Drucker, Scanner, Kombis 11.453 Themen, 46.365 Beiträge

Liste mit Zuordnung Druckerpatronen zu Drucker

kybi / 26 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo an Alle,

ich muss meinen Tintenstrahldruckerpark erneuern. Dazu würde ich gern Drucker haben welche die gleichen Patronen benutzen. 2 Drucker sollen A4 sein mit Scanner (ggf. mit ADF) und einen benötige ich mit A3 und Scanner. Bei allen brauche ich WiFi, Duplex und Farbe. Anwendungszweck vorrangig Text und hin und wieder ein Bild. 

Vorstellen würde ich mir Drucker mit 5 oder 6 Patronen, keinen EcoTank oder ähnliches (zwar smart aber der geringe Einsatz würden die Druckerpreise nicht rechtfertigen). Auch sollten die A4-Drucker von der Stellfläche klein sein was eher für Epson sprechen würde.

Also brauchen würde ich eine Liste wie in der Überschrift angegeben oder alternativ Tipps für A4 und A3 Drucker mit den gleichen Druckerpatronen.

Danke im Voraus!

kybi

bei Antwort benachrichtigen
hddiesel kybi „Liste mit Zuordnung Druckerpatronen zu Drucker“
Optionen

Hallo kibi,

früher dachte ich so wie Du, das hat sich seit der Anschaffung des Epson EcoTank ET-4750 Unlimited geändert. Den ET- gibt es auch in A3.

Beim Canon MG7150, benötigte ich mit neuem Drucker, ca. 12 Tinten-Sets im Jahr, die letzten Jahre mit dem Canon das 4 Fache, da er ständig am Druckerkopf- Reinigen war.

6 Patronen, je ca. um die 15 Euro = Set Peis ca. 90 Euro mal Jahresverbrauch

Die Epson Lieferung EcoTank ET-4750 Unlimited Drucker incl. 2 Set Großraum-Nachfüllflaschen

Der Nachkauf eines Original Epson 102 EcoTank 4-colour Multipack, liegt zur Zeit bei ca. 42 Euro von Epson, davor bei ca. 35 Euro.

Verbrauch bei gleichem Druckaufkommen wie zuvor, nach ca. 1 Jahr

Schwarz Restbestand ca. 3/4 der ersten Füllung
Color Restbestand ca. 7/8 der ersten Füllung

Plus (Unlimited), das 2. mitgelieferte 102 EcoTank 4-colour Multipack noch komplett.

Der Neupreis des Epson EcoTank ET-4750 Unlimited, incl. 2 Sets 102 EcoTank 4-colour Multipack, lag bei 447 Euro, incl. Versand und Steuer

Die Ersparnis mit dem ET-4750, bereits im ersten Jahr, gegenüber dem Canon MG7150, ist höher als der Anschaffungspreis, für den Epson ET-4750.

Man sieht leider immer nur die kleinen Preise der Drucker, aber am Verbrauchsmaterial, da verdienen die Hersteller das Geld, allerdings beim ET-4750, war ich angenehm überrascht, was den Tintenverbrauch angeht, da auch ein paar A4 Farb- und schwarz/weiß Fotos gedruckt wurden, der größte Tintenverbrauch, natürlich Text in schwarzer Schrift, mit geringem Farbanteil Bilder und Schrift.

Für mich persönlich, war es die richtige Entscheidung und die niedrigen Seitenkosten, kann ich bestätigen und für mich eine glückliche Entscheidung, für den Epson ET-4750, die hohen Anschaffungskosten, gegenüber dem Canon, habe ich mir natürlich lange überlegt und immer wieder verglichen mit den Verbrauchskosten, bei meinem Druckeraufkommen innerhalb 2- 4 Jahren.

Die Überlegung war auch, ob es ein A3 Drucker werden soll, da habe ich mich allerdings für den A4 Drucker entschieden, das kann ein Kopiershop wesentlich billiger, bei 1 bis 2 ausdrucken im Jahr.

Eventuell hilft dir meine Erfahrung beim Druckerkauf, ob Billigkauf, oder was Vernünftiges und günstige Seitenpreise, bei deinem eigenen Seitenverbrauch.

Gruss Karl, BS: Windows 10 Pro, Office Pro. Plus 2016_32-Bit. Mein Motto: Leben und leben lassen!
bei Antwort benachrichtigen
kybi hddiesel „Hallo kibi, früher dachte ich so wie Du, das hat sich seit der Anschaffung des Epson EcoTank ET-4750 Unlimited geändert. ...“
Optionen

Hallo hddiesel,

danke für die Antwort.

Prinzipiell gebe ich Dir recht - mit denen habe ich zu mindestens geliebäugelt -  aber:

Die beiden A4 Drucker sind für meine Ableger (10 und 12) mit ca. 2 Stunden Rechnerzeit pro Woche die vorrangig zum Zocken benötigt werden. Die Druckernutzung hält sich da wirklich in Grenzen. Nur hin und wieder mal was für die Schule.

Das Problem ständiges Druckkopfreinigen beim Canon kenne ich selber, ich habe seit gefühlt 10 Jahren einen Canon MG7250 zum bis jetzt fast ausschließlichen Bedrucken von CD's und DVD's nun muss er auch bei meinen Ablegern ran da ihre beiden Drucker den Dienst mit einer Fehlermeldung verweigern welche auf den vollen Tintenrestbehälter hinweist der nicht von mir gewechselt werden kann. Und bei Canon würde es einen Preis eines neuen Druckers kosten (sind zwei MG5650). Allerdings gibt es für alle 3 Drucker bezahlbare Refill-Tinte so dass die öfteren Reinigungszyklen nicht ganz so ins Geld gehen.

Ich selber benutze einen HP 7740 welcher mit der Zeit einfach immer mehr nervt. Mal abgesehen von der permanent notwendigen Anmeldung beim HP-Konto damit HP-Smart halbwegs funktioniert ist der ADF pünktlich eine Woche nach der Gewährleistung ausgefallen. Auch zeigt er hin und wieder (trotz mehrfacher Walzenreinigung und 1x ersetzen) Einzugsprobleme für das Papier. Das Einzige was bei diesem Teil noch nicht gemeckert hat ist der A3 Scanner (mal abgesehen von dem unmöglichen HP-Smart, aber man kann auch direkt auf einen Stick scannen) aber nur wegen dem Scanner bleibt das Teil nicht auf seinen Platz - perspektivisch also auch neu. Zumal einem da die Patronen auch nicht hinterher geschmissen werden. Die Preiseentwicklung finde ich bei den Originalpatronen schon faszinierend - vor 4 Jahren beim Kauf des 7740 das Komplettset für 91 Euro - Anfang voriges Jahr 132 Euro - Anfang dieses Jahres 148 Euro - jetzt währen 177 Euro fällig. Auch ein Grund den Drucker zu wechseln.

LG

kybi

bei Antwort benachrichtigen
hddiesel kybi „Hallo hddiesel, danke für die Antwort. Prinzipiell gebe ich Dir recht - mit denen habe ich zu mindestens geliebäugelt - ...“
Optionen

Hallo kibi,

1 Set Refill-Tinte 18,99 €, Plus die 6. fehlende Patrone 3,88 € = 22,98 € pro Monat
Gesamt für den MG7150 pro Jahr * 12 = 275,76 €

Den Resttintenstand des Epson EcoTank ET-4750, hast du ja gelesen, hier kostet ein Set.Epson Original Tinte, im Moment 42 €.

Selbst wenn das komplette Set beim EcoTank ET-4750 zu 42 € aufgebraucht wäre.

Ergeben sich immerhin noch pro Jahr 233,75 € weniger Tintenkosten.
Tatsächlich wurden beim EcoTank ET-4750 aber bei den Farbpatronen, nur 1/8-tel vom Set verbraucht und bei Schwarz nur 1/4-tel verbraucht, das wären min. nochmals 30 € weniger Tintenkosten, also eine Ersparnis von 263,75 €, damit sind die Mehrkosten des Epson EcoTank ET-4750, in einem Jahr schon Schnee von gestern und ab dem 2. Jahr, ergibt sich eine hohe Ersparnis von 263,75 €, bei gleichbleibenden Tinten- Ersatzpreisen.

Da kann ich rechnen wie ich möchte und genau so sehe ich das.
Auf die Idee, mit dem Epson EcoTank ET-4750, kam ich durch die Überlegung von Mike.

Der beste Multifunktionsdrucker

Gruss Karl, BS: Windows 10 Pro, Office Pro. Plus 2016_32-Bit. Mein Motto: Leben und leben lassen!
bei Antwort benachrichtigen
kybi hddiesel „Hallo kibi, 1 Set Refill-Tinte 18,99 €, Plus die 6. fehlende Patrone 3,88 € 22,98 € pro Monat Gesamt für den MG7150 ...“
Optionen

@hddiesel

Wieviel passt denn in den Tank des EcoTank? Die ganze Flasche was ja ein Äquivalent von 20 Patronen wäre...

Gibt es da keine Probleme mit einer längeren Standzeit (Eintrocknen der Tinte)? Und wie zugänglich ist der Druckkopf (zur Reinigung da meine Herren meistens vergessen den Drucker auszuschalten)? Ist die Tinte alkoholverträglich (die Druckköpfe der Canon konnte ich mit Isopropanol reinigen ohne das die Tinte verklumpte)?

Danke im Voraus!

kybi

bei Antwort benachrichtigen
hjb hddiesel „Hallo kibi, 1 Set Refill-Tinte 18,99 €, Plus die 6. fehlende Patrone 3,88 € 22,98 € pro Monat Gesamt für den MG7150 ...“
Optionen
min. nochmals 30 € weniger Tintenkosten, also eine Ersparnis von 263,75 €, damit sind die Mehrkosten des Epson EcoTank ET-4750, in einem Jahr schon Schnee von gestern und ab dem 2. Jahr,

Wird wohl nicht mehr lange so sein: https://winfuture.de/news,132831.html

Das Verrueckte an den westlichen Werten ist, dass der Westen sie anderen Laendern aufzwingt, sich selbst aber nicht daran haelt.
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso kybi „Liste mit Zuordnung Druckerpatronen zu Drucker“
Optionen

Bei uns werkelt eon Epson WF-4720DWF und wir sind bislang zufrieden mit dem gerät.

Beim Nachfolger -WF4820DWF gibt es ebenso die großen XXL-Tintentanks und das Pendant in A3 ist der WF-7840TWF

https://www.epson.de/produkte/drucker/inkjet/microbusiness/workforce-wf-7840dtwf/p/27806

https://www.epson.de/produkte/drucker/inkjet/microbusiness/workforce-pro-wf-4820dwf/p/29622

Patronen sind diese hier:

https://www.epson.de/de_DE/produkte/ink-and-paper/tintenpatronen/epson-durabrite-ultra-suitcase%C2%A0%E2%80%93-405-405xl/p/28677

Anschließen lasse sich alle über USB, LAN und WLAN. Der einzige Wermutstropfen sind bei diesen Geräten entgegen Deiner Wunschliste die nur 4-Farbenkomposition mit BMYK.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
kybi fakiauso „Bei uns werkelt eon Epson WF-4720DWF und wir sind bislang zufrieden mit dem gerät. Beim Nachfolger -WF4820DWF gibt es ...“
Optionen

Danke für die Antwort, die beiden genannten werde ich ins Auge fassen.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 kybi „Liste mit Zuordnung Druckerpatronen zu Drucker“
Optionen
keinen EcoTank oder ähnliches (zwar smart aber der geringe Einsatz würden die Druckerpreise nicht rechtfertigen)

Wenn Du die Kosten schon im Blick hast, stellt sich natürlich die Frage, wieso ein Nutzer mit nur 2 Stunden Rechnerzeit in der Woche (!) und dementsprechend geringem Druckvolumen überhaupt einen eigenen Drucker haben muss?

Wäre nicht ein einziger Drucker für alle Beteiligten (mindestens aus Kostengründen?) die sinnvollere Lösung?

bei Antwort benachrichtigen
kybi mawe2 „Wenn Du die Kosten schon im Blick hast, stellt sich natürlich die Frage, wieso ein Nutzer mit nur 2 Stunden Rechnerzeit ...“
Optionen

Richtig, dass wäre sinnvoll. Aber jeder der Ganoven will seine EIGENE Rechneranlage und dazu gehört nach ihrem Verständnis ein Drucker...

Wenn man allerdings mit einem 10- und  einem 12-jährigen alleine zusammenlebt ist das zwar nicht die kostengünstigste aber die nervenschonenste Lösung. Und primär geht es mir eher darum nicht zich verschiedene Patronentypen hier herumkullern zu haben. Und den EcoTank habe ich noch im Hinterkopf also noch nicht ganz ausgeschlossen. 

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 kybi „Richtig, dass wäre sinnvoll. Aber jeder der Ganoven will seine EIGENE Rechneranlage und dazu gehört nach ihrem ...“
Optionen
die nervenschonenste Lösung

Verstehe. :-)

Und primär geht es mir eher darum nicht zich verschiedene Patronentypen hier herumkullern zu haben.

Das ist ja prinzipiell auch sinnvoll und das würde ich selbst auch so anstreben.

Eine Zeit lang haben mehrere Bekannte / Verwandte, um deren IT ich mich gekümmert habe, (auf meine Empfehlung hin) den selben Canon-Drucker besessen wie ich, so dass ich einfach für diesen Drucker einen größeren Posten an Patronen bestellt habe. Wenn jemand Bedarf angemeldet hatte, konnte ich die für ihn passenden Patronen einfach aus meinem Schrank nehmen und ihm bringen. (Und das, ohne mehrere verschiedene Patronentypen vorrätig halten zu müssen!)

Inzwischen hat sich die Druckerlandschaft jedoch "diversifiziert" und jeder kümmert sich selbst um seinen Tintennachschub. (Da bin ich auch nicht böse.)

Ich selbst bin nach diversen Problemen mit verstopften und nicht wieder gangbar zu machenden Druckköpfen komplett auf Laserdruck umgestiegen und möchte mich mit Tinte eigentlich gar nicht mehr befassen. (In Zeiten einer weitgehend papierlosen Welt muss ich nur noch selten etwas drucken.) Trotzdem finde ich das Konzept des EcoTanks grundsätzlich interessant.

Um nicht bei jedem erforderlichen Wechsel des Druckers auch noch einen kompletten Scanner entsorgen zu müssen, nutze ich grundsätzlich getrennte Drucker und Scanner.

Früher fand ich es wichtig, bei einem Tintenstrahler auch den Druckkopf unkompliziert selbst wechseln zu können. Wenn dann aber der Druckkopf mehr kostet als ein neuer Drucker, wird dieses Prinzip natürlich auch wieder ad absurdum geführt.

Alles in allem ist die Druckerthematik eine ziemlich unverschämte Geldschneiderei und ich bin froh, dass das "Druckerzeitalter" sich so langsam seinem Ende nähert.

bei Antwort benachrichtigen
kybi mawe2 „Verstehe. :- Das ist ja prinzipiell auch sinnvoll und das würde ich selbst auch so anstreben. Eine Zeit lang haben ...“
Optionen
Alles in allem ist die Druckerthematik eine ziemlich unverschämte Geldschneiderei und ich bin froh, dass das "Druckerzeitalter" sich so langsam seinem Ende nähert.

Beim Ersten gebe ich Dir recht und beim Zweiten nicht. Wir leben nun mal in Deutschland und da brauchst du für jeden Scheiß bedruckte DIN A4 Seiten ...

Und das wird sich wohl in den nächsten Jahren nicht ändern insbesondere wenn man noch Herrschaften in unsere hochdigitalisierten Schulen schicken darf. Wir haben zwar "schon" den Schulmanager, aber der  wird nur benutzt um den Eltern mitzuteilen welches unterschriebene Blatt sie umgehend ihren Sprösslingen mit in die Schule mitgeben müssen. Eine einfache Rückmeldung über die App ist nicht wirklich möglich, Beamte wollen alles auf Papier.

Um nicht bei jedem erforderlichen Wechsel des Druckers auch noch einen kompletten Scanner entsorgen zu müssen, nutze ich grundsätzlich getrennte Drucker und Scanner.

Durchaus sinnig. Leider bei mir ein Platzproblem. Und eigenständige A3 Scanner kosten teilweise genauso viel wie wenn sie noch einen Druckeruntersatz haben. Der HP 7740 den ich noch nutze hat 189 Euro gekostet und dann gab es noch 30 Euro Cash back.

komplett auf Laserdruck umgestiegen

Schön wärs. Aber wenn mir die von der Regierung versprochene Pflegeprämie nun wirklich ausgezahlt wird werde ich auch darüber zu mindestens nachdenken.

Zur Zeit habe ich ja noch 2 Drucker, also brennt es noch nicht.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 kybi „Beim Ersten gebe ich Dir recht und beim Zweiten nicht. Wir leben nun mal in Deutschland und da brauchst du für jeden ...“
Optionen
Wir leben nun mal in Deutschland und da brauchst du für jeden Scheiß bedruckte DIN A4 Seiten ...

Also bei mir hat sich das in den letzten Jahren stark reduziert.

wenn man noch Herrschaften in unsere hochdigitalisierten Schulen schicken darf

Bei meinem Kind läuft 90% nur noch über's iPad. Schulbücher und Mitschriften (aus Papier) gibt's kaum noch.

Und eigenständige A3 Scanner kosten teilweise genauso viel wie wenn sie noch einen Druckeruntersatz haben.

Das ist wieder die schon erwähnte sinnlose Preispolitik der Hersteller.

Platzprobleme zwingen einen natürlich oftmals zu Kompromissen, die man sonst gerne vermeiden würde.

bei Antwort benachrichtigen
kybi mawe2 „Also bei mir hat sich das in den letzten Jahren stark reduziert. Bei meinem Kind läuft 90 nur noch über s iPad. ...“
Optionen
Also bei mir hat sich das in den letzten Jahren stark reduziert.
Bei meinem Kind läuft 90% nur noch über's iPad. Schulbücher und Mitschriften (aus Papier) gibt's kaum noch.

Du Glücklicher, hier in dem Bereich von Bayern wo ich leben darf sind wir noch Äonen davon entfernt...

Nachdem ich schon zwei Varianten für eine Lösung  habe (EcoTank und die Vorschläge von fakiauso) ist ein Laser auch nicht wirklich aus der Welt. Allerdings würde ich dann welche nehmen (A4 und A3) die die gleichen Tonerkartuschen benutzen.

Oder aber ich lege mir doch nur einen zentralen A3 Laser zu und gehe mit sehenden Auge in den Kampf mit meinen Ablegern. Vielleicht zieht die Argumentation dass Laser nichts in einem Zimmer zu suchen haben in denen man auch schläft. Außerdem ist Treppensteigen ja gesund ;>))

Aber da müsste ich einen kleinen Laser finden welcher nicht größer ist als der HP 7740.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso kybi „Du Glücklicher, hier in dem Bereich von Bayern wo ich leben darf sind wir noch Äonen davon entfernt... Nachdem ich schon ...“
Optionen

Moin

Habe den Thread mal abgehängt, da er mit dem Problem von kybi nur entfernt zu tun hat:

https://www.nickles.de/thread_cache/539309067.html

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
Anne_21 mawe2 „Also bei mir hat sich das in den letzten Jahren stark reduziert. Bei meinem Kind läuft 90 nur noch über s iPad. ...“
Optionen
Bei meinem Kind läuft 90% nur noch über's iPad. Schulbücher und Mitschriften (aus Papier) gibt's kaum noch.

Das hört sich ganz gut an.
Wobei sich die Frage stellt, ob die Menschen in Zukunft noch eine Handschrift haben werden.
Und angeblich soll das Mitschreiben auch die Erinnerung im Gehirn besser machen. Aber dazu könnte es ja auch das Eintippen sein. Bloß Grafiken und Ähnliches gibt es da vielleicht nicht so schnell zur Anschauung.

Ähnliches Thema - es soll eine Nationale Bildungsplattform eingerichtet werden.
Das umfasst wohl mehr als Bildungsplattformen für die Schule, die durch einzelne Länder in D in Arbeit sind.
https://www.bmbf.de/bmbf/de/home/_documents/erstes-pilotprojekt-fuer-nationale-bildungsplattform-startet.html

Bin gespannt, darüber erfahre ich heute mehr. Offline.
Ich ahne Schreckliches - dann sitzt man-frau noch mehr zu Haus am Computer anstatt in Veranstaltungen und Treffen von Mensch zu Mensch zu diskutieren...

Bei Wikimedia gibt es Untersuchungen und Diskussionen zur Nationalen Bildungsplattform. wie hier:
Die Nationale Bildungsplattform: ambitioniert, undurchsichtig, folgenreich
SRY - langer Text.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Anne_21 „Das hört sich ganz gut an. Wobei sich die Frage stellt, ob die Menschen in Zukunft noch eine Handschrift haben werden. ...“
Optionen
Wobei sich die Frage stellt, ob die Menschen in Zukunft noch eine Handschrift haben werden.

Auf dem iPad kann man mit einem Stift schreiben. Das ist vielleicht sensorisch nicht ganz dasselbe wie eine Handschrift mit einem edlen Füllfederhalter aber eine Handschrift ist es trotzdem.

Und angeblich soll das Mitschreiben auch die Erinnerung im Gehirn besser machen.

Das ist richtig.

bei Antwort benachrichtigen
neanderix mawe2 „Verstehe. :- Das ist ja prinzipiell auch sinnvoll und das würde ich selbst auch so anstreben. Eine Zeit lang haben ...“
Optionen
Um nicht bei jedem erforderlichen Wechsel des Druckers auch noch einen kompletten Scanner entsorgen zu müssen, nutze ich grundsätzlich getrennte Drucker und Scanner.

Bei den MuFu finde ich die Möglichkeit des Selbsterstellens von Fotokopien ohne den 'PC einschalten zu müssen, schon sehr charmant.

Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 neanderix „Bei den MuFu finde ich die Möglichkeit des Selbsterstellens von Fotokopien ohne den PC einschalten zu müssen, schon sehr ...“
Optionen

Wer Sammler von "Fotokopien" ist, kann sowas vielleicht wirklich gebrauchen.

Ich habe sicher schon seit 10 oder mehr Jahren keinen Fotokopierer mehr benutzt.

Wenn ich mal ein Papierdokument "kopiere", will ich hinterher eine Datei haben und kein Papier. Ich scanne also das Dokument (, ohne es erneut auszudrucken) und speichere es als Datei.

Papier verbraucht viel Platz bei der Aufbewahrung und lässt sich nicht automatisiert durchsuchen. Noch absurder ist das Handling von Papierdokumenten, wenn man Wert auf Backups legt. Heute spricht also nicht nur Vieles sondern quasi Alles gegen Papier.

Wenn es unbedingt sein müsste, könnte ich natürlich auch mit Scanner + Drucker (unter Beteiligung des PC) eine Fotokopie erstellen. Der PC läuft sowieso täglich - extra einschalten muss ich ihn dafür nicht.

bei Antwort benachrichtigen
neanderix mawe2 „Wer Sammler von Fotokopien ist, kann sowas vielleicht wirklich gebrauchen. Ich habe sicher schon seit 10 oder mehr Jahren ...“
Optionen
Wer Sammler von "Fotokopien" ist, kann sowas vielleicht wirklich gebrauchen.

Du könntest mal was konstruktives beitragen, statt immer derartige "bla-bla" antworten zu geben.

Ich bin keineswegs ein "Sammler von Fotokopien". Da ich in den letzten Monaten aus privaten Gründen intensiv mit der Krankenkasse und anderen zu tun hatte, waren Fotokopien zwingend erforderlich.

Da habe ich mein MuFu erst richtig schätzen gelernt.

Anders ausgedrückt: akzeptiere einfach, dass deine Mitmenschen andere Bedürfnisse und andere Nutzungsprofile haben, als du.

Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 neanderix „Du könntest mal was konstruktives beitragen, statt immer derartige bla-bla antworten zu geben. Ich bin keineswegs ein ...“
Optionen
Du könntest mal was konstruktives beitragen, statt immer derartige "bla-bla" antworten zu geben.

Das habe ich doch weiter oben schon: Papier grundsätzlich vermeiden!

Wenn Dir das nicht konstruktiv genug ist, tut es mir leid.

Da ich in den letzten Monaten aus privaten Gründen intensiv mit der Krankenkasse und anderen zu tun hatte, waren Fotokopien zwingend erforderlich.

Mit der Krankenkasse kommuniziere ich ausschließlich digital. Da wird gar kein Papier mehr hin- und hergeschickt.

Was ist das denn für eine Krankenkasse, die heute noch personelle und finanzielle Ressourcen hat, um sich mit Papier zu beschäftigen???

Anders ausgedrückt: akzeptiere einfach, dass deine Mitmenschen andere Bedürfnisse und andere Nutzungsprofile haben, als du.

Das akzeptiere ich doch. (Habe ich irgendwo geschrieben, dass ich es etwa nicht akzeptiere?)

Aber da Du ja konstruktive Beiträge einforderst, habe ich eben darauf aufmerksam gemacht, dass papierlose Kommunikation zeitgemäßer ist als der "Papierkrieg", wie er im 20. Jahrhundert noch üblich war.

bei Antwort benachrichtigen
neanderix mawe2 „Das habe ich doch weiter oben schon: Papier grundsätzlich vermeiden! Wenn Dir das nicht konstruktiv genug ist, tut es mir ...“
Optionen

Schön für dich, wenn bei dir die Kommunikation mit der KK rein digital erfolgen kann. Kann sie bei mir aber schon deswegen nicht, weil die Ärzte meiner Mutter die diversen Verordnungen für Pflegehilfsmittel und Pflegeverordnungen nicht digital austellen (können) - schon allein, weil ich das dann gegenzeichnen muss.

Und das ist nur ein kleiner Teil dessen, warum ich noch Papier brauche.

Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 neanderix „Schön für dich, wenn bei dir die Kommunikation mit der KK rein digital erfolgen kann. Kann sie bei mir aber schon ...“
Optionen
Kann sie bei mir aber schon deswegen nicht, weil die Ärzte meiner Mutter die diversen Verordnungen für Pflegehilfsmittel und Pflegeverordnungen nicht digital austellen (können)

Ein Dokument, welches man auf Papier bekommt, muss man aber nicht zwangsläufig wieder auf Papier weiterleiten.

Und wenn doch - wozu muss man das dann extra nochmal auf Papier kopieren?

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 neanderix „Bei den MuFu finde ich die Möglichkeit des Selbsterstellens von Fotokopien ohne den PC einschalten zu müssen, schon sehr ...“
Optionen
Bei den MuFu finde ich die Möglichkeit des Selbsterstellens von Fotokopien ohne den 'PC einschalten zu müssen, schon sehr charmant.

Dann sollte man sich aber auch darüber im Klaren sein, dass, wenn der Drucker nicht mehr funzt, der Fotokopierer auch erstmal bis zur Reparatur außer Dienst ist und umgekehrt.....

Es sei denn, dass man das selbst in einem angemessenen Zeitfenster erledigen kann. Für mich ist das der Grund, warum auf meinem Schreibtisch ein Laserdrucker und ein Scanner stehen.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
neanderix winnigorny1 „Dann sollte man sich aber auch darüber im Klaren sein, dass, wenn der Drucker nicht mehr funzt, der Fotokopierer auch ...“
Optionen
Dann sollte man sich aber auch darüber im Klaren sein, dass, wenn der Drucker nicht mehr funzt, der Fotokopierer auch erstmal bis zur Reparatur außer Dienst ist und umgekehrt.....

Das ist zwar bei einigen MuFu der Fall, aber keineswegs bei allen.

Aber: würde mein EPS'ON WF-3640 morgen die Grätsche machen, ich würde ihn nicht reparieren lassen - lohnt nicht mehr, bei einem 9 Jahre alten Gerät.

Noch 3 Jahre und er hat dieselbe Lebensdauer erreicht, wie mein erster tintendrucker, der HP DJ550C.

Laser kommt mir nicht ins Haus. Ein Scanner steht hier, zur Nutzung unter Linux braucht es aber einen Treiber von EPSON - egal ob ich Sane/Xsane oder VueScan nutzen will; hingegen kann ich ohne derartigen Zauber von Linux aus auf den Scanner des WF-3640 zugreifen.

Separter Drucker & Scanner haben den nachteil, dass ich Kopien nur über den Umweg über den PC erstellen kann - da es manchmal schnell gehen muss, sogar ein echter Nachteil.

Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso kybi „Liste mit Zuordnung Druckerpatronen zu Drucker“
Optionen

Auf Wunsch abgehängt zum Zweiten;-)

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso kybi „Liste mit Zuordnung Druckerpatronen zu Drucker“
Optionen

Und ein weiterer Ast nach OT verschoben, da das den TE augenscheinlich weniger tangiert. Zumindest ist der Thread einmal abgehakt;-)

https://www.nickles.de/thread_cache/539309057.html

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen