Datenträger - Festplatten, SSDs, Speichersticks und -Karten, CD/ 19.570 Themen, 109.993 Beiträge

SD Karte plözlich nicht lesbar verlangt Formatierung

Bieber / 16 Antworten / Baumansicht Nickles

Werte Helfer in der Not!

Ich habe meine heutigen Aufnahmen auf dem Fotoapparat angesehen. Alles sehr gut. Ich habe dann die SD Karte, Micro SD HC Klasse 4 32 GB mit Adapter in den USB 2 Karten Reader in USB Buchse gesteckt. Anzeige: Sie müssen den Datenträger formatieren bevor si e ihn verwenden könne. Ich habe natürlich das ganze abgebrochen. Auch der Fotoapparat verlangt jetzt eine Formatierung. Die Karte hat bisher immer nach gleichem Prinzip funktioniert. Auf der Karte sind für mich sehr wichtige Bilder und Videos. Über Recuva das gleiche Ergebnis. Ich bitte ganz dringend um Eure mithilfe.Mit freundlichen Grüßen der Bieber.

bei Antwort benachrichtigen
st.lu Bieber „SD Karte plözlich nicht lesbar verlangt Formatierung“
Optionen

Hallo,

das hört sich nicht so gut an.

Ich erinnere mich aber das in so einem Fall Photorec noch eine Möglichkeit darstellt, wo andere Programme schon die Segel gestrichen haben.

https://www.heise.de/download/product/photorec-45742

Les dir die Anleitungen durch und dann probier es damit mal.

Danach sag uns noch Bescheid (aber bitte nicht hetzen, kühlen Kopf bewahren und überlegt handeln, sonst ist ev. nachher gar nichts mehr zu machen).

Viel Glück

bei Antwort benachrichtigen
Bieber st.lu „Hallo, das hört sich nicht so gut an. Ich erinnere mich aber das in so einem Fall Photorec noch eine Möglichkeit ...“
Optionen

Vielen Dank für die schnellen Antworten. Ich kam nicht über die Frage "Formatieren" hinaus. Na ja, ein paar Blder gibt es auf dem Handy der Frau. Interessant wäre, wo die Ursache für den plötzlichen Sinneswandel der Speicherkarte liegen könnte. Vor Jahren hatte ich schon einmal das gleiche Problem mit anderem Rechner und anderer Speicherkarte. Das reinugen brachte auch keine Punkte. Nach der Formatierung funktionierte alles wieder.

Danke, macht weiter so der Bieber

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Bieber „Vielen Dank für die schnellen Antworten. Ich kam nicht über die Frage Formatieren hinaus. Na ja, ein paar Blder gibt es ...“
Optionen
Nach der Formatierung funktionierte alles wieder.

Für wichtige Daten würde ich so eine Karte allerdings nicht mehr verwenden.

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles Bieber „Vielen Dank für die schnellen Antworten. Ich kam nicht über die Frage Formatieren hinaus. Na ja, ein paar Blder gibt es ...“
Optionen
Nach der Formatierung funktionierte alles wieder.

Ich würde dieser Karte nicht mehr trauen. Eine neue 32 GByte SD-Karte kostet rund 5 Euro - da ist jegliches Nachdenken Zeitverschwendung.

Grüße,

Mike

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Michael Nickles „Ich würde dieser Karte nicht mehr trauen. Eine neue 32 GByte SD-Karte kostet rund 5 Euro - da ist jegliches Nachdenken ...“
Optionen
Eine neue 32 GByte SD-Karte kostet rund 5 Euro - da ist jegliches Nachdenken Zeitverschwendung.

Prinzipiell hast du Recht. Aber ich habe in meinem Canon seit 10 Jahren eine SD-Karte, die beim Zurückstecken in den Slot der Kamera jedesmal meckert und ich soll die Formatierung anstoßen.

Ich schiebe die Karte dann zwei-dreimal rein und raus und schon funzt sie wieder. Es tritt nur auf, wenn ich meine Fotos auf dem Rechner gesichert habe und die Karte wieder in die Canon schiebe (ich melde sie auch jedesmal wieder ab, bevor ich sie aus dem Kartenleser ziehe).

Datenverlust droht mir so eigentlich nicht. Und die Karte macht das seit 10 (!) Jahren klaglos mit. - OK - Da sind auch nur Fotos drauf, die überwiegend privat sind und deren Verlust kein Weltuntergang wäre... Ab und an auch Fotos und Filmchen von und über Bumerangs. Aber das wäre alles zu verschmerzen und zu wiederholen, da ich auch noch jungfräuliche SD-Karten in der Schublade habe.

Erstaunlich finde ich das Verhalten schon und es lässt sich eigentlich tatsächlich nur über eine leichte Korrosion der Kontakte erklären. Und das ist es auch. Ich habe jetzt nämlich mal den Tipp von Andy11 befolgt und die Kontakte mit Sonax SX90 Kontaktspray auf einem Wattestäbchen gereinigt, und siehe da: Seitdem zickt die Karte in keiser Weise mehr rum.

Gruss aus dem schoenen Hamburg, Winni
bei Antwort benachrichtigen
schoppes winnigorny1 „Prinzipiell hast du Recht. Aber ich habe in meinem Canon seit 10 Jahren eine SD-Karte, die beim Zurückstecken in den Slot ...“
Optionen

Wenn ich die Antworten von mawe2 und Michael Nickles richtig interpretiere, haben sie vor allen Dingen Bedenken, weil die SD-Karte neu formatiert wurde.

Deiner Antwort entnehme ich, dass deine Karte noch nie neu formatiert wurde.

Ob eine SD-Karte nach einem Neuformatieren nicht mehr "ganz koscher" ist, kann ich allerdings aus eigener Erfahrung weder bestätigen noch widerlegen.

Gerne ein paar Erfahrungsberichte an dieser Stelle!

"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 schoppes „Wenn ich die Antworten von mawe2 und Michael Nickles richtig interpretiere, haben sie vor allen Dingen Bedenken, weil die ...“
Optionen
Wenn ich die Antworten von mawe2 und Michael Nickles richtig interpretiere, haben sie vor allen Dingen Bedenken, weil die SD-Karte neu formatiert wurde.

Keine Ahnung, ob du richtig liegst.

Allerdings habe ich meine Karte tatsächlich nach dem ersten Malfunction formatiert. Anschließend wurde sie von Windows nicht mehr eingelesen, aber erkannt. Ich habe sie dann unter Windows (10) noch einmal formatiert und dann lief sie auch wieder in der Kamera. Die Wege der Soft- und Hardware scheinen mir manchmal unergründlich.

Gruss aus dem schoenen Hamburg, Winni
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Bieber „SD Karte plözlich nicht lesbar verlangt Formatierung“
Optionen

Das Problem habe ich regelmäßig, wenn ich die Karte aus dem Fotoapparat nahm und in meinen exterenen Kartenleser am PC steckte, um Fotos auf den PC zu laden. Und natürlich: Der Kartenleser ist ein USB-Gerät und ich lasse die Hardware dann sicher entfernen und die Karte auswerfen.

Wenn ich sie dann in den Fotoapparat zurückstecke, wird auch behaupted, dass die Karte unlesbar wäre und ich formatieren sollen.

Ich lasse die Karte dann durch kurzes Drücken 2 - 3mal aus dem Slot hochspringen, drücken sie dann wieder rein und: Simsalabim, wird die Karte wieder erkannt.

Keine Ahnung, ob das bei dir auch auf diese Weise zu lösen ist; Versuch macht kluch oder so...

Gruss aus dem schoenen Hamburg, Winni
bei Antwort benachrichtigen
andy11 winnigorny1 „Das Problem habe ich regelmäßig, wenn ich die Karte aus dem Fotoapparat nahm und in meinen exterenen Kartenleser am PC ...“
Optionen
Simsalabim, wird die Karte wieder erkannt.

Diesen Fall hatte ich auch mal und bin mal ernsthaft der Sache nachgegangen.

Ein Zurückstecken in die Kam brachte zunächst Erfolg. Ein Foto gemach und

die Kam, ne Canon, fummelte um das Foto auf die SD zu bringen. Zurück in

den Kartenleser, SD unbrauchbar. Karte raus aus dem Leser und hab mir

die Kontakte mal genauer angesehen. Ungewöhnlich dunkel die Beschichtung.

Wattestäbchen und Kontaktspray machte die Kontakte wieder hell. Kart geht

seit dem ohne irgendwelchen Ärger problemlos. Soll keine Empfehlung sein.

Ich vermute deshalb Korrosion oder Kontaktprobleme aus irgendwelchen Gründen.

A

Alle Menschen sind klug ? die einen vorher, die anderen nachher. Voltaire
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 andy11 „Diesen Fall hatte ich auch mal und bin mal ernsthaft der Sache nachgegangen. Ein Zurückstecken in die Kam brachte ...“
Optionen
Ich vermute deshalb Korrosion oder Kontaktprobleme aus irgendwelchen Gründen.

Da hast du mit ziemlicher Sicherheit Recht! Durch das mehrfach stecken und ziehen aus dem Slot der Kamera wird wohl leichter Flugrost "abgeschmirgelt". Kontaktspray auf Wattestäbchen und dann reinigen ist wohl die beste Wahl.

Erwähnenswert für den TS wäre vielleicht noch dies: Besser niemals das Kontaktspay auf die Kontakte der SD-Karte sprühen. Dann könnte MOS 2, auch "Kriechöl" genannt, weil es Rost unterkriecht, ins Innere der Karte gelangen und weiß der Dübel, was es da anrichten könnte....

Gruss aus dem schoenen Hamburg, Winni
bei Antwort benachrichtigen
andy11 winnigorny1 „Da hast du mit ziemlicher Sicherheit Recht! Durch das mehrfach stecken und ziehen aus dem Slot der Kamera wird wohl ...“
Optionen

SD Karten, in welcher Form auch immer, stecken meist jahrelang

in den Geräten und sind unterschiedlichen klimatischen Situationen

ausgesetzt. Ich hege den Verdacht, dass es auch andere Teile wie z.B.

Festplatten oder SSDs betrifft. Solche Kontakte sollte man nicht

berühren. Fingerschweiß ect.

Sollte es da eine andere Lösung als die Meine geben, ich bin immer

interessiert. Andy

Alle Menschen sind klug ? die einen vorher, die anderen nachher. Voltaire
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 andy11 „SD Karten, in welcher Form auch immer, stecken meist jahrelang in den Geräten und sind unterschiedlichen klimatischen ...“
Optionen
Ich hege den Verdacht, dass es auch andere Teile wie z.B. Festplatten oder SSDs betrifft.

Der Verdacht besteht wohl zurecht. Bei meinen internen NVMe's wird das wohl nicht so der Fall sein. Da wird nichts feucht. Der Rechner ist jeden Tag ca. 14 Stunden am Laufen, steht auf dem Scjhreibtisch und sollte so vor Korrosion inkl. seiner Bauteile geschützt sein. Mein externen SSDs für System- und Datensicherung werden ohnehin regelmäßig angeschlossen. Und die liegen in der Schublade unter der Schreibtischplatte, auf der der PC steht. Und die ganzen Adapter sind darin zusätzlich noch in Tupper-Ware aufbewahrt.

Da mache ich mir keinen Kopf drum. Gab in den ganzen Jahren auch noch nie ein Problem damit.

Gruss aus dem schoenen Hamburg, Winni
bei Antwort benachrichtigen
jofri62 winnigorny1 „Der Verdacht besteht wohl zurecht. Bei meinen internen NVMe s wird das wohl nicht so der Fall sein. Da wird nichts feucht. ...“
Optionen

Hallo winni,

meine Sicherungen lagere ich auch in Tupper-Ware. Zur Trocknung liegt in Küchentuch eingewickeltes Katzenstreu in dem Behälter. Der Behälter mit den Sichrungen wird im Keller gelagert.

Computer können Feuer fangen. Flambierte Sicherungen in der Schublade sind nutzlos!

"05.03.2005 — Die Feuerwehr machte hierher den Rechner als Brandursache aus, der wohl die Nacht durchlief und Feuer gefangen hat als der Mann schlief."

https://www.computerbase.de/forum/threads/pc-in-flammen.119522/

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 jofri62 „Hallo winni, meine Sicherungen lagere ich auch in Tupper-Ware. Zur Trocknung liegt in Küchentuch eingewickeltes ...“
Optionen
Zur Trocknung liegt in Küchentuch eingewickeltes Katzenstreu in dem Behälter.

Da gibt es Besseres - und das verwende ich:

https://www.thomar.de/german/trockenmittel-shop.html

Und wenn mein Rechner - aus welchen Gründen auch immer - abfackeln sollte, ist eh Schicht im Schacht.... Zwinkernd

Aber grundsätzlich hast du Recht. Im Keller habe ich sogar einen in einem versteckten Winkel unter der Kellertreppe einen Einbau-Tresor. Da kommen meine Medien mit den Sicherungen rein, wenn ich Urlaub mache. - Allerdings habe ich schon seit 10 Jahren nur noch Urlaub im Garten gemacht.

Mein PC ist dann immer bei meinem Hardware-Großhändler im Tresor zur Aufbewahrung, damit ich nicht in Versuchung gerate, zu arbeiten.....

Vielleicht sollte ich nicht so faul sein und auch im Alltagsbetrieb meine Sicherungsmedien in den Keller tragen. Obwohl ich mir nicht vorstellen kann, dass die Bude einfach so abfackelt und in der Not haben wir Feuermelder in jedem Raum.... - Sogar im Keller, wg. meiner Werkstätten. "Ne "Lacke" ist eh' ein feuergefährdeter Raum..... Daher hängen auch an allen strategisch wichtigen Punkten Handfeuerlöscher.

Gruss aus dem schoenen Hamburg, Winni
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 winnigorny1 „Da gibt es Besseres - und das verwende ich: https://www.thomar.de/german/trockenmittel-shop.html Und wenn mein Rechner - ...“
Optionen
Mein PC ist dann immer bei meinem Hardware-Großhändler im Tresor zur Aufbewahrung, damit ich nicht in Versuchung gerate, zu arbeiten.....

...

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hatterchen1 „...“
Optionen
...

Mag für dich unverständlich sein - aber ich mache meinen Job tatsächlich aus Leidenschaft.

Gruss aus dem schoenen Hamburg, Winni
bei Antwort benachrichtigen