Datenträger - Festplatten, SSDs, Speichersticks und -Karten, CD/ 19.438 Themen, 107.855 Beiträge

HD-Tests u.Bewertungen, die nicht wirklich helfen…

alphonz poetes / 12 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo, brauche kurzfristig eine neue externe Festplatte (etwa 4TB, gerne 2,5 Zoll). Hab jetzt mal in der letzten Stunde probiert, mit Hilfe von diversen Tests und Bewertungen eine schnelle Entscheidung herbeizuführen… Pustekuchen!

Beispiel Amazon: Sehr viele HDs haben insgesamt 4,5 von 5 Sternen. Das klingt erfreulich. Dann kommen zahlreiche Einzelrezensionen (aus Deutschland), die sagen: „Jede HD, aber bloß nicht diese! Fehlerhaft! Für Datensicherung total ungeeignet...etc." Und dann kommen zig internationale Rezensionen, die sagen: „I’m totally happy…“

Oder es gibt einen Test von "Chip", bei dem 13(!) von 14(!) ersten Plätzen von Toshiba-Platten belegt werden. Ohne Quatsch!!!

Okay, lassen wir Amazon und Chip mal beiseite… Wie orientiert Ihr Euch denn, wenn’s mal schnell gehen muss?

(Haben 2,5er Platten eigentlich irgendeinen Nachteil gegenüber 3,5ern? Ich find’s immer praktisch, ohne Netzgerät auszukommen… Gibt’s irgendeine Speichergröße, die qualitativ langlebiger oder besser ist?

Bin gespannt auf Eure Antworten! Danke und LG,

alphonz

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 alphonz poetes

„HD-Tests u.Bewertungen, die nicht wirklich helfen…“

Optionen

https://geizhals.de/seagate-basic-portable-drive-4tb-stjl4000400-a2180730.html?hloc=at&hloc=de

und gut und schnell ist.

Ne Intenso HDD sollte man niemals nehmen!

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso alphonz poetes

„HD-Tests u.Bewertungen, die nicht wirklich helfen…“

Optionen

Speziell bei den 2,5" solltest Du darauf achten, dass Du keine verdongelten Komplettangebote kaufst, bei denen die USB-Controllerelektronik direkt an der Platte verlötet ist. Besser Du besorgst Dir die Platte und das Gehäuse einzeln.

2,5" sind halt mechanisch etwas empfindlicher als die 3,5", dafür eben "transportabler". Wenn sie runterklatschen, sind meistens beide hinüber. Wobei derzeit anscheinend in 2,5" und 4TB Kapazität die Seagate Barracuda Mobile ST4000LM024 die einzige Platte ist, die sich halbwegs beschaffen lässt.

Sollte Dein Ansinnen also tatsächlich nur der Datensarg innerhalb der Wohnung sein, dann bist Du mit einer 3,5" vielleicht trotz Kabelsalat besser bedient. Dazumal diese auch preislich etwas günstiger sind:

https://www.reichelt.de/4tb-festplatte-wd-blue-desktop-wd40ezrz-p161988.html?&trstct=pol_1&nbc=1

https://www.reichelt.de/4tb-festplatte-seagate-barracuda-desktop-st4000dm004-p205026.html?&trstct=pol_0&nbc=1

https://www.reichelt.de/4tb-festplatte-wd-purple-video-wd40purz-p202255.html?&trstct=pol_4&nbc=1

Selber habe ich mir z.B. die Purple verbaut als 24+7-Laufwerk. Die ist relativ leise und wird auch nicht übermässig warm. Allerdings läuft die bei  mir im PC-Gehäuse. Für den Alltag tut´s auch eine der erstgenannten.

Die Kapazität hat nur bedingt Einfluss auf die Lebensdauer. Solange die Technik dahinter dieselbe ist, ist es wurscht, ob 2,4 oder 6TB in der Platte stecken. Da gibt es aber ganze Romane dazu und zumindest bei den derzeit laufenden Plattenserien habe ich nichts von völligen Ausreissern gehört.

Interessant war die Diskussion bei den WD Red im NAS wegen SMR/CMR, aber das ist ja nicht Dein Anspruch.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
Sovebämse alphonz poetes

„HD-Tests u.Bewertungen, die nicht wirklich helfen…“

Optionen

Wenn man Statistiken anschaut, sind tendenziell Seagate-Platten häufiger von frühzeitigen Fehlern betroffen als andere Marken. Toshiba / Hitachi sind da grundsätzlich etwas besser aufgestellt und Westen Digital etwa in der Mitte. Allerdings hängt es sehr vom genauen Modell und der Plattengrösse ab.

Was die Geschwindigkeit betrifft: Bei 2.5-Zoll kann ich da nichts sagen. Seagate gehört zumindest bei den 3.5-Zöllern aber sicher zu den Schnellsten. Aber auch WD hat Modelle, die an Seagate rankommen. Toshiba sind tendenziell eher etwas langsamer. Auch hier hängt es wieder vom Einsatzbereich ab. Aber als Backup-HDD sollte man schauen, dass sie zuverlässig ist und schnell bei Schreibzugriffen. Oder aber, du sagst dir: Egal, Backups mache ich alle paar Wochen / Monate und lass das einfach im Hintergrund kopieren, dann musst du überhaupt nicht auf die Geschwindigkeit schauen. Die oben genannten 3.5-HDDs (WD Blue / Purple) sind nämlich genau die langsamen. Wenn Geschwindigkeit besonders wichtig ist: WD Red Pro oder WD Black.

Intenso macht wohl keine HDDs selber. Die verbauen eine der oben genannten Marken. Jedoch kommt es natürlich, wie andere schon gesagt haben, bei externen Festplatten nicht nur auf die Platte selbst an, sondern auch um das "Drumherum".

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Sovebämse

„Wenn man Statistiken anschaut, sind tendenziell Seagate-Platten häufiger von frühzeitigen Fehlern betroffen als andere ...“

Optionen

https://de.wikipedia.org/wiki/Hitachi_(Unternehmen)#Festplattenlaufwerke

Hitachi Festplatten sind schon über 9 Jahre ein Teil von WD und auch sonst hast du von Festplatten wenig Ahnung!

https://www.forbes.com/sites/tomcoughlin/2020/05/29/hdd-market-history-and-projections/?sh=1c8664826682

Es gibt übrigens schon sehr lange nur noch Seagate, WD und Toshiba als HDD Hersteller und wer sowas elementares nicht weiß...

Und ob bei ner WD Platte WD oder HGST drauf steht ist qualitativ sowas von kein Unterschied!

https://www.pcgameshardware.de/Festplatte-Hardware-255553/News/Backblaze-HDD-Report-Ausfallraten-Seagate-Toshiba-HGST-1356596/

Nach diesem Test sind Seagate HDDs zwar etwas schlechter, das ist aber nur ein Test und da wurden nur 3,5" HDDs getestet!

Nach meiner im Gegensatz zu dir nicht geringen Erfahrung ist es besonders (aber nicht nur da) egal welche externe 2,5" USB Festplatte der 3 Hersteller man kauft, wenns um die Haltbarkeit geht!

Zudem geht da eher zuerst der USB auf SATA Controller im Gehäuse der Platte über den Jordan und nicht die Platte, wenn man das Teil nicht im Betrieb fallen läßt!!!

Außerdem nimmt man ne 3,5" USB HDD allgemein besser nicht, weil die ne viel größere Verlustleistung haben und dadurch viel heißer werden!

bei Antwort benachrichtigen
Sovebämse Alpha13

„https://de.wikipedia.org/wiki/Hitachi_ Unternehmen Festplattenlaufwerke Hitachi Festplatten sind schon über 9 Jahre ein ...“

Optionen

Ich weiss, dass es Hitachi/IBM (schon länger) nicht mehr gibt und dass Hitachi von WD produziert werden.

Ich habe ebenfalls geschrieben, dass es sowieso immer auf das spezifische Modell und Grösse ankommt, ob sie zuverlässiger sind oder nicht. Die einzigen richtigen Ausreisser hatte Seagate über etwas längere Zeit bei den von dir erwähnten Tests (welche ich übrigens bei meinem Beitrag auch im Kopf hatte). Dass sich alle im Moment oder über längere Zeitdauer hinweg betrachtet nichts geben, stimmt natürlich. Und zu 2.5-Platten habe ich weder Erfahrung noch Testberihte gelesen. Ich würde einfach nie nur 1 einziges Backup fahren, wenn es sehr wichtig ist. Und natürlich kann die Festplatte, wenn man Pech hat, innerhalb der ersten Monate abrauchen. Festplatten sterben meistens entweder sehr schnell oder dann erst sehr spät / gar nie.

3.5" sind einfach schneller, wenn das wichtig ist. Bei regelmässigen >4 TB Backups kann das durchaus ins Gewicht fallen, sonst nicht, das stimmt.

Verlustleistung? Ja, wenn die dauernd im Betrieb ist. Aber als Backup-Platte läuft die alle paar Wochen für ein paar Stunden. Da ist mir das sowas von piepe.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Sovebämse

„Ich weiss, dass es Hitachi/IBM schon länger nicht mehr gibt und dass Hitachi von WD produziert werden. Ich habe ebenfalls ...“

Optionen

Über 100MB/s schieben auch vernünftige 2,5" USB 3.0 Platten rüber...

https://www.elektronik-kompendium.de/sites/com/1310061.htm

Wem das nicht reicht braucht schon USB 3.1 (Gen 2) und ne externe SSD.

"Da ist mir das sowas von piepe"

Definitiv nicht und von Elektotechnik hast du noch weniger Ahnung als von Platten...

bei Antwort benachrichtigen
Sovebämse Alpha13

„Über 100MB/s schieben auch vernünftige 2,5 USB 3.0 Platten rüber... ...“

Optionen

Stimmt, das mit dem USB hatte ich ganz vergessen. Ich hab halt noch einen Desktop mit dauerhaft geöffneter Seite. Ich kaufe nur normale HDDs fürs Backup. Die gehen direkt an den S-ATA. Über USB (wenn nicht neuste Generation) ist klar, das ist sowieso grottenlahm wenn man sehr viele kleine Dateien hat (Fotos, Musik, Text).

bei Antwort benachrichtigen
Borlander alphonz poetes

„HD-Tests u.Bewertungen, die nicht wirklich helfen…“

Optionen
Beispiel Amazon: Sehr viele HDs haben insgesamt 4,5 von 5 Sternen.

Die sollten nun wirklich das allerletzte Kriterium sein an dem Du Dich orientierst. Die Bewertungen dort (und auch an anderen stellen online) sind absolut wertlos. Und damit meine ich noch nicht mal die Fälle in denen jemand 5 Sterne vergibt, weil Amazon das Zeug erfolgreich geliefert hat.

Haben 2,5er Platten eigentlich irgendeinen Nachteil gegenüber 3,5ern? Ich find’s immer praktisch, ohne Netzgerät auszukomme

Preis ist schon mal einer.

Die wahrscheinlich umfangreichste regelmäßig aktualisierte öffentlich verfügbare Statistik (AFAIK nur 3,5") findest bei Backblaze: https://www.backblaze.com/b2/hard-drive-test-data.html

Die Aussagekraft ist allerdings durch den Dauerbetrieb verzerrt.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 alphonz poetes

„HD-Tests u.Bewertungen, die nicht wirklich helfen…“

Optionen

"Oder es gibt einen Test von "Chip", bei dem 13(!) von 14(!) ersten Plätzen von Toshiba-Platten belegt werden. Ohne Quatsch!!!"

Das ist bei ner USB Platte nicht völliger Schwachsinn, weil Toshiba AFAIK nur 2,5" USB Platten verkauft...

Toshiba mußte übrigens von Seagate und WD erst "überredet" werden 3,5" Platten zu produzieren, weil sich die beiden US Konzerne zu Recht aus Angst vor der Federal Trade Commission in die Hose gemacht haben...

https://www.seagate.com/de/de/news/news-archive/seagate-completes-aquisition-samsungs-hdd-business-pr/

Sonst hätten beide Vereine Ihre Übernahmen aller anderer Konkurrenten niemals durch bekommen.

The FTC required Western Digital Corporation to sell assets used to manufacture and sell desktop hard disk drives to Toshiba Corporation as part of a proposed settlement that resolves charges that Western Digital's proposed acquisition of rival Hitachi Global Storage Technologies Ltd. would likely have harmed competition in the market for desktop hard disk drives used in personal computers. The proposed FTC order settles charges that the deal as originally proposed would have left only two companies, Western Digital and Seagate Technology LLC, in control of the entire worldwide market for desktop hard disk drives.

https://www.ftc.gov/enforcement/cases-proceedings/1110122/western-digital-matter

Offiziell hat die FTC das angeleiert, das war aber ein Deal zwischen der FTC und WD und Seagate und Toshiba wurde überredet...

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Alpha13

„Oder es gibt einen Test von Chip , bei dem 13 ! von 14 ! ersten Plätzen von Toshiba-Platten belegt werden. Ohne ...“

Optionen
"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 mawe2

„https://www.amazon.de/Toshiba-Externe-Desktop-Festplatte-glänzend-schwarz/dp/B01GEOZIP2“

Optionen

Den Preis bezahlt niemand, der noch ganz bei Trost ist...

https://geizhals.de/?cat=hdx&xf=339_3.5%22%7E5588_HDD%7E6_6000%7E840_USB+3.0

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Alpha13

„Den Preis bezahlt niemand, der noch ganz bei Trost ist... https://geizhals.de/?cat hdx xf 339_3.5 22 7E5588_HDD 7E6_6000 ...“

Optionen
Den Preis bezahlt niemand, der noch ganz bei Trost ist...

Das mag sein, darum ging es aber auch gar nicht.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen