Datenträger - Festplatten, SSDs, Speichersticks und -Karten, CD/ 19.438 Themen, 107.855 Beiträge

Probleme mit externer Festplatte

trigger / 4 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo,

Ich habe Probleme mit einer externen USB Festplatte.

Wenn ich diese an den PC Mit Windows 10 (alle Updates) anstöpsele dann wird die Platte auch erkannt .

Aber ich erhalte direkt die Meldung:

Sie müssen den Datenträger in Laufwerf F: formatieren, bevor Sie Ihn verwenden können.

Dies breche ich dann natürlich ab weil sich ja schon Daten (ca. 200 GB) auf der Festplatte befinden.

Wenn ich dann die Platte mit chkdsk F: /F analysiere erhalte ich die folgende Ausgabe:

----------------

C:\>chkdsk F: /F
Der Typ des Dateisystems ist NTFS.
Der erste NTFS-Startsektor ist nicht lesbar oder beschädigt.
Es wird stattdessen der zweite NTFS-Startsektor gelesen.
Version und Status des Volumes konnten nicht festgestellt werden. CHKDSK wurde abgebrochen.

-------------------

Was kann ich ich in solch einem Fall am Besten machen ?

Es handelt sich dabei um eine noch relativ neue 6 TB Festplatte von Intenso.

--------------

Vielen Dank,

trigger

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 trigger

„Probleme mit externer Festplatte“

Optionen

Platte schon an ner anderen Kiste getestet?

Da läuft die nicht selten wunderprächtig!

Ohne die Platte zu löschen wirds da sonst normalerweise nix.

Mainboard?

bei Antwort benachrichtigen
trigger Alpha13

„Platte schon an ner anderen Kiste getestet? Da läuft die nicht selten wunderprächtig! Ohne die Platte zu löschen wirds ...“

Optionen

Hallo,

Kann ich aktuell nicht machen.

Bin nur remote drauf.

Ein Kollege meinte mal mit chkdsk F: /spotfix zu versuchen da es sich um eine mit NTFS formatierte Festplatte handelt.

Das läuft nun schon seit geraumer Zeit.

Mainboard ist ein Gigabyte GA-H97-HD3

trigger,

bei Antwort benachrichtigen
nemesis² trigger

„Hallo, Kann ich aktuell nicht machen. Bin nur remote drauf. Ein Kollege meinte mal mit chkdsk F: /spotfix zu versuchen da ...“

Optionen

Mal mit einer Linux-Boot-CD schauen, ob die Partition damit lesbar ist (Windows scheitert öfters an einem zerbröselten Bootsektor der Datenpartition).

Du kannst auch versuchen, die Fehler mit "testdisk" zu korrigieren. Eventuell hilft es auch, die Partition zu löschen und danach in exakt gleicher Größe (+ Lage) unformatiert! neu zu erstellen. Oder man löscht sie und scannt dann nach gelöschten Partitionen. Mit den richtigen Tool geht sowas auch im SMART-Modus - virtuell und noch ohne real etwas zu löschen/verändern. In dem Fall sollte aber testdisk eher helfen.

Als letztes Mittel, wenn die Daten unwichtig sind, neu formatieren.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 trigger

„Hallo, Kann ich aktuell nicht machen. Bin nur remote drauf. Ein Kollege meinte mal mit chkdsk F: /spotfix zu versuchen da ...“

Optionen

Ne andere Kiste sollte der Kollege schon höchstselbst finden können...

 Intel Chipsatz-Treiber 10.1.1.42 Deutsch

2nd – 7th Generation Core Processors/9 + 100 Series Chipset (EXE) für Windows 10, 8, 7

https://www.computerbase.de/downloads/treiber/mainboards/intel-chipsatz-treiber/

Sollte da janz allgemein drauf.

Sonst würde Ich da GetDataBack zur Rettung der Daten nehmen.

bei Antwort benachrichtigen