Datenträger - Festplatten, SSDs, Speichersticks und -Karten, CD/ 19.438 Themen, 107.855 Beiträge

Gastbeitrag: Datenträger - Festplatten, SSDs, Speichersticks und -Karten, CD/

Wie sichere ich am besten meine Daten?

Heinz32o.gast_autor / 0 Antworten / Baumansicht Nickles
(Foto: Pixabay)

Wenn Sie Ihre Daten sicher speichern möchten, sollten Sie ein regelmäßiges Back-up vornehmen. Das Angebot hochwertiger Speichermedien ist groß, sodass sich die passende Hardware nicht immer auf den ersten Blick ermitteln lässt. 

Wir stellen Ihnen heute die beiden besten Back-up-Medien vor und geben Ihnen wertvolle Tipps für die Verwaltung Ihrer Daten.

Externe Festplatten ermöglichen einen schnellen und effizienten Datentransfer

Externe Festplatten gehören zu den beliebtesten Speichermedien der heutigen Zeit und lassen sich auch für den Heimgebrauch besonders effizient nutzen. So überzeugen sie durch eine einfache Bedienung und ermöglichen einen schnellen und zuverlässigen Datentransfer. Bewährte externe Festplatten weisen eine Speicherkapazität von inzwischen vielen Terabyte auf und können auch für umfassende System-Back-ups genutzt werden. Dank ihrer kompakten Größe lassen sie sich zudem platzsparend verstauen sowie bei Bedarf auch auf Reisen mitführen. Somit können Sie Ihre Daten extern sichern und an jedem Ort auf Ihre Dokumente, Bilder sowie Videos zugreifen. 

Die meisten Modelle weisen bei einer ordnungsgemäßen Aufbewahrung eine Lebensdauer von bis zu zehn Jahren auf. Sehr hochwertige Festplatten mit einem stabilen Gehäuse können zudem auch leichte Erschütterungen problemlos verkraften. Wenn die Festplatte jedoch durchgehend im Einsatz ist, zeigen sich bereits nach vier bis sechs Jahren merkliche Verschleißerscheinungen.

Tipp: Externe Festplatten werden ganz zu Recht von Privatpersonen bevorzugt. Dennoch empfehlen wir Ihnen, die Festplatte alle fünf bis sieben Jahre zu wechseln, um die Sicherheit Ihrer Daten nicht zu gefährden. Im Idealfall kaufen Sie gleich mehrere Festplatten, um auch im Falle eines Defekts noch ein Back-up vornehmen zu können.

Komplexe NAS-Systeme erfüllen höchste Ansprüche bei der Datensicherung

Sofern Sie große Mengen an Daten speichern möchten, sollten Sie ein NAS-System in Betracht ziehen. Wenn Sie einen NAS-Server als Alternative nutzen, profitieren Sie von einem Verbund mehrerer Festplatten, die an das gesamte Netzwerk gekoppelt werden. Bei einem sogenannten RAID-1-Verbund liegt der Schwerpunkt in erster Linie auf der Sicherheit der Daten, sodass diese einheitlich auf alle genutzten Festplatten übertragen werden. Sollte eine Festplatte ausfallen oder ein Defekt vorliegen, bleiben wichtige Dateien immer noch abrufbar. Diese Form des Speichermediums kann mit mehr als dreißig Jahren die mitunter längste Lebensdauer vorweisen. Außerdem stellen viele Anbieter von NAS-Systemen den Anwendern gleichzeitig die passenden Backup-Lösungen zur Verfügung, um den Datentransfer zu erleichtern.

Gut zu wissen: Damit Ihre Daten vor einem fremden Zugriff geschützt werden, sollten Sie den NAS-Server entsprechend absichern.

Gehen Sie bei der Archivierung Ihrer Daten planvoll vor

Wenn Sie den passenden Back-up-Träger gefunden haben, sollten Sie auch bei der Datenübertragung entsprechend sorgsam vorgehen. Zunächst ist es sinnvoll, zwei Kopien Ihrer Daten auf mehreren Speichermedien zu hinterlegen. So bleiben Ihre Daten auch dann erhalten, wenn ein Gerät beschädigt werden sollte. Konzentrieren Sie sich zu Beginn ausschließlich auf wichtige Daten und achten Sie darauf, keine Dateien oder Bilder doppelt zu übernehmen. Nutzen Sie bekannte Standard-Formate und legen Sie aussagekräftige Ordner für die Archivierung an. Gehen Sie auch bei der Qualität des Speichermediums keine Kompromisse ein, sondern setzen Sie auf hochwertige Markengeräte. Detaillierte Erfahrungs- sowie auch Testberichte dienen an dieser Stelle als wertvolle Orientierung. 

Tipp: Sobald sämtliche Daten exportiert wurden, sollten Sie einen Abgleich vornehmen und sicherstellen, dass alle Dateien nach wie vor lesbar sind.

Fazit: Investieren Sie in ein hochwertiges Speichermedium

In dem digitalen Zeitalter von heute ist die sichere Aufbewahrung wichtiger Daten unverzichtbar geworden. Daher lohnt es sich, mehrere Speichermedien zu bedienen, um einen Verlust wertvoller Dateien zu vermeiden. Sofern Sie in hochwertige Hardware investieren, können Sie Ihre Daten problemlos über viele Jahre hinweg archivieren.

bei Antwort benachrichtigen