Anwendungs-Software und Apps 14.324 Themen, 71.535 Beiträge

Computer und Handynutzung bei Jugendlichen

johann2020 / 10 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo,

ich bin Vater zweier Jungs im Alter von 11 und 13 Jahren. Vereinbart hatten wir, dass sie jeden Tag etwa 1,5/2 h zocken dürfen, an Schulfreien Tagen 30 Minuten länger.  In der letzten Zeit habe ich leider festgestellt, dass die Zeit, die sie dadurch verbringen, länger ist, der jüngere oftmals etwa 2,5 - 3h, soviel ich weiß hört er danach auch relativ problemlos auf der ältere oftmals 7 h und mehr, was natürlich zu viel ist und sich auch in verschlechterter Stimmung und  einemkurzzeitigen "Ausklinken aus der Familie" bermerkbar macht. 

Leider verliefen, insbesondere mit dem größeren die Gespräche seit Tagen wenig vorankommen und ich wenig Interesse habe, das Ganze über einen längeren Zeitraum weiterlaufen lassen möchte, überlege ich ein  Programm zu installieren, welches di eZeit mitzählt und evlt auch die Computernutzung sperrt. Was haltet ihr davon. Nur für den Größere  oder für beide? 

Wie streng osllte man da sein?

Danke für Antworten

bei Antwort benachrichtigen
andy11 johann2020

„Computer und Handynutzung bei Jugendlichen“

Optionen
Wie streng osllte man da sein?

Garnicht, das wird nicht helfen. Was hier fehlt, sind gleichwertige Alternativen.

Nach draußen gehn, Fahrrad fahren ect. Etwas bauen, kaputte Dinge reparieren.

Geheimtipp: Eine Aufgabe erteilen die das Handy zum Werkzeug macht. Nicht

einfach aber wirkungsvoll. Ich hatte das gleiche Problem. Z.B. hab ich mit meiner

Enkeltochter mit ihrem Handy einen sog. Stop Motion Film gemacht. Mit Vdup usw.

gut machbar. Ältere werden das Tool noch kennen.

Neuerdings macht man gemeinsam Schulaufgaben per WA oder ähnlichen Mess.

So kommt das Handy aus der Spielzeugecke raus.

Zugegeben, es ist nicht einfach die Kids von den Dinger weg zu bekommen. Aber

möglich. Andy

"Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt
bei Antwort benachrichtigen
johann2020 andy11

„Garnicht, das wird nicht helfen. Was hier fehlt, sind gleichwertige Alternativen. Nach draußen gehn, Fahrrad fahren ect. ...“

Optionen

Was meinst du damit, es fehlen Alternativen? 

Ich schlage relativ viel vor, angenommen wird leider nur sehr wenig... Auch Dinge, die wir frü´her genre gemeinsam gemacht haben.

bei Antwort benachrichtigen
fishermans-friend johann2020

„Computer und Handynutzung bei Jugendlichen“

Optionen

Verbote und Einschränkungen sind imho das letzte Mittel, wenn alle anderen Möglichkeiten nicht fruchten. Das bringt dann immer noch mehr Zoff.

Nun besteht die Frage, ob die beiden Jungs jeweils einen eigenen PC/Notebook haben, oder nicht? Solltest du eine Fritzbox als DSL-Router haben, lassen sich dort verschiedene Nutzerprofile einrichten und dem jeweiligen Gerät zuordnen. Diese Profile musst du aber selbst manuell einmalig erstellen. Dazu mal in das Handbuch zum Router schauen, gibt es auch als Download auf der AVM Webseite. Oder auf Youtube den Kanal von AVM aufsuchen.

cu ff 

Wulf Alex, Debian GNU/Linux 3. Auflage "In der Tat ist der Pinguin ein angenehmerer Sympathieträger als ein fliegendes Gebäudeteil, oder ein Stück angebissenes Obst."
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 fishermans-friend

„Verbote und Einschränkungen sind imho das letzte Mittel, wenn alle anderen Möglichkeiten nicht fruchten. Das bringt dann ...“

Optionen
Solltest du eine Fritzbox als DSL-Router haben, lassen sich dort verschiedene Nutzerprofile einrichten und dem jeweiligen Gerät zuordnen.

Dies hilft aber nur, wenn man die Nutzung des Internets beschränken will.

Bei exzessiver Nutzung lokaler Anwendungen ist dies keine Lösung.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
fishermans-friend mawe2

„Dies hilft aber nur, wenn man die Nutzung des Internets beschränken will. Bei exzessiver Nutzung lokaler Anwendungen ist ...“

Optionen

Hast natürlich recht. Leider hat da der TE nicht mitgeteilt, ob nun online, oder offline gezockt wird.

In dem Fall hat ja Win10 schon was onBoard. Siehe Familienoptionen in der Systemverwaltung. Nur dazu muss dann der Junior als Standardnutzer eingerichtet sein und der Papa als Admin mit passenden Passwort, oder einem anderen Sicherungsverfahren.

Beim Schlaufone fallen mir spontan "Google Family Link", bzw. das bei iPhone/iPad, Name habe ich jetzt nicht parat, weil wir keine Apple Geräte nutzen.

cu ff

Wulf Alex, Debian GNU/Linux 3. Auflage "In der Tat ist der Pinguin ein angenehmerer Sympathieträger als ein fliegendes Gebäudeteil, oder ein Stück angebissenes Obst."
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 fishermans-friend

„Hast natürlich recht. Leider hat da der TE nicht mitgeteilt, ob nun online, oder offline gezockt wird. In dem Fall hat ja ...“

Optionen
In dem Fall hat ja Win10 schon was onBoard.

Ja, das wäre die umfassendere Lösung, weil sie On- und Offline-Nutzung gleichermaßen einschränken kann.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
johann2020 mawe2

„Ja, das wäre die umfassendere Lösung, weil sie On- und Offline-Nutzung gleichermaßen einschränken kann.“

Optionen

es sollte schon beides einschränken. Online und OFfline wird genutzt. Und möglichst HAndy auch gleich 

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 johann2020

„es sollte schon beides einschränken. Online und OFfline wird genutzt. Und möglichst HAndy auch gleich“

Optionen
es sollte schon beides einschränken. Online und OFfline wird genutzt. Und möglichst HAndy auch gleich 

Es gibt wahrscheinlich keine einheitliche Lösung, die die Offline-Nutzung eines PCs und eines Smartphones gleichzeitig einschränken kann.

Die erwähnte Fritz!Box-Lösung kann zumindest die Online-Nutzung für beide Geräte einschränken. Aber auch nur, wenn die Online-Verbindung über die Fritz!Box geht.

Das Smartphone kann aber auch noch unabhängig von der Fritz!Box online gehen...

Außerdem hat man beim Smartphone das Problem, dass es i.d.R. keine richtige Benutzerverwaltung mit mehreren Benutzer- und Admin-Accounts gibt. Da hast Du nur sehr rudimentäre Möglichkeiten, wirklich wirksam einzugreifen.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
einfachnixlos1 johann2020

„Computer und Handynutzung bei Jugendlichen“

Optionen

Hallo,

ich sehe das ähnlich wie Andy11, nur ist es schwer, die passende(n) Alternative(n) für die Kids zu finden bzw. dahingehend zu animieren, daß sie diese selbst entdecken.

Kindern kann man die Vielfalt zeigen- aussuchen tun sie eh' das, was sie für richtig halten.
Geduld ist eine Gabe- genauso ist sie aber manchmal ein Fluch.

Hier kennt niemand die Interessen, Vorlieben oder Gedanken deiner Kids- vergleiche vielleicht mal mit deiner Kindheit und versuche einfach, die ihrige (noch) besser zu machen Zwinkernd.

bei Antwort benachrichtigen
johann2020 einfachnixlos1

„Hallo, ich sehe das ähnlich wie Andy11, nur ist es schwer, die passende n Alternative n für die Kids zu finden bzw. ...“

Optionen

UNd wenn Sie das nicht wollen?

bei Antwort benachrichtigen