Drucker, Scanner, Kombis 11.410 Themen, 45.830 Beiträge

Heute habe ich meinen "fehlerfreien" Lide 120 wiederbekommen.

pappnasen / 22 Antworten / Baumansicht Nickles

Einen Haufen Anleitungen haben die mir auch geschickt.

Langer Rede kurzer Sinn:

Es funktioniert nicht. Nach einem Neustart hat er die Fronttasten vergessen.

Nicht nur das: Jetzt gibt es nicht einmal mehr ein Icon von dem Mist.

Und er behauptet weiterhin, an einem USB3.0 angeschlossen zu sein.

Keiner meiner drei USB2.0 passt ihm.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 pappnasen

„Heute habe ich meinen "fehlerfreien" Lide 120 wiederbekommen.“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
pappnasen Alpha13

„CanoScan LiDE 120 Komplettes Treiber- und Softwarepaket Windows 10/10 x64/8.1/8.1 x64/8/8 x64/7/7 x64/Vista/Vista64/XP ...“

Optionen

Diese Treiber, die dort sind, habe ich alle ausprobiert.

Nach jeder Installation funktioniert es, nach einem Neustart haben die Fronttasten die Einstellung vergessen.

Ich habe von Canon gerade ein neues Rücksendelabel bekommen.

Folgende Sachen sind komisch:

1. Das Problem, dass er meint, er wäre an USB 3.0 dran, ist er aber nicht. Drei verschiedene USB 2.0 Stecker ändern nichts.

2. Bei den Geräten wird kein Bild angezeigt.

3. Komische Meldung im Gerätemanager.

Canon meint, es läge am Treiber oder an meiner Systemsoftware. Dann sollen Sie mir sagen, was ich noch installieren muss!

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso pappnasen

„Heute habe ich meinen "fehlerfreien" Lide 120 wiederbekommen.“

Optionen

Meine bescheidene Meinung auch nach dem Lesen des anderen Threads:

Wenn Du den Scanner jetzt bereits mit mehreren Kabeln und anderen USB-Ports getestet hast, die amtlich nur USB-2.0 waren und im BIOS der Legacy-Support für USB aktiv ist, dann ist entweder Scanner hin (geht ja aber unter XP?) oder am Board etwas faul.

Jetzt geht wieder mein Generve los, falls Du eventuell einen USB-Stick über hast, dann beglücke diesen mit einem halbwegs aktuellen Linux wie Ubuntu ab 16.04 oder Mint 18.x, mit dem Du zurecht kommst.

Boote mal den XP-Rechner und diesen aktuellen mit dem Stick live und schaue, ob Du dann irgendwie scannen kannst.

Der Scanner wird mittlerweile von SANE komplett unterstützt und sollte daher ootb funktionieren.

Edit: Inzwischen gibt es bereits BIOS Ver. 1010, leider schweigt sich das Handbuch über die Optionen des UEFI ziemlich aus.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
pappnasen fakiauso

„Meine bescheidene Meinung auch nach dem Lesen des anderen Threads: Wenn Du den Scanner jetzt bereits mit mehreren Kabeln ...“

Optionen

Hallo fakiauso,

lt. Canon ist der Scanner ok und es liegt entweder am Treiber oder an meiner Software. *lach*

Inzwischen habe ich mit dem Support zweimal telefoniert.
Beim 1. Gespräch hat mir der "Experte" erzählt, ich soll mir ein USB 3.0 Kabel besorgen. In den Geschäften haben die mich mit großen Kinderaugen angeschaut. So etwas gibt es nicht.

In meinem 2. Gespräch habe ich der Expertin klargemacht, dass ich das nicht mehr will. Inzwischen habe ich von Canon ein Retourschein bekommen und das Zeugs ist schon wieder bei DHL.

Den XP-Rechner kann ich nicht mehr booten, der wird gearde von DBAN plattgemacht. (Computerteile zu verschenken/zu verkaufen). Aber da ging es einwandfrei. ;)

BIOS 1010 habe ich gestern Nacht draufgemacht und nur Default-Werte gespeichert.
Den Intel-Müll werde ich Deinem Rat zufolge deinstallieren. Das ist mir zu blöd, wenn es nie funktioniert, weil die immer neue Versionen haben, aber nicht rausrücken.

Canon habe ich angeboten, dass die mir jmeand zum Installieren schicken dürfen, dass die mich anrufen dürfen und mir auch ein anderes Modell verkaufen dürfen.

Angeboten wurde LIDE 220 und der 9000F.

Das ist jetzt der Stand der Dinge.
Das Teil hat ja nur 62 € gekostet. Kein großer Verlust wenn man das bei eBay Kleinanzeigen verkauft.

Was ist SANE? Verkaufen die Treiber? Die Webseite ist mir zu lang.

Danke.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso pappnasen

„Hallo fakiauso, lt. Canon ist der Scanner ok und es liegt entweder am Treiber oder an meiner Software. lach Inzwischen habe ...“

Optionen
Den Intel-Müll werde ich Deinem Rat zufolge deinstallieren. Das ist mir zu blöd, wenn es nie funktioniert, weil die immer neue Versionen haben, aber nicht rausrücken.


Habe ich das tatsächlich irgendwo geraten???

BIOS 1010 habe ich gestern Nacht draufgemacht und nur Default-Werte gespeichert.


Dann drücke mal im UEFI auf F7 und schaue in den erwiterten Einstellungen, ob Du unter den USB-Einstellungen etwas in der o.a. Richtung verändern kannst - notfalls Screenshot machen.

Aber an einem reinen USB 2.0-Port ohne blaue Zungen muss das normal laufen.

Den XP-Rechner kann ich nicht mehr booten, der wird gearde von DBAN plattgemacht. (Computerteile zu verschenken/zu verkaufen).


Maaaaaaanno;-)

Beim 1. Gespräch hat mir der "Experte" erzählt, ich soll mir ein USB 3.0 Kabel besorgen. In den Geschäften haben die mich mit großen Kinderaugen angeschaut. So etwas gibt es nicht.


Gibt´s schon, aber nicht für Deinen Scanner, das passt nämlich mit Sicherheit nicht in den viereckigen Scanner-Port. Aber das hätte wenig Sinn und der Scanner kann so oder so nur USB 2.0, was soll da also ein Kabel für 3.x?

Was ist SANE? Verkaufen die Treiber? Die Webseite ist mir zu lang.


SANE ist die Scanner-Schnittstelle unter Linux - Scanner Access Now Easy. Der Link lief zum entsprechenden Treibermodul für Deinen Scanner. Mir geht es dabei darum, ob das Ding unter einem anderen Betriebssystem und identischer Hardware ebenfalls zickt oder nicht. Spinnt der Scanner unter Linux ebenfalls, dann geht es eher Richtung Hardware - klappt es dort, dann ist der Fehler doch irgendwo in Windows/Treiber.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
pappnasen fakiauso

„Habe ich das tatsächlich irgendwo geraten??? Dann drücke mal im UEFI auf F7 und schaue in den erwiterten Einstellungen, ...“

Optionen
Dann drücke mal im UEFI auf F7 und schaue in den erwiterten Einstellungen, ob Du unter den USB-Einstellungen etwas in der o.a. Richtung verändern kanns

Verändert habe ich eigentlich nichs, sondern alles gelassen.

USB Controller: 1 XHCI

Antiquitierte USB-Unterstützung: Enabled

USB Single Port Control:

USB3_1, USB3_2 bis USB3_6 --> alle aktiviert

USB7 - USB 12 --> alle aktiviert.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso pappnasen

„Verändert habe ich eigentlich nichs, sondern alles gelassen. USB Controller: 1 XHCI Antiquitierte USB-Unterstützung: ...“

Optionen

Und auch wenn es nervt: Die Treiber von der Asus-Downloadseite wie Chipsatz, Intel-RST usw. hast Du installiert?

Zeigen die USB-Controller im Gerätemanager irgendwas Eigenartiges an?

Was passiert, wenn Du die XHCI-Unterstützung im UEFI deaktivierst?

Normalerweise liefert Intel für W10 keine separaten USB 3.0-Treiber, sondern die sollten in W10 enthalten sein.

Lasse daher vielleicht einmal Windows-Update laufen oder deinstalliere den Controller und lasse dann ebenfalls Windows Update nach Treibern suchen.

Hast Du nur die windowseigene AV oder ine fremde und benutzt Du ggf. so Sachen wie Antispy-Zeugs? Dann mal alles abschalten.

Energiesparkram wäre auch noch eine m.E. eher unwahrscheinliche ursache.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
pappnasen fakiauso

„Und auch wenn es nervt: Die Treiber von der Asus-Downloadseite wie Chipsatz, Intel-RST usw. hast Du installiert? Zeigen die ...“

Optionen

Na, Du nervst nicht.

Ich habe von ASUS alles aktuell. Wenn Intel-RST der Treiber und Support-Assistent ist, den habe ich aktuell und da gibt es auch keine Updates.  Das letzte war die GraKa vor 2 oder 3 Wochen

Zeigen die USB-Controller im Gerätemanager irgendwas Eigenartiges an?

XHCI jetzt abschalten bringt nichts, weil ich keinen Scanner mehr habe. Aber ich bekomme den ja bald wieder. Dann kann ich es ja machen.

Ich habe nichts Externes was AV usw angeht. Nur das von Windows.

Ich habe mal andere Geräte aufgerufen, die an USB 2 hängen. Keine Probleme damit. Und kann mir auch nicht vorstellen, dass das Mainboard falsch konfiguriert ist. Außer die Umschaltung auf "Deutsch" habe ich nicht geändert.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso pappnasen

„Na, Du nervst nicht. Ich habe von ASUS alles aktuell. Wenn Intel-RST der Treiber und Support-Assistent ist, den habe ich ...“

Optionen

Ist auch so in Ordnung. Dann warten wir mal auf den Scanner.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
pappnasen fakiauso

„Ist auch so in Ordnung. Dann warten wir mal auf den Scanner.“

Optionen

Jetzt hatte ich schon überlegt, ob ich den Lide 220 nehmen soll.

Puh. Der hat den gleichen Treiber.

bei Antwort benachrichtigen
lexlegis pappnasen

„Na, Du nervst nicht. Ich habe von ASUS alles aktuell. Wenn Intel-RST der Treiber und Support-Assistent ist, den habe ich ...“

Optionen

Aber du hast doch bestimmt noch nicht alle ausgeblendeten Geräte anzeigen lassen und dann die mit dem hellen Symbol entfernt?

Win+Pause > Erweiterte Systemeinstellungen > Erweitert > Umgebungsvariablen > unten bei "Systemvariablen" auf "Neu":

  • Name: devmgr_show_nonpresent_devices
  • Wert: 1

Wenn du jetzt den Geräte-Manager startest und ausgeblendete Geräte anzeigst, siehst du alle Geräte, die mal angeschlossen waren, es aber momentan nicht sind. Vielleicht gibt es da paar Einträge, die man löschen kann.

Work it harder, make it better, do it faster, makes us stronger
bei Antwort benachrichtigen
pappnasen lexlegis

„Aber du hast doch bestimmt noch nicht alle ausgeblendeten Geräte anzeigen lassen und dann die mit dem hellen Symbol ...“

Optionen

Hallo lexligis.

Win+Pause > Erweiterte Systemeinstellungen > Erweitert > Umgebungsvariablen > unten bei "Systemvariablen" auf "Neu": Name: devmgr_show_nonpresent_devices Wert: 1

Warum muss man das machen?

Ich sehe im Gerätemanager auch alle Geräte, wenn ich in der Ansicht ausgeblendete Geräte anklicke.

Aber ich weiß wirklich nicht, was ich da ohne Probleme deinstallieren kann und was nicht.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_327354 pappnasen

„Hallo lexligis. Warum muss man das machen? Ich sehe im Gerätemanager auch alle Geräte, wenn ich in der Ansicht ...“

Optionen

http://www.winfaq.de/faq_html/Content/tip1000/onlinefaq.php?h=tip1220.htm

Die Geräte welche nicht mehr vorhanden sind, werden als halbtransparente Geräte angezeigt. Sie können diese Einträge auch gefahrlos löschen und somit aus dem System entfernen.

bei Antwort benachrichtigen
pappnasen gelöscht_327354

„http://www.winfaq.de/faq_html/Content/tip1000/onlinefaq.php?h tip1220.htm Die Geräte welche nicht mehr vorhanden sind, ...“

Optionen

Hallo Blocherer,

lt. Beschreibung ist das nicht für Win10.

Aber ich habe eine Lösung für mich gefunden.

Als erstes werde ich mal alle Geräte dranhängen und einschalten, die ich habe.

Danach werde ich mit DriveCleanup  alle Geräte löschen, die nicht mehr vorhanden bzw. nicht aktiv sind. Da sind auch die Registry-Einträge mit weg.

Anschließend werde ich alles Ausgegraute löschen. Dann kann nichts verkehrt sein.

Zur Kontrolle kann man dann noch Usbdeview benutzen.

Beide Programme gibt es mit 64 Bit.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_327354 pappnasen

„Hallo Blocherer, lt. Beschreibung ist das nicht für Win10. Aber ich habe eine Lösung für mich gefunden. Als erstes werde ...“

Optionen

Gerätemanager ausgeblendete Geräte anzeigen

  • Zeigt nicht verbundene oder aktuell nicht verwendete Geräte im Gerätemanager an (z.B. USB-Sticks, Mäuse, usw.). Auch interessant um nicht mehr existente Netzwerkadapter zu entfernen und deren feste IP-Adresse wieder freizugeben, z.B. beim Umzug virtueller Maschinen usw.
  • Windows 7, 8.x, 10

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Session Manager\Environment]

"Devmgr_show_details"="1" "Devmgr_show_nonpresent_devices"="1"

01. [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Session Manager\Environment] 

02. "Devmgr_show_details"="1" 

03. "Devmgr_show_nonpresent_devices"="1"

Dann eben per Registry.

bei Antwort benachrichtigen
pappnasen gelöscht_327354

„Gerätemanager ausgeblendete Geräte anzeigen Zeigt nicht verbundene oder aktuell nicht verwendete Geräte im ...“

Optionen

So, ich habe das mal gemacht und über die Systemeinstellung kontrolliert.

Die beiden Variablen sind vorhanden.

Dennoch bekomme ich keinen erweiterten TAB, wie es in der Beschreibung versprochen wurde.

Ich kann natürlich im Gerätemanager die ausgeblendeten Variablen anzeigen lassen, (das ging aber auch vorher schon) und alles was dort nun noch ausgegraut ist, kann ich alles zuordnen. Das sind meine nicht aktiven Geräte.

Diese Löschaktion mit USBDeviceClean hat 29 Einträge gelöscht.

Danke.

Allerdings habe ich noch ein kleines anderes Problem:

Einstellungen >> Geräte >> Drucker & Scanner

Da geht manchmal einfach das Fenster zu. Blöd.

bei Antwort benachrichtigen
lexlegis pappnasen

„So, ich habe das mal gemacht und über die Systemeinstellung kontrolliert. Die beiden Variablen sind vorhanden. Dennoch ...“

Optionen
Ich kann natürlich im Gerätemanager die ausgeblendeten Variablen anzeigen lassen, (das ging aber auch vorher schon)

Jein. Da wurde eben nicht alles angezeigt. Gerade bei Problemen mit USB-Geräten hat sich das oft bewährt. Wenn du ein USB-Gerät anschließt, welches auch nur halbtransparent vorhanden ist (und wo du ohne den manuellen Eintrag gar nicht rankommst), greift Windows auf bereits gespeicherte Einstellungen zurück.

Deswegen solltest du ja den Drucker abstecken und die halbtransparenten USB-Einträge löschen, damit der Druckertreiber auf jeden Fall neu initialisiert wird beim Einstecken. Du sagtest doch, dass da mit USB 3.0 was durcheinander ist.

Work it harder, make it better, do it faster, makes us stronger
bei Antwort benachrichtigen
pappnasen lexlegis

„Jein. Da wurde eben nicht alles angezeigt. Gerade bei Problemen mit USB-Geräten hat sich das oft bewährt. Wenn du ein ...“

Optionen

Es ist nicht der Druckertreiber. Kyocera arbeitet da ganz sauber.

Es war der Treiber vom Scanner. Siehe ganz oben.

Aber das ist alles komplett runter.

Ich warte nun darauf, dass man mir den Scanner zum zweiten Mal zurückschickt.

Dann probiere ich das noch einmal und dann ist er weg.

Bei ePay zum halben Preis ist das kein Problem.

Ich bin da ganz konsequent.

bei Antwort benachrichtigen
lexlegis pappnasen

„Es ist nicht der Druckertreiber. Kyocera arbeitet da ganz sauber. Es war der Treiber vom Scanner. Siehe ganz oben. Aber das ...“

Optionen

Meinte auch den Scanner.

Ich könnte fast wetten, dass das neue Gerät nichts ändern wird. Da Manufacturer ID und Device ID übereinstimmen, wird er nichts anderes erkennen und sich dementsprechend auch nicht anders verhalten.

Work it harder, make it better, do it faster, makes us stronger
bei Antwort benachrichtigen
pappnasen lexlegis

„Meinte auch den Scanner. Ich könnte fast wetten, dass das neue Gerät nichts ändern wird. Da Manufacturer ID und Device ...“

Optionen

Du hast die Wette gewonnen.

Allerdings ist von dem Scannerzeugs nichts mehr auf dem Rechner bis auf zwei Einträge in der Registry, die ich nicht löschen kann, weil die Einträge keine Rechte übernehmen wollen.

Das kann aber auch WIN-eigentümlich sein, denn irgendwo sind viele Geräte aufgezählt, die ich nicht habe, aber vielleicht haben könnte. Dafür hat Win halt vorgesorgt.

bei Antwort benachrichtigen
swiftgoon pappnasen

„Heute habe ich meinen "fehlerfreien" Lide 120 wiederbekommen.“

Optionen

Windows meckert doch nicht grundlos dass das Teil am USB 3.0 Port hängt!
Entweder du hast das USB-Kabel im falschen Port oder irgendwas stinkt an deinem System gewaltig, was mich aber auch in keinster Weise wundert, bei den Problemen die laufend hier postest.

Wie war das noch mal mit dem manuellen Löschen in der Registry?
https://www.nickles.de/thread_cache/539225175.html#_pc

bei Antwort benachrichtigen
pappnasen swiftgoon

„Windows meckert doch nicht grundlos dass das Teil am USB 3.0 Port hängt! Entweder du hast das USB-Kabel im falschen Port ...“

Optionen
Windows meckert doch nicht grundlos dass das Teil am USB 3.0 Port hängt!

Ich kann das nicht beurteilen.

Ich war diesbetüglich ja in der Fachwerkstatt, wo ich den Rechner gekauft und installiert habe.

Die Ports habe ich auf Gewschindigkeit getestet mit einem Stick Lesen/schreiben.

Und dauernd poste ich hier keine Probleme, da ich nun mit dem Rechner arbeite.

Bis auf den Scanner funktioniert alles.

bei Antwort benachrichtigen