wälzen Tests und löchern die Foren, um dir im Gespräch zu verkünden, ich stelle immer alles auf Auto, mir zu kompliziert. Die macht schöne Bilder deutet meist darauf hin, dass alles in der Richtung drauf ist, in die man das Kästchen hält.

Mittlerweile genügt vielen das Handy und die Kompaktkameras tun sich immer schwerer. Auf alle Fälle findet eine kontinuierliche Veränderung und Verschiebung statt und deswegen ist deine Knipse relativ zu den heutigen alt, 'biologisch' (der Kondensator), wie konstruktiv. Deine SLR hält bereits so lange, weil du sie nicht stark beanspruchst. Würde man mit der 20000 Bilder/Jahr machen, wäre sie bereits hinüber, oder zumindest ab und an in der Werkstatt. Irgendwann würde sich das nicht mehr lohnen und eine Neue billiger sein.

Das wahre Leben ist nicht der Kampf zwischen Gut und Böse, sondern zwischen Böse und noch Schlimmeren!(Joseph Brodsky)
bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher Fetzen „Dir ist der Unterschied zwischen einer Spiegelreflex und ...“
Optionen
Die Bilder der Vorgänger werden dadurch nicht schlechter, allerdings bieten neuere Kameras mehr Komfort/Ausstattung/Qualität

Aber werden die Bilder dfurch die neuen Kameras wirklich besser?

Ok, 2 MP-Kameras haben halt irgendweasnn ihre Auflösungsgrenze erreicht. Aber zwischen 5 MP und 7 MP kann ich mit bloßem Auge keinen Unterschied mehr feststellen.

Die meisten glauben doch immer noch, daß mehr MP mehr "Aualität" und damit bessere Bilder bedeutet. Dabei bedeutet es in erster Linie mehr Speicherplatz!

Denn die Bilder macht immer noch der, der auf die Knöpfchen drückt.

Und gerade da hapert es bei den meisten.

Auch haben alle digitalen, die ich bisher in der Hand hatte ein Problem mit extremen Nahaufnahmen. Bei den alten Kameras hat man einfach aufs gewünschte Objekt scharf gestellt. Bei den neuen macht das die Elektronik. Und dann ist es reine Glückssache, wenn man z.B. eine Schwebfliege scharf auf die Blüte bekommt.

Aud diesem grun werde ich mir keine neue Digi mehr kazufen, solange es für ein paae Euro ausrangierte brauchbare Digis gibt.

Und wenn ich mir mal eine neue leisten kann / will, dann wird es garantiert eine Spiegelreflex. Eben wegen der Nahaufnahmen.

Dir ist der Unterschied zwischen einer Spiegelreflex und einer Kompaktkamera bewusst?

Klar, Die Spiegelreflex trainiert zusätzlich noch die Reflexe meiner Spielgeneuronen. Deswegen heißt die auch so.

20000 Bilder/Jahr

Das machen nur Profis, also Bildreporter, Sportreporter, etc. Der normale Hobbyfotograf kommt wohl kaum auch nur in die Nähe davon.

Null Toleranz f?r Intoleranz
bei Antwort benachrichtigen
Fetzen Systemcrasher „Aber werden die Bilder dfurch die neuen Kameras wirklich ...“
Optionen

Ich will dich zu nichts überreden. Ich schwöre dir, dass du mit blosem Auge den Unterschied zwischen dem Bild einem 12MP und einem 36MP Bild erkennst. Bei einer Kompakknipse ist das problematischer, durch die immer stärkeren Bildstörungen. Ich sage mal, mit der heutigen Technik sollten zwischen 6 und max 10-12MP verwendet werden. Mehr ist bei den kleinen Dingern wirklich Quark.

Die meisten glauben doch immer noch, daß mehr MP mehr "Aualität"

Das übersetze mir mal bitte, ich komme wirklich nicht drauf.

Denn die Bilder macht immer noch der, der auf die Knöpfchen drückt. Und gerade da hapert es bei den meisten.

Ich habe nie etwas anderes behauptet.

Bei den alten Kameras hat man einfach aufs gewünschte Objekt scharf gestellt.

Aber sicher nicht bei Kompaktkameras. Für Makros hat man immer schon Balgen und Umkehrringe an Systemkameras benutzt. Die Angabe der minimalen Entfernungen bei Kompaktkameras beziehen sich immer auf die kürzeste Brennweite. D.h. nicht, dass ich das 800mm Zoom in 1cm Entfernung scharf stellen kann. Die Trägheit eines AF liegt nicht in einem Unterschied zwischen Analog und Digital begründet sondern in den verwendeten Bauteilen.

Das machen nur Profis, also Bildreporter, Sportreporter, etc

Äh, nein. Wenn du ein Makro einer Schwebfliege machst und meinst mit 1-2 Bildern auszukommen, musst du dich nicht über mangelnde Ausbeute wundern. Makro bedeutet arbeiten mit hoher Schärfentiefe und durch die besonderen optischen Bedingungen Bewegungsunschärfen bei geringsten Bewegungen. Also zwei Bedingungen, die sich gegenseitig ausschließen und einem Kompromisse aufnötigen. Einer ist eine höhere Anzahl von Bildern.

Das wahre Leben ist nicht der Kampf zwischen Gut und Böse, sondern zwischen Böse und noch Schlimmeren!(Joseph Brodsky)
bei Antwort benachrichtigen