Allgemeines 21.842 Themen, 145.434 Beiträge

Corona - Die Diskussion auf Nickles.de

fakiauso / 195 Antworten / Baumansicht Nickles
(Foto: Pixabay)

Keine Ahnung, wie das rüber zu bringen ist... und ich weiss, dass derzeit viele zu knabbern haben wegen des Virus´.

Aber ich will hier auch aus eigener Erfahrung einmal eine Lanze brechen für die m.E. besonders betroffene Branche der Künstler und Veranstalter und wasweissichnoch, was da alles dazu gehört!

Hier ein Film, der wenigstens auf die echten Existenznöte dieser Branche aufmerksam macht statt der meist scheinbetroffenen Grunzrechtsverteidiger auf den Demos. Das geht mir einfach zu sehr unter in der Gehirnwäsche von allen Seiten. Leider weiss ich auch nicht so wirklich, wie da zu helfen wäre. Druck auf die Politik mit ansprechen der örtlichen Vertreter bis nach oben ist da wahrscheinlich eines der wenigen Mittel.

Für die, welche immer noch meinen, es handelt sich nur um eine Art Grippe, gibt es ebenfalls einen Film der Uni Tübingen. Ich war zugegebenermassen anfangs auch der Annahme, dass dieses Virus "irgendwie durchzieht" und dann bekommt man das in den Griff.

Leider war das ein Irrtum!

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
unhold06 fakiauso

„Corona - Die Diskussion auf Nickles.de“

Optionen
Keine Ahnung, wie das rüber zu bringen ist...

es macht doch sehr betroffen, wenn man sich beide Videos angeshen hat.

Den Künstlern geht es an die Existens, den Patienten auf der ITS ums blanke überleben.

Dann kommen Leute, welche der Meinung sind Corona ist eine Erfindung, oder was sonst noch in den hohlen Köpfen für wirres Zeug herumgeistert.

Wir alle müssen uns der Tatsache bewußt sein, es kann jeden treffen, jeder kann in die Situation geraten auf einer ITS zu landen.

Nehmen wir Rücksicht, verhalten uns verantwortungsvoll anderen und uns gegenüber.

unhold06

Der geniale Mensch ist der, der Augen hat f?r das, was ihm vor den F??en liegt. Johann Jakob Mohr
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 fakiauso

„Corona - Die Diskussion auf Nickles.de“

Optionen

Leider kann ich das, was in dem Film der Uni Tübingen gesagt wird, nur bestätigen. Ich war zwar nie auf der Intensivstation (war wohl einer der ersten in Deutschland die mit einer sehr frühen Covid19-Version infiziert waren), da es damals bei mir als Grippe diagnostiziert wurde.

Der Verlauf war auch eher "moderat": Eigentlich kein Fieber, nur leicht erhöhte Temperatur und Schüttelfrost für 3 Tage. Danach mörderischer Husten, Bluthochdruck, Herzrythmusstörungen.

Aber eben die Spätwirkung. Muss seitdem Blutdrucksenker schlucken, Magnesium und Kalzium gegen die Herzrythmusstörungen schlucken und ich habe - genau wie ein Raucher seitdem COPD. Nicht besonders schlimm, immer noch 80 % (mit 70 Jahren wären bei mir 92 - 95 % normal und als altem Sportler wahrscheinlich eher 95 +).

Darüberhinaus habe ich seitdem Konzentrationsschwächen und leide unter einer Art "Dauererschöpfung", fühle mich immer müde....

Und es ist keine Besserung in Sicht. Das sollten sich alle immer vor Augen führen. Covid 19 kostet Lebensjahre, selbst bei jungen Menschen und leichtem Verlauf. Ich selbst habe mich danach auf einen Schlag 20 bis 30 Jahre älter gefühlt. 35jährige büßen laut Meinung von Forschern ca. 15 Lebernsjahre ein. Das heißt nicht, dass sie 15 Jahre älter werden, aber betroffene Organe sind dann so geschädigt, dass sie denen eines 50jährigen entsprechen.

Das ist absolut gruselig und jeder sollte sich darüber im Klaren sein, dass ein Verweigerung der Abstandsregelung, des Maskentragens und der Hygenie den Straftatbestand der schweren Körperverletzung, wenn nicht gar der fahrlässigen bis vorsätzlichen Tötung erfüllen.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
jofri62 winnigorny1

„Leider kann ich das, was in dem Film der Uni Tübingen gesagt wird, nur bestätigen. Ich war zwar nie auf der ...“

Optionen

Hallo Winni

gelten bei Menschen mit Immunität andere Abstände?

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 jofri62

„Hallo Winni gelten bei Menschen mit Immunität andere Abstände? Gruß“

Optionen
gelten bei Menschen mit Immunität andere Abstände?

Kommt drauf an, wogegen sie immun sind...... Brüllend

Unfaßbar - quer durch aqlle Fraktionen... Das macht mich beinahe sprachlos! - Halt, da fällt mir doch noch was zu ein: "Deppen gibt ers überall!".

Und so manchen Menschen wird es kaum überrachen, dass die im Bundestag gehäuft auftreten. Wie haben sagt man so schön? - Wer nix wird, wird Wirt und wer ansonsten auch als Wirt nix in der freien Wirtschaft wird oder als Rechtsanwalt, oder Lehrer oder.... oder -  der geht halt in die Politik.

Da wird man nicht mal für seine Fehler bestraft, selbst wenn man Millionen und aber Millionen Euronen in die Tonne tritt (siehe unser aller Verkehrsminister - nur mal so als exemplarisches Beispiel!) - macht na nix, ist ja nicht die eingene Kohle, sondern die der dämlichen Steuerzahler.

Ich krieg die Krätze, wenn ich sowas sehen! Dümmer geht nimmer, sollte man meinen! - Aber da werden wir sicher bald des Besseren belehrt. - Wir müssen nur ein wenig warten und dann zeigen die uns, dass es noch "besser" geht....... *kopfschüttel*

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
unhold06 winnigorny1

„Leider kann ich das, was in dem Film der Uni Tübingen gesagt wird, nur bestätigen. Ich war zwar nie auf der ...“

Optionen
jeder sollte sich darüber im Klaren sein, dass ein Verweigerung der Abstandsregelung, des Maskentragens und der Hygenie den Straftatbestand der schweren Körperverletzung, wenn nicht gar der fahrlässigen bis vorsätzlichen Tötung erfüllen.

und das erkläre mal den Leuten welche gegen diese Maßnahmen auf der Straße Radau machen, den Honk's von der AfD gleich mit.

Es ist traurig mit ansehen zu müssen, daß es in unserer aufgeklärten Zeit immernoch Irre gibt, die sich den Corona-Maßnahmen verweigern. Man wünscht niemanden etwas schlimmes, so etwas liegt mir fern, aber ...

unhold06

Der geniale Mensch ist der, der Augen hat f?r das, was ihm vor den F??en liegt. Johann Jakob Mohr
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 unhold06

„und das erkläre mal den Leuten welche gegen diese Maßnahmen auf der Straße Radau machen, den Honk s von der AfD gleich ...“

Optionen
Man wünscht niemanden etwas schlimmes, so etwas liegt mir fern, aber ...

Tja - ich fürchte, den Gedanken habe ich auch schon mehr als einmal gedacht......

Obwohl zu einem solchen Verhalten eben auch eine wirklich ordentliche Portion Dummheit gehört. Und dafür können die meisten nichts....

Dummheit ist in der absoluten Mehrzahl der Fälle nicht angeboren, sondern die wird gesellschaftlich vermittelt - z.B. durch das Bildungssystem, das immer schon dafür gesorgt hat, dass wir eine ordentliche Portion "Dummer" produzieren, die dann die gesellschaftlich notwendigen, niederen Arbeiten für einen Hungerlohn leisten müssen.

Sowas rächt sich. Auf der anderen Seite sehe ich eben auf dem Bild, das Jofri62 hier einstellte, dass offensichtlich selbst Menschen mit hohem Bildungsniveau zu den ganz Dummen zu gehören scheinen. Mein Opa hat zu sowas immer gesagt: "Die haben die Gedanken mal wieder in der Hose und nicht bei der Sache!".....

Aber ja, wenn ich daran denke, wie viele Politiker schon mit geklauten Doktorarbeiten aufgefallen sind, geht mir doch noch ein Lich auf: "Dumm schummelt gut!" - um mal im Kontext zu meinem Opa zu bleiben, lol!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
unhold06 winnigorny1

„Tja - ich fürchte, den Gedanken habe ich auch schon mehr als einmal gedacht...... Obwohl zu einem solchen Verhalten eben ...“

Optionen
Obwohl zu einem solchen Verhalten eben auch eine wirklich ordentliche Portion Dummheit gehört. Und dafür können die meisten nichts....

... leider.

Dummheit und Unwissenheit liegen halt sehr beieinander.

Die Dummheit als solche ist keine angeborene Krankheit, sie wird im Laufe des Lebens erworben und durch Unwissenheit verstärkt.

Wer in der Schule, soweit das die Intelligenz des Einzelnen zugelassen hat, nicht aufgepasst hat, bleibt Unwissend.Stirnrunzelnd

Unser Sohn ist Lehrer an einer Berliner Schule, was der manchmal berichtet schreit zum Himmel.

Der geniale Mensch ist der, der Augen hat f?r das, was ihm vor den F??en liegt. Johann Jakob Mohr
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 unhold06

„... leider. Dummheit und Unwissenheit liegen halt sehr beieinander. Die Dummheit als solche ist keine angeborene ...“

Optionen

https://de.wikipedia.org/wiki/Normalverteilung#Standardabweichung_der_Normalverteilung

Gilt auch da und mindestens 10% (eher 20%) sind von Natur her dumm und definitiv nur höchstens 70% sind mindestens normal klug...

Dazu kommen natürlich noch viele, die Ihre Dummheit im Laufe Ihres Lebens erwerben!

In den USA liegt die reale Quote der Dummen natürlich bei rund 25-30%, wie nicht nur die Quote der an die Lügen von Trump glaubenden sowas von eindeutig zeigt!

Die Quote ist bei uns auch nicht wesentlich geringer...

bei Antwort benachrichtigen
unhold06 Alpha13

„https://de.wikipedia.org/wiki/Normalverteilung Standardabweichung_der_Normalverteilung Gilt auch da und mindestens 10 eher ...“

Optionen

Hallo Alpha13,

schön das du selbst den alten Gauß hinzugezogen hast.

Nur ist Dummheit keine angeborene Krankheit, sondern das Resultat aus Lernunwilligkeit, welche einher geht mit Bildungsresistenz und fehlenden Synapsen.

Leider, wie Du treffend bemerkst ist diese Quote in den USA explizit hoch, was doch so einiges erklärt.

Aber auch Hierzulande nimmt die Zahl derer, welche mit Dummheit (Unwissenheit, Ignoranz und Böswilligkeit) bestraft sind rasant zu. Eine erschreckende Entwicklung, so meine ich.

Nur wollen wir nicht den Teufel an die Wand malen. Es sollte Licht am Ende des Tunnels zu sehen sein und wenn alles gut geht wird das nächste Weihnachtsfest ein gewohntes Fest werden.

In diesem Sinne, einen schönen 1. Advent.

Der geniale Mensch ist der, der Augen hat f?r das, was ihm vor den F??en liegt. Johann Jakob Mohr
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 unhold06

„Hallo Alpha13, schön das du selbst den alten Gauß hinzugezogen hast. Nur ist Dummheit keine angeborene Krankheit, sondern ...“

Optionen
Nur ist Dummheit keine angeborene Krankheit

Wie wahr. - Bis auf die paar unglücklichen, die mit einem organischen Hirnschaden geboren wurden. - Aber ob das nun als "Dummheit" zu bezeichnen ist, wage ich zu bezweifeln.

das Resultat aus Lernunwilligkeit, welche einher geht mit Bildungsresistenz und fehlenden Synapsen.

Lernunwillig und Bildungsresistenz ist aber auch eher ein Resultat verfehlter Bildungspolitik und schlechter Lehrer. Und die fehlenden Synapsen sind eher ein genetischer Defekt (s.o.!), denn Dummheit....

Aber auch Hierzulande nimmt die Zahl derer, welche mit Dummheit (Unwissenheit, Ignoranz und Böswilligkeit) bestraft sind rasant zu. Eine erschreckende Entwicklung, so meine ich.

So etwas nimmt immer zu, wenn eine Gesellschaft sich in einer Krise befindet. Da werden dann Schuldige gesucht. Und es werden immer die gleichen "Verdächtigen" dafür mißbraucht; gerne:

Juden, überhaupt gern Andersgläubige, Andersfarbige, Kommunisten, Sozialisten, "Gehirnkranke - überhaupt gern Menschen mit Behinderungen,... habe ich was vergessen? Im Erfinden von schuldigen Minderheiten ist die entsolidarisierte Masse schon immer gut gewesen.....

Es sollte Licht am Ende des Tunnels zu sehen sein

Das glaube ich erst, wenn ich's sehe.... und nicht, solange es mir in die Ohren geblasen wird. Ein Impfstoff für die Massen ist nicht der, der einer Kühlung von - 70 Grad bedarf. Das wird in kleinen Arztpraxen nicht laufen.

Also Massenimpfungen (bei uns in Hamburg in den Messehallen) hin mit Öffis (den Parkplätze findet man in der Gegend nicht mehr), voller Maskengegner ohne eine Möglichkeit auf Mindestabstand. Es herrscht also bei An- und Abreise ein hohes Infektionsrisiko. Und wenn ich mich unmittelbar vor oder nach der Impfung infiziere, kann das durchaus kontrproduktiv sein, mich impfen zu lassen.....

Und dann kommt noch hinzu, das eine einigmaßen große Sichherheit erst nach einer 2. Impfung besteht..... Hallo???? Ich sehe immer noch kein Licht. Und wann ist es soweit, dass genügend Impfstoff für alle bereitsteht, oder auch nur das Mindestmaß an Impfungen erfüllt ist, um die weitere Ausbreitung dieser Seuche einzudämmen (waren das nicht 70 % der Bevölkerung????).

Wenn du das alles zusammenzählst und auch nur addieren kannst, must du zugeben, dass Weihnachten 2021 schon ein sehr ehrgeiziges Ziel ist. Ich würde das in den Bereich der Utopie verweisen wollen, sorry.

In diesem Sinne, einen schönen 1. Advent.

Ich dir und allen anderen Menschen. - Ich werde den nicht haben, da heute am frühen morgen, mein bester Freund verstorben ist.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
globe-trotter winnigorny1

„Leider kann ich das, was in dem Film der Uni Tübingen gesagt wird, nur bestätigen. Ich war zwar nie auf der ...“

Optionen

Nun, es geht in o.a. Video darum, welcher immense Aufwand ein einziger Covid-19 Patient erfordert. Ärzte, Pfleger, Techniker, usw. - die jederzeit rund um die Uhr bereit sein müssen - Labor, Infrastruktur, Logistik, Pharmazie, usw.

Ich bin vom Fach, wenn auch schon lange im Ruhestand, und ich weiß wie sehr das alle belastet und überfordert. Das Video zeigt zu den Idealzustand einer optimalen Versorgung und wurde zum Unterricht in der UKT gemacht.

Es geht nicht um ein persönliches Schicksal, es geht darum, dass Kliniken, und insbesondere die dort arbeitenden Menschen, damit zunehmend an ihre physischen und psychischen Grenzen geraten und sie diese oft überschreiten (müssen).

Allen ist das Denken erlaubt, vielen bleibt es erspart. (Curt Goetz)
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 globe-trotter

„Nun, es geht in o.a. Video darum, welcher immense Aufwand ein einziger Covid-19 Patient erfordert. Ärzte, Pfleger, ...“

Optionen
und insbesondere die dort arbeitenden Menschen, damit zunehmend an ihre physischen und psychischen Grenzen geraten und sie diese oft überschreiten (müssen).

... Schon klar. Und dann kommt unser Gesundheitsminister und labert davon, dass infiziertes Personal weiterarbeiten soll.....

Manchmal fragt ma sich wirklich..... Ich verkneif mir besser, was ich da schreiben wollte, sonst werd ich hier noch gesperrt........

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
globe-trotter winnigorny1

„... Schon klar. Und dann kommt unser Gesundheitsminister und labert davon, dass infiziertes Personal weiterarbeiten ...“

Optionen

Ich hatte einen Traum:

Man sperrte alle Covid-Leugner und Impfgegner, die überall so frei demonstrieren dürfen, in die Kasernen eines dieser Militär-Übungslager ein. Dort dürfen sie demonstrieren und singen "oh wie ist das schön" so lange und so oft sie wollen. Verpflegung und Privatfernsehen wird natürlich gewährleistet.

Treten Corona-Infektionen auf, wird Handauflegen, Heilsgesang und Acetylsalizilsäure (Aspirin) verabreicht.

Ach ja ...

Allen ist das Denken erlaubt, vielen bleibt es erspart. (Curt Goetz)
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso winnigorny1

„... Schon klar. Und dann kommt unser Gesundheitsminister und labert davon, dass infiziertes Personal weiterarbeiten ...“

Optionen
Schon klar. Und dann kommt unser Gesundheitsminister und labert davon, dass infiziertes Personal weiterarbeiten soll


Der oder die Minister usw. reden generell viel, wenn der Tag lang ist. Und wollen tun tun die auch viel, obwohl sie genau wissen, dass es über das Ankündigen in aller Regel nicht hinaus kommt. Gefährlich wird es immer dann, wenn etwas bereits im Sack ist und dann per Salamitaktik und Hirnwäsche über den Verbündeten Medien gestreut wird.

Du musst doch auch die Regierungen verstehen: Einerseits sitzen die zwischen den Stühlen von Wirtschaftsvertretern aller Art und dem Problem, Scheisse billigstmöglich an die Menschheit zu verkaufen. Da wird dann lieber vor den eigenen Kumpanen gekniffen und diese mit ein paar Öre gefüttert, denen man später meist selbst ein gutbezahltes und eher Alibi-Pöstchen verdanken wird, als sich für die einzusetzen, welche es wirklich nötig haben und für deren (Über-)Leben der rein finanzielle Aufwand sicher um einiges geringer ist als die Millionen und Milliarden, welche hier regelrecht verbrannt werden. Das dabei die Blase "Lockdown" einfach nur immer weiter gedehnt wird, die Kosten durch diesen Wischiwaschikurs eher noch mehr steigen und das zuvörderst auf Seiten der Allgemeinheit durch die zwischenzeitlichen "Lockerungen", welche mit 1- bis 2wöchigem Versatz wieder mehr Infektionen zur Folge haben, wird dabei ausgeblendet. Da bekomme ich schon Kotzkrämpfe, wenn in diesem Zusammenhang das Wort Solidarität derart sinnentstellend missbraucht wird von den Medien und der Politik, die sich im selben Atemzug nicht entblödet, selber trotz minimalsten Auszahlen der Hilfen schon bei der ersten Welle wie bei anderen Sozialleistungen gleich wieder von Missbrauch zu faseln. Da werden fiktiv ein paar hundert Euro an´s schwarze Brett genagelt, während anderswo unter sechsstelligen Summen die Brieftasche gar nicht aufgeht.

Im Gegensatz zu Pflegern, Krankenschwestern, Ärzten usw. reissen die sich nämlich nicht nur für einen feuchtwarmen Applaus den Arsch auf oder riskieren ihre Gesundheit, die alleine durch die Schichterei und die jetzt noch häufiger anfallenden Überstunden plus enormen Stresslevel für sich schon ein Risikofaktor sind.

Es muss ja nicht einmal Covid-19 sein, unter so einem Pegel haut Dich schon eine "normale" Infektion von den Socken. Von dem ganzen anderen Schei.. mal ganz abgesehen wie Kreislauf, Übergewicht, psychische Probleme usw., der mit der unsteten Arbeit verbunden sind.

Natürlich ist es selbst für eine gewillte und wirklich der Bevölkerung verpflichteten Politik schwer, unter den Bedingungen richtige und schnelle Massnahmen zu treffen. Kommt wie hier noch Einfluss von verschiedensten Seiten hinzu und so nebenbei der Eindruck, dass die Leugner und Massnahmengegner gar nicht so unwillkommen sind als warm zu haltender Bonbonesel, dann kommt eben der Eiertanz heraus, den wir derzeit haben.
Das ist sicher auch ein Grund, warum die "Superspreader" und ihre Veranstaltungen eher zart behandelt werden im Gegensatz zu Veranstaltungen, die eine wirkliche Gefahr für die Machthaber sind wie G20, Blockupy usw. Auch wenn die Schwerdenker es nicht wahrhaben wollen, sind sie im Gegensatz zu ihren Ansagen und anderen Gruppen keine reelle Gefahr für die Regierenden, im Zweifel käme es bei einem wirklichen Erfolg zu einem Vereinnahmen, Aufsagen, Unterbuttern oder einer Übernahme, solange nur die egoistischen A....löcher beiderseits weiter am Trog sitzen dürfen.

Das alles bringt aber derzeit weder die Erkrankten noch die um sie Beschäftigten weiter oder diejenigen, welche Hilfe bitter nötig hätten und nicht oder nur spärlich erhalten. Von denen dürften auch die Wenigsten die Muße und Zeit haben, sich auf den Protestveranstaltungen unnötigen Risiken auszusetzen.

Wenn das Krönchen 19 wirklich so harmlos ist, dürfen die ganzen Maulhelden gerne unter Verzicht aller Massnahmen für Eigenschutz plus Behandlung auf den Stationen ein bisschen mit helfen oder den Menschen in den Heimen oder der Unterhaltungsbranche unter die Arme greifen.

Am Schluss noch ein nettes Narrativ von Fefe zum Werdegang der Verschwörung bei Covid-19, sonst wird das gar zu deprimierend hier!

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 fakiauso

„Der oder die Minister usw. reden generell viel, wenn der Tag lang ist. Und wollen tun tun die auch viel, obwohl sie genau ...“

Optionen
..... sonst wird das gar zu deprimierend hier!

Na ja..... Aber wirklich erheitern tut mich das auch nicht. Vielmehr zeigt es das ganze Elend der Schwerdenker nur mit einer Lupe.... *würg*

Ist so ähnlich wie der Spruch: "Tumor ist, wenn man trotzdem lacht!". Kann ich auch nicht wirklich herzlich drüber lachen - habe nämlich einen in der Leber... Und immer, wenn ich lache, zwickts.....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
venture96 winnigorny1

„Leider kann ich das, was in dem Film der Uni Tübingen gesagt wird, nur bestätigen. Ich war zwar nie auf der ...“

Optionen

Hallo

"Covid 19 kostet Lebensjahre, selbst bei jungen Menschen und leichtem Verlauf. Ich selbst habe mich danach auf einen Schlag 20 bis 30 Jahre älter gefühlt. 35jährige büßen laut Meinung von Forschern ca. 15 Lebernsjahre ein. Das heißt nicht, dass sie 15 Jahre älter werden, aber betroffene Organe sind dann so geschädigt, dass sie denen eines 50jährigen entsprechen."

Welche Forscher sagen das?

Die Angstmacherei der Mainstream Medien ist einfach zum Kotzen!

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso venture96

„Hallo Covid 19 kostet Lebensjahre, selbst bei jungen Menschen und leichtem Verlauf. Ich selbst habe mich danach auf einen ...“

Optionen

1.

2.

3.

4.

5.

6.

Ja - ich finde die Panikmache der Medien auch zum Kotzen. Und die über 3000 Toten in den USA pro Tag sind auch ein Witz...

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 venture96

„Hallo Covid 19 kostet Lebensjahre, selbst bei jungen Menschen und leichtem Verlauf. Ich selbst habe mich danach auf einen ...“

Optionen
Die Angstmacherei der Mainstream Medien ist einfach zum Kotzen!

Deine Wortwahl "Mainstream Medien" ist auch zum Kotzen, respektive hat das ein Geschmäckle, das mir gar nicht gefallen will. Denkst du etwa quer? - Dann brauchen wir uns gar nicht weiter zu unterhalten. Ende der Durchsage.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles fakiauso

„Corona - Die Diskussion auf Nickles.de“

Optionen

Hi Fakiauso,

Danke fürs Anstoßen des Themas. Die verlinkten Filme sind guter Stoff um eine sinnvolle Diskussionsrunde zu eröffnen.

Ich habe mir erlaubt die Überschrift des Beitrags zu ändern, damit das Thema populärer sichtbar wird.

Grüße,

Mike

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Michael Nickles

„Hi Fakiauso, Danke fürs Anstoßen des Themas. Die verlinkten Filme sind guter Stoff um eine sinnvolle Diskussionsrunde zu ...“

Optionen
Die verlinkten Filme sind guter Stoff um eine sinnvolle Diskussionsrunde zu eröffnen.


Das denke ich auch!

Zumindest ist das faktenbasierter als so manches, was aus der Ecke der Kritiker kommt und je nach Gusto gebogen wird. Interessanterweise zählen die Zentren des "Widerstands" häufig auch zu den Hochburgen der Infiziertenzahlen und da sind mangels Personal und Wollen die Testquoten und damit auch die bekannten Zahlen statistisch noch geringer als es der realität entsprechen dürfte, was auch am oft unbemerkten Verlauf liegt, bei dem der Erkrankte dennoch zum Verteiler wird. Die ersten Krankenhäuser sind ja mittlerweile am Anschlag und auch die Zahl der tatsächlich verfügbaren Intensivbetten wurde schöngerechnet.

Das ignorante und leichtsinnige Verhalten der Verweigerer dient jedenfalls nicht dem Eindämmen und da werden sicher noch einige das Lehrgeld bezahlen, wenn sie selbst tatsächlich schwer erkranken, was zumindest ich keinem Menschen überhaupt wünschen würde.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp fakiauso

„Corona - Die Diskussion auf Nickles.de“

Optionen

Zur aktuellen Situation kann ich als Satirefan nur sagen: Lockdown-Light für das "Virus-Light"! Dass die Tatsachen ganz andere sind, hat die Politik und die Medien noch nie wirklich interessiert. Aber das Beste ist, es werden medial schon Millionen Impfdosen verteilt, deren Wirksamkeit wissenschaftlich so gut erforscht sind wie das Coronavirus selbst...

Ende
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 The Wasp

„Zur aktuellen Situation kann ich als Satirefan nur sagen: Lockdown-Light für das Virus-Light ! Dass die Tatsachen ganz ...“

Optionen
deren Wirksamkeit wissenschaftlich so gut erforscht sind wie das Coronavirus selbst...

Aber der Glaube daran hilft mehr als jede Spritze (zumindest eine Zeit lang)

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hatterchen1

„Aber der Glaube daran hilft mehr als jede Spritze zumindest eine Zeit lang“

Optionen
Aber der Glaube daran hilft mehr als jede Spritze

Was zu beweisen wäre. Das erinnert mich an die Globoli-Debatte. Manchmal wirkt der Placebo-Effekt. Aber ob der bei einer Virusinfektion helfen würde, wage ich zu bezweifeln.

Immerhin haben die Globoli eine gute Eigenschaft: Da das Zeug außer einer sehr geringen Menge Zucker praktisch keinerlei Wirkstoff enthält, muss der Patient auch nicht mit Nebenwirkungen rechnen. - Denn keine Wirkung heißt auch: Keine Nebenwirkung.

Für mich wäre eine Impfung mit Sicherheit von Vorteil (auch wenn's leichte Nebenwirkungen gibt) und da ich zu den Risikiogruppen zähle, könnte ich mich auch impfen lassen, sobald alles bereit ist.

Aber der Weg zur Impfung ist ein Weg mit Zig-Tausend Chancen auf eine Infektion. HIer in Hamburg soll's in den Messerhallen stattfinden. Parkplätze gibt's in der Gegend schon lange gar keine mehr. Und Bus und Bahn??? Wenn da tausende von Menschen anreisen wird es einen Sicherheitsabstand in keinem der Öffis mehr geben und da fast alle nur Alltagsmasken tragen, ist eine Infektion sogut wie garantiert.

Ob ob sich ein Impfen mit einer frischen Infektion verträgt???? Ich weiß noch nicht, wie ich mich verhalten werde. - Ich bin das Gegenteil eines Corona-Leugners und einer Impfung gegenüber aufgeschlossen. Allerdings nicht bei dem zuvor geschilderten Risiko.....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 winnigorny1

„Was zu beweisen wäre. Das erinnert mich an die Globoli-Debatte. Manchmal wirkt der Placebo-Effekt. Aber ob der bei einer ...“

Optionen
Was zu beweisen wäre.

Den Beweis erbringen doch die Massen von blöden, bei ihren Anti-Corona Demos.

Und wenn dann noch ein "Professor Virologe" behauptet, der Lockdown sei kontraproduktiv und würde nichts bewirken, fliegt mir der Kitt aus der Brille.Brüllend

Natürlich werde ich mich gegen Corona impfen lassen, aber erst, wenn ich mir das Mittel selber aussuchen kann und auch nicht auf dem Rollfeld des Flughafens...Zwinkernd
Ich bin übrigens auch gegen Krankheiten geimpft, die es in Europa garnicht gibt.

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hatterchen1

„Den Beweis erbringen doch die Massen von blöden, bei ihren Anti-Corona Demos. Und wenn dann noch ein Professor Virologe ...“

Optionen
Den Beweis erbringen doch die Massen von blöden, bei ihren Anti-Corona Demos.

Leider.

wenn ich mir das Mittel selber aussuchen kann und auch nicht auf dem Rollfeld des Flughafens.

Volle Zustimmung geht mir genauso.

Ich bin übrigens auch gegen Krankheiten geimpft, die es in Europa garnicht gibt.

Sinnvoll. Dengue-Fieber ist bereits in Indien aufgeschlagen. - Wird nicht mehr lange dauern, bis wir es auch hier haben. Die milden Winter dafür haben wir ja schon länger.....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Borlander winnigorny1

„Was zu beweisen wäre. Das erinnert mich an die Globoli-Debatte. Manchmal wirkt der Placebo-Effekt. Aber ob der bei einer ...“

Optionen
Das erinnert mich an die Globoli-Debatte. Manchmal wirkt der Placebo-Effekt. Aber ob der bei einer Virusinfektion helfen würde, wage ich zu bezweifeln.

Dafür gab es nun aber größer angelegte Studien, bei denen sich trotz kleiner Fallzahlen bei den Infektionen eine Wirkung zeigte die deutlich über den Placebo-Effekt hinausgeht. Daran fehlt es bei Homöopathie.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 The Wasp

„Zur aktuellen Situation kann ich als Satirefan nur sagen: Lockdown-Light für das Virus-Light ! Dass die Tatsachen ganz ...“

Optionen
als Satirefan

Also ganz ehrlich: Da bleibt mir eigentlich jede Satire quer im Halso hängen.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso The Wasp

„Zur aktuellen Situation kann ich als Satirefan nur sagen: Lockdown-Light für das Virus-Light ! Dass die Tatsachen ganz ...“

Optionen
Aber das Beste ist, es werden medial schon Millionen Impfdosen verteilt, deren Wirksamkeit wissenschaftlich so gut erforscht sind wie das Coronavirus selbst...


Gehört das nicht zur "Show" dazu? Genauso wie die Salamitaktik beim Verlängern der Beschränkungen für verschiedene Zweige ohne wirkliche, schnelle und unbürokratische Hilfe, während wie gestern wieder TUI mit Milliarden gefüttert werden?

So btw. werden mit einem Schnippen des Fingers für Bundestagsangestellte 600€ Corona-Entschädigung locker gemacht, während andere seit Monaten quasi keine Kohle sehen trotz Verdienstausfall und dafür noch Spiessruten durch die Ämter laufen. Ist ja nicht so, dass die Beschäftigten dieser Behörde vermutlich ihr Gehalt regelmässig bekommen haben...

...ähnlich verhält es sich mit den "systemrelevanten" Menschen in Pflege und gesundheitswesen, die für meist ein Drecksgeld und häufig noch nicht einmal mit Tarifvertrag schuften, bis der Arsch qualmt, ihre eigene Gesundheit dabei auf´s Spiel setzen und mit einer bundesweit inszenierten Klatsch-Orgie abgefrühstückt werden. Wer annimmt, dass nach dem Normalisieren der Zustände für diese Menschen auch nur ansatzweise bessere Arbeitsbedingungen über Tarife, Arbeitszeiten und dergleichen dabei herauskommen, glaubt auch an das fliegende Spaghettimonster. So schnell wie die gerblichen Rotstiftspitzer irgendwelcher Beratungsunternehmen dann wieder das neoliberale Hohelied von Privatisierung, Sparen und Verschlanken jodeln und dabei den Beschäftigten sinngemäss in den Allerwertesten treten, kann wahrscheinlich keiner schauen.

Zum Impfstoff verhält es sich ähnlich. Solange es noch keinen zugelassenen und in ausreichenden Mengen gibt, ist das einfach nur medialer Bullshit, um das tumbe "Volk" mit dem Prinzip Hoffnung bei der Stange zu halten und das Spiel der eher im privaten und kulturell angesiedelten Restriktionen und gleichzeitig den laxen Umgang im Interesse der "Wirtschaft" weiter aufrecht erhalten zu können. Sollte der Impfstoff tatsächlich zugelassen werden, dann dürften sich dabei die Hersteller kaum einen Fehler leisten können, weil da viel zu viele ein Augenmerk darauf haben. Die Leugner werden ohnehin jeden auch nur ansatzweise auf die Impfung zurückzuführenden Fall aufbauschen, denn das gehört nun einmal zum populistischen Handwerk dieser Marktschreier.

Das die Medien dabei mehrheitlich Sprachrohr der Mächtigen sind und den ganzen Mumpitz auch im eigenen Interesse befeuern - die werden sich doch nicht selbst abklemmen vom Tropf und zum Schluss noch andere Probleme nach vorne rücken, wenn man mit dem Dauerbrenner Covid-19 die Menschheit genauso besoffen machen kann und bei der Stange hält.

@winnigorny1

Aber der Weg zur Impfung ist ein Weg mit Zig-Tausend Chancen auf eine Infektion. HIer in Hamburg soll's in den Messerhallen stattfinden. Parkplätze gibt's in der Gegend schon lange gar keine mehr. Und Bus und Bahn??? Wenn da tausende von Menschen anreisen wird es einen Sicherheitsabstand in keinem der Öffis mehr geben und da fast alle nur Alltagsmasken tragen, ist eine Infektion sogut wie garantiert

Da kann ich Dich quasi beruhigen. Erstens zwingt einen niemand, bei derlei Aktionen mit zu machen und auch das "Wie" ist doch bisher nur Gerede der Medien. Ergo würde ich z.B. in Deinem Fall lieber die Zeit abwarten und mir nach einem Test die Impfung mit Termin beim Hausarzt abholen wie jede andere Schutzimpfung auch - wo ist das Problem? oder steht geschrieben, dass Du wie bei den Windows-Updates überall Erster sein musst?Zwinkernd

Berufsbedingt bin ich quasi täglich in den Öffis und Einkaufen muss ich gelegentlich auch. Bisher habe ich anscheinend Glück gehabt, aber vielleicht verhalte ich mich auch nur vernünftig und viele meiner Kollegen und Kolleginnen  halt auch. Das hat dann jeder bis zu einem gewissen Punkt selbst in der hand und nach wie vor gibt es kein gesichertes Wissen über die Verbreitungswege über länger andauernde Menschenansammlungen in geschlossenen Räumen hinaus. Von daher wären statt der Kneipen und Kultureinrichtungen eher die ganz normale Arbeit und die Schulen zu verbieten, bei der man genötigt ist, stundenlang im gleichen Mief miteinander zu verbringen - s.o.

Dabei jetzt schon zu behaupten, dass es da einen Run gibt und deswegen die von Dir beschriebenen Zustände herrschen könnten, ist bisher nur Annahme. Schlimmer als selbst jetzt die Adventssamstage kann es auch nicht werden und da zwingt einen ebenfalls niemand hin.

Ob ob sich ein Impfen mit einer frischen Infektion verträgt???? Ich weiß noch nicht, wie ich mich verhalten werde. - Ich bin das Gegenteil eines Corona-Leugners und einer Impfung gegenüber aufgeschlossen. Allerdings nicht bei dem zuvor geschilderten Risiko.....


Die weniger wirksame Impfung der Briten basiert auf den herkömmlichen Ansatz eines Totimpfstoffs mit dem eigentlichen Erreger. Die meisten anderen basieren auf einem RNA-Eingriff, bei dem lediglich die Informationen "übertragen" werden, anhand derer dann Antikörper gebildet werden. Einen Plazebo-Effekt kannst Du bei einer Viruserkrankung schlicht vergessen, denn wenn Du Dich infiziert hast, dann wirst Du einen Verlauf haben und den verändert ein Zuckerkügelchen oder andere Scheinmedizin nicht über die Psyche.

Etwas Input dazu noch, der nicht aus schäumenden Medien kommt:

https://www.bmbf.de/de/das-sollten-sie-ueber-impfstoffe-wissen-12724.html

https://www.vfa.de/de/arzneimittel-forschung/woran-wir-forschen/impfstoffe-zum-schutz-vor-coronavirus-2019-ncov

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 fakiauso

„Gehört das nicht zur Show dazu? Genauso wie die Salamitaktik beim Verlängern der Beschränkungen für verschiedene ...“

Optionen
Ergo würde ich z.B. in Deinem Fall lieber die Zeit abwarten und mir nach einem Test die Impfung mit Termin beim Hausarzt abholen wie jede andere Schutzimpfung auch - wo ist das Problem?

Kann ich dir sagen. Der bislang favorisierte Impfstoff muss bei - 70 Grad C gekühlt werden. Das ist sehr aufwändig und man kann sicher sein, dass sich normale Hausärzte diese Apparatur nicht leisten werden. - Außerdem steht zu bezweifeln, dass ausreichend Geräte für alle Hausärzte in absehbarer Zeit bereitstehen werden können.....

Ansonsten stimme ich dir voll zu. Das ist leider so und Corona wird die Gesellschaft und das Wirtschaftssystem auch nicht verändern. Das schafft der Kapitalismus immer von ganz allein. Bis zum Systemzusammenbruch. Die Zeche dafür zahlen dann die kleinen Leut' und hinterher erhebt sich das Sch.-System dann von der Kohle der kleinen Leut' wie Phoenix aus der Asche.

Mit einem Unterschied. Die Großen werden noch mehr von den Kleinen gefressen haben, als vorher und der Grad der Oligopolisierung wird noch größer sein als vorher. Wie nähern uns von Krise zu Krise immer mehr dem Monopolkapitalismus. Und das gilt auch für alle sog. kommunistischen oder sozialistischen Systeme. - Denn alle, die bislang real existieren und existierten hatten immer eine kapitalisistische Struktur ihrer Wirtschaft.

Das ist dem Menschen immanent. Der Konkurrenzgedanke. Mehr haben wollen/müssen, als der andere, um sich einen Vorteil zu sichern und diesen abzusichern. Ad infinitum. Bis der Planet kracht. Das werden du und ich nicht ändern können.

Mir fällt dazu immer ein alter Seifried-Comic ein. Stehen vor einem Panzer mit hoch aufgerecktem Rohr zwei Demonstranten mit Steinen in der Hand. Oben aus dem Turmluk guckt der Panzerkommandant herab und sagt: "Steine sind doch keine Argumente!!"........

Alle Macht der Welt kommt nicht aus den Gewehrläufen, sondern aus dem Geldsack. - Dessen sollte man immer Gewahr sein.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso winnigorny1

„Kann ich dir sagen. Der bislang favorisierte Impfstoff muss bei - 70 Grad C gekühlt werden. Das ist sehr aufwändig und ...“

Optionen
Kann ich dir sagen. Der bislang favorisierte Impfstoff muss bei - 70 Grad C gekühlt werden. Das ist sehr aufwändig und man kann sicher sein, dass sich normale Hausärzte diese Apparatur nicht leisten werden.


Und schon schnappt die mediale Falle wieder zu, weil die irgendwelchen plakativen Mumpitz in die Schlagzeilen hämmern und weiter liest ja eh keiner;-)

Das Zeug ist nach Erwärmen ca. 5 Tage bei Kühlschranktemperaturen verwendungsfähig. Denkst Du wirklich, dass bei der zu erwartenden Nachfrage am Anfang des Verteilens das wirklich so lange ungenutzt herumliegt? So alt wird der nie und wenn, dann kann der beim Doc die 5 Tage liegen. Und es ist immer noch Reden über ungelegte Eier, solange der Impfstoff nicht zugelassen ist.

Statt sich über jeden Hasenfurz kirre zu machen, warten wir doch erstmal ab, was wirklich um die Ecke kommt. Solange die Unvernunft die Menschen trotz allen Wissens regiert, nützt die beste Impfung nichts.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 fakiauso

„Und schon schnappt die mediale Falle wieder zu, weil die irgendwelchen plakativen Mumpitz in die Schlagzeilen hämmern und ...“

Optionen
.... weil die irgendwelchen plakativen Mumpitz in die Schlagzeilen hämmern und weiter liest ja eh keiner;-)

Na ja. Dann warten wir mal ab.

Bei Grippeimpfungen ist es bei meinem Arzt so, dass ich von ihm ein Rezept bekomme, dann damit zur Apotheke muss, die Bestellen das dann und wenn ich das da ist, bekomme ich ne Nachricht, kann das Abholen und dann damit zum Doc.

Das hieße - immer im Falle der Zulassung - dass die Apotheken sich die Tiefkühler kaufen müssten... Alles sehr unausgegoren und zweifelhaft....

Bin ohnehin der Ansicht, dass Corona selbst nächstes Jahr zu Weihnachten nicht ausgestanden sein wird. Das wird noch ein langer Marsch und viel Unmut in der Gesellschaft hervorrufen.

Die Corona-Gewinner werden die Rechten sein. Es ist einfach nur zum Kotzen.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Borlander winnigorny1

„Na ja. Dann warten wir mal ab. Bei Grippeimpfungen ist es bei meinem Arzt so, dass ich von ihm ein Rezept bekomme, dann ...“

Optionen
Das hieße - immer im Falle der Zulassung - dass die Apotheken sich die Tiefkühler kaufen müssten... Alles sehr unausgegoren und zweifelhaft....

Nur wenn das Zeug bei Denen länger als 5 Tage rumliegen muss. Das sollte aktuell nicht erforderlich sein.

bei Antwort benachrichtigen
globe-trotter fakiauso

„Und schon schnappt die mediale Falle wieder zu, weil die irgendwelchen plakativen Mumpitz in die Schlagzeilen hämmern und ...“

Optionen
Statt sich über jeden Hasenfurz kirre zu machen, warten wir doch erstmal ab, was wirklich um die Ecke kommt. Solange die Unvernunft die Menschen trotz allen Wissens regiert, nützt die beste Impfung nichts.

Das sind alles noch "ungelegte Eier", zum ersten Mal wird ein völlig neues Verfahren (Impfung) angewendet werden, nRNA-Impfstoffe wurden bisher noch nie ausprobiert. es ist noch nichts darüber bekannt wie lange eine solche Impfung vorhält, wie schnell das Virus mutiert = siehe Influnza-Viren, von den jedes Jahr eine neue Mutation vorliegt, usw.

Auch wenn der/die Geimpfte selbst immun ist, kann er/sie das Virus haben und weiter verbreiten. Ein Virus das sich einmal "etabliert" hat wird nicht einfach wieder verschwinden. Selbst hundert Jahre nach der Spanischen Grippe und unendlicher Forschung und Entwicklung sterben jedes Jahr noch tausende Menschen an der Influenza.

Und jetzt oute ich mich: Durch einen dummen Zugfall wurde ich, trotz FFP2-Maske infiziert; zwei Handwerker die unsere Heizung warten sollten, kamen ohne Schutzmasken an - unter Murren akzeptierten sie die von uns angebotenen OP-Masken. Der Infektionsweg konnte lückenlos nachvollzogen werden, 7 von 9 Mitarbeitern der Firma sind/waren infiziert.Und ich habe sie eine Stunde bei der Arbeit überwacht ...

Ich bin selbst vom Fach und will hier keine Krankengeschichte ausbreiten, nur soviel: Ich habe in meinem Leben viele Tode (mit-) erlebt und habe in den letzten drei Wochen mehrmals erneut Todesangst verspürt. Nur Dank großer Fürsorge und einem mehrfach verabreichten und einem hier schwer erhätlichen Medikament habe ich als Risiko-Patient (Alter + Vorerkrankungen) überlebt.

Ich wünsche allen "Corona-Leugnern" diese Erfahrung - und die evtl. Dauerschäden dazu.

Allen ist das Denken erlaubt, vielen bleibt es erspart. (Curt Goetz)
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp globe-trotter

„Das sind alles noch ungelegte Eier , zum ersten Mal wird ein völlig neues Verfahren Impfung angewendet werden, ...“

Optionen
Ich wünsche allen "Corona-Leugnern" diese Erfahrung - und die evtl. Dauerschäden dazu.

Die Faktenleugner sitzen auch in den Regierungen der Bundesländer und in den Medien. Warum wird der Lockdown-Light weiter akzeptiert, obwohl bei den aktuellen Zahlen klar ist, dass die Maßnahmen nicht ausreichen?

Wir werden Neujahr Dank dieser Wischiwaschipolitik mindestens 15.000 Corona-Tote mehr haben, das kann selbst ein Vorschulkind mittels der aktuellen Zahlen ausrechnen. Und da sind die unhaltbaren Arbeitsbedingungen für Pfleger und Klinikpersonal noch nicht mal dabei. Aber statt diesen Fakten zu folgen, quatschen die Medien über alles, nur nicht über die harten Fakten. Statt Klartext zu reden und festzustellen, dass die Maßnahmen nicht ausreichen, wird unsere Birne mit Begriffen wie "diffuses Infektionsgeschehen" weich gekocht.

Das Krepieren in den Altenheimen hat angefangen, das vorhersehbare Ergebnis des merkelschen Schwedenmodells, das die Medien beschönigend Lockdown-Light tauften.

Aber statt die Politik für die aktuelle Situation klar verantwortlich zu machen und die Fakten sprechen zu lassen, beschäftigen sich die Medien in Dauerschleife mit dem wirren Gedankengut von ein paar Tausend unbelehrbaren Spinnern.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 globe-trotter

„Das sind alles noch ungelegte Eier , zum ersten Mal wird ein völlig neues Verfahren Impfung angewendet werden, ...“

Optionen
Ich wünsche allen "Corona-Leugnern" diese Erfahrung - und die evtl. Dauerschäden dazu.

Ich habe den Müll auch "hinter" mir und die Dauerschäden sind erheblich und nehmen die Lebensfreude. Dennoch bin ich mir uneins, ob ich den Corona-Leugnern das wirklich wünsche; sowas kann man eigentlich niemandem wünschen.

Verdient aber hätten sie es redlich......

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp winnigorny1

„Ich habe den Müll auch hinter mir und die Dauerschäden sind erheblich und nehmen die Lebensfreude. Dennoch bin ich mir ...“

Optionen

Ohne das Thema Corona-Langzeitfolgen klein reden zu wollen, sollte man es doch etwas differenzierter betrachten. Von Dauerschäden wird bei Corona leider viel zu schnell geredet. Es gibt auch andere Infektionen vom Erkältungstyp die sehr lange sehr starke Auswirkungen auf das Wohlbefinden haben (z,B. Kurzatmigkeit) und sich über Monate hinziehen. Der Körper braucht manchmal seine Zeit, um wieder ins Lot zu kommen. Von Dauerschäden sollte man erst nach etwa 1 bis 2 Jahren nach der Erkrankung reden.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 The Wasp

„Ohne das Thema Corona-Langzeitfolgen klein reden zu wollen, sollte man es doch etwas differenzierter betrachten. Von ...“

Optionen
Von Dauerschäden sollte man erst nach etwa 1 bis 2 Jahren nach der Erkrankung reden.

Ich war einer der ersten mit einer Infektion. Und die liegt laut Auskunft meines Internisten deutlich mehr als ein Jahr zurück. Es wurde damals fälschlich als Grippe diagnostiziert. Vor einem Vierteljahr wurde mein Blut untersucht und das Ergebnis sagte, dass ich vor mehr als einem Jahr eine Infektion mit einem frühen Vertreter von Covid10 hatte.

Meine Lunge hat bis heute immer noch eine Einbuße von 20 % des Volumens, mein Herz ist geschädigt; der Taktgeber für den Herzrythmus hat einen weg und ich habe seitdem Bluthochdruck. Auch hier ist das nur mit Medikamenten und taglichen Gaben von Magnesium und Kalium einzustellen, weil die Verwertung von Magnesium und Kalium seitdem gestört ist.

Des Weiteren habe ich seitdem einen Tumor in der Leber, der beständig wächst. Außerdem habe ich damals solche Hustenanfälle, gepaart mit Atemnot gehabt (es bestand damals der Verdacht auf ein Lungenemphysem, der sich aber nicht bestätigt hatte), dass ich mir einen Riß ins Zwerchfell hustete und keuchte, mit der Folge, dass ich Säureblocker schlucken muss.

Vom Nachlassen meiner Konzentrationsfähigkeit und dauernder Müdigkeit will ich jetzt gar nicht erst lange reden.

Genügt das? - Mir genügt es, bzw. mir ist es schon eher zuviel. EOD.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp winnigorny1

„Ich war einer der ersten mit einer Infektion. Und die liegt laut Auskunft meines Internisten deutlich mehr als ein Jahr ...“

Optionen
Meine Lunge hat bis heute immer noch eine Einbuße von 20 % des Volumens

Unmittelbar vor deiner Erkrankung wurde ein Lungenvolumentest durchgeführt?

Menschen mit TBC der Lunge verlieren oft große Teile ihres Lungengewebes und werden trotzdem über 90 Jahre alt.

mein Herz ist geschädigt

Du warst direkt vor der Erkrankung beim Kardiologen und hattest ein gesundes Herz?

Außerdem: Herzschädigungen durch Infekte gibt es nicht erst seit Corona.

ich habe seitdem Bluthochdruck

Die Ursache von Bluthochdruck ist unbekannt, es sind nur Indikatoren bekannt, die Bluthochdruck begünstigen.

Des Weiteren habe ich seitdem einen Tumor in der Leber

Tut mir leid, aber dass Corona Tumore auslöst wurde noch nirgends berichtet. Da gibt es massig Infomaterial, das den Patienten oder Interessierten informiert.

dass ich vor mehr als einem Jahr eine Infektion mit einem frühen Vertreter von Covid10 hatte

Dagegen spricht der derzeitige Wissensstand. Der erste nachgewiesene Fall einer Coronavirusinfektion außerhalb Chinas trat im Januar 2020 in Thailand auf.

Alles, was man mit einem nachträglichen Bluttest feststellen kann, ist, ob man eine Covid-19-Infektion hatte, wann die stattfand und ob man sie überhaupt bemerkt hat, ist reine Spekulation.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Raecher_der_Erwerbslosen1 The Wasp

„Unmittelbar vor deiner Erkrankung wurde ein Lungenvolumentest durchgeführt? Menschen mit TBC der Lunge verlieren oft ...“

Optionen

Du bringst es auf den Punkt! Ähnliches wollte ich auch schon seit ein paar Tagen schreiben - besser, als du es geschrieben hast, hätte ich es auch nicht machen können. Vor allen Dingen  die letzte Feststellung/Behauptung von @winnigorny halte ich für total an den Haaren herbeigezogen, weil:

Der erste nachgewiesene Fall einer Coronavirusinfektion außerhalb Chinas trat im Januar 2020 in Thailand auf.

Wie kann man da schon vor 

mehr als einem Jahr eine Infektion mit einem frühen Vertreter von Covid10

gehabt haben? Irgendwas passt da nicht - auch bei den anderen Symptomen, die @winnigorny da aufführt, denn die haben irgendwie nichts mit Corona zu tun - ganz besonders der Tumor!

Klar, dass es für ihn Scheiße ist, dass er das alles hat, ich wünsche ihm von ganzen Herzen, dass er das übersteht und wieder gesund wird - aber die ganzen Behauptungen  über das, was er da alles so an "Nachwirkungen" hat, sind irgendwie meiner bescheidenen Meinung nach nicht in Zusammenhang mit "Corona" zu bringen....

Wer nach allen Seiten offen ist, der kann nicht ganz dicht sein.
bei Antwort benachrichtigen
globe-trotter The Wasp

„Ohne das Thema Corona-Langzeitfolgen klein reden zu wollen, sollte man es doch etwas differenzierter betrachten. Von ...“

Optionen

@The Wasp

Ohne das Thema Corona-Langzeitfolgen klein reden zu wollen, sollte man es doch etwas differenzierter betrachten.

Du bist sicher auch Mediziner um das beurteilen zu können. Jede Infektion kann Dauerschäden hinterlassen, je nach körperlichem Zustand und/oder Vorerkrankung(en). Ich habe die CT- und MRT-Bilder meiner Kollegen gesehen und kann Dauerschäden des Lungengewebes beurteilen.

@Winnigorny

Natürlich wünscht man - wünsche ich - niemanden eine wie auch immer geartete Infektion oder Krankheit. Meine bissige Bemerkung entspricht meiner Fassungslosigkeit über die Ignoranz und Dummheit einiger (vieler) meiner Mitmenschen. Ich wünsche Dir alles Gute und behalte Deinen Humor.

Allen ist das Denken erlaubt, vielen bleibt es erspart. (Curt Goetz)
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 globe-trotter

„@The Wasp Du bist sicher auch Mediziner um das beurteilen zu können. Jede Infektion kann Dauerschäden hinterlassen, je ...“

Optionen
Natürlich wünscht man - wünsche ich - niemanden eine wie auch immer geartete Infektion oder Krankheit.

Das habe ich schon vestanden. Und ich verstehe auch, wenn andere das tatsächlich wünschen. Es ist schlipßlich einfach unglaublich, mit welcher Unverfrorenheit Corona-Leugner die Gesundheit und das Leben anderer gefährden. Wäre ja kein Ding, wenn sie nur sich selbst gefährden würden, aber dem ist ja leider nicht so.

So oder so wird der eine oder andere von ihnen mit Sicherheit irgendwann die Quittung kriegen.

Das ist dann aber sicherlich nicht ihre Schuld, sondern die Schuld der Regierung und derjenigen, die an Corona glauben. - Glaube versetzt ja bekanntermaßen ganze Berge...... *Ironie off*.....

Und danke - meinen Humor werde ich natürlich hüten wie meinen Augapfel... - Tumor ist, wenn man trotzdem lacht! Cool

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
globe-trotter winnigorny1

„Das habe ich schon vestanden. Und ich verstehe auch, wenn andere das tatsächlich wünschen. Es ist schlipßlich einfach ...“

Optionen
meinen Humor werde ich natürlich hüten wie meinen Augapfel

Aus diesem Buch: https://www.beneventobooks.com/produkt/pandemische-welt-schau-in-karikaturen/

Allen ist das Denken erlaubt, vielen bleibt es erspart. (Curt Goetz)
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 globe-trotter

„Aus diesem Buch: https://www.beneventobooks.com/produkt/pandemische-welt-schau-in-karikaturen/“

Optionen
Aus diesem Buch: https://www.beneventobooks.com/produkt/pandemische-welt-schau-in-karikaturen/

Jo - danke, kannte ich aber schon! - Der frühe Vogel fängt den Wurm! Lachend

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp globe-trotter

„@The Wasp Du bist sicher auch Mediziner um das beurteilen zu können. Jede Infektion kann Dauerschäden hinterlassen, je ...“

Optionen
Du bist sicher auch Mediziner um das beurteilen zu können.

Muss man gar nicht, weil es dabei nicht um die Beurteilung eines Patienten geht. Was gesicherte Langzeitfolgen sind, sortiert am Ende der Statistiker und nicht der Arzt, der nur einige Daten zum Gesamtbild liefert.

Ich habe die CT- und MRT-Bilder meiner Kollegen gesehen und kann Dauerschäden des Lungengewebes beurteilen.

Da muss dann aber erstmal ein CT oder MRT gemacht werden. Die meisten, die von Langzeitfolgen reden, reden davon oft schon nach Wochen der Infektion und ohne gesicherte klinische Belege.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 The Wasp

„Muss man gar nicht, weil es dabei nicht um die Beurteilung eines Patienten geht. Was gesicherte Langzeitfolgen sind, ...“

Optionen
Da muss dann aber erstmal ein CT oder MRT gemacht werden.

Beides wurde bei mir gemacht. Und ich bin bis zu dem Zeitpunkt ein überdurchschnittlich gesunder Mensch gewesen, der alle halbe Jahre zu einem umfassenden Gesundheitstest ging. Und ich hatte nie einen Befund.

Als alter Sportler und Mensch, der schon immer gesund lebte, sich gesund ernähte und in nur sehr geringem Maße Alkohol trank (manchmal ein Glas guten Rotwein oder alle halbe Jahr mal ein Glas guten Whisky) habe ich bis zu diesem Stichtag nie eine Krankheit gehabt. Ich war 35 Jahre ununterbrochen bei bester Gesundheit. Keine Erkältungen, keine Grippe, nichts. Kreislauf, Blutdruck, Lunge alles bestens.

Aber red du nur. Du bist hier der Fachmann und Besserwisser von eigenen Gnaden.

Und jetzt ist für mich endgültig der Punkt gekommen, mich um deine Einlassungen nicht mehr zu kümmern. Schreib nur weiter, du Klugscheißer. Ich werde dich geflissentlich ignorieren.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp winnigorny1

„Beides wurde bei mir gemacht. Und ich bin bis zu dem Zeitpunkt ein überdurchschnittlich gesunder Mensch gewesen, der alle ...“

Optionen
Schreib nur weiter, du Klugscheißer.

Ja, ich lasse mir das Denken und Diskutieren nicht verbieten. Da ich das sachlich mache, gibt es daran auch nur etwas auszusetzen, wenn man es nicht versteht.

Warum solche Antworten wie deine immer wieder folgen, kannst du im Internet auch massig nachlesen. Die Diskussionkultur im Netz hat eine Schwäche, das Gegenüber ist unbekannt und wird deshalb viel schneller angepöbelt, die Inhalte, die man in ein kleines Posting packt, sind so gering, dass eine unüberlegte Aussage, einen Shitstorm nach sich ziehen kann.

Ich bin allein an Wissen interessiert, wenn ich falsche Aussagen mache, dumme Frage stelle, korrigiert mich, aber ich werde weiter dumme Fragen stellen, weil man nur durch Fragen Antworten bekommt. Die Wissenschaft geht genau so vor, macht Tausend Fehler und irgend wann hat einer die richtige Idee und Antwort.

Ich war 35 Jahre ununterbrochen bei bester Gesundheit.

70% der Lungenkrebspatienten war oder ist Raucher. 30% haben teils nie in ihrem Leben geraucht. Gesunder Lebenswandel ist keine Garantie für ein langes Leben, es erhöht nur statistisch die Lebenserwartung.

Mir sind Fälle von jungen Leistungssportlern bekannt, die nach einem Infekt zu Pflegefällen wurden. So macher wird zum Pflegefall, nachdem er seinen alten biologischen Schuppen ausgefegt hat; Thema: Hantarviren. Schwere Folgeschäden durch Infekte sind nichts Neues; es gab sie und es gibt sie auch ohne Corona.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 The Wasp

„Ja, ich lasse mir das Denken und Diskutieren nicht verbieten. Da ich das sachlich mache, gibt es daran auch nur etwas ...“

Optionen
70% der Lungenkrebspatienten war oder ist Raucher. 30% haben teils nie in ihrem Leben geraucht. Gesunder Lebenswandel ist keine Garantie für ein langes Leben, es erhöht nur statistisch die Lebenserwartung.

Das ist sicherlich nicht zu bestreiten; es gibt auch Alkoholiker, die über 80 werden.

Aber um auf den speziellen Fall von winnigorny zurückzukommen: wenn er jetzt über diverse gesundheitliche Beschwerden / Gebrechen klagt, die er vor seiner Covid-19-Infektion noch nicht hatte, warum sollen das dann keine Spätfolgen sein?

Zumal er ja kein Einzelfall ist; da gibt es einige, die nach Corona nicht mehr so fit waren wie davor: https://www.zdf.de/nachrichten/heute-sendungen/videos/steinmeier-genesene-covid-patienten-100.html

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Olaf19

„Das ist sicherlich nicht zu bestreiten es gibt auch Alkoholiker, die über 80 werden. Aber um auf den speziellen Fall von ...“

Optionen

Sorry, ich habe auf eine weitere Diskussion auf seine Person bezogen keine Lust, das hilft ihm nicht und mir auch nicht. Ich wollte nur darauf hinweisen, dass ich die allgemeine Spätfolgendiskussion für verfrüht halte und sich eine schwere Corona-Infektion nicht so sehr von einer anderen schweren Infektion unterscheidet. Bei Corona ist die Zahl der schwer Erkrankten nur deutlich höher, deshalb ist die Welt ja auch seit Frühjahr im Ausnahmezustand.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
demolog fakiauso

„Und schon schnappt die mediale Falle wieder zu, weil die irgendwelchen plakativen Mumpitz in die Schlagzeilen hämmern und ...“

Optionen
Solange die Unvernunft die Menschen trotz allen Wissens regiert, nützt die beste Impfung nichts.

 Das verstehe ich nicht. Wieso sollte eine Impfung nichts nützen, wenn andere unvernünftig sind?

Wäre es dann nicht ein Qualitätsmangel der Impfung selbst, anstatt die Schuld von "unvernünftigen"?

IWas sollte es dich tangieren, wenn andere sich nicht im Auto anschnallen (Gurtpflicht und so)? Impfen ist eigendlich nur, wie der Gurt, den du im Auto anlegst, weil du nicht durch die Scheibe fliegen willst, wenn du frontal in irgendwas reinfährst.

Das sich wer anderes anschnallt, bringt dir selbst absolut nichts. Das sich wer anderes (nicht)impfen lässt, bringt dir selbst keinen Nutzen. Anders ist eine Impfung, wie ihre Funktion erkklärt wird, nicht interpretierbar.


Und wenn doch, dan stimmt was mit der Erklärung der Funktionsweise der Impfung nicht.

Die Inanspruchnahme anderer Leute "Vernunft" zum Wohle Dritter (oder dem eigenen Wohl) ist demokratisch nicht legitimiert und ähnelt einem diktatorischem Duktus. Und ich sage das jetzt nicht wegen den Leuten, die man gegen die Maßnahmen demonstrieren sehen kann.

Ich sage das nur, weil hinter dem ganzen Gejammer hier (und anderswo) eine Art "ideotie" steckt, die unbegreiflich übergriffig ist, weil sie a priori andere Menschen für ein individuelles Bedürfnis in Anspruch nimmt und gar nicht daran denkt, das es anderen Menschen ebenso egal ist, wie dem Einen, der den Anspruch als "Imperativ" des Guten anderen aaufzwingen will.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso demolog

„Das verstehe ich nicht. Wieso sollte eine Impfung nichts nützen, wenn andere unvernünftig sind? Wäre es dann nicht ein ...“

Optionen
Das verstehe ich nicht. Wieso sollte eine Impfung nichts nützen, wenn andere unvernünftig sind?


Es gibt noch keine Impfung!

Und bis dahin ist Vernunft, sich wenigstens an die allgemeinen Regeln zu halten, die weitere Infektionen vermeiden helfen. Das tun die "Kritiker" auf den Demos z.B. wissentlich nicht und verstossen ebenfalls bewusst dagegen. Soviel zum Thema Vernunft.

Es ist schlimm genug, das trotz dieses Wissens Kinder weiter in die Schule gehen und damit ungewollt zum Verteiler werden genauso wie überall an der dünnsten Stelle wie bei den Künstlern der Hahn abgedreht wird, während andernorts in Betrieben ebenfalls weiter "zum Wohle der Wirtschaft" Infektionen in Kauf genommen werden. Zum Glück hat das Paradebeispiel Lufthansa trotz der Milliarden knapp 30000 Menschen rausgeworfen kurz vor Jahresende - ach nee, die haben "Stellen abgebaut". Hauptsache die Manager und Aktionäre bekommen am Jahresende ihr Päckchen und die Regierungen in Bund und Ländern fahren weiter Eierkurs, statt den Finger zu ziehen.

Der gesamtgesellschaftliche Schaden durch die Mehrinfektionen dürfte auch da nich nur monetär höher sein als die Kohle, die für das "Retten" von Unternehmen verplempert wird.

Da braucht es auch keinen philosophischen Teil und irgendwelches Gewese über Diktatur, da genügt "normale" Vernunft und Einsicht. Die scheint zusätzlich zu den Corona-Kritikern bei vielen auch beim Einkaufen auszusetzen.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 fakiauso

„Es gibt noch keine Impfung! Und bis dahin ist Vernunft, sich wenigstens an die allgemeinen Regeln zu halten, die weitere ...“

Optionen
Es gibt noch keine Impfung!

Jepp. - Watt'n Glück, dasses wenigstens ne Impfung gegen Cortana gibt.....

https://www.youtube.com/watch?v=OwJfAlK_g-A

Lachen hilft... Auch wenn das ansonsten nicht meine Mukke ist.....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Borlander demolog

„Das verstehe ich nicht. Wieso sollte eine Impfung nichts nützen, wenn andere unvernünftig sind? Wäre es dann nicht ein ...“

Optionen
 Das verstehe ich nicht. Wieso sollte eine Impfung nichts nützen, wenn andere unvernünftig sind? Wäre es dann nicht ein Qualitätsmangel der Impfung selbst, anstatt die Schuld von "unvernünftigen"?

Klar, ist der Impfstoff schuld, wenn er nicht durch 200% Wirksamkeit die Impfverweigerer ausgleicht.

Das sich wer anderes anschnallt, bringt dir selbst absolut nichts.

Das bringt mir auf mehreren Ebenen was. Geht damit los, dass eine Impfung keine 100% Sicherheit bietet. Und es wird ja immer auch gerne ignoriert, dass es Menschen gibt die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden dürfen (keine Ahnung wie das hier im vorliegenden Fall aussieht).

Anders ist eine Impfung, wie ihre Funktion erkklärt wird, nicht interpretierbar.
Und wenn doch, dan stimmt was mit der Erklärung der Funktionsweise der Impfung nicht.

Dann würde mich mal interessieren, wer Dir erklärt hat wie eine Impfung angeblich funktioniert und welche Rolle die Stochastik dabei spielte.

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Borlander

„Klar, ist der Impfstoff schuld, wenn er nicht durch 200 Wirksamkeit die Impfverweigerer ausgleicht. Das bringt mir auf ...“

Optionen
Klar, ist der Impfstoff schuld, wenn er nicht durch 200% Wirksamkeit die Impfverweigerer ausgleicht.

Die Impfverweigerer spielen bei der Herdenimmunität afaik keine wirkliche Rolle, weil dafür nur eine etwa 60%ige Durchimpfung der Bevölkerung erreicht werden muss, dann findet das Virus, egal ob Corona oder ein anderes nicht mehr genügend Wirte, um zum echten Problem zu werden. Ich denke, wenn 80% sich letztlich impfen lassen, dürfte das Thema Corona aus den Schlagzeilen schnell verschwinden und wir wieder unser normales Leben zurückbekommen.

Wie wirksam der Impfstoff sein wird, wird man sehr schnell feststellen, da zuerst die Risikogruppen geimpft werden. Wenn dort die Sterberaten stark zurückgehen oder gar ganz auf Null gedrückt werden können, zweifeln nur noch Deppen an dessen Wirksamkeit.

Das RKI, bzw. Wiehler und Rexroth haben das Impfkonzept heute in der PK nochmal erklärt. Ich halte das für in der Sache nachvollziehbar. Für alle wird es aber wohl erst Ende Herbst einen Impfstoff geben und das ist vielleicht sehr optimistisch.

@demolog: Für die aktuelle Lage gibts aber nur eine Anschnallpflicht und die gilt für alle und nicht nur für die, die Lust darauf haben. Basis ist das Infektionsschutzgesetz und nicht wie Möchtegernakademiker behaupten, eine Diktatur.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 The Wasp

„Die Impfverweigerer spielen bei der Herdenimmunität afaik keine wirkliche Rolle, weil dafür nur eine etwa 60 ige ...“

Optionen
Ich denke, wenn 80% sich letztlich impfen lassen, dürfte das Thema Corona aus den Schlagzeilen schnell verschwinden

Genau das denke ich nicht.

Erstens werden sich bestimmt keine 80% impfen lassen.
Zweitens sind 20% von ~85 Millionen Bürger immer noch 17 Millionen, die die Intensivstationen, auf Jahre, fluten können.

Bei dem Ablauf der Impfungen ist so oder so Ärger angesagt und dafür gibt es viele Gründe.
Aber, allen Leuten recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Anne0709 hatterchen1

„Genau das denke ich nicht. Erstens werden sich bestimmt keine 80 impfen lassen. Zweitens sind 20 von 85 Millionen Bürger ...“

Optionen
Genau das denke ich nicht.

Zum Thema Epidemiologie gibt es leider viele Erfahrungen, und mit mathematischen Methoden kann der Verlauf von solchen Ereignissen oft gut abgeschätzt werden.

Das geht natürlich über Denken wie es sein könnte etwas hinaus.
Einfach mal in der web-Suche entsprechende Stichwörter eingeben wie etwa Verbreitung Infektionen berechnen und -bei Interesse- kann man sich dazu etwas informieren.

Natürlich ist das jedem selbst überlassen und gedachte Prognosen ändern sowieso nix am Verlauf der Pandemie.  - wie Impfungen das können.

immer noch 17 Millionen, die die Intensivstationen, auf Jahre, fluten können.

Wer soll die anstecken? Alle zusammen ansiedeln, damit sie sich auch gegenseitig anstecken können?

Nicht alle Bugs sind Bugs, einige sind Features.
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Anne0709

„Zum Thema Epidemiologie gibt es leider viele Erfahrungen, und mit mathematischen Methoden kann der Verlauf von solchen ...“

Optionen
Wer soll die anstecken?

Wer wen ansteckt, wird man in den nächsten 3 Wochen sehen.

Alle zusammen ansiedeln, damit sie sich auch gegenseitig anstecken können?

Ich bitte Dich, Unsinn, oder?

17 Millionen Einwohner, sind 4,5 Berlins, also bitte, erst einmal die Mathe bemühen...Zwinkernd

Ich grüße Dich trotzdem

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Anne0709 hatterchen1

„Wer wen ansteckt, wird man in den nächsten 3 Wochen sehen. Ich bitte Dich, Unsinn, oder? 17 Millionen Einwohner, sind 4,5 ...“

Optionen

SRY - da gibt es ein Mistverständnis.
Die 17 Mio. sind eine Zitat aus Deinem Beitrag, nämlich die nicht Geimpften

sind 20% von ~85 Millionen Bürger immer noch 17 Millionen

Die verteilen sich schon etwas , und nicht jeder wird die Krankheit bekommen oder dagegen geimpft sein - ist doch wohl so.

Aber erst mal, um zur aktuellen Lage zurück zu kommen, muss ja sicher sein, dass es Immunität gibt durch überstandene Erkrankung oder durch Impfung.
Und beides ist noch nicht sicher festgestellt. 

Nicht alle Bugs sind Bugs, einige sind Features.
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Anne0709

„SRY - da gibt es ein Mistverständnis. Die 17 Mio. sind eine Zitat aus Deinem Beitrag, nämlich die nicht Geimpften Die ...“

Optionen
muss ja sicher sein, dass es Immunität gibt durch überstandene Erkrankung oder durch Impfung.

Natürlich, aber bei der momentan prognostizierten Anzahl Impfwilliger von ca. 60%, wird es so schnell keine Herdenimmunität geben und dann sind wir schon bei 34 Millionen. Impf-Abstinenzlern, Verweigerern und Nicht-Denkern.

Momentan folgt einfach jeder Nebelkerze eine Neue, und unsere Politiker stellen täglich unter Beweis wem sie dienen. Nein, nicht dem Volk, nicht dem Souverän, nein sie dienen Gott Mammon!

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Borlander The Wasp

„Die Impfverweigerer spielen bei der Herdenimmunität afaik keine wirkliche Rolle, weil dafür nur eine etwa 60 ige ...“

Optionen
Die Impfverweigerer spielen bei der Herdenimmunität afaik keine wirkliche Rolle

Also wenn man sich anschaut, dass einige Krankheiten für die seit langem wirksame Impfungen existieren in den letzten Jahren wieder verstärkt aufgetreten sind (statt ausgerottet zu werden) dann spielen die leider schon eine große Rolle.

weil dafür nur eine etwa 60%ige Durchimpfung der Bevölkerung erreicht werden muss […] wenn 80% sich letztlich impfen lassen

In der Vergangenheit war regelmäßig von einer Imunisierung (ob durch Impfung oder durchlebte Erkrankung erlange ist dabei nebensächlich) von 2/3 der Bevölkerung zu lesen. Um die zu erreichen müssen allerdings wesentlich mehr als 60% zur Impfung bereit sein: Einige dürfen nicht geimpft werden (u.A. wurden schon Schwangere und AFAIR Personen mit Autoimmunerkrankungen als solche identifiziert) und die die Impfung ist auch nicht immer erfolgreich; im Durchschnitt würde ich aktuell von etwa 90% ausgehen. D.h.: Von denen die willig sind bekommen wir vielleicht 80% immun und damit blieben von 60% gerade noch 48% übrig.  Um die 2/3 zu erreichen müssten also fast 85% mitmachen beim Impfen. Bei 20% die nicht wollen haben wir also ein echtes Problem.

Wenn dort die Sterberaten stark zurückgehen oder gar ganz auf Null gedrückt werden können, zweifeln nur noch Deppen an dessen Wirksamkeit.

Das ändert allerdings nichts. Auch schon mit den vorliegenden Erkenntnissen (die trotz der insgesamt sehr geringen Infektionszahlen aus der Zulassungstudien schon sehr deutlich die Wirksamkeit zeigen, auch wenn die sich noch nicht exakt bis auf Nachkommastellen genau quantifizieren lässt) lassen da keine Zweifel mehr aufkommen, außer bei den genannten Deppen. Die werden sich wohl leider auch zukünftig nicht durch harte Fakten überzeugen lassen :-(

bei Antwort benachrichtigen
venture96 Borlander

„Also wenn man sich anschaut, dass einige Krankheiten für die seit langem wirksame Impfungen existieren in den letzten ...“

Optionen

Der Impfstoff ist alles andere als "Sicher" einzustufen. Langzeitfolgen sind bei der der RNA-Impfung gänzlich unbekannt. Ich hoffe dass die Anzahl der Impfverweigerer weit über 50 Prozent ist.

Das macht aber nichts, den die Herdenimmunität ist auch ohne Impfung zu erreichen. Vermutlich ist diese schon erreicht. Mit dem untauglichen PCR-Test soll nur Angst geschürt werden. Keinesfalls weist dieser COVID-19 nach.

Also bleibt ruhig und gelassen ...

bei Antwort benachrichtigen
Borlander venture96

„Der Impfstoff ist alles andere als Sicher einzustufen. Langzeitfolgen sind bei der der RNA-Impfung gänzlich unbekannt. Ich ...“

Optionen
Der Impfstoff ist alles andere als "Sicher" einzustufen. Langzeitfolgen sind bei der der RNA-Impfung gänzlich unbekannt.

Es gibt mehrere Impfstoffe. Mit Russland und China kann man aktuell etwa 5 zählen die eingesetzt werden, oder kurz vor der Zulassung stehen. Davon gerade mal zwei (von China weiß ich nichts näheres) nach dem neuen Verfahren.

Zu Langzeitfolgen durch COVID-19 gibt es dagegen zunehmend inzwischen mehr Erkenntnisse.

Das macht aber nichts, den die Herdenimmunität ist auch ohne Impfung zu erreichen. Vermutlich ist diese schon erreicht.

Worauf stützt sich denn diese absurde Vermutung? (Auf den Umstand, dass weder die Anzahl der Neuinfektionen oder der täglichen Toten nicht sinkt wohl eher nicht)

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Borlander

„Es gibt mehrere Impfstoffe. Mit Russland und China kann man aktuell etwa 5 zählen die eingesetzt werden, oder kurz vor ...“

Optionen

Das sind die Besten, die Aussagen treffen, ohne saubere Quellen zu liefern. Hier klingt es wie das Geheimwissen der Skeptiker, welches entweder gar nicht belegt ist oder bei dem Tatsachen sinnentstellend oder nicht komplett wiedergegeben werden, damit das Konstrukt Bestand hat - typischer Verschwörungskram halt, obwohl man dieses Unwort bald gar nicht mehr nennen mag.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 fakiauso

„Das sind die Besten, die Aussagen treffen, ohne saubere Quellen zu liefern. Hier klingt es wie das Geheimwissen der ...“

Optionen
typischer Verschwörungskram halt

Und Schwachsinn ist weder strafbar noch heilbar...

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
globe-trotter fakiauso

„Das sind die Besten, die Aussagen treffen, ohne saubere Quellen zu liefern. Hier klingt es wie das Geheimwissen der ...“

Optionen

"Mit (der) Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens."

(Schiller, Jungfrau von Orleans, III,6)

Allen ist das Denken erlaubt, vielen bleibt es erspart. (Curt Goetz)
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp venture96

„Der Impfstoff ist alles andere als Sicher einzustufen. Langzeitfolgen sind bei der der RNA-Impfung gänzlich unbekannt. Ich ...“

Optionen
Mit dem untauglichen PCR-Test ...

Die PCR-Methode hat nur so nebenbei die Wissenschaft revolutioniert.

Keinesfalls weist dieser COVID-19 nach.

Covid-19 wird damit auch nur indirekt nachgewiesen, nachgewiesen wird aber das Erbgut des SARS-Cov-2 Virus, das Covid-19 verursachen kann.

Dummheit hilft wahrscheinlich dabei, ruhig und gelassen zu sein, vor einer Covid-19-Erkrankung aber nicht unbedingt...

Ende
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Borlander

„Also wenn man sich anschaut, dass einige Krankheiten für die seit langem wirksame Impfungen existieren in den letzten ...“

Optionen

Nach einer Kontaktreduktion von 60% durch einen echten Lockdown wird ein deutliches Abnehmen der Infektion beobachtet. Wenn dazu noch eine wirksame Impfung kommt, ist es nur eine Frage der Zeit, bis das Virus kaum noch nachweisbar ist.

Ich habe eher Bedenken, dass eine so schnelle Entwicklung gelingt. Die RNA-Methode sorgt in der Krebstherapie aber für viel Hoffnung, der Impfstoff ist wohl nur so eine Art Nebenprodukt, aber mit nicht weniger Hoffnung. Leider gab es in der Vergangenheit schon oft hoch gelobte neue Produkte, die am Ende aber enttäuschten. Ich finde, dass es eine Gratwanderung ist, die da gerade passiert. Aber viel schlimmer wäre ein Scheitern der Impfstoffentwicklung oder wenn es sich noch 2 oder 3 Winter hinzieht, nicht auszudenken...

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Borlander The Wasp

„Nach einer Kontaktreduktion von 60 durch einen echten Lockdown wird ein deutliches Abnehmen der Infektion beobachtet. Wenn ...“

Optionen
Nach einer Kontaktreduktion von 60% durch einen echten Lockdown wird ein deutliches Abnehmen der Infektion beobachtet.

Muss man dann nur auch mal machen. In DE haben wir gestern nun gerade neue Rekorde aufgestellt :-|

Ich habe eher Bedenken, dass eine so schnelle Entwicklung gelingt.

Ich würde inzwischen behaupten, dass die Entwicklung bereits gelungen ist. Unter normalen Umständen dauert dauert die Entwicklung tatsächlich wesentlich länger, aber dann forschen nur relativ wenige Gruppen an einem Impfstoff für eine Krankheit. Hier wurden nun weltweit Forschungsressourcen auf die Impfstoff-Entwicklung gegen nur eine Krankheit fokussiert. Und das hat nur ein einigen wenigen Fällen (schon) zum Erfolg geführt. Die Wahrscheinlichkeit eines Erfolgs steigt da ganz klar mit der Anzahl der  Versuche.

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Borlander

„Muss man dann nur auch mal machen. In DE haben wir gestern nun gerade neue Rekorde aufgestellt :- Ich würde inzwischen ...“

Optionen
Ich würde inzwischen behaupten, dass die Entwicklung bereits gelungen ist.

Ja, die Berichte darüber sind vielversprechend:

https://www.ardmediathek.de/ard/video/doku-und-reportage/corona-impfstoff-fuer-die-welt/swrfernsehen-de/Y3JpZDovL3N3ci5kZS9hZXgvbzEzNjU5NDg/

Die Verteilung scheint das viel größere Problem.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 demolog

„Das verstehe ich nicht. Wieso sollte eine Impfung nichts nützen, wenn andere unvernünftig sind? Wäre es dann nicht ein ...“

Optionen
Ich sage das nur, weil hinter dem ganzen Gejammer hier (und anderswo) eine Art "ideotie" steckt, die unbegreiflich übergriffig ist, weil sie a priori andere Menschen für ein individuelles Bedürfnis in Anspruch nimmt und gar nicht daran denkt, das es anderen Menschen ebenso egal ist, wie dem Einen, der den Anspruch als "Imperativ" des Guten anderen aaufzwingen will.

Dieser "Satz" hat ein eindeutiges Geschmäckle, das mir gar nicht gefallen will. Sitzt mir irgewndwie "Quer" im Hals, "denk" ich....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
globe-trotter demolog

„Das verstehe ich nicht. Wieso sollte eine Impfung nichts nützen, wenn andere unvernünftig sind? Wäre es dann nicht ein ...“

Optionen

Selten so ein Geschwurbel gelesen.

"Geschwurbel ist ähnlich wie Geschwafel ein abwertend gebrauchter Ausdruck der Umgangssprache für vermeintlich oder tatsächlich unverständliche, realitätsferne oder inhaltsleere Aussagen." ( https://de.wikipedia.org/wiki/Geschwurbel )

Allen ist das Denken erlaubt, vielen bleibt es erspart. (Curt Goetz)
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 globe-trotter

„Selten so ein Geschwurbel gelesen. Geschwurbel ist ähnlich wie Geschwafel ein abwertend gebrauchter Ausdruck der ...“

Optionen

Total normal bei dem Dämlack...

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp fakiauso

„Gehört das nicht zur Show dazu? Genauso wie die Salamitaktik beim Verlängern der Beschränkungen für verschiedene ...“

Optionen
während wie gestern wieder TUI mit Milliarden gefüttert werden?

Das musst du verstehen, es ist einfacher, 2 Milliarden an einen guten Bekannten eines guten Bekannten im Bundestag zu überweisen, als die 2 Milliarden an 100.000  völlig unbekannte Schausteller zu verteilen. ;-)

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Alekom fakiauso

„Corona - Die Diskussion auf Nickles.de“

Optionen

nur um eine Art Grippe..

nun, die echte Grippe ist keinesfalls als harmloser zu deklarieren...

es gibt genügend Tote durch Grippe...leider...

gsd hab ich nie an einer echten Grippe gelitten...

aber die allermeisten verwechseln sie mit einem grippalen Infekt.

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 fakiauso

„Corona - Die Diskussion auf Nickles.de“

Optionen
Aber ich will hier auch aus eigener Erfahrung einmal eine Lanze brechen für die m.E. besonders betroffene Branche der Künstler und Veranstalter und wasweissichnoch, was da alles dazu gehört!

Danke faki. Künstler und Veranstalter trifft es besonders hart; auch alle Berufe im Umfeld künstlerischer Betätigung, z.B. Bühnenarbeiterinnen, Maskenbildner, Beleuchterinnen, Toningenieure, Roadies etc. pp.

Hat jemand von euch das Video des Jazz-Trompeters Till Brönner gesehen? Ist seit Ende Oktober online und bringt die Misere gut auf den Punkt: https://www.youtube.com/watch?v=n5Ki71muYcQ

Mehr darüber hier: "Wie kann man einzelnen Konzernen Milliarden in den Vorgarten werfen und der Veranstaltungsbranche Arbeitslosengeld 2 anbieten?"

CU
Olaf

PS, Petitionen zum Thema:

https://www.openpetition.de/petition/online/absicherung-fuer-kuenstlerinnen-und-kuenstler-jetzt-kultur-darf-nicht-corona-opfer-werden

https://www.openpetition.de/petition/online/hilfen-fuer-freiberufler-und-kuenstler-waehrend-des-corona-shutdowns-2

https://www.openpetition.eu/at/petition/online/rettet-kunst-und-kuenstler

https://weact.campact.de/petitions/corona-sturzt-kulturbranche-in-die-krise-jetzt-kunstler-innen-helfen

https://www.neue-musik.org/2020/03/17/online-petition-hilfen-fuer-freiberufliche-kuenstler/

https://www.rockantenne.de/aktionen/rockers-united/grundeinkommen-fuer-kuenstler-petition-metality

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 fakiauso

„Corona - Die Diskussion auf Nickles.de“

Optionen

 Die Politik, und Herr Drosten, der übrings nirgends mehr Prof. genannt wird, haben sich sehr oft dieses Jahr geirrt. Die haben sich sooft geirrt, dass die eigentlich auf eine Anklagebank gehören! Lügen einen dreckig ins Gesicht, und grinsen dabei noch rum.

Und dann kommen die Vollidioten aus den Telegramguppen. Da planen die den Umsturz der Regierung, erst auch nach den Ersten zu verlegen, da man erst noch die monatlichen Hartz IV Leistungen bekommen möchte

Aber ist nicht weiter wild. Halb Europa brennt ja schon, ist nur eine Frage der Zeit, bis es hier los geht. Nächstes Jahr wird der blöde Michel erstmal wieder mit dem bedinungslosen Grundeinkommen ruhiggestellt, und alle feiern es als gäbe es kein Morgen. Aber wenn alle das gleiche Geld haben, wird alles teurer, und Sie feiern ihre Inflation.

Wenn ich genug Asche auf Tasche hätte, würde ich augenblicklich dieses Drecksloch verlassen, dieses Land ist verloren. Um so schneller das Ganze in den Abgrund geht, um so besser ist es für alle, aber leider wird das noch sehr lange so weiter gehen. Ich mache mir ernsthaft Sorgen um die Zukunft meiner Tochter, dass die in so einem Drecksland aufwachsen muß.

Dank Corona rutschen wir immer weiter in 1984, und alle feiern es es gäbe es kein morgen. Und wer meint, dies wäre schon das Ende, der irrt gewaltig. Die ganzen Einschränkungen vom Staat haben noch gar nicht richtig angefangen.

Und das ist auch sowas, überall in den Medien steht Corona, das ist für die Verblödung der Leute. Er starb an Corona, ja dann kann er genauso an eine Erkältung gestorben sein. Dann muss da stehen er hatte SARS-CoV-2 und starb von COVID-19.

So jetzt ziehe ich meinen Schutzanzug an, weil ich über die Milliarden von Leichenberge klettern muß, um zum Einkaufen zu kommen ;)

Klare Worte :)

Grüße

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
jofri62 torsten40

„Die Politik, und Herr Drosten, der übrings nirgends mehr Prof. genannt wird, haben sich sehr oft dieses Jahr geirrt. Die ...“

Optionen

"Der Virologe Christian Drosten will seine Aufmerksamkeit einem SARS-CoV-2 sehr ähnlichen Erreger aus der Gruppe der Coronaviren widmen. Dieses ist bislang wenig verbreitet, die Sterblichkeitsrate bei Erkrankten ist aber relativ hoch. Wie gefährlich ist Mers-CoV?"

https://www.nordbayern.de/region/drosten-warnt-vor-pandemie-risiko-was-hat-es-mit-mers-virus-auf-sich-1.10670236

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
torsten40 jofri62

„Der Virologe Christian Drosten will seine Aufmerksamkeit einem SARS-CoV-2 sehr ähnlichen Erreger aus der Gruppe der ...“

Optionen

Mers-CoV wurde von Kamelen auf den Menschen übertragen, und war überwiegend nur im arabischen Raum anzutreffen. Wieviele Leute starben am MERS, nochmal? Nichtmal 300. Das Virus tötet viel zu schnell, als dass es sich sinnvoll verbreiten kann, ähnlich wie Ebola. Schreckliche Pandemie, mit endemisch enAusgang. Endemisch wird übrings SARS-COV-2, und die Impfung muß alle 6 Monate erneuert werden. Aber die Leute wollen das ja so, die rennen alle in ihr Unglück, wie die Lemminge über dei Klippe.

Bin mal gespannt was mehr tötet, die Impfung, oder das Virus. Zum Glück haben wir soviele Asylanten geholt, an denen wird der Impfstoff ziemlich zuerst getestet. Wie sich Geschichte einfach wiederholt, und in 15 Jahren heißt wieder: Hier die Deutschen, haben die ganzen Asylanten totgespritzt, und die überlebenen haben massive Behinderungen und sind Deformiert.

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Borlander torsten40

„Mers-CoV wurde von Kamelen auf den Menschen übertragen, und war überwiegend nur im arabischen Raum anzutreffen. Wieviele ...“

Optionen
Bin mal gespannt was mehr tötet, die Impfung, oder das Virus.

Bei den zugelassenen Impfungen gibt es bislang keinerlei Indizien für tötliche (oder auch sonst dauerhafte) Nebenwirkungen. Beim Virus schaut das ganz anders aus…

Zum Glück haben wir soviele Asylanten geholt, an denen wird der Impfstoff ziemlich zuerst getestet. Wie sich Geschichte einfach wiederholt, und in 15 Jahren heißt wieder: Hier die Deutschen, haben die ganzen Asylanten totgespritzt, und die überlebenen haben massive Behinderungen und sind Deformiert.

Auf der bisherigen Impf-Priorisierung stehen Ayslbewerber nicht an erster Stelle.

bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Borlander

„Bei den zugelassenen Impfungen gibt es bislang keinerlei Indizien für tötliche oder auch sonst dauerhafte ...“

Optionen

"Ziemlich zuerst" heißt nicht als erstes. Dreh mir nicht die Wörter im Mund um, danke

Grüße

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Borlander torsten40

„Ziemlich zuerst heißt nicht als erstes. Dreh mir nicht die Wörter im Mund um, danke Grüße“

Optionen

Ich versuche Deinen eher kruden Gedankengang noch mal zusammenzufassen:

Als erstes Impfen wir 80 jährige, Pflegekräfte und medizinisches Personal mit absehbarem Kontakt zu Corona-Patienten (also das Personal was aktuell sowieso schon der Engpass ist). Und nachdem es zu spät ist weil die dann alle schon imfgeschädigt wurden testen wir es nochmal an Asylanten? Das wäre eine maximal bescheuerte "Strategie"...

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Borlander

„Ich versuche Deinen eher kruden Gedankengang noch mal zusammenzufassen: Als erstes Impfen wir 80 jährige, Pflegekräfte ...“

Optionen
Ich versuche Deinen eher kruden Gedankengang noch mal zusammenzufassen:

Damit wirst du ein Problem haben. Der gute Torsten40 ist offensichtlich einem der vielen Verschwörungstheoretiker aufgesessen, die manchmal schon ziemlich "seriös" rüberkommen:

https://www.youtube.com/watch?v=Z7h5eUGGxSg

Womit ich nicht abstreiten will, dass die Tests natürlich nicht so umfänglich sind, wie sie es normalerweise sein sollten (Aber was ist in diesem Fall schon "normal"?). Und ja - es ist bekannt, dass bei Allergikern ein erhöhtes Risiko von - teils sehr starken - Nebenwirkungen besteht.

Ich selbst habe auch eine Allergie gegen alle Phenozon-Verbindungen, die in vielen Schmerzmitteln vorkommen, kann daher nur ASS-Präparate gegen Schmerzen nehmen und muss bei Ärzten und Zahnärzten diese Allergie angeben, bevor ich irgendwelche Betäubungsmittel bekomme.

Als über 70jähriger bin ich aber ohnehin nur in der mittleren Gruppe und hoffe, bis dahin auch eine Impfung bei meinem Hausarzt zu bekommen, da ich die Anreise zum Impfzentrum hier in Hamburg (Auto nicht möglich, da in weitem Arreal keine Parkmöglickeiten bestehen und ich aufgrund von Herz- u. Lungenproblemen keine größeren Strecken mehr zu Fuß schaffe) mit Öffis aus Angst vor Infektion scheue.

Aber das, was torsten40 schreibt ist schon ziemlich verworrenes Zeug. - So querdenken kann ich nicht mal, wenn ich es wollte.....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Anne0709 torsten40

„Die Politik, und Herr Drosten, der übrings nirgends mehr Prof. genannt wird, haben sich sehr oft dieses Jahr geirrt. Die ...“

Optionen
haben sich sehr oft dieses Jahr geirrt. Die haben sich sooft geirrt, dass die eigentlich auf eine Anklagebank gehören!
Und das ist auch sowas, überall in den Medien steht Corona, das ist für die Verblödung der Leute. [...] Dann muss da stehen er hatte SARS-CoV-2 und starb von COVID-19.

Das klingt ja aussichtsreich - bei dieser Kritik an der Regierung und Christian Drosten sowie den vielen anderen Virologen, die Einschätzungen zu der Situation geben, kommt doch wohl endlich von Dir ein Vorschlag, der eine Rettung und das Ende der Gefahr durch die Viren bedeutet!

Her damit! 
- und ausreisen? Wohin denn?

Nicht alle Bugs sind Bugs, einige sind Features.
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Anne0709

„Das klingt ja aussichtsreich - bei dieser Kritik an der Regierung und Christian Drosten sowie den vielen anderen ...“

Optionen
kommt doch wohl endlich von Dir ein Vorschlag

Die Vorschläge kamen im Febraur von anderen Virologen, Hassrednen und Nazis. Z.B Karnevall ausfallen zu lassen. Den genau deswegen sind wir heute in der Situation, wie Sie heute ist. Aber vonn man nur von 12 mit Mittag denkt, und nicht mehr weiß, was vor ein paar Monaten war, wird es natürlich schwer.

Alle Länder haben ihre Flughäfen geschlossen, doch wir haben bis Mitte März noch Leute aus hochrisiko Gebieten einfliegen lassen. Und verschenkten die jetzt ach so wichtigen Beatmungsgeräte an andere Länder. Irrsinn in Realform.

Es gibt nichts mehr was man machen kann.

Kleines Beispiel:

Im Januar, Februar und März trugen nur Hassredner, Nazis, und Querdenker Masken. April: Maskenpflicht für alle.

"Niemand hat die Absicht das Öffentliche Leben massiv einzuschränken"

Grüße

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
globe-trotter torsten40

„Die Politik, und Herr Drosten, der übrings nirgends mehr Prof. genannt wird, haben sich sehr oft dieses Jahr geirrt. Die ...“

Optionen
Wenn ich genug Asche auf Tasche hätte, würde ich augenblicklich dieses Drecksloch verlassen

Hoffentlich - und so schnell wie möglich.

Allen ist das Denken erlaubt, vielen bleibt es erspart. (Curt Goetz)
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso torsten40

„Die Politik, und Herr Drosten, der übrings nirgends mehr Prof. genannt wird, haben sich sehr oft dieses Jahr geirrt. Die ...“

Optionen
Die Politik, und Herr Drosten, der übrings nirgends mehr Prof. genannt wird, haben sich sehr oft dieses Jahr geirrt.


Prof. Dr. Drosten

Ich glaube, der wird schon noch so genannt;-)

Und wenn D ein Drecksland ist, dann ist jedes Land ein Drecksland. Es gibt Probleme, vor denen kann man nicht fliehen.

 Dass die Politiker eben nicht auf die Wissenschaftler gehört haben, ist die wahre Sauerei. Und leider gehört auch bei Wissenschaftlern Irren dazu. Hätte man alles laufen lassen, sähe es noch ganz anders aus oder wie im Vergleich Irland/D wären wir jetzt über den zweiten Peak bereits drüber, statt immer noch mehr Infektionen zu haben. Ironischerweise sind die Fallzahlen ausgerechnet dort mit am höchsten, wo sich auch viele der Leugner oder Ignoranten tummeln - sicher kein Zufall.

Dank Corona rutschen wir immer in 1984, und alle feiern es es gäbe es kein morgen. Und wer meint, dies wäre schon das Ende, der irrt gewaltig. Die ganzen Einschränkungen vom Staat haben noch gar nicht richtig angefangen.


Geht das nicht schon seit Jahrzehnten so und Covid-19 ist einfach nur eine Riesengelegenheit, das auszubauen? Da ist die Pandemie nur ein Beschleuniger wie in vielen anderen Dingen auch.

Was die Toten betrifft, so braucht Hanau bereits Kühlcontainer, weil die Hallen der Krankenhäuser nicht mehr genügen. An dieser "Grippe" sind inzwischen mehr gestorben als bei allen Verkehrsunfällen pro Jahr usw. Den Angehörigen gegenüber finde ich so eine Aussage geschmacklos, genauso wie den Beschäftigten in den Krankenhäusern, die sich trotz der mistigen Umstände und ihrer meist lausigen Bezahlung den Arsch aufreissen und auf ihrem Buckel die Fehler der "Politik" ausgleichen für ein paar Öre mehr in den Taschen einiger weniger...

...da darf´s ruhig etwas differenzierter sein, auch wenn Du Frust schiebst.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 fakiauso

„Prof. Dr. Drosten Ich glaube, der wird schon noch so genannt - Und wenn D ein Drecksland ist, dann ist jedes Land ein ...“

Optionen
Den Angehörigen gegenüber finde ich so eine Aussage geschmacklos, genauso wie den Beschäftigten in den Krankenhäusern, die sich trotz der mistigen Umstände und ihrer meist lausigen Bezahlung den Arsch aufreissen und auf ihrem Buckel die Fehler der "Politik" ausgleichen für ein paar Öre mehr in den Taschen einiger weniger...

Ich bin mittlerweile selber in der Pflege :)

Das ist kein Frust, sondern Mißstände erkennen, mit der Unfähigkeit diese zu ändern. Oh, doch ist Frust. :)

Und leider gehört auch bei Wissenschaftlern Irren dazu

Drosten hat Aussagen getroffen, die er in seiner Position nicht hätte sagen dürfen.

"Wenn überhaupt ein paar importierte Einzefälle"

"Nicht schlimmer wie eine Grippe"

Als Virologe und mit der heuten Infrastuktur hätte er es besser wissen müssen. In China waren ca 450 Infiziert, aber 10% der Menschheit bereits in (Teilweise) Quarantäne. Das war im Januar oder Februar. Wer noch geglaubt hat, dass wird alles halb so schlimm, dem war da schon nicht mehr helfen.

An dieser "Grippe" sind inzwischen mehr gestorben als bei allen Verkehrsunfällen pro Jahr usw

Die Mortatlität war von Anfang an recht hoch. Kommt halt drauf an, mit welchen Stamm man sich infiziert. L-CoV, schwerer Verlauf, oder den S-CoV, leichter verlauf. Erkranken werden wir alle an dem Virus, dass wird die gesamte Menschheit durchseuchen, und ist daher auch evolutionär. Danach wird es endemisch

Jeder der etwas anderes damals sagte, war sofort Hassredner und Nazi, oder musste sich mit den Idioten von den Querdenkern in eine Schublade drücken lassen. Das Virus erfordert einen gewissen Grad an Intelligenz und Reinlichkeit, sowas hatte ich im Januar unter einer großen Tageszeitung geschrieben. Dafür hatte ich ein Schreibverbot bekommen.

Heute müssen wir lernen damit zu leben.

Grüße

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Borlander torsten40

„Ich bin mittlerweile selber in der Pflege : Das ist kein Frust, sondern Mißstände erkennen, mit der Unfähigkeit diese ...“

Optionen
Drosten hat Aussagen getroffen, die er in seiner Position nicht hätte sagen dürfen. "Wenn überhaupt ein paar importierte Einzefälle" "Nicht schlimmer wie eine Grippe"

Da hast Du doch sicher auch noch mal eine Quelle mit der vollständigen Aussage?

bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Borlander

„Da hast Du doch sicher auch noch mal eine Quelle mit der vollständigen Aussage?“

Optionen

22.01.2020

"wie eine Erkältung"

https://nrodlzdf-a.akamaihd.net/none/zdf/20/01/200122_clip_1_mim/1/200122_clip_1_mim_2128k_p18v15.webm

&

24.01.2020

https://www.youtube.com/watch?v=vNyCz8t8i6Q

Sätze über ein Virus, über das man michts wusste.

Grüße

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Borlander torsten40

„22.01.2020 wie eine Erkältung ...“

Optionen

Hast Du Dir die Videos überhaupt mal selbst angeschaut (und verstanden)? Er hat u.A. recht deutlich drauf hingewiesen, dass sich die Situation sehr schnell ändern kann…

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Borlander

„Hast Du Dir die Videos überhaupt mal selbst angeschaut und verstanden ? Er hat u.A. recht deutlich drauf hingewiesen, dass ...“

Optionen
Hast Du Dir die Videos überhaupt mal selbst angeschaut (und verstanden)?

Vergiß es. Der Herr hat eine so fix verankerte Denke, dass sowas nicht in seinen Schädel gehen wird. Die Abwehr eines so gearteten Weltbildes funktioniert einfach perfekt. Da ist Hopfen und Malz verloren. Einfach ignorieren ist die beste Art, damit umzugehen. Ändern wirst du den nicht mit vernünftigen Argumenten.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Borlander

„Hast Du Dir die Videos überhaupt mal selbst angeschaut und verstanden ? Er hat u.A. recht deutlich drauf hingewiesen, dass ...“

Optionen
Er hat u.A. recht deutlich drauf hingewiesen, dass sich die Situation sehr schnell ändern kann…

Ja, er (Prof. Drosten) hat sich diese Tür immer offen gehalten. Die Aussagen waren trotzdem vorschnell und falsch. "Hier in Deutschland halte ich das nicht für angemessen, das (Flughafenkontrollen) zu machen." Die Aussagen und die Risikobewertungen des RKI waren anfänglich imo katastrophale Fehleinschätzungen. Genau auf deren Basis wurde u.a. der Flug- und Reisebetrieb aufrecht erhalten und zwar solange, bis für Hunderttausende eine Rückreise nicht mehr möglich war, weil der Flugbetrieb in den Gebieten mit angeblich niedrigem Infektionsrisiko dicht gemacht wurden. Die Schwurbelei beim Maskenthema zog sich über mehrere NDR-Podcasts hin. Manchmal kaum auszuhalten, weil er sich um eine kritische Bewertung der Politik bis heute drückt. Ach und dann der Ritterschlag durch die Politik: Bundesverdienstkreuz erster Klasse. Soll ich mich da verneigen oder heulen?

Prof. Drosten ist für mich trotzdem einer der Experten in Sachen SARS und SARS-Cov2. Die Podcasts vom NDR haben viel zum Verständnis von Viren, Epidemie und Pandemie beigetragen, auch wenn er letztlich wie er selbst immer wieder betonte oft nur als Laie seine Meinung mitteilte, z.B. weil er kein Fachmann für Hygiene ist. Das macht es aber auch oft sehr schwer, seine Aussagen einzuordnen.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Borlander The Wasp

„Ja, er Prof. Drosten hat sich diese Tür immer offen gehalten. Die Aussagen waren trotzdem vorschnell und falsch. Hier in ...“

Optionen
Ja, er (Prof. Drosten) hat sich diese Tür immer offen gehalten.

Das hat nichts mit Türen offen halten zu tun, sondern liegt schlicht und einfach darin begründet dass man keine zuverlässigen Aussagen über die Zukunft treffen kann und somit entsprechend vorsichtige Bewertungen vornehmen muss. Zu dem Zeitpunkt hatten wir weltweit gerade mal etwa 500 Fälle. Daueralarm hilft auch nicht weiter, bzw. führt langfristig zu viel größeren Problemen (weil es dann bald keiner mehr ernst nimmt). Rückblickend ist man natürlich immer noch deutlich schlauer. Da hätte man auch wissen "müssen", dass sich der DAX nach 30% Einbruch innerhalb kürzester Zeit wieder erholt…

bei Antwort benachrichtigen
Borlander torsten40

„Ich bin mittlerweile selber in der Pflege : Das ist kein Frust, sondern Mißstände erkennen, mit der Unfähigkeit diese ...“

Optionen
Drosten hat Aussagen getroffen, die er in seiner Position nicht hätte sagen dürfen. "Wenn überhaupt ein paar importierte Einzefälle" "Nicht schlimmer wie eine Grippe" Als Virologe und mit der heuten Infrastuktur hätte er es besser wissen müssen. In China waren ca 450 Infiziert, aber 10% der Menschheit bereits in (Teilweise) Quarantäne. Das war im Januar oder Februar. Wer noch geglaubt hat, dass wird alles halb so schlimm, dem war da schon nicht mehr helfen.

Schauen wir doch einfach mal auf seine Einschätzung vom 29 Januar:

https://www1.wdr.de/nachrichten/corona-virus-virologe-drosten-charite-100.html

Da hat er absolut nix verharmlost und auch sonst keinen Unsinn verbreitet.

bei Antwort benachrichtigen
jofri62 Borlander

„Schauen wir doch einfach mal auf seine Einschätzung vom 29 Januar: ...“

Optionen

keinen Unsinn verbreitet?

"Was können wir tun, um das Virus einzufangen?

Drosten: Als Normalbürger in Deutschland muss man im Moment keine Angst haben, sich einfach so aus der Umgebung anzustecken. Bei den Fällen, die in Bayern aufgetreten sind, kann man die Kontaktketten gut rekonstruieren. Die Übertragungsketten wird man dort ganz früh finden können..... Drosten: Wir sollten uns keine Gedanken darüber machen, wie viele oder wie wenige Sorgen man sich jetzt macht. Sondern darüber, welche Maßnahmen man treffen muss, um sich im deutschen Medizinsystem auf etwas vorzubereiten, das dann hoffentlich nicht kommt: eine Pandemie."

https://www1.wdr.de/nachrichten/corona-virus-virologe-drosten-charite-100.html

bei Antwort benachrichtigen
Borlander jofri62

„keinen Unsinn verbreitet? Was können wir tun, um das Virus einzufangen? Drosten: Als Normalbürger in Deutschland muss man ...“

Optionen
keinen Unsinn verbreitet?

Zu dem Zeitpunkt gab es 4 bekannte Infektionen in DE mit klar nachvollziehbarer Infektionskette (über direkten oder indirekten Kontakt aus China). Die Aussage

Drosten: Als Normalbürger in Deutschland muss man im Moment keine Angst haben, sich einfach so aus der Umgebung anzustecken.

ist zudem auch noch klar auf diesen Zeitpunkt bezogen und macht deutlich, dass diese Aussage nicht dauerhaft gelten muss.

Drosten: Wir sollten uns keine Gedanken darüber machen, wie viele oder wie wenige Sorgen man sich jetzt macht. Sondern darüber, welche Maßnahmen man treffen muss, um sich im deutschen Medizinsystem auf etwas vorzubereiten, das dann hoffentlich nicht kommt: eine Pandemie."

Der fordert eine strukturierte Vorbereitung auf den schlimmsten möglichen Fall. Rationales Handeln statt sich verrückt zu machen. Ich finde es auch interessant was Du hervorgehoben hast. Der Kern der Aussage ist nämlich eine andere:

Drosten: Wir sollten uns […] Gedanken darüber machen, […] welche Maßnahmen man treffen muss, um sich im deutschen Medizinsystem auf [eine Pandemie] vorzubereiten"
bei Antwort benachrichtigen
jofri62 Borlander

„Zu dem Zeitpunkt gab es 4 bekannte Infektionen in DE mit klar nachvollziehbarer Infektionskette über direkten oder ...“

Optionen

Hallo Borlander,

man kann sich alles zurechtbiegern!

Prof. Dr. politisch korrekter Gesundbeter "Wir sollten uns keine Gedanken darüber machen, wie viele oder wie wenige Sorgen man sich jetzt macht." Ich bin nicht mehr in den Wald gegangen (Jogger, Radfahrer, denen ich nicht ausweichen kann), weil ich nie geglaubt habe, dass Corona nur durch größere Partikel übertragen wird. Geschlossene Räume in denen ich arbeiten musste habe ich sofort gelüftet.

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Borlander jofri62

„Hallo Borlander, man kann sich alles zurechtbiegern! Prof. Dr. politisch korrekter Gesundbeter Wir sollten uns keine ...“

Optionen
Ich bin nicht mehr in den Wald gegangen (Jogger, Radfahrer, denen ich nicht ausweichen kann), weil ich nie geglaubt habe, dass Corona nur durch größere Partikel übertragen wird. Geschlossene Räume in denen ich arbeiten musste habe ich sofort gelüftet.

Und das hast Du alles schon am 29. Januar als notwendig gesehen?

bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Borlander

„Und das hast Du alles schon am 29. Januar als notwendig gesehen?“

Optionen

Man kann von den Chan halten was man will, aber 4chan war da wesentlich weiter, und quasi alle Voraussagen, die dort und in einem anderen deutschen Chan getroffen worden sind, von Anfang Januar bis Ende Februar, sind eingetroffen, und haben sich bewahrheitet.

Der letzte Fünkchen, der sich noch bewahrheiten muss, ist, dass das Virus impotent macht. Aber Studien dazu laufen noch, und bei anderen wartet man auf das Ergebniss.

Hier findest du alle medizinisch bekannten Fälle, inklusive Medikamentation:

https://clinicaltrials.gov/ct2/results?cond=COVID-19

Kleiner Bonus

https://nextstrain.org/sars-cov-2/

https://interaktiv.morgenpost.de/corona-deutschland-intensiv-betten-monitor-krankenhaus-auslastung/

Und das hast Du alles schon am 29. Januar als notwendig gesehen?

Hätte man Karnevall ausfallen lassen, wären wir heute nicht da, wo wir jetzt sind. Davon bin ich überzeugt.

Hätte hätte Fahrradkette :)

Meine Idee zu dem Ganzen, wir sollten schleunigst die Ethik über Board werfen, und neue Organe in den Laboren züchten. Die Testen das Virus doch sowieso an Minilungen, dann können die auch gleich normalgroße Lungen und Organe machen. Wir werden bald jede Menge brauchen.

Und bevor das Rufen nach Quellangaben kommt, bitteschön:

https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/covid-19-medikament-organoide-1.4880235

Grüße :)

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
jofri62 Borlander

„Und das hast Du alles schon am 29. Januar als notwendig gesehen?“

Optionen

Hallo Borlander,

ich glaube nicht das ich am 29.01. schon an ans lüften gedacht habe. Ab wann ich an die Übertragung durch Aerosole gedacht habe ist irelevant. Relevant ist, dass die Fachleute eine Übertragung durch Aerosole ausgeschlossen haben.

Die Charite´ ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts.

 Das RKI verbreitete erst, dass Masken wirkungslos sind. Ich habe schon gesehen, wie Schleimpartikel durch die Luft fliegen. Die Masken verändern garantiert die Flugbahn der Schleimpartikel. Das RKI ist eine BrüllendselbstständigeCool Bundesbehörde.

 ZDF: Die Länder sind Träger der BrüllendgemeinnützigenCool Anstalt des öffentlichen Rechts."Anweisung in schriftlicher Form: nichts negatives berichten" https://www.youtube.com/watch?v=x1ez5AtwXyI

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Borlander jofri62

„Hallo Borlander, ich glaube nicht das ich am 29.01. schon an ans lüften gedacht habe. Ab wann ich an die Übertragung ...“

Optionen
Relevant ist, dass die Fachleute eine Übertragung durch Aerosole ausgeschlossen haben.

Also ich kann mich nicht dran erinnern, dass dies mal ausdrücklich ausgeschlossen wurde.

Das RKI verbreitete erst, dass Masken wirkungslos sind.

Auch diese Behauptung ist mal wieder verkürzt und verfälscht. Aber es scheint nicht nur in Deutschland inzwischen viele Menschen zu geben die Probleme haben einen Zusammenhang zu verstehen der in mehreren Sätzen beschrieben wird.

bei Antwort benachrichtigen
jofri62 Borlander

„Also ich kann mich nicht dran erinnern, dass dies mal ausdrücklich ausgeschlossen wurde. Auch diese Behauptung ist mal ...“

Optionen

Hallo Borlander,

"Sollten sich alle Bürger Atemschutzmasken zulegen?

Nein, das ist laut RKI unnötig. So sieht das auch die Weltgesundheitsorganisation (WHO): Bei einer länderübergreifenden Ausbreitung einer Krankheit (Pandemie) empfiehlt sie für die allgemeine Bevölkerung ausdrücklich keine Masken."

"beim Niesen und Husten die Armbeuge vor den Mund halten LCoolL und wenn möglich den körperlichen Kontakt mit Erkrankten vermeiden."

https://www1.wdr.de/nachrichten/coronavirus-atemschutzmasken-tipps-100.html

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 jofri62

„Hallo Borlander, Sollten sich alle Bürger Atemschutzmasken zulegen? Nein, das ist laut RKI unnötig. So sieht das auch die ...“

Optionen
"Sollten sich alle Bürger Atemschutzmasken zulegen? Nein, das ist laut RKI unnötig.

Die Unbelehrbaren sind leider Legion. Solche Deppen, die das vertreten, werden den Tod unzähliger Menschen zu verantworten haben.

... Auch solche wie du, die diesen Schwachsinn verbreiten....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
jofri62 winnigorny1

„Die Unbelehrbaren sind leider Legion. Solche Deppen, die das vertreten, werden den Tod unzähliger Menschen zu ...“

Optionen

Hallo winni

19.12. 12:23 Uhr " Das RKI verbreitete erst, dass Masken wirkungslos sind. Ich habe schon gesehen, wie Schleimpartikel durch die Luft fliegen. Die Masken verändern garantiert die Flugbahn der Schleimpartikel. Das RKI ist eine BrüllendselbstständigeCool Bundesbehörde.

Schwachsinn war die von den Experten verbreitete Meinung, dass wir keine Masken brauchen.

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
hddiesel jofri62

„Hallo Borlander, Sollten sich alle Bürger Atemschutzmasken zulegen? Nein, das ist laut RKI unnötig. So sieht das auch die ...“

Optionen

Hallo jofri62,

was sollen die alten Kamellen mit Stand: 28.01.2020, 12:02, solche Aussagen sind Heute Schnee von Gestern und seit Monate überholt.

Vielleicht hilft dir dabei auch der Glaube weiter, im wirklichen Leben leider nicht.

Gruesse aus dem Rhein-Neckar-Kreis, Karl, BS: Windows 10 Pro, Office Pro. Plus 2016_32-Bit. Mein Motto: Leben und leben lassen!
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hddiesel

„Hallo jofri62, was sollen die alten Kamellen mit Stand: 28.01.2020, 12:02, solche Aussagen sind Heute Schnee von Gestern ...“

Optionen
Vielleicht hilft dir dabei auch der Glaube weiter, im wirklichen Leben leider nicht.

Genau. Mein Opa sagte auch schon immer: "Glauben.... glauben, min Jung, kannste inne Kirche...". Im wahren Leben aber geht es um Wissen. Und das um möglichst aktuelles Wissen. - Selbst aktueller Glaube wird hier nicht weiter helfen.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
jofri62 hddiesel

„Hallo jofri62, was sollen die alten Kamellen mit Stand: 28.01.2020, 12:02, solche Aussagen sind Heute Schnee von Gestern ...“

Optionen

Hallo hoddiesel,

19.12. 12:23 Uhr " Das RKI verbreitete erst, dass Masken wirkungslos sind. Ich habe schon gesehen, wie Schleimpartikel durch die Luft fliegen. Die Masken verändern garantiert die Flugbahn der Schleimpartikel. Das RKI ist eine BrüllendselbstständigeCool Bundesbehörde.

Schwachsinn war die von den Experten verbreitete Meinung, dass wir keine Masken brauchen.

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
hddiesel jofri62

„Hallo hoddiesel, 19.12. 12:23 Uhr Das RKI verbreitete erst, dass Masken wirkungslos sind. Ich habe schon gesehen, wie ...“

Optionen

Hallo jofri62,

du hast wohl den Falschen und dazu noch unterbezahlten Beruf gewählt!Überrascht

Es wäre deine Chance gewesen, alle über das Verhalten bei Corona aufzuklären und das ohne Panik zu verbeiten, oder gleich noch eine 100%-ige Lösung zu liefern.

Gruesse aus dem Rhein-Neckar-Kreis, Karl, BS: Windows 10 Pro, Office Pro. Plus 2016_32-Bit. Mein Motto: Leben und leben lassen!
bei Antwort benachrichtigen
jofri62 hddiesel

„Hallo jofri62, du hast wohl den Falschen und dazu noch unterbezahlten Beruf gewählt! Es wäre deine Chance gewesen, alle ...“

Optionen

Hallo hddiesel,

"Ohne Panik" LOL Das durch Corona Menschen sterben wusse fast alle. Du solltest bei der CDU anheuern, die suchen einen neuen überbezahlten Bundeskanzler.

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso torsten40

„Ich bin mittlerweile selber in der Pflege : Das ist kein Frust, sondern Mißstände erkennen, mit der Unfähigkeit diese ...“

Optionen

Das sich da Aussagen Drostens auf die aktuelle Situation bezogen haben könnten statt auf den gesamten Verlauf und er in diesem auch weiter unten verlinkten Interview bereits im Januar auf die Gefahr einer Pandemie hingewiesen hat, wenn keine Gegenmassnahmen getroffen werden, kann nicht sein?

Genauso wie jetzt die Wissenschaft lange vor dem neuerlichen Ansteigen der Infektionen gewarnt haben und auch Angie für deutlich zeitigere und strengere Einschnitte war, während die Fürsten in ihren Ländern mit Blick auf ihre Pfründe der Lobby-Arbeit nachgegeben haben und wir dürfen es jetzt ausbaden.

Da nützt es auch nicht, wenn die Teilzitate aus dem Zusammenhang gerissen werden, damit es in ein gewünschtes Bild passt.

Die Mortatlität war von Anfang an recht hoch. Kommt halt drauf an, mit welchen Stamm man sich infiziert. L-CoV, schwerer Verlauf, oder den S-CoV, leichter verlauf. Erkranken werden wir alle an dem Virus, dass wird die gesamte Menschheit durchseuchen, und ist daher auch evolutionär. Danach wird es endemisch


Und das rechtfertigt es, zu vermeidende Erkrankungen mit allen Folgen bis zum Tod billigend in Kauf zu nehmen, selbst wenn die Mittel und Möglichkeiten bestehen, das zu verhindern? In Schweden hat das offensichtlich nicht geklappt und es wurden daher vor D strengere Regeln getroffen.

Evolutionär wäre es übrigens dann, wenn wir keine Mittel und kein Wissen hätten und es tatsächlich zu einer natürlich bedingten Auswahl kommt, wer Einschnitte durch äussere Faktoren überlebt. Aus dieser Sache haben wir uns durch unser Sozialwesen und Vorsorgen längst herausgenommen. Ich halte es dennoch nicht für sinnvoll, alles Errungene über den Haufen zu werfen und wieder auf das Patent "Survival of the Fittest" zu setzen.

Jeder der etwas anderes damals sagte, war sofort Hassredner und Nazi, oder musste sich mit den Idioten von den Querdenkern in eine Schublade drücken lassen. Das Virus erfordert einen gewissen Grad an Intelligenz und Reinlichkeit,


In Anbetracht eben dieser "Idioten von den Querdenkern" und anderen, denen persönliche Belange anscheinend immer noch wichtiger sind als die Gesundheit Fremder, habe ich meine Zweifel, dass es mit Hygiene und "Intelligenz" getan ist. Das hat bei Homo Sapiens noch nie durchgehend funktioniert.

Das die Rechten in dieser Pandemie ihre Chancen sehen, ist kein Wunder. Aber denen ist jedes Mittel zur Macht recht, da unterscheiden sie sich nicht von jetzigen Amtierenden. Insofern ist Covid-19 natürlich ein prima Vehikel, auf das sich als Trittbrettfahrer aufsteigen lässt oder man selbst zum Treiber wird.

Es ist ja nicht so, dass die Granden der AfD als einziger offen rechter Partei des Parlaments die Massnahmen im Frühjahr erst nicht radikal und schnell genug kamen, während sie im Verlaufe des Sommers recht schnell ihre "Kritik" auf überzogen und unverhältnismässig anpassten und teils sogar die Pandemie und das Virus als erfunden definierten und sich damit dem Kreis der Leugner und Skeptiker als potentielle Wählermasse anbiederten. Die hiessen in einer anderen Zeit Wendehälse.

Sicher ist lediglich, dass sich diese Herren eventueller Grundrechtseinschränkungen und Überwachungsmassnahmen selbst unter normalen Umständen schneller, heftiger und dauerhaft bedienen würde, als es jetzt geschieht.

Was dann immer so dieses Personifizieren angeht, so sei gefragt, warum die Ikonen der Leugner nicht ähnlich zerpflückt werden in ihren Aussagen?Sind die weniger kritikwürdig als Drosten und andere  oder ist das einfach nur darin bedingt, auf welcher Seite der "Barrikade" jemand zu stehen meint?

Heute müssen wir lernen damit zu leben.


Das ist es nicht nur heute, sondern immer. Das heisst aber nicht, Möglichkeiten zum Retten von Leben und Vermeiden von Krankheiten und anderem Zeugs auszulassen.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 fakiauso

„Das sich da Aussagen Drostens auf die aktuelle Situation bezogen haben könnten statt auf den gesamten Verlauf und er in ...“

Optionen
Das sich da Aussagen Drostens auf die aktuelle Situation bezogen haben könnten statt auf den gesamten Verlauf und er in diesem auch weiter unten verlinkten Interview bereits im Januar auf die Gefahr einer Pandemie hingewiesen hat, wenn keine Gegenmassnahmen getroffen werden, kann nicht sein?

In seiner Position so eine Aussage zu treffen, über ein völlig unbekanntes Virus, ist verantwortunglos gewesen. Immerhin hat die Politik, Spahn, auf ihn gehört, und danach gehandelt. Erst als Merkel vor den Kameras stand, kann Herr Wiehler vom RKI.

Da nützt es auch nicht, wenn die Teilzitate aus dem Zusammenhang gerissen werden, damit es in ein gewünschtes Bild passt.

Jeder pickt sich raus, wie es ihm ins Weltbild passt. Der eine, ist ja alles nicht so schlimm, und der andere "Die Welt geht unter, in zwei Wochen dann"

Und das rechtfertigt es, zu vermeidende Erkrankungen mit allen Folgen bis zum Tod billigend in Kauf zu nehmen, selbst wenn die Mittel und Möglichkeiten bestehen, das zu verhindern? In Schweden hat das offensichtlich nicht geklappt und es wurden daher vor D strengere Regeln getroffen.

Eine Infektion lässt sich doch gar nicht mehr vermeiden, nur noch hinauszögern.

Evolutionär wäre es übrigens dann, wenn wir keine Mittel und kein Wissen hätten und es tatsächlich zu einer natürlich bedingten Auswahl kommt, wer Einschnitte durch äussere Faktoren überlebt. Aus dieser Sache haben wir uns durch unser Sozialwesen und Vorsorgen längst herausgenommen. Ich halte es dennoch nicht für sinnvoll, alles Errungene über den Haufen zu werfen und wieder auf das Patent "Survival of the Fittest" zu setzen.

Welches Mittel haben wir denn? Einen Impfstoff, der mehr Nebenwirkungen hervorruft, als das er nützt.Dann steht am Ende noch, muss der Impfstoff immer wiederholt werden?

Bis es eine Heerdenimunität gibt, vergehen 2-3 Generationen, nicht 2-3 Jahre.

Das die Rechten in dieser Pandemie ihre Chancen sehen, ist kein Wunder. Aber denen ist jedes Mittel zur Macht recht, da unterscheiden sie sich nicht von jetzigen Amtierenden. Insofern ist Covid-19 natürlich ein prima Vehikel, auf das sich als Trittbrettfahrer aufsteigen lässt oder man selbst zum Treiber wird. Es ist ja nicht so, dass die Granden der AfD als einziger offen rechter Partei des Parlaments die Massnahmen im Frühjahr erst nicht radikal und schnell genug kamen, während sie im Verlaufe des Sommers recht schnell ihre "Kritik" auf überzogen und unverhältnismässig anpassten und teils sogar die Pandemie und das Virus als erfunden definierten und sich damit dem Kreis der Leugner und Skeptiker als potentielle Wählermasse anbiederten. Die hiessen in einer anderen Zeit Wendehälse.

Und beginnt das gleiche Dilemma wie 2015. Quasi jeder, der anderer Meinung ist, muss ein Rechter sein. So macht man Leute mundtot.

Was dann immer so dieses Personifizieren angeht, so sei gefragt, warum die Ikonen der Leugner nicht ähnlich zerpflückt werden in ihren Aussagen?Sind die weniger kritikwürdig als Drosten und andere  oder ist das einfach nur darin bedingt, auf welcher Seite der "Barrikade" jemand zu stehen meint?

Diese ganzen "Youtube" schaue ich mir gar nicht erst an, weil da nur gequirrlter Müll raus kommt. Alle gehen nach dem gleichen Verfahren los:"Hallo eigentlich mache ich sowas ja nicht, aber jetzt mache ich das mal.."

Etwas ähnliches kann man bei einem angeblichen SEK-Rocker Youtubestar beobachten. Dümmer wie dieser Typ sind nur die, die sich seine Bücher/Produkte kaufen.

Das heisst aber nicht, Möglichkeiten zum Retten von Leben und Vermeiden von Krankheiten und anderem Zeugs auszulassen.

Wir sollten anfangen Organe zu züchten, und nicht nur Lungen -Meine Meinung-

und bitte steck mich nicht mit zu den AfD Spinnern, danke :)

Danke für den Link, den lese ich jetzt.

Grüße :)

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Borlander torsten40

„In seiner Position so eine Aussage zu treffen, über ein völlig unbekanntes Virus, ist verantwortunglos gewesen. Immerhin ...“

Optionen
In seiner Position so eine Aussage zu treffen, über ein völlig unbekanntes Virus, ist verantwortunglos gewesen.

Welche Aussage konkret wirfst Du ihm denn nun eigentlich vor? Wenn man mal schaut wer aktuell so in den Medien aktiv ist (ganz umabhängig vom Thema!), dann gibt es leider nur relativ wenige Personen die sich so differenziert äußern und den Forschungsstand und Prozess so transparent darstellen wie der Herr Drosten.

Einen Impfstoff, der mehr Nebenwirkungen hervorruft, als das er nützt.Dann steht am Ende noch, muss der Impfstoff immer wiederholt werden?

1. Haben wir mehrere Impfstoffe.

2. Welche Nebenwirkungen ruft der denn hervor, die den Nutzen übertreffen? Du versuchst hier schlicht und einfach gefährliche Falschinformationen zu verbreiten!

3. Zur Schutzdauer der Impfung liegen bislang noch keine abschließenden Informationen vor.

Wir sollten anfangen Organe zu züchten, und nicht nur Lungen -Meine Meinung-

Sei Dir sicher, dass daran schon länger umfangreich geforscht wird. Aber da ist nicht mit kurzfristigen Durchbrüchen zu rechnen.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Borlander

„Welche Aussage konkret wirfst Du ihm denn nun eigentlich vor? Wenn man mal schaut wer aktuell so in den Medien aktiv ist ...“

Optionen
Sei Dir sicher, dass daran schon länger umfangreich geforscht wird. Aber da ist nicht mit kurzfristigen Durchbrüchen zu rechnen.

Jo. - Und wenn es dann soweit ist, dass Organe gezüchtet werden können, wird es auch wieder nicht richtig für die grosse Masse querdenkender Menschen sein und die Dinger werden eingepflanzt, um die Unterdrückten dieser Welt noch weiter zu underdrücken und genetisch zu manipulieren.

Da wird der Torsten dann sicher auch Argumente finden, warum das dann abzulehnen sein wird.... Ich krieg die Motten, wenn ich solche Ergüsse lese.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 torsten40

„In seiner Position so eine Aussage zu treffen, über ein völlig unbekanntes Virus, ist verantwortunglos gewesen. Immerhin ...“

Optionen
Und beginnt das gleiche Dilemma wie 2015. Quasi jeder, der anderer Meinung ist, muss ein Rechter sein. So macht man Leute mundtot.

Na ja - wenn ich deine Postings durchlese, bist du aber auch durchaus einer, der Totschlagargumente in Serie verwendet.....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso torsten40

„In seiner Position so eine Aussage zu treffen, über ein völlig unbekanntes Virus, ist verantwortunglos gewesen. Immerhin ...“

Optionen

Machen wir´s mal kurz, weil ich kurz vor der Nachtschicht bin und wegen dieses lustigen Krönchens inzwischen auch das vierte Wochenende auf Arbeit abfeiern darf:

Jeder pickt sich raus, wie es ihm ins Weltbild passt. Der eine, ist ja alles nicht so schlimm, und der andere "Die Welt geht unter, in zwei Wochen dann"


Weder das eine noch das andere, sondern es geht immer darum, ständig neu zu bewerten und danach zu handeln. Wenn auf Drosten neben anderen Wissenschaftlern die Politiker nicht hören, weil sie mehr mit Wirtschaftsvertretern verbandelt sind als das gesamtgesellschaftliche Problem zu sehen, ist das nicht deren Problem.

Eine Infektion lässt sich doch gar nicht mehr vermeiden, nur noch hinauszögern.


Das ist so auch nicht absolut, weil es in allen Epidemien/Pandemien Menschen gab, die sich nicht infiziert haben, auch wenn das in Summe und über die Zeit wenige sein werden. Gerade in Anbetracht des...

Einen Impfstoff, der mehr Nebenwirkungen hervorruft, als das er nützt.Dann steht am Ende noch, muss der Impfstoff immer wiederholt werden?


...ist es doch erst recht sinnvoll, die Infektionszahlen zu drücken, bis er zur Verfügung steht. So btw. ist mir nichts darüber bekannt, dass einer der Impfstoffe gegen Covid-19 bisher mehr Nebenwirkungen oder gar Schäden verursachte als andere. Das kann angesichts der bisher Getesteten und Geimpften auch gar nicht anders sein. Allerdings lässt sich das ab einer bestimmten Zahl Geimpfter statistisch hochrechnen und bei einer Entwicklung zu patzen, bei der die "ganze Welt" aufpasst und erst recht die Kritiker, kann sich fast keiner leisten. So wie es hier geschen ist, dass "Impfprobleme" der Plazebo-Gruppe dem Imfpstoff angelastet wird, ist dabei schon sehr plump.

Ob die mRNA-basierten Impfstoffe dauerhaft oder mit leichtem Anpassen auch gegen andere Virenstämme wirken, ist noch nicht schlüssig. Der von Oxford auf toten und geschwächten Erregern basierende wird natürlich für jeden Virenstamm neu angepasst werden müssen. Das ist bei anderen Virusinfektionen aber auch nicht anders.

Jetzt noch etwas vielleicht Persönliches:

und bitte steck mich nicht mit zu den AfD Spinnern, danke :)


Nun ja, selbstverständlich bemühe ich mich, das zu tun. Wenn Du u.a. auf deren Wellenlänge argumentierst, fällt es halt schwer, diese Schublade geschlossen zu halten;-)

So hast Du zum Beispiel Freigeist als Signatur. Um als freier Geist zu denken und zu urteilen, muss man seine subjektive Sicht aufgeben und wenigstens versuchen, Probleme objektiv und mit der Sicht und den Argumenten aller Seiten zu betrachten. Es fällt mir zugegeben selbst oft schwer und viele Argumente sind bei näherem Hinschauen keine. Und seriöse Quellen sind da weder RT, YT oder der Faktenfinder, sondern man muss sich viele Informationen erschliessen und abwägen und vielleicht auch mal einen tag liegen lassen, bevor man lospoltert.

Das ist echte Arbeit an sich selbst und eine der Grössten in diesem freien Denken war Hannah Arendt, die sich mit ihrem "Denken ohne Geländer" nicht nur beliebt gemacht hat.

Dann noch zu trennen zwischen dem, was aus wissenschaftlicher Sicht und zum jeweiligen Zeitpunkt geboten ist und dem, was Politik daraus macht, ist auch sehr schwer. Es nützt aber nichts, einem Drosten oder einer Merkel die Brocken vor die Füsse zu werfen als "Alleinschuldigem" und dazu jeden Kieselstein umzudrehen, der irgendwie an deren Reputation kratzen könnte, während im Gegenzug von solchen Menschen wie Bakdhi, Wodarg oder Schiffmann jede noch so offensichtlich unsinnige Behauptung unhinterfragt hinaus zu tönen, obowhl diese ihre Titel auch oft nur zum vermeintlichen Bekräftigen ihrer Aussagen nutzen.

Nun kommt ja Politik irgendwie von Polis und im weitesten Sinne sind daher Politiker verantwortlich für die Menschen ihrer "Polis". Bei uns geschieht das eben in Form der parlamentarischen und repräsentativen Demokratie und nicht in Form direkten Auseinandersetzens der Bürger im Forum wie in der Antike. Von daher muss ich mich als Einwohner eben auf die Gewählten verlassen können. An diesem Punkt haben sie (nicht nur) bei Covid-19 definitiv versagt z.B. durch das Offenhalten der Schulen und dem Lockdown, der keiner war. Dafür sind sie angreifbar und zu kritisieren!

Für die eventuell auch nur vermeintlichen Grundrechtsverstösse sind zum Glück noch die Gerichte zuständig und nicht die Querdenker und das funktioniert ja in den meisten Fällen auch recht gut.

Muss ich erwähnen, dass für mich diese Parteiendemokratie und die Gewaltenteilung derzeit dennoch an ihre Grenzen kommt und ein Grund für die Lethargie ist, in welcher sich nicht nur unser Land seit langem befindet, da die EU ganz ähnlich funktioniert?

Immerhin freue ich mich für Dich, dass Du nun eine Arbeit hast, die für Dich hoffentlich einen Sinn hat. Und ich muss jetzt los...

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 fakiauso

„Das sich da Aussagen Drostens auf die aktuelle Situation bezogen haben könnten statt auf den gesamten Verlauf und er in ...“

Optionen

@fakiauso: Eigentlich wie immer eine sehr ausführliche und kompetente Antwort. - Das kann man schon als guten Journalismus bezeichnen. Danke dafür.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Borlander torsten40

„Die Politik, und Herr Drosten, der übrings nirgends mehr Prof. genannt wird, haben sich sehr oft dieses Jahr geirrt. Die ...“

Optionen
Herr Drosten, der übrings nirgends mehr Prof. genannt wird

Wissen doch inzwischen auch alle, warum sollte man das also jedes mal noch erwähnen? Ihm selbst dürfte es ziemlich egal sein…

haben sich sehr oft dieses Jahr geirrt. Die haben sich sooft geirrt, dass die eigentlich auf eine Anklagebank gehören!

Willst Du ihn dafür anklagen, dass er wissenschaftlich gearbeitet (und kommuniziert) hat?

Ich mache mir ernsthaft Sorgen um die Zukunft meiner Tochter

Die Sorge werden andere bestimmt teilen.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander fakiauso

„Corona - Die Diskussion auf Nickles.de“

Optionen
scheinbetroffenen Grunzrechtsverteidiger auf den Demos. Das geht mir einfach zu sehr unter in der Gehirnwäsche von allen Seiten.

Aktueller Bericht zu den Finanziellen Hintergründen der "Querdenker-Bewegung":

https://netzpolitik.org/2020/querdenken-der-geschaeftige-herr-ballweg/

Kurzfassung: Man man mit den Leuten offensichtlich gut Geld verdienen.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Borlander

„Aktueller Bericht zu den Finanziellen Hintergründen der Querdenker-Bewegung : ...“

Optionen

Danke für den Link. - Ist ja der Hammer. Vermutet habe ich so etwas schon länger. Jetzt hagelt es Beweise.... Schöne berufliche Vita hat der Herr...... Nun hat er den Gipfel erklommen. Kohle schaufeln mit dem Leid anderer und das Leid dabei noch verstärken und vervielfältigen. Tolles Geschäftsmodell. - Hoffentlich kommt sowas mal zur besten Sendezeit im TV, damit es möglichst viele Menschen mitbekommen.

Allein, mir fehlt der Glaube.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Borlander winnigorny1

„Danke für den Link. - Ist ja der Hammer. Vermutet habe ich so etwas schon länger. Jetzt hagelt es Beweise.... Schöne ...“

Optionen
offentlich kommt sowas mal zur besten Sendezeit im TV, damit es möglichst viele Menschen mitbekommen.

Jan Böhmermann hat das Thema Thema gestern schon eine halbe Stunde ausführlich behandelt: Der Corona Unternehmer des Jahres

Die für die es wichtig wäre werden das aber wohl nicht mitbekommen, weil sie statt "staatlichem Propagrandafernsehen" lieber fragwürdigen Schwurblern bei YouTube zuschauen.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Borlander

„Jan Böhmermann hat das Thema Thema gestern schon eine halbe Stunde ausführlich behandelt: Der Corona Unternehmer des ...“

Optionen
Jan Böhmermann

Hab ich natürlich gesehen! Aber wer guckt schon solche Satiresendungen? So etwas gehört in die Nachrichten oder in Sendungen wie Panorama. - Aber auch damit wird man nicht die Massen erreichen. - Es ist schon traurig....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Borlander

„Jan Böhmermann hat das Thema Thema gestern schon eine halbe Stunde ausführlich behandelt: Der Corona Unternehmer des ...“

Optionen

Ja, der Böhmermann is ne coole Sau und der Wechsel zum ZDF brachte nochmal einen Qualitätsgewinn der Sendung in Richtung Die Anstalt. Sehr politisch, sehr informativ und mutig. Der hat ganz offensichtlich ein Hammer-Rechere-Team im Hintergrund.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
globe-trotter Borlander

„Aktueller Bericht zu den Finanziellen Hintergründen der Querdenker-Bewegung : ...“

Optionen

"Querdenken-xx" als Markennahme - wenn es nicht so teuer (und hirnverbrannt) wäre, würde ich mir/uns:

  • "Waagerechtdenken-01
  • Senkrechtdenken-01
  • Aufrechtdenken-01
  • (Kreis-) Runddenken-01
  • usw.

als Markennahmen sichern lassen. sicher wären auch dafür einige (viele) Mit-Denker zu finden, die gerne "spenden" würden. Schwachsinn scheint sich zu lohnen.

Allen ist das Denken erlaubt, vielen bleibt es erspart. (Curt Goetz)
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 globe-trotter

„Querdenken-xx als Markennahme - wenn es nicht so teuer und hirnverbrannt wäre, würde ich mir/uns: Waagerechtdenken-01 ...“

Optionen
Schwachsinn scheint sich zu lohnen.

Genau. Nicht anders hat die katholische Kirche den Grundstein für ihr Vermögen gelegt.

Ablasshandel.

Das perfekte "Produkt" - Verkauf einer Illusion für harte Währung. - Besser geht's nun wirklich nicht.

Wie man sieht, funktioniert das Prinzip immer noch. "Gottseidank" ist die Welt voller Deppen.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
globe-trotter fakiauso

„Corona - Die Diskussion auf Nickles.de“

Optionen

https://www.tagesschau.de/ausland/suedafrika-corona-mutation-101.html

Gestern kam in einer Nachrichtensendung ein Bericht über Schnelltests, es wurden Leute gefragt, warum sie gerade jetzt einen solchen machen. Eine Antwort eines älteren Paares:

  • Weil wir (in Urlaub) morgen nach Südafrika fliegen.

Dann freuen wir uns darauf, wenn Mutationen auch zu uns kommen ...

Allen ist das Denken erlaubt, vielen bleibt es erspart. (Curt Goetz)
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 globe-trotter

„https://www.tagesschau.de/ausland/suedafrika-corona-mutation-101.html Gestern kam in einer Nachrichtensendung ein Bericht ...“

Optionen
Weil wir (in Urlaub) morgen nach Südafrika fliegen.

Ich kotz mich zu Tode. Da fragt man sich, wer gefährlicher ist: Querdenker oder Leute dieses Schlages??? Brüllend

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
hddiesel winnigorny1

„Ich kotz mich zu Tode. Da fragt man sich, wer gefährlicher ist: Querdenker oder Leute dieses Schlages???“

Optionen

Hallo,

eine 100%-ige Lösung, ohne Wenn und Aber, die gibt es zu diesem Zeitpunkt noch nicht und was zum jetzigen Zeitpunkt richtig erscheint, kann Morgen schon wieder Schnee von gestern sein.

Eine Lösung des COVID-19 Problems zu diesem Zeitpunkt, bei dem noch viele Fragen offen sind, das würde selbst die Forscher Weltweit überraschen und man könnte viele Menschenleben erhalten und Milliarden an unnötigen Ausgaben sparen, da bin ich mir 100% sicher.

Wer COVID-19 ignoriert und sich so auch so verhält, hat am Ende die Arschkarte, das ist jedoch 100%ig sicher.

Wir könnten wesentlich weiter sein, wenn jeder COVID-19 endlich ernst nehmen und sich entsprechend verhalten würde, bis gesicherte Ergebnisse zu COVID-19 vorliegen.

Solange von den Ignoranten und Mitläufer, Urlaub, Partys, Demos, Meinungsfreiheit, Selbstbestimmung usw., an erster Stelle steht, wird es keine COVID-19 Lösung geben.

Den Wissenschaftlern und Forschern, ihre früheren Aussagen wie ein Spiegel vorhalten, bringt uns ebenfalls nicht weiter, da die Wissenschaft so gut wie am Anfang von COVID-19 steht und da gibt es nur Vermutungen und keine 100%-ige Sicherheit, wenn wir das alle einmal begreifen, dann machen wir den ersten Schritt nach vorne und sind auf dem Weg zum Ziel.

Querdenker und wie sich die Allwissenden auch sonst noch nennen, sind immer wieder viele Schritte zurück, auf dem Weg zum Ziel.

Gruesse aus dem Rhein-Neckar-Kreis, Karl, BS: Windows 10 Pro, Office Pro. Plus 2016_32-Bit. Mein Motto: Leben und leben lassen!
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hddiesel

„Hallo, eine 100 -ige Lösung, ohne Wenn und Aber, die gibt es zu diesem Zeitpunkt noch nicht und was zum jetzigen Zeitpunkt ...“

Optionen

.... Da stimmer ich dir 100ig zu.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp hddiesel

„Hallo, eine 100 -ige Lösung, ohne Wenn und Aber, die gibt es zu diesem Zeitpunkt noch nicht und was zum jetzigen Zeitpunkt ...“

Optionen
Wir könnten wesentlich weiter sein, wenn jeder COVID-19 endlich ernst nehmen und sich entsprechend verhalten würde, bis gesicherte Ergebnisse zu COVID-19 vorliegen.

Ja, das ist schön, aber als Hauptverantwortliche die Schulen wider jede Erkenntnis aufmachen und das Infektionsgeschehen dort wochenlang schönzureden, ist viel schlimmer als eine Horde Kamele, die sich für Experten halten.

Den Wissenschaftlern und Forschern, ihre früheren Aussagen wie ein Spiegel vorhalten, bringt uns ebenfalls nicht weiter,

Doch, das ist Wissenschaft, denn das sind Fakten und nur die zählen in der Wissenschaft. Fehler aufzeigen, beschreiben und chronologisch einordnen ist ein Teil davon. Wir leben ja nicht mehr in der Antike, wo man die Herrschenden und Mächtigen nur lobte und pries.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
hddiesel The Wasp

„Ja, das ist schön, aber als Hauptverantwortliche die Schulen wider jede Erkenntnis aufmachen und das Infektionsgeschehen ...“

Optionen

Hallo The Wasp,

bei COVID-19 gibt es noch keine klare100%-ige Richtlinie, kann es auch noch nicht geben! Man kann jedoch selbst versuchen, eine Ansteckung so gut wie möglich zu vermeiden, das ist aber auf jeden Fall nicht COVID-19 zu ignorieren und den Kopf in den Sand stecken und die Ohren zuhalten.

Wenn man sich eine Pressekonferenz ansieht und die Fragen und Schuldzuweisungen hört, bleibt eigentlich nur noch Kopfschütteln, aber das haben bis jetzt leider noch viele nicht geschallt, dass es zu COVID-19 noch keine 100%-ige Verhaltens- Anleitung gib, wie bei vielen anderen Krankheiten und da ist irren menschlich, das wissen auch Ärzte, Wissenschaftler und Regierungen.

Natürlich machen Menschen im Fall von COVID-19 Fehler, dabei auch tödliche Fehler, aber die Ankläger machen noch wesentlich größere Fehler, da sie die Menschen aufhetzten, den Wissenschaftlern, Forschern und der Regierung nicht mehr zu Glauben und COVID-19 als eine harmlose Erkrankung darstellen.

Ich stelle mir in letzter Zeit häufiger die Frage, wäre es nicht besser, die Heuchler und Hetzer, bei einer Ansteckung mit COVID-19 durch ihre eigene Dummheit, an den hohen Kosten der Behandlung, mit einem hohen Prozentsatz zu beteiligen und bei einem Engpass im Krankenhaus hinten anstehen zu lassen?

Wir sind doch Menschen und keine Tiere, welche dem Leittier, auf Biegen und Brechen folgen, auch wenn dieses über eine Klippe in den sicheren Tod springt.

Wozu hat der Mensch eigentlich ein Hirn, wenn es viele nicht benutzen?

Viele geben bei COVID-19, den Forschern und der Regierung die Schuld am erneuten Lockdown, dabei sind sie es selbst, welche das Chaos verursachen und COVID-19 ignorieren und verharmlosen.

Die Ansichten hier bei dieser COVID-19 Diskussion, sind teilweise zum Kotzen und nicht zu verstehen und jenseits von Gut und Böse, sie sollten einfach wieder das eigene Gehirn benutzen.

Oder benötigen sie erst wie kleine Kinder die Erfahrung, dass man sich am Feuer die Hände verbrennen kann?

Gruesse aus dem Rhein-Neckar-Kreis, Karl, BS: Windows 10 Pro, Office Pro. Plus 2016_32-Bit. Mein Motto: Leben und leben lassen!
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp hddiesel

„Hallo The Wasp, bei COVID-19 gibt es noch keine klare100 -ige Richtlinie, kann es auch noch nicht geben! Man kann jedoch ...“

Optionen
Viele geben bei COVID-19, den Forschern und der Regierung die Schuld am erneuten Lockdown

Die Politik hat im Sommer behauptet, einen erneuten Lockdown würde es nicht geben. Da krepieren weltweit Hunderttausende, weil das Virus keine Ruhe gibt und die Politik in Deutschland hat nichts besseres zu tun, als das Virus und seine Folgen in Deutschland wieder wie im Frühjahr zu verharmlosen.

Die Regierungen der Länder und die Bundesregierung haben sehr wohl Schuld an den derzeitigen Infektionszahlen, weil sie die Realitäten ständig leugnen und selbst nach einem Jahr kein Konzept haben. Den Sommer haben sie damit verbracht, ihre Kanzlerkandidaten vorzustellen und sich damit zu beschäftigen, selbst Parteitage sollten stattfinden. Corona? Das war wieder das Problem der anderen. Dabei wies die Wissenschaft ständig darauf hin, dass sich die Lage sehr schnell ändern kann. Corona-Ausbrüche, die das immer wieder zeigten, wurden verharmlost und als örtlich begrenzte Geschehen beschönigt. R-Werte immer wieder ignoriert, um frühe Maßnahmen zu verhindern.

Aber klar, die Regierung ist an gar nichts Schuld. Der Sündenbock sind allein die Coronadeppen von AfD und Co.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 The Wasp

„Die Politik hat im Sommer behauptet, einen erneuten Lockdown würde es nicht geben. Da krepieren weltweit Hunderttausende, ...“

Optionen
Corona-Ausbrüche, die das immer wieder zeigten, wurden verharmlost und als örtlich begrenzte Geschehen beschönigt. R-Werte immer wieder ignoriert, um frühe Maßnahmen zu verhindern.

Da wurden dem goldenen Kalb Menschenleben geopfert. Der unselige Einfluß der Wirtschaftslobby auf die Politik und die unseligen, bestechlichen Politiker, die sich für hochdotierte Nebenjobs und zukünfige Aufsichtsratsplätze mit nahezu leistungsfreier obszön hoher Bezahlung prostituieren.

Schon von übel, dass sich immer die dreistesten und gierigsten Schweine an die vollen Futtertröge vordrängeln.... Und diesmal ist es besonders hart, das Übel, dass das Volk dann ausbaden muss.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
hddiesel The Wasp

„Die Politik hat im Sommer behauptet, einen erneuten Lockdown würde es nicht geben. Da krepieren weltweit Hunderttausende, ...“

Optionen

Hallo The Wasp,

Schuld sind jedoch die Leugner, die auf Demos, Ballermann und Recht an der eigenen Freizeitgestaltung nicht verzichten wollten und COVID-19 aus Dummheit oder Herdentrieb ignorierten und ihr eigenes Gehirn nicht benutzen und auch bis zum heutigen Tag nichts dazugelernt haben, siehe Demos trotz Lockdown seit letztem Mittwoch den 16.12.2020 und an ihrem HeiligenscheinUnschuldig festhalten.

Das ist in meinen Augen, ein Hirnloses verhalten den Mitmenschen gegenüber und der Ignoranz, Dummheit und dem Herdentrieb geschultet.

Wenn das Gehirn außer Betrieb ist, bleibt ja nur die Regierungen der Länder, die Bundesregierung und Wissenschaft, trotz der Warnung auf Abstand nicht zu verzichten, Versammlungen zu vermeiden und Schutzmasken zu tragen, wenn der Abstand nicht eingehalten werden kann übrig.

Was aus dem Ratschlag der Regierung davon umgesetzt wurde, konnte man ja in der Presse, am TV und den Klagen der COVID-19 Leugner vor Gericht verfolgen.

Das Ergebnis der Ignoranten, werden wir wohl alle am Einkommen und den gesetzlichen Abzügen, in den nächsten Jahren spüren, leider kann man diese unnötigen Abzüge und den Verlust des Arbeitsplatzes, bei den wahren Schuldigen nicht einklagen.

Wenn jetzt die Argumente ausgehen, bleibt ja nur noch der Hinweis auf die Rechtschreibung übrig, aber das ist das kleinere Übel und hilft den ohne eigene Schuld angesteckten und verstorbenen Menschen an COVID-19 nicht weiter.

Gruesse aus dem Rhein-Neckar-Kreis, Karl, BS: Windows 10 Pro, Office Pro. Plus 2016_32-Bit. Mein Motto: Leben und leben lassen!
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp hddiesel

„Hallo The Wasp, Schuld sind jedoch die Leugner, die auf Demos, Ballermann und Recht an der eigenen Freizeitgestaltung nicht ...“

Optionen
Wenn jetzt die Argumente ausgehen, bleibt ja nur noch die Rechtschreibung übrig

Wie? Du willst meine Rechtschreibung kritisieren?

Was das Thema Argumente anbelangt, so würde ich gern einen Beleg für diese Behauptung haben:

Schuld sind jedoch die Leugner

Wie gut sind denn die Infektionswege dokumentiert? Wieviel tragen die Leugner tatsächlich zum Infektionsgeschehen bei? Gibt es darüber irgend welche Untersuchungen? Nein, nicht mal für die Schulen gibt es eine solche Studie, jedenfalls keine deutsche, andere schon und die sind eindeutig.

Was du machst, ist einfach das, was die Coronaleugner und Querdenker auch machen, du vereinfachst. Das ist aber weder sachlich noch zielführend.

Natürlich tragen die Leugner zum Infektionsgeschehen bei, wahrscheinlich auch deutlich mehr; aber sie bestimmen das Infektionsgeschehen nicht allein. Da gibt es viel mehr Faktoren. Auch wer meint, sich immer an die Regeln zu halten, macht Fehler. Selbst Minister Spahn war infiziert. Huch, wie kann denn das passieren, wenn man sich immer an die Regeln hält?

Die Infektionszahlen kann man nur durch Lockdowns kontrollieren. Eigenverantwortung hat noch nie funktioniert oder bezahlt die Mehrheit seine Steuern freiwillig, verzichtet zugunsten der Umwelt aufs Auto ...?

Aber warum wählt die Regierung Merkel trotzdem und immer wieder die Eigenverantwortung? Weil sie verlogen ist und Politik für ein begrenztes Klientel vor allem aus Reichen und Superreichen macht. Also gibt es Geld aus der Bazooka, teils für Millionäre und Milliardäre, Masken für Rentner, die eine Rente haben, von der zukünftige Generationen nur träumen können. Finanzpolitik aus der Gießkanne, purer kopfloser Aktionismus und dafür werden die Akteure dann auch noch gelobt...

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 The Wasp

„Wie? Du willst meine Rechtschreibung kritisieren? Was das Thema Argumente anbelangt, so würde ich gern einen Beleg für ...“

Optionen
Eigenverantwortung hat noch nie funktioniert oder bezahlt die Mehrheit seine Steuern freiwillig, verzichtet zugunsten der Umwelt aufs Auto ...?

Schön, dass das mal jemand so explizit und deutlich artikuliert. Mir geht dieses Geschwätz von der Eigenverantwortung schon lange auf den Zeiger, und nicht nur in diesem Zusammenhang.

Eigenverantwortung heißt für mich vor allem: Stillstand. Wenn man die Verantwortung vom Kollektiv auf den einzelnen abwälzt, bleibt alles wie es ist, es ändert sich nichts.

Sieht man sehr schön beim Klima-Thema: ein kleines Häuflein von Idealisten macht sich Gedanken, schränkt sich ein, verhält sich verantwortungsbewusst, und die große Masse brettert weiter hemmungslos nach ihrem persönlichen Lustprinzip durchs Leben. Irgendwann kommt wahrscheinlich der Punkt, wo auch die hartgesottensten Idealisten die Lust verlieren...

Bei Corona ist das alles noch viel schlimmer, denn das Virus ist obendrein noch schwer ansteckend.

Aber warum wählt die Regierung Merkel trotzdem und immer wieder die Eigenverantwortung? Weil sie verlogen ist und Politik für ein begrenztes Klientel vor allem aus Reichen und Superreichen macht.

Und das, obwohl noch nicht einmal die Freunde des Dicken Portemonnaies (FDP) mit an Bord sind. Was ist bloß aus der SPD geworden: im Wahlkampf laut auf die Pauke des Politikwechsels hauen, nur um nach der Wahl doch wieder im Koalitionsbett mit der Union zu landen.

Ich verstehe auch die Wahlumfragen nicht. Die Grünen hatten bereits die Union als stärkste Partei überholt gehabt, und die Inhalte/Themen, die dazu geführt haben, haben sich seither nicht verändert. Und die Grünen haben sich auch nicht als Coronaleugner-Partei profiliert, ganz im Gegenteil!

Was glauben die Leute eigentlich? Wählt die CDU, und Corona ist Geschichte?

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
hddiesel The Wasp

„Wie? Du willst meine Rechtschreibung kritisieren? Was das Thema Argumente anbelangt, so würde ich gern einen Beleg für ...“

Optionen

Hallo The Wasp,

Wie? Du willst meine Rechtschreibung kritisieren?

eher im Gegenteil, denn das ist der einzige Ausweg von vielen hier im Forum, wenn ihnen die Argumente ausgehen.

Es würde schon viel weiterhelfen, wenn alle einmal das eigene Gehirn einschalten und nicht die Entscheidung anderen überlassen, was Richtig und Falsch ist, bei der Ansteckungsgefahr von COVID-19.

Hier Links setzen, macht keinen Sinn, heute kann jeder mit Google umgehen und die Hetzer am Besten.

In Bezug auf das Einkommen der Rentner, die haben ihr Soll von 45 Jahren und mehr erfüllt, wie es bei mir auch der Fall ist und sie haben für die Rente der Vorgänger eingezahlt.

Wenn ich heute einmal zurückblicke, z.B. bei jungen Mitarbeiter im Betrieb, da war bei vielen null Bock angesagt, die beschwerten sich, dass ich zu schell laufe und sollte etwas langsamer gehen beim Tragen der Ware, hatten jedoch ihre Hosenschritt am Knie hängen, weil es ja in dieser Zeit Cool war, da konnte man nur noch mit dem Kopf schütteln und auf angemessene Arbeitskleidung hinweisen.

Zum Glück nur ein kleiner Teil, aber die schreien heute am Lautesten und ziehen ihre null Bock Arbeitsweise heute noch, ohne größere Konsequenzen durch.

Gruesse aus dem Rhein-Neckar-Kreis, Karl, BS: Windows 10 Pro, Office Pro. Plus 2016_32-Bit. Mein Motto: Leben und leben lassen!
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso

Nachtrag zu: „Corona - Die Diskussion auf Nickles.de“

Optionen

Um da noch etwas Fundiertes zur Querdenkerszene und derem Umfeld zu bringen:

- Einmal der Bezug der Esoteriker zur selbigen

- Etwas mehr Tiefgang über die Zusammensetzung der Protestszene, obwohl das nur das bestätigt, was von anderen ähnlich gelagerten Strömungen schon bekannt ist.

Das soll aber nicht der Punkt der Diskussion sein, weil die Gruppe für ihren Anteil an der Bevölkerung einfach nur laut ist und durch Überpräsenz in den Medien ihre Aufmerksamkeit zieht. 2% Stimmanteil für Ballweg bei der OB-Wahl in Stuttgart sprechen für sich und das dürfte auch dem harten Kern der Querdenker entsprechen.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 fakiauso

„Um da noch etwas Fundiertes zur Querdenkerszene und derem Umfeld zu bringen: - Einmal der Bezug der Esoteriker zur selbigen ...“

Optionen
2%

von 83,02 Millionen Menschen wären immer noch 1,6604 Millionen Menschen, die die Regeln mißachten. Mehr als genug, um die Pandemie nicht nur am Laufen zu haltens, sondern um sie ausufern zu lassen.

OK, OK - in den 83,02 Millionen sind auch Kinder, Kleinkinder und Säuglinge erhalten. Ich habe aber auch schon Querdenker-Demos gesehen, wo Menschen mit Kinderwagen unterwegs waren und/oder Kinder an der Hand hatten....

Gehen wir mal nur von Wahlberechtigten aus, sind das immerhin nach den letzten Zählungen zur Europawahl 2019 64,8 Millionen Menschen.

Selbst dann wären die Corona-Leugner noch mit einem Bevölkerungsanteil von 64,8 Millionen Menschen 3,24 Millionen Corona-Speader! Das sollte Corona immer noch zu einer nationalen Katastrophe anschwellen lassen.

Kein Grund zu Entwarnung. Die sind nicht nur einfach laut, sondern eine Gefährdung erster Güte für alle anderen Menschen.

Wenn das Wort "asozial" für irgendeinen Menschen, irgendeine Gruppe überhaupt gerechtfertigt wäre, dann für diese!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
einfachnixlos1 winnigorny1

„von 83,02 Millionen Menschen wären immer noch 1,6604 Millionen Menschen, die die Regeln mißachten. Mehr als genug, um ...“

Optionen
2% Stimmanteil für Ballweg bei der OB-Wahl in Stuttgart
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 einfachnixlos1

„“

Optionen
2% Stimmanteil für Ballweg bei der OB-Wahl in Stuttgart

Schon klar - aber wenn man das hochrechnet auf die BRD, dann ist das oben Gesagte ein Näherungswert.... Und es gibt bestimmt Länder, in denen die Zustimmung für den Kerl noch größer ist.....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
jofri62 winnigorny1

„von 83,02 Millionen Menschen wären immer noch 1,6604 Millionen Menschen, die die Regeln mißachten. Mehr als genug, um ...“

Optionen

Hallo winni,

Du kritisierst die Kinder bei den Demos und reudzierst die Probleme auf die Querdenker. "Dass beim "Silent Protest" gegen Rassismus Zehntausende in Berlin auf die Straße gegangen sind, stieß auf viel Zuspruch. Doch die Menschen auf dem Alexanderplatz standen auch dicht gedrängt, oft ohne Atemschutzmaske, kritisiert die Gesundheitssenatorin Kalayci." https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2020/06/reaktionen-silent-protest-infektionsschutz-masken-kalayci-spahn.html

Veranstaltungen in Räumen sind gefährlicher als Veranstaltungen unter freiem Himmel. Hochzeiten ohne Kinder?

https://www.n-tv.de/politik/Viele-Ausbrueche-nach-Gross-Hochzeiten-article22085113.html

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 jofri62

„Hallo winni, Du kritisierst die Kinder bei den Demos und reudzierst die Probleme auf die Querdenker. Dass beim Silent ...“

Optionen
Du kritisierst die Kinder bei den Demos und reudzierst die Probleme auf die Querdenker.

Das tue ich keinesfalls. - Und mit sinnerfassendem Lesen scheinst du so deine Probleme zu haben. Ich habe nur darauf hingewiesen, dass eben Demonstranten auch Kinder auf die Demos mitnehmen und sich daher die Anzahl der "Spreader" nicht nur auf die im Alter von Wahlberechtigten beschränken muss.

"Silent Protest" gegen Rassismus Zehntausende in Berlin auf die Straße gegangen sind, stieß auf viel Zuspruch. Doch die Menschen auf dem Alexanderplatz standen auch dicht gedrängt, oft ohne Atemschutzmaske

Das ist natürlich auch Kritikwürdig. Aber ich bezog mich in meinem Posting auf das von Fakiauso. Es ist völlig klar, dass selbst eine als positiv anzusehende Demo wie die o.g. kritisiert werden muß, wenn da Leute dabei sind, die auf die AHA-Regel scheißen. Das liegt dann in der Verantwortung des Veranstalters, der das aber eben nicht immer wird durchsetzen können.

Idioten finden sich halt in jeder Gruppierung.

Veranstaltungen in Räumen sind gefährlicher als Veranstaltungen unter freiem Himmel. Hochzeiten ohne Kinder?

Natürlich sind Veranstaltungen in geschlossenen Räumen gefährlicher als unter freiem Himmel. Das ist aber kein Grund, die AHA-Regeln nicht zu befolgen. Und Demos, wo das nicht beachtet wird, gehören aufgelöst oder sogar im Vorwege verboten, wenn klar ist, das Querdenker und verwandte Deppen die machen und bewusst massenhaft gegen die Regeln verstoßen und Unbeteiligte sowie Beteiligte gefährden werden.

Und ja. Hochzeiten ohne Kinder - bzw. überhaupt keine Feier mit mehreren Menschen. Wer das nicht will, soll später heiraten oder eben im engsten Kreis gemäß der Regeln geltender Shutdowns.

Wenn das in deinen Schädel nicht reingeht, tust du mir nicht mal leid. Dann gehörst du für mich ganz einfach zu den Corona-Deppen.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
jofri62 winnigorny1

„Das tue ich keinesfalls. - Und mit sinnerfassendem Lesen scheinst du so deine Probleme zu haben. Ich habe nur darauf ...“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
Dieser Beitrag wurde entfernt weil er vermutlich rechtlich bedenklich ist und dem Nickles-Teilnehmer Ärger bereiten könnte (Beispiel: Bezeichnung einer Firma als "Betrüger" obwohl noch kein Gerichtsurteil wegen Betrugsvorfalls gefällt wurde). Entfernt werden auch Hinweise und Anfragen bezüglich illegaler Dinge (Beispiel: Hinweise zu Raubkopien oder Mechanismen zum Umgehen eines Kopierschutzes). Ebenfalls entfernt werden Beiträge, die das Urheberrecht verletzen (beispielsweise Kopieren von Texten anderer Internetseiten).
Knoeppken jofri62

„Dieser Beitrag ist gelöscht.“

Optionen

Hallo jofri62,

ob du nun die Fotos selbst geschossen oder aus irgendwelchen Quellen (ohne Quellenangabe) bezogen hast, verstößt die Veröffentlichung der Personen hier gegen das Urheberrecht.
Daher werde ich dein Posting zum Löschen vorschlagen.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
jofri62 Knoeppken

„Hallo jofri62, ob du nun die Fotos selbst geschossen oder aus irgendwelchen Quellen ohne Quellenangabe bezogen hast, ...“

Optionen

Hallo knoeppken,

die Fotos habe ich geschossen. Meine Fotos verstoßen nicht gegen irgend ein Recht, weil das keine Porträtfotos sind.

https://www.ra-himburg-berlin.de/fotorecht/faq/755-fotos-personen-demonstrationen-versammlungen-sportveranstaltungen.html

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken jofri62

„Hallo knoeppken, die Fotos habe ich geschossen. Meine Fotos verstoßen nicht gegen irgend ein Recht, weil das keine ...“

Optionen

Na dann lese dir mal die Überschrift und den ersten Satz darunter in deinem Link durch und zusätzlich gebe ich dir noch einen Link mit auf den Weg:

https://www.nickles.de/regeln/

Solltest du allerdings eventuelle Gerichtskosten und da gab es bisher schon einige, für den Betreiber des Forums übernehmen, dann soll es mir egal sein.

Fotografieren und veröffentlichen sind übrigens 2 Paar Schuhe.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
jofri62 Knoeppken

„Na dann lese dir mal die Überschrift und den ersten Satz darunter in deinem Link durch und zusätzlich gebe ich dir noch ...“

Optionen

Hallo knoeppken

Gerichtskosten kann ich nicht zahlen. Meintwegen könnt ihr das löschen! Wie funktioniert Facebook?

"Nach § 23 Abs. 1 Ziff. 3 KUG dürfen Personen auf Veranstaltungen mit einer großen Teilnehmerzahl wie Demonstrationen oder Aufzüge ohne deren Einwilligung fotografiert und die Aufnahmen veröffentlicht werden."

 Quelle ra-himburg-berlin.de

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken jofri62

„Hallo knoeppken Gerichtskosten kann ich nicht zahlen. Meintwegen könnt ihr das löschen! Wie funktioniert Facebook? Nach ...“

Optionen

Das Fratzenbuch ist halt nicht Nickles und das ist auch gut so. Normalerweise löschen wir solche Postings kommentarlos, diesmal dachte ich mir, ach komm, geht ja auf Weihnachten zu, gebe mal einen Hinweis. Das tat ich und damit sollte es nun auch gut sein

Gruß
knoeppken.

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
jofri62 Knoeppken

„Das Fratzenbuch ist halt nicht Nickles und das ist auch gut so. Normalerweise löschen wir solche Postings kommentarlos, ...“

Optionen

Hallo Knoeppken,

ohne deinen Hinweis hätte nie gewusst, warum mein Posting gelöscht wurde.

Danke!

bei Antwort benachrichtigen
jofri62 winnigorny1

„Das tue ich keinesfalls. - Und mit sinnerfassendem Lesen scheinst du so deine Probleme zu haben. Ich habe nur darauf ...“

Optionen

Hallo Winni

Deppen? Volksvertreter in den Parlamenten, die keine Landeverbote und Gesundheitskontrollen an den Grenzen angeordnet hatten. Auf dem Schulhof stehen einige Gruppen, von ca.8 Schülern, ohne Abstand. An den Kassen werden die Warenteiler als Corona-Staffelstäbe eingesetzt. An den Haltestellen werden die Busse nicht optimal gelüftet, weil nicht alle Türen geöffnet werden. Die Mutter betreut den ganzen Tag ihr vier Monate altes Baby, ihre Tochter sucht im Kindergarten Corona. Die auf dem Grundstück lebende Schwiegermutter hat Probleme mit ihrer Lunge.

4 Stadtteile der nächsten Stadt sind Hotspots. In einem Stadtteil wohnen die Reichen, in den anderen Stadtteilen spielt die Verwandtschaft eine große Rolle. Die Behörden sollten diese Sachlage analysieren und geeignete Gegenmaßnahmen ergreifen.

Ü 70 Lebensmüde Angsthasen:

A Wir gehen mit Masken zum tanzen, im Saal setzen wir die Masken ab.

B Unsere Tochter lebt in Berlin. Sie hat sich eine Woche in Quarantäne begeben, zu Weihnachten besucht sie uns. Die dreistündige Bahnfahrt ist ungefährlich, weil in dem Abteil nur 2 Personen sitzen.

In meinem Wohnort trage ich keine Maske, im Bedarfsfall gehe ich auf ein Grundstück oder wechsele Straßenseite. Im Dorf sehe ich Personen, die beim spazieren gehen ihrer Masken tragen. Durch die Masken werden einige Viren und Bakterien wieder eingeatmet. Außerdem schützen durchfeuchtete Masken nicht mehr so effizient.

Nach der ersten Demo in Berlin bemängelten die Politiker das Verhalten der Demonstranten. Nach Aussage der Demonstranten hat die Polizei einige Fehler gemacht. Wer hat Recht?

Am 29.08. habe ich mir die Demo in Berlin angeschaut.Vom Brandenburger Tor zur Siegessäule bin ich über die Straße des 17. Juni gegangen. Am Brandenburger Tor und an der Siegessäule haben die Demonstranten die Abstände nicht eingehalten. Für den Rückweg habe ich die fast menschenleere Parallelstraße genutzt. Vom Brandenburger Tor bin ich zum Bahnhof Friedrichstraße gegangen. Die Abstände zwischen den Demonstranten wurden immer kleiner. Ich konnte Gefahrenbereich nicht verlassen, weil die Polizei die Zugänge zu den Seitenstraßen gesperrt hatte. Vor dem Bahnhof hat Polizei die Gitter vor der Seitenstraße abgebaut. (Die Beweisfotos darf ich bei Nickles nicht hochladen.) Sind die Fallzahlen im Zeitraum von 14 Tagen nach der Demo gestiegen?

Biegen sich die Behörden und Volksertreter die Welt zurecht?

Vor ca. 30 Jahren war ich mit einem gebrochenen Ellenbogen im Krankenhaus. Die Trombose-Pillen habe ich aus dem Fenster geworfen. Mein Vater hatte offene Wunden am Bein, die auch nicht im Krankenhaus heilen wollten. Sein Kopf schwoll an, als die Medikamente wirkten. Das Bein haben wir mit Weißkohlblättern, Speisequark und hochprozentigen Rum geheilt. https://www.naturheilmagazin.de/natuerlich-heilen/naturheilkundliche-methoden/hausmittel/heilmittel-aus-der-kueche.html

Ich gehe nur in Notfällen zu den Ärzten! Nach einer Grippeschutzimpfung klagt ein Nachbar über Schmerzen im Arm. Ich bin 62 und werde wahrscheinlich alle Vorsorgeimpfungen meiden!

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
ha jofri62

„Hallo Winni Deppen? Volksvertreter in den Parlamenten, die keine Landeverbote und Gesundheitskontrollen an den Grenzen ...“

Optionen

Warum bist Du kein Politiker?

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp jofri62

„Hallo Winni Deppen? Volksvertreter in den Parlamenten, die keine Landeverbote und Gesundheitskontrollen an den Grenzen ...“

Optionen
B Unsere Tochter lebt in Berlin. Sie hat sich eine Woche in Quarantäne begeben

Die Inkubationszeit bei Corona beträgt 14 Tage und nicht nur 1 Woche. Das ist der aktuelle Stand der Wissenschaft und darauf hat das RKI schon mehrfach hingewiesen. Kürzere Quarantänen bieten keine Sicherheit.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 The Wasp

„Die Inkubationszeit bei Corona beträgt 14 Tage und nicht nur 1 Woche. Das ist der aktuelle Stand der Wissenschaft und ...“

Optionen

"Die Inkubationszeit gibt die Zeit von der Ansteckung bis zum Beginn der Erkrankung an. Die mittlere Inkubationszeit (Median) wird in den meisten Studien mit 5-6 Tagen angegeben. In verschiedenen Studien wurde berechnet, zu welchem Zeitpunkt 95% der Infizierten Symptome entwickelt hatten, dabei lag das 95. Perzentil der Inkubationszeit bei 10-14 Tagen"

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Steckbrief.html;jsessionid=E18A8A3B98827D7E6F44CF10934C872F.internet121#doc13776792bodyText5

Lesen sollte man schon können und auch besser Ahnung von Wahrscheinlichkeitsrechnung haben...

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Alpha13

„Die Inkubationszeit gibt die Zeit von der Ansteckung bis zum Beginn der Erkrankung an. Die mittlere Inkubationszeit Median ...“

Optionen
Lesen sollte man schon können

Vor allem sollte man die Aussagen, die sich an vorgebildete Personen richtet - du bist keine! - verstehen. Die Inkubationszeit beträgt vereinfacht 14 Tage und solange muss auch eine Quarantäne sein. Dazu muss man sich aber nicht mit wissenschaftlichen Quellen beschäftigen, sondern einfach dem Herrn Wieler vom RKI oder anderen zuhören.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
globe-trotter fakiauso

„Corona - Die Diskussion auf Nickles.de“

Optionen

Ich möchte etwas zum Maskentragen aus eigenem Erleben und eigenem Hintergrund beitragen.

Ich habe lange Zeit in Hongkong gelebt und dort 2002/2003 die erste SARS-Welle miterlebt: https://de.wikipedia.org/wiki/SARS-Pandemie_2002/2003  Als Mitte Januar hier die ersten Berichte über ein neuartiges SARS-Virus auftauchten, wusste ich was auf uns zukommen wird. Ich versuchte Freunde und Bekannte zu warnen und von der beginnenden Gefahr zu überzeugen ... vergebens.

Also klapperten wir Anfang Februar Baumärkte ab und kauften einige (damals in ausreichender Menge vorhandene) FFP2-Masken. Wieder Hinweise an unser Umfeld die Gefahr zu sehen und ihr vorzubeugen ... vergebens.

Anfang März begannen wir außer Haus Schutzmasken zu tragen, ihr könnt euch das "Spießrutenlaufen" vorstellen. Meine aus Hongkong stammende Frau wurde beleidigt, angepöbelt, angespuckt und handgreiflich aus einem Supermarkt rausgeworfen.

Mitte April schickten uns Freunde aus Hongkong 200 FFP2- Masken, wovon wir 150 St. unserer Hausarztpraxis schenkten, die damals keine bekommen konnte. Zu diesem Zeitpunkt sah man hier schon einige wenige Leute mit (zum Teil selbst gebastelten) Schutzmasken herumlaufen, während zur gleichen Zeit vom RKI und einem bekannten "Ärztefunktionär" noch gesagt wurde, dass Masken nichts oder kaum nutzen würden. Im Mai sah man schon mehr Menschen mit Masken, im Sommer wieder kaum noch welche.

Anfang September war (uns) klar, dass mit Sicherheit eine zweite Welle kommen wird, das Verhalten unserer Umwelt ließ daran keinen Zweifel. Die Freunde sandten uns nochmals FFP2-Masken, dieses Mal nicht aus Chinesischer- sondern aus Hongkong-Produktion mit CE-Zertifikat. So ab Mitte Oktober sah man schon deutlich mehr Menschen, die Schutzmasken trugen, ca. 60%.

Zum Verhalten von hiesiger Gesellschaft, Politik und "Querdenkern" - Christian Morgenstern:

Und er kommt zu dem Ergebnis:
"Nur ein Traum war das Erlebnis.
Weil", so schließt er messerscharf,
"nicht sein kann, was nicht sein darf."





Allen ist das Denken erlaubt, vielen bleibt es erspart. (Curt Goetz)
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 globe-trotter

„Ich möchte etwas zum Maskentragen aus eigenem Erleben und eigenem Hintergrund beitragen. Ich habe lange Zeit in Hongkong ...“

Optionen

Deine Erlebnisse kann ich leider nur bestätigen. Nicht anders hier in Hamburg. Ich habe von Anbeginn FFP2-Masken getragen. Hatte davon in großer Zahl auf Lager, weil ich mit Holz arbeite.

Säge- und Schleifarbeiten beim Bau von Bumerangs - und beides erzeugt Feinstaub, der nicht in die Bronchien und die Lunge gehört. Hatte mir gottlob einen großen Vorrat davon gekauft, mit dem ich wohl auch noch übers nächste Jahr kommen werde.

Auch ich wurde als Depp beschimpft, weil ich beim Einkaufen die Dinger getragen habe. Mittlerweile durchseucht sich sogar unser Freundeskreis. Die Einschläge rücken also näher und selbst jetzt noch kommt es vor, dass wir im Bekanntenkreis als Hypochonder bezeichnet werden.

Prost Mahlzeit! So gesehen bin ich leider der Überzeugung, dass Corona sich auch im kommenden Jahr nicht erledigt haben wird. Im Gegenteil: Das dicke Ende wird erst noch kommen.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
globe-trotter winnigorny1

„Deine Erlebnisse kann ich leider nur bestätigen. Nicht anders hier in Hamburg. Ich habe von Anbeginn FFP2-Masken getragen. ...“

Optionen
Das dicke Ende wird erst noch kommen.

Das glaube - hoffe - ich nicht. So wie bei der Grippe wird es mehr und mehr verschiedene Impfstoffe geben. Vielleicht ähnlich, so dass jedes Jahr für eine neue Mutation ein veränderter Impfstoff auf den Markt kommt.

Was für mich (als Arzt) sicher ist, dass dieses Virus nicht mehr einfach so verschwindet, wie es beim ersten SARS-Virus der Fall war. Es wird auch in Zukunft, so wie Grippe- und Influenza-Viren, vorhanden sein und Menschen infizieren. Dafür ist es, durch menschlichen (Nicht-) Handeln, zu weit verbreitet - hat zu viele "Wirte" gefunden   https://de.wikipedia.org/wiki/Wirt_(Biologie) 

"Herr, die Not ist groß! Die ich rief die Geister, werd ich nun nicht los." (Goethe) Und anders als im Zauberlehrling kann man die Besen nicht mehr in die Ecke stellen.

Die Menschheit wird lernen damit zu leben, und in der jährlichen Statistik tauchen neben Grippe-Toten dann auch Corona-Tote auf. In spätestens 10 Jahren stört das niemanden mehr; nur eine weitere Statistik neben allen anderen.

Allen ist das Denken erlaubt, vielen bleibt es erspart. (Curt Goetz)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 globe-trotter

„Ich möchte etwas zum Maskentragen aus eigenem Erleben und eigenem Hintergrund beitragen. Ich habe lange Zeit in Hongkong ...“

Optionen
Als Mitte Januar hier die ersten Berichte über ein neuartiges SARS-Virus auftauchten, wusste ich was auf uns zukommen wird. Ich versuchte Freunde und Bekannte zu warnen und von der beginnenden Gefahr zu überzeugen ... vergebens.
Also klapperten wir Anfang Februar Baumärkte ab und kauften einige (damals in ausreichender Menge vorhandene) FFP2-Masken. Wieder Hinweise an unser Umfeld die Gefahr zu sehen und ihr vorzubeugen ... vergebens.

An dieser Stelle muss ich mich einmal outen: auch bei mir wären die Warnungen vergebens gewesen. Warum?

Ich möchte es einmal mit folgendem Vergleich sagen: wenn ein Badender immer wieder Ertrinken spielt und aus Quatsch "Hilfe, Hilfe!" brüllt – wie ernst nimmt man ihn dann noch, wenn er wirklich am Ertrinken ist?

Und so habe ich gelangweilt die Augen gerollt, als ich im Februar das erste Mal über Corona las. Es ist mal wieder so weit, anscheinend passiert mal wieder nicht genug in der Welt, Zeit, eine neue Sau durchs Dorf zu treiben. Uns wurde ja schon viel angeboten, Rinderwahnsinn, Schweinepest, Vogelgrippe, Fischfieber, Putenparanoia... nun also Corona. Na und?

Nichts von alledem hat mein/unser Leben in irgendeiner Form so nachhaltig beeinflusst, als dass ich mich an mehr erinnern könnte, als an einzelne Schlagwörter. EHEC war auch so ein Ding, da sollte man im Sommer 2011 keinen Salat und kein Gemüse mehr essen, weil es angeblich viren-verseucht sein könnte. Was für ein Großalarm, und am Ende hat sich alles in Rauch aufgelöst.

Mal ehrlich, woher hätte ich denn wissen sollen, dass es diesmal Ernst ist? Und jetzt bitte keine wissenschaftlichen Details, die gab es bei all den anderen Phänonenen auch. Trotzdem war es am Ende, zumindest für mein Leben und das all derer, die ich persönlich kenne, nicht viel mehr als ein Ballon voll heißer Luft.

Man sieht daran, die allgegenwärtige Präsenz von Medien aller Art, die ewige Dauerberieselung mit Schreckens- und sonstigen Meldungen aller Herren Länder, hat auch ihre Schattenseiten. Zum Beispiel, dass ein Nachrichten-Junkie wie ich, der tagtäglich alles aufsaugt, was in der Welt passiert, teilweise auch mit erheblicher Detailtiefe, trotzdem nicht alarmiert ist, wenn es richtig ernst wird. Und nicht nur für Menschen am anderen Ende des Globus, sondern auch für mein direktes Umfeld und mich.

CU
Olaf

PS,@globe-trotter – das muss ich noch loswerden: ich finde es schrecklich, was deiner Frau und dir widerfahren ist, z.B. im Supermarkt. Erschütternd, wie Menschen dumm sein können. Tut mir sehr leid, was ihr da erlebt habt.

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
globe-trotter Olaf19

„An dieser Stelle muss ich mich einmal outen: auch bei mir wären die Warnungen vergebens gewesen. Warum? Ich möchte es ...“

Optionen
Man sieht daran, die allgegenwärtige Präsenz von Medien aller Art, die ewige Dauerberieselung

Hierzulande nennt man das "Meinungsvielfalt" ... Und dabei sind noch nicht die (Un)Sozialen Netzwerke, Messenger u.Ä. - und vor Allem diese Flut an Talkshows - mit einbezogen. Für mein Empfinden ein Rück- und kein Fortschritt für eine Gesellschaft. Doch das ist ein anderes Thema.

A propos Talkschow: Noch im Oktober hat ein führender Ärzte-"Funktionär" (beachte die " ") dort gesagt, dass Schutzmasken überflüssig (unsinnig) seien, ganz abgesehen von einigen Arzt-"Kollegen" die mit zu den entschiedensten Corona-Leugnern zählen. Denen sollte die Approbation entzogen werden - es gibt im Strafgesetzbuch einen Paragraphen wegen Volksverhetzung, leider keinen wegen Volksverdummung.

Erschütternd, wie Menschen dumm sein können.

Diese Erkenntnis zieht sich von der Antike, über die Renaissance und die Aufklärung bis heute hin. @Olaf19: Danke für die Worte. Hier in einer bekannten Universitätsstadt mit vielen asiatisch aussehenden Student*innen, wurde berichtet, dass diese gezielt gemieden, geschnitten und als "Virusträger" bezeichnet wurden. Man sieht, auch akademische Bildung ist kein Garant für Intelligenz und/oder Menschlichkeit.

Allen ist das Denken erlaubt, vielen bleibt es erspart. (Curt Goetz)
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Olaf19

„An dieser Stelle muss ich mich einmal outen: auch bei mir wären die Warnungen vergebens gewesen. Warum? Ich möchte es ...“

Optionen
Und so habe ich gelangweilt die Augen gerollt, als ich im Februar das erste Mal über Corona las.

Sicher erst im Februar?

Tagesschau 20.01.20:

https://www.tagesschau.de/multimedia/sendung/tt-7271.html

Mensch zu Mensch-Infektion bestätigt.

Tagesthemen 25.01.20:

https://www.tagesschau.de/multimedia/sendung/tt-7283.html

Lockdown von Millionenstädten u.a. Wuhan.

Tagesthemen 28.01.20:

https://www.tagesschau.de/multimedia/sendung/tt-7289.html

Mal ehrlich, woher hätte ich denn wissen sollen, dass es diesmal Ernst ist?

Konntest und musstest du auch nicht, dafür gibt es Fachleute und Institutionen. Das RKI glaubte da aber leider noch, das Virus sei wegen unseres angeblich besseren Gesundheitssystems beherrschbar.

Tagesthemen 29.01.20:

https://www.tagesschau.de/multimedia/sendung/tt-7293.html

Tagesthemen 30.01.20:

https://www.tagesschau.de/multimedia/sendung/tt-7295.html

Die WHO ruft den internationalen Gesundheitsnotstand aus. Es giblt als bewiesen, dass Reisende das Virus verbreiten.

Ich fand es komisch und unlogisch, dass die Leute noch so ruhig blieben und vor allem, dass die Börsen nicht schon Ende Januar einbrachen.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 The Wasp

„Sicher erst im Februar? Tagesschau 20.01.20: https://www.tagesschau.de/multimedia/sendung/tt-7271.html Mensch zu ...“

Optionen
Sicher erst im Februar? Tagesschau 20.01.20: [...]

Kann auch schon Ende Januar gewesen sein. In jedem Fall ist es mir erst so richtig aufgefallen und ins Bewusstsein eingedrungen, als es schon zu spät gewesen wäre, aktiv gegen zu steuern. Z.B. hätte ich es  als stark übertrieben empfunden, deswegen den Rheinländern ihren Karneval zu verbieten – heute wissen wir, dass das bei der Eindämmung der Ausbreitung von Covid-19 bei uns sehr geholfen hätte.

Am Anfang war ja auch nicht immer – so wie heute – das Corona-Thema die erste Meldung in den Nachrichten bzw. die erste Schlagzeile auf der Titelseite. Das fing ja eher unscheinbar an, hat sich dann aber schnell in die erste Reihe der Meldungen vorgearbeitet.

Konntest und musstest du auch nicht, dafür gibt es Fachleute und Institutionen. Das RKI glaubte da aber leider noch, das Virus sei wegen unseres angeblich besseren Gesundheitssystems beherrschbar.

Sagen wir es so: aufgrund unseres gut aufgestellten Gesundheitssystems sind wir bislang glimpflicher durch die Krise gekommen als unsere europäischen Nachbarn oder die USA. "Beherrscht" haben wir das Virus aber zu keinem Zeitpunkt.

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso

Nachtrag zu: „Corona - Die Diskussion auf Nickles.de“

Optionen

@globe-trotter

Weil wir (in Urlaub) morgen nach Südafrika fliegen.


Bemerkenswert, dass diese Meldungen wie auch jetzt Reisen auf "plötzlich" zum Risikogebiet erklärten anderen Gegenden recht plakativ daher kommen. Da sind wir einmal mehr bei dem, was Medien thematisieren und nebenbei bei der "Dummheit" der Menschen, wie es Olaf19 so nett erwähnt.

Es zeigt doch einmal mehr einfach den Eigennutz derer, die koste es, was es wolle, solche Reisen machen, weil man halt einfach bezahlt hat und sich das nicht durch so ein Bazillus Verreckus kaputtmachen lassen will. In ihrem Egoismus sind die da kaum besser als die Querdenker und ihr Umfeld. Es ist aber davon auszugehen, dass es sich dabei um sehr wenige handelt, die sich das überhaupt leisten können, während der "kleine Mann" weiter versuchen wird, seine Weihnachtsbesuche irgendwie abzudrücken.

Die "Reichen und Schönen" hat das die ganze Zeit nicht von ihrem Jet-Set abgehalten, die leben trotz Covid-19 ohnehin in ihrer abgekapselten Diaspora.

@winnigorny1

von 83,02 Millionen Menschen wären immer noch 1,6604 Millionen Menschen, die die Regeln mißachten. Mehr als genug, um die Pandemie nicht nur am Laufen zu haltens, sondern um sie ausufern zu lassen.


Mache Dich doch nicht verrückt deswegen. Das ist (trotz allem zum Glück) nun einmal so, dass es niemals ein völliges Übereinstimmen aller Menschen geben wird. Daran muss man sich irgendwie auch messen und auch andere Ansichten nicht nur aushalten, sondern auch akzeptieren können. Das gehört verdammt noch mal auch zur "Demokratie" dazu. Der kritische Punkt ist dabei das antidemokratische Verhalten u.a. auch dieser Bewegung, die sich aber damit abgesehen von den eigenen, kleinlichen Interessen der Treiber wie Ballweg gleichzeitig selbst aus der Debatte nimmt. Ähnlich wie bei Meinungsfreiheit mag das durchaus sein, dass so ziemlich alles gesagt werden kann. Das heisst aber noch lange nicht, dass so etwas unwidersprochen zu ertragen wäre und wenn Kontra kommt, dann gehen ja auch diese recht schnell in die Opferecke - ein ganz typisches Verhalten. Da geht´s m.E. gerne auch eher um die Präsenz und nicht um Tatsachen. Das ist auch einer der Gründe, warum sich Esoteriker und ähnliche Szenen so gut mit solchen Themen arrangieren können.

Es ist anzunehmen, dass sich auch viele der Protestierenden insgeheim doch meist an die Regeln halten und nur auf den Demos den Max raushängen, weil sie insgeheim doch Bammel haben, zu erkranken. Sonst sind wir wieder bei der Dummheit, die auch nicht über den IQ kompensiert wird.

Um aber auch das Ausgangsthema nicht ganz aus dem Auge zu verleiren, haben ein paar engagierte Künstler entgegen unsere hochwohlgelobten Bürokratiesierungsveranstaltung Bundestag und Gefolge gehandelt und u.a. für die Künstlerszene mit allem, was dran hängt, eine Spendenaktion gestartet, bei der die Kohle wirklich und direkt hilft.

Gefunden habe ich das auf dem Blog eines Berufskollegen, der sich rein zufällig auch für Foto, geile Mucke und Gesellschaft interessiert.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
globe-trotter fakiauso

„Corona - Die Diskussion auf Nickles.de“

Optionen

Um auch mal ein bißchen weniger ernste Dinge zu diskutieren, zu den Themen "Lockdown" und "Ausgangssperre" hat sich langer Zeit schon jemand Gedanken gemacht:

https://www.youtube.com/watch?v=W4SxsJv48sY 

Allen ist das Denken erlaubt, vielen bleibt es erspart. (Curt Goetz)
bei Antwort benachrichtigen
jofri62 fakiauso

„Corona - Die Diskussion auf Nickles.de“

Optionen

"Kreis Hildesheim - Die Zahl der Covid-19-Kranken in den Krankenhäusern in Stadt und Kreis ist viel geringer als vom Gesundheitsamt genannt. Die echten Daten – und die Gründe für den Fehler."

https://www.hildesheimer-allgemeine.de/meldung/viel-weniger-corona-patienten-in-hildesheimer-kliniken-als-gemeldet.html

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 jofri62

„Kreis Hildesheim - Die Zahl der Covid-19-Kranken in den Krankenhäusern in Stadt und Kreis ist viel geringer als vom ...“

Optionen

Wieso redet eigentlich niemand mehr über China?

Dort ist, von den sicherlich manipulierten amtlichen Zahlen mal abgesehen,  auch nach glaubwürdigen Aussagen der wenigen westlichen Korrespondenten, die jetzt wieder dort sind, Corona kein Thema mehr. Abgesehen davon, dass viele Menschen immer noch Masken tragen (was sie schon immer gemacht haben), läuft dort angeblich alles wieder normal. Die Restaurants sind voll, und der Handel brummt wie eh und je. Einreisen sind wieder möglich - allerdings nur für Geschäftsreisende mit Passierschein der chinesischen Botschaft, negativem Test und anschließender Quarantäne in China, die strengstens überwacht wird. Falls doch mal wieder irgendwo ein (importierter) Corona-Fall auftaucht, passiert in der betreffenden Ortschaft das Gleiche, was China im Frühjahr mit dem ganzen Land gemacht hat: totale Ausgangssperre für alle, alle Räder stehen still, und Lebensmittel werden im Bedarfsfall von der Armee so lange vor die Wohnungstür gestellt, bis sich das Virus tot gelaufen hat.

In totalitären Staaten funktioniert sowas. Bei uns wäre es - nicht nur wegen unseres Verständnisses von Freiheit und Grundrechten -  schon allein organisatorisch undenkbar, ganze Landstriche zu Stubenarrest zu verdonnern und trotzdem zu versorgen. Niemand will bei uns chinesische Verhältnisse, ich schon mal gar nicht. Aber manchmal hat so ein totaler Staat auch seine Vorteile. 

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
Borlander jofri62

„Kreis Hildesheim - Die Zahl der Covid-19-Kranken in den Krankenhäusern in Stadt und Kreis ist viel geringer als vom ...“

Optionen
https://www.hildesheimer-allgemeine.de/meldung/viel-weniger-corona-patienten-in-hildesheimer-kliniken-als-gemeldet.html

Der Text ist hinter eine Pay-Wall. Du musst allerdings auch davon ausgehen, dass es an anderer Stelle mehr Fälle als gemeldet gibt (bzw. gab es da gerade erst vor einigen Tagen einen größeren Fall).

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Borlander

„Der Text ist hinter eine Pay-Wall. Du musst allerdings auch davon ausgehen, dass es an anderer Stelle mehr Fälle als ...“

Optionen
Der Text ist hinter eine Pay-Wall. Du musst allerdings auch davon ausgehen, dass es an anderer Stelle mehr Fälle als gemeldet gibt (bzw. gab es da gerade erst vor einigen Tagen einen größeren Fall).


Muss man auf so einen Trollbeitrag überhaupt reagieren?

So btw. repräsentiert das quasi nur den damaligen Ist-Zustand eines Kreises vom 14.12. diesen Jahres, das Bild steht sehr wahrscheinlich nicht einmal im Zusammenhang mit dieser Klinik und zeigt einfach einen Abstellraum für die Betten. Das kann jetzt also bereits ganz anders aussehen. Für mich einer der typischen Clickbaiter mit Covid-19.


Das Wichtigste dagegen der "vergessene" Teil der Unterüberschrift:

"Die Zahlen für die Intensivstationen stimmen allerdings."

In Sachsen sieht das aktuell so aus und das wird sich nicht so unterscheiden:

Link 1

Link 2

Ist halt immer die Frage, wer die Statistik macht und sie interpretiert. Am Hauptproblem ändert es sowieso nichts.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
jofri62 fakiauso

„Muss man auf so einen Trollbeitrag überhaupt reagieren? So btw. repräsentiert das quasi nur den damaligen Ist-Zustand ...“

Optionen

Hallo fakiauso,

relevant ist, dass alle Zahlen stimmen.

Nur für Trolle ist es relevant, ob das Bild in dem Krankenhaus aufgenommen wurde. Hast Du noch nie ein Bild mit der Unterschrift  Symbolbild gesehen? 

https://www.welt.de/regionales/thueringen/article223220360/Rentner-faehrt-gegen-Auto-und-wird-schwer-verletzt.html

Frohe Weihnachten

bei Antwort benachrichtigen
Borlander jofri62

„Hallo fakiauso, relevant ist, dass alle Zahlen stimmen. Nur für Trolle ist es relevant, ob das Bild in dem Krankenhaus ...“

Optionen
relevant ist, dass alle Zahlen stimmen.

Das ist Unsinn. Relevant ist "nur" eine für die jeweilige Problemstellung hinreichend genaue Erfassung der Zahlen. Du kannst Daten zwar mehr oder weniger beliebig genau erfassen, aber mit zunehmenden Anforderungen an die Genauigkeit und Aktualität steigt der Aufwand immer weiter und kann nahezu beliebig groß werden. Die Ermittlung der Zahlen darf nicht dazu führen, dass die erforderlichen Ressourcen dann an anderer kritischer Stelle fehlen. Exakte Zahlen würden auch nur begrenzt weiterhelfen, weil wir heute noch keine exakte Zahl der benötigten Kapazität von Morgen und nächster Woche haben, sondern nur eine naturgemäß fehlerbehaftete Hochrechnung bzw. Prognose, insbesondere auch weil tatsächlichen Werte zufälligen Schwankungen unterworfen sind. Da reicht es wenn wir heute wissen ob das alles kein Problem, ob auf jeden Fall Plätze fehlen, oder "nur" ein hohes Risiko besteht dass dies eintreten kann. Eine zu niedrig ermittelte Zahl von freien Kapazitäten (wie in Deinem Link) ist dabei wesentlich unkritischer als eine zu hoch ermittelte Zahl.

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp fakiauso

„Corona - Die Diskussion auf Nickles.de“

Optionen

1129 Tote. Damit hat Deutschland gute Karten, die USA in der Pro-Kopf-Sterblichkeit zu überholen, wenn es nicht bereits passiert ist. Und wo sind die Medien bei dem Thema? Das gibt es gar nicht. Thematisiert wird bis zum Erbrechen jede einzeln verabreichte Impfung. Dass die Politik die hohe Zahl an Toten in Deutschland im Gegensatz zum Frühjahr seit Monaten billigend in Kauf nimmt, wird nicht thematisiert.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 The Wasp

„1129 Tote. Damit hat Deutschland gute Karten, die USA in der Pro-Kopf-Sterblichkeit zu überholen, wenn es nicht bereits ...“

Optionen

https://www.worldometers.info/coronavirus/

Nur in nem Paralleluniversum!!!

Die USA haben irgendwie mehr als 2,5 Mal so viele Tote pro Einwohner, wie z.B. auch Spanien und natürlich Großbritanien!!!

Da müßten in Deutschland wirklich viele Monate täglich so viele Menschen in Gras beißen, um auf die Quote zu kommen!!!

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Alpha13

„https://www.worldometers.info/coronavirus/ Nur in nem Paralleluniversum!!! Die USA haben irgendwie mehr als 2,5 Mal so ...“

Optionen

Pro-Kopf-Sterblichkeit heute und nicht in gesamten Zahlen seit Pandemiebeginn.

Wir (Germany 1129) haben heute einen Coronatoten auf ca. 73.000 Einwohner. Die USA (3700) einen Coronatoten auf 89.000 Einwohner. Unsere Pro-Kopf-Sterblichkeit ist "heute" sogar höher als die in den USA und selbst wenn man einen längeren Zeitraum nimmt, ist die deutsche aktuelle Pro-Kopf-Sterblichkeit nur noch wenig hinter den USA und das zeichnet sich schon seit Wochen ab. Aber statt diese Daten zu vergleichen, wird die USA immer schlechter dargestellt, weil deren aktuelle Zahlen wegen der viel höheren Bevölkerungszahl viel höher sind.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 The Wasp

„Pro-Kopf-Sterblichkeit heute und nicht in gesamten Zahlen seit Pandemiebeginn. Wir Germany 1129 haben heute einen ...“

Optionen

Die USA haben irgendwie rund 3,9 Mal so viele Einwohner und in beiden Ländern gibts fast identisch viele Idioten!

Außerdem sollte einem da Statistik und Zufall besser schon was sagen!!!

Und Superspreader können irgendwie besonders bei ner kleineren Bevölkerung für viele Tote sorgen...

bei Antwort benachrichtigen
Borlander Alpha13

„Die USA haben irgendwie rund 3,9 Mal so viele Einwohner und in beiden Ländern gibts fast identisch viele Idioten! ...“

Optionen

Leider gibt es keine Graphik die beide Entwicklungen

https://mackuba.eu/corona/#compare?pop=1&c=de,us

https://mackuba.eu/corona/#compare?val=d&pop=1&c=de,us

zusammendarstellt.

Ganz gut vergleichen kann man es allerdings in

http://www.dkriesel.com/corona#deutschland

http://www.dkriesel.com/corona#usa

Jeweils auch geglättet…

bei Antwort benachrichtigen
Borlander Alpha13

„https://www.worldometers.info/coronavirus/ Nur in nem Paralleluniversum!!! Die USA haben irgendwie mehr als 2,5 Mal so ...“

Optionen

Wenn wir die aktuellen Zahlen anschauen, dann sind wir "vorne":

  • DE 13,4 Tote / Tag / 1Mio
  • US 11,3 Tote / Tag / 1Mio

https://mackuba.eu/corona/#table?set=all&sort=dddp&pop=1 Spalte "Total deaths + Daily"

Wir sollten mit dem Sorgen machen nun nicht erst warten bis wir die den "Rückstand" in der Gesamtsumme auch aufgeholt haben…

bei Antwort benachrichtigen
globe-trotter The Wasp

„1129 Tote. Damit hat Deutschland gute Karten, die USA in der Pro-Kopf-Sterblichkeit zu überholen, wenn es nicht bereits ...“

Optionen

Das ist ein - durch manche Medien - hoch geputschter Wettlauf "Wer hat die meisten Infektionen / Toten", eine Art Corona-Olympiade. Erinnert sich noch jemand an den verheerenden Tsunami 2004 mit über 220.000 Toten, an das Erdbeben in Japan 2011 usw. - außer den betroffenen Angehörigen und Familien?

(Fast) jeder Tote ist für irgend jemanden eine Katastrophe, und dennoch werden wir alle sterben. Für die Renten-, Kranken- und Pflegeversicherungen sieht diese "Krise" schon etwas anders aus.

Und zum neuen Jahr möchte ich Erich Kästner zitieren:

Wird's besser,wird's schlimmer?
Fragt man alljährlich.
Seien wir ehrlich: Leben ist immer
lebensgefährlich.

Allen ein gutes, gesundes, glückliches Jahr 2021

Allen ist das Denken erlaubt, vielen bleibt es erspart. (Curt Goetz)
bei Antwort benachrichtigen
hddiesel The Wasp

„1129 Tote. Damit hat Deutschland gute Karten, die USA in der Pro-Kopf-Sterblichkeit zu überholen, wenn es nicht bereits ...“

Optionen

Hallo The Wasp,

1129 Tote. Damit hat Deutschland gute Karten, die USA in der Pro-Kopf-Sterblichkeit zu überholen, wenn es nicht bereits passiert ist. Und wo sind die Medien bei dem Thema? Das gibt es gar nicht. Thematisiert wird bis zum Erbrechen jede einzeln verabreichte Impfung. Dass die Politik die hohe Zahl an Toten in Deutschland im Gegensatz zum Frühjahr seit Monaten billigend in Kauf nimmt, wird nicht thematisiert.

Warum der Hilferuf nach den Medien, weder die Medien, noch die Politik kann die Zahlen ändern, deren Ursache bei den Ignoranten, Demos, Maskenverweigerern und Aufhetzern liegt.

Da wird über die Vorteile von bereits geimpften Personen gerungen, obwohl der Schutzgrad und die Dauer der Sicherheit vor Corona bei den geimpften Personen, noch nicht zweifelsfrei geklärt ist.

Dann glaubt alle weiter an den Weihnachtsmann und den besserwissenden Anführern der Ignoranten, welche immer noch Corona mit einer leichten Erkältung verwechseln.

Eine Statistik von Heute, ist genauso Fehlerhaft, wie die Statistik von Morgen, die werden das Corona- Problem nicht lösen.

Nicht die Politik bringt unsere Weltwirtschaft an den Rand des Abgrunds, sondern die vielen Ignoranten und Allwissenden im Fall von Corona, welche gute Ratschläge als Lügen und Gesundheitsschädlich darstellen.

Gruesse aus dem Rhein-Neckar-Kreis, Karl, BS: Windows 10 Pro, Office Pro. Plus 2016_32-Bit. Mein Motto: Leben und leben lassen!
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp hddiesel

„Hallo The Wasp, Warum der Hilferuf nach den Medien, weder die Medien, noch die Politik kann die Zahlen ändern, deren ...“

Optionen

Was? Die Politik kann die Sterberate nicht ändern? Natürlich kann sie das und das wurde mit wissenschaftlich empirischer Präzision im Frühjahr bewiesen. Die Politik hat einfach umgesetzt, was die Wissenschaft empfolen hat. Was macht die Politik seit Monaten und aktuell? Sie biegt an den Daten herum, um genau diese konsequente Lockdown-Politik zu vermeiden.

Ich finde, was aktuell abläuft, ist einfach widerlich. Heute reden die Medien nicht von vermeidbaren Opfern, sondern von Vorerkranten oder sehr Alten und listet diese in irgendwelchen Statistiken und Grafiken auf oder verlinkt sie, ganz so, als würde ihr Sterben damit gerechtfertigt. Dabei ist deren frühzeitiger Tod oft nur eine Konsequenz unserer immer egoistisch werdenden Lebensart.

Dabei gibt es einen Lichtschweif am Horizont: Ein Impfstoff oder mehrere könnten das Sterben beenden. Aber nein, statt noch 4 oder 5 Monate für die lieben Alten etwas eingeschränkt leben und auszuharren, geht es in den Skiurlaub. Wer stirbt, ist halt selber Schuld oder zu alt oder vorerkrankt...

Ende
bei Antwort benachrichtigen
jofri62 hddiesel

„Hallo The Wasp, Warum der Hilferuf nach den Medien, weder die Medien, noch die Politik kann die Zahlen ändern, deren ...“

Optionen

Hallo hddiesel,

Sind nur ignoranten Querdenker und Allwissenden schuld? "Milos Vujicic, Besitzer des Landtagsrestaurants, versicherte, dass auf Hygieneregeln geachtet wird: „Normalerweise haben wir 160 Sitzplätze, jetzt nur noch 50. So haben wir zwischen den Tischen 1,5 Meter Abstand.“ Auch zwischen jeder Person versuche man 1,5 Meter Abstand einzuhalten. Bei Landtagspräsidentin Muhterem Aras und ihren Begleitern kann jedoch keine Rede von einem Mindestabstand sein.

https://www.bw24.de/stuttgart/muhterem-aras-corona-regeln-landtag-stuttgart-politik-baden-wuerttemberg-mindestabstand-arnulf-von-eyb-martin-ruoff-90151452.html

Wir sollen die Kontakte minimieren, während die Volksertreter und die Mitarbeiter der Medien grundlos durch die Genend fahren.  https://www.waz-online.de/Nachrichten/Der-Norden/Corona-Impfung-in-Niedersachsen-Die-groesste-Impfaktion-die-wir-jemals-gesehen-haben

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Borlander jofri62

„Hallo hddiesel, Sind nur ignoranten Querdenker und Allwissenden schuld? Milos Vujicic, Besitzer des Landtagsrestaurants, ...“

Optionen
Bei Landtagspräsidentin Muhterem Aras und ihren Begleitern kann jedoch keine Rede von einem Mindestabstand sein. https://www.bw24.de/stuttgart/muhterem-aras-corona-regeln-landtag-stuttgart-politik-baden-wuerttemberg-mindestabstand-arnulf-von-eyb-martin-ruoff-90151452.html

Das bezieht sich wohl auf dieses Bild: https://twitter.com/chr_horst_hh/status/1340277751509610496 ?

Bei dem Aufnahmewinkel lässt sich der Abstand kaum seriös beurteilen, bzw. kann geringer aussehen als er tatsächlich ist (Beispiele gab es da in der Vergangenheit reichlich). Seriöse Medien konnte da wohl den "diesen Skandal" nicht erkennen. Und der Rest der dort veröffentlicht wird zeigt auch eine recht eindeutige Richtung (die Facebook wohl schon zu viel war)…

bei Antwort benachrichtigen
hddiesel jofri62

„Hallo hddiesel, Sind nur ignoranten Querdenker und Allwissenden schuld? Milos Vujicic, Besitzer des Landtagsrestaurants, ...“

Optionen

Hallo,

 @The Wasp:

Was? Die Politik kann die Sterberate nicht ändern? Natürlich kann sie das und das wurde mit wissenschaftlich empirischer Präzision im Frühjahr bewiesen. Die Politik hat einfach umgesetzt, was die Wissenschaft empfolen hat. Was macht die Politik seit Monaten und aktuell? Sie biegt an den Daten herum, um genau diese konsequente Lockdown-Politik zu vermeiden.

Wenn ich sehe, mit welchen Klagen, oder Eilanträgen sich die Gerichte nach dem 1. Lockdown beschäftigen müssen, das passt irgendwie nicht zu deiner Frage, jeder ist nur auf seine Vorteile bedacht, Menschenleben zählen nichts in den Augen der Kläger, sondern nur ihr eigener Profit.

Hier einmal ein kleines Beispiel:
Da wurde gegen eine kleine Gemeinde geklagt, weil ein Glühweintreffen von der Gemeinde nicht erlaubt wurde, am Ende haben die Kläger mit einschränkungen vor Gericht auch noch Recht bekommen und die Polizei mußte letztendlich wieder einschreiten und die Treffen in den Kneipen und auf den Straßen auflösen, da die vereinbarten Regeln nicht eingehalten wurden.

Die Übeltäter waren wohl der Meinung, wenn wir schon vor Gericht die Erlaubnis erhalten haben, dann soll sich gefälligt die Polizei um die Einhaltung der Regeln bemühen.

Und genauso läuft es bei den Demos, die Kosten tragen am Ende alle, auch wenn sie den Schaden, den die Chaoten an ihrem Eigentum angerichtet habenh, zusätzlich noch aus der eigenen Tasche bezahlen müssen, obwohl sie selbst als Anlieger, gegen die Genehmigung der Demo waren.

Da kann man auch erkennen, fremdes Eigentum und fremdes Leben zählt nichts, Wichtig für sie ist nur, sie haben vor Gericht die Demo- Erlaubnis erhalten, alles andere zählt für sie nicht und fällt in den Bereich der Ordnungskräfte, wie z.B. der Polizei.

Wir sollen die Kontakte minimieren, während die Volksertreter und die Mitarbeiter der Medien grundlos durch die Genend fahren.

@jofri62

Genau diese Denkweise hilft bei Corona nicht weiter.

Wenn ich dann noch in Zeitschriften lese:
Sport Verbot der Regierung schadet der Gesundheit von Millionen Menschen.

Was soll man dazu noch sagen, Tode und die Spätfolgen bei Überlebenden zählt ja nichts, da müsste erst einmal ein Gutachten und Tabellen erstellt werden, ob durch den Sport in der Corona- Zeit, andere Menschen und Sie selbst tatsächlich gefährdet wären.
Auf den Sport und was sie anschließend schon immer gemacht haben, möchte sie ja auf keinen Fall verzichten, das ist ihr gutes Recht, notfalls klagen sie ihr Recht bei Gericht ein, die Gerichte haben ja sonst nichts zu tun.

Ach ja, habe ich doch glatt noch vergessen, sie selbst sind ja zu Zeit noch bei bester Gesundheit und deshalb können sie ja die Gefahr ignorieren, sich selbst mit dem Coronavirus zu infizieren.

Ob dieser Glaube ihnen am Ende Hilft?

Gruesse aus dem Rhein-Neckar-Kreis, Karl, BS: Windows 10 Pro, Office Pro. Plus 2016_32-Bit. Mein Motto: Leben und leben lassen!
bei Antwort benachrichtigen
Borlander The Wasp

„1129 Tote. Damit hat Deutschland gute Karten, die USA in der Pro-Kopf-Sterblichkeit zu überholen, wenn es nicht bereits ...“

Optionen

Also ganz weg sind die Medien nicht. Gerade gesehen, dass nun neue Rekorde bei den positiven Testergebnissen zu verzeichnen sind und wir bei hochrechnung auf die normale Anzahl von Tests auch neue Gesamtrekorde hätten: https://www.tagesspiegel.de/politik/trotz-halber-million-weniger-corona-tests-rekord-positivrate-zeigt-wie-ernst-die-lage-werden-koennte/26756202.html

Der doch erschreckende Anstieg der Todeszahlen bleibt in der Tat recht unsichtbar in der Diskussion. Bei den ganzen Berichten über die Impfungen fühlt sich das Thema fast schon erledigt an…

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso The Wasp

„1129 Tote. Damit hat Deutschland gute Karten, die USA in der Pro-Kopf-Sterblichkeit zu überholen, wenn es nicht bereits ...“

Optionen
Dass die Politik die hohe Zahl an Toten in Deutschland im Gegensatz zum Frühjahr seit Monaten billigend in Kauf nimmt, wird nicht thematisiert.


Das wäre ja auch Quatsch, wenn durch damit nötige Massnahmen das Wachstum® gefährdet würde...

...was ist schon ein schnödes Menschenleben gegen die nächste Null am Ende des Kontostands?

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
jofri62 fakiauso

„Das wäre ja auch Quatsch, wenn durch damit nötige Massnahmen das Wachstum gefährdet würde... ...was ist schon ein ...“

Optionen

Hallo fakiauso,

"Der Ansturm vor dem Amtsgericht wird enorm sein, prognostiziert etwa die Wirtschaftsauskunftei Creditreform gegenüber FOCUS Online. Denn 90 Prozent der Insolvenzverfahren in Deutschland seien eben in der Zahlungsunfähigkeit von Unternehmen begründet. Und zahlungsunfähig ist, wer mehr als zehn Prozent seiner fälligen Verbindlichkeiten nicht binnen drei Wochen begleichen kann.

„Ab dem vierten Quartal ist von einem deutlichen Anstieg der Insolvenzfälle auszugehen“, prognostizierte Creditreform-Chef Volker Ulbricht bereits Anfang September. Schon im August mussten Gläubiger der Gastro-Branche im Schnitt schon 21 Tage auf die Bezahlung ihrer Rechnungen warten, bei den Hoteliers sah es mit 27 Tagen noch dramatischer aus.

Nach Berechnungen des DEHOGA lag der Umsatzverlust des Gastgewerbes allein zwischen März bis Juni bei 17,6 Milliarden Euro. Deutschland muss wieder öfter essen gehen."

https://www.focus.de/finanzen/news/konjunktur/selbststaendige-gefaehrdet-aktuelle-studien-corona-pandemie-trifft-mittelstand-haerter-als-befuerchtet_id_12515020.html

bei Antwort benachrichtigen
andy11 fakiauso

„Corona - Die Diskussion auf Nickles.de“

Optionen

Die einzigen die wirklich alles richtig machen,

sind die Corona Viren selber. Die halten zusammen

ohne rum zu meckern, machen ihren Jop und lassen

sich ab und an was neues einfallen wie sie ihr Tun

verbessern können. Da könnten wir echt noch was lernen.

Andy

"Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 andy11

„Die einzigen die wirklich alles richtig machen, sind die Corona Viren selber. Die halten zusammen ohne rum zu meckern, ...“

Optionen
Da könnten wir echt noch was lernen.

Zum Bleistift, nicht nur hunderte Millionen für die Forschung und die Herstellung des Impfstoffes bezahlen, sondern diesen auch rechtzeitig, in ausreichender Menge, zu bestellen.
Gerade gelesen: Berlin geht bis zum 9. Januar leer aus! Selber Schuld die Berliner oder? Anderswo, in Deutschland, gibt es schon Impf-Touristen.

Deutschland ist eine Bananenrepublik, obwohl das schon eine Beleidigung für z. B. Costa Rica ist.

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Raecher_der_Erwerbslosen1 hatterchen1

„Zum Bleistift, nicht nur hunderte Millionen für die Forschung und die Herstellung des Impfstoffes bezahlen, sondern ...“

Optionen
Gerade gelesen: Berlin geht bis zum 9. Januar leer aus!

Nicht nur Berlin! Auch Bayern und Brandenburg kriegen nix!

https://www.stern.de/gesundheit/news-zum-coronavirus--lieferengpaesse---kritik-an-spahn-wird-schaerfer-9546726.html?utm_campaign=alle&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard 

Wer nach allen Seiten offen ist, der kann nicht ganz dicht sein.
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso hatterchen1

„Zum Bleistift, nicht nur hunderte Millionen für die Forschung und die Herstellung des Impfstoffes bezahlen, sondern ...“

Optionen
Zum Bleistift, nicht nur hunderte Millionen für die Forschung und die Herstellung des Impfstoffes bezahlen, sondern diesen auch rechtzeitig, in ausreichender Menge, zu bestellen.


Ist das nicht ein derzeit normaler Zustand?

Es ist doch völlig klar, dass nach dem Zulassen niemals ausreichend Dosen vorhanden sein können. Das Zeug muss hergestellt werden, es gab dadurch keine Vorlaufzeit und so nach und nach wird sich das schon normalisieren und die Impfungen in bedarfsgerechten Mengen vorhanden sein. Ist doch bei anderen Dingen ganz ähnlich.

Wenn die Medien dieses Thema nicht so über alles puschen würden, statt auch die negativen Seiten im Verlauf speziell des Herbstes einzugehen, und so ganz "nebenbei" auch mal wieder Themen abseits von C bedienten, wär´s auch nicht weiter schlimm.

Hätte man dagegen das Serum erst einmal gelagert, bis ausreichend für eine Impfkampagne in der Fläche vorhanden ist, wäre es auch wieder nicht richtig gewesen.

Die Fehler wurden wie gesagt bereits bei den Urlaubsrückkehrern, dem kindischen "Lockdown-Light"  sowie damals und jetzt wieder von den Menschen selbst gemacht durch ihren leichtsinnigen Umgang und dem Ignorieren der Regeln für "ihr" persönliches Vergnügen.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
tywin hatterchen1

„Zum Bleistift, nicht nur hunderte Millionen für die Forschung und die Herstellung des Impfstoffes bezahlen, sondern ...“

Optionen

Während der vielgescholtene Trump 200 Millionen Dosen des BioNTech/Pfizer-Impfstoffs für die USA gesichert hat (es gibt eine Option auf 400 Millionen zusätzliche Impfdosen), hat die Bundesregierung gepennt und sich darauf verlassen, dass die EU ausreichend Impfstoff ordern und an die Mitgliedstaaten verteilen wird.

https://www.focus.de/politik/deutschland/focus-kolumne-von-jan-fleischhauer-merkel-war-im-rennen-untaetig-jetzt-droht-uns-boeses-impf-erwachen_id_12813951.html

https://www.aerztezeitung.de/Wirtschaft/BioNTech-und-Pfizer-liefern-weitere-100-Millionen-Impfdosen-an-USA-415884.html

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 andy11

„Die einzigen die wirklich alles richtig machen, sind die Corona Viren selber. Die halten zusammen ohne rum zu meckern, ...“

Optionen

Treffer versenkt, Andy!!

Cheers & FullAck
Olaf

P.S. ...obwohl: unter den Corona-Viren gibt es auch "Querdenker". Die nennt man dann "Mutationen" *g*.

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
jofri62 fakiauso

„Corona - Die Diskussion auf Nickles.de“

Optionen

"Nach der Impfpanne in einem Stralsunder Pflegeheim wird eine Frau weiter in einer Klinik behandelt. Wie ein Sprecher des Landkreises Vorpommern-Rügen sagte, leidet sie unter grippeähnlichen Symptomen wie Kopfschmerzen oder Schwindel. Die anderen sieben Betroffenen sind bereits wieder zu Hause. Sie sind alle Mitarbeiter eines Stralsunder Pflegeheims. Ihnen war am Sonntag versehentlich Cooldie fünffacheCool Dosis des Impfstoffs gegen Covid-19 gespritzt worden."

https://www.stern.de/gesundheit/news-zum-coronavirus--lieferengpaesse---kritik-an-spahn-wird-schaerfer-9546726.html?utm_campaign=alle&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard

bei Antwort benachrichtigen
hddiesel jofri62

„Nach der Impfpanne in einem Stralsunder Pflegeheim wird eine Frau weiter in einer Klinik behandelt. Wie ein Sprecher des ...“

Optionen

Hallo jofri62,

was möchtest du uns jetzt mit deinem Beitrag aufzeigen, dass der verschwendete Impfstoff, für weitere 28 Personen gereicht hätte, denn grippeähnliche Symptome wie Kopfschmerzen oder Schwindel, können normale Begleiterscheinungen nach dem Impfen sein und daüber wird auch jeder vor der Impfung aufgeklärt.

Vorab z.B. auch hier:

Gruesse aus dem Rhein-Neckar-Kreis, Karl, BS: Windows 10 Pro, Office Pro. Plus 2016_32-Bit. Mein Motto: Leben und leben lassen!
bei Antwort benachrichtigen
jofri62 hddiesel

„Hallo jofri62, was möchtest du uns jetzt mit deinem Beitrag aufzeigen, dass der verschwendete Impfstoff, für weitere 28 ...“

Optionen

Hallo hddiesel,

Überdosierungen können dauerhafte Schäden hinterlassen oder tödlich sein.

Der Vater von einem Pferdehalter hat auf eine Grippeschutzimpfung allergisch reagiert. Der Mann ist keine 60 Jahre alt geworden.

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Borlander jofri62

„Hallo hddiesel, Überdosierungen können dauerhafte Schäden hinterlassen oder tödlich sein. Der Vater von einem ...“

Optionen

Auch mir wird immer noch nicht klar was Du uns eigentlich mitteilen willst. Offensichtlich ist da ein gravierender Fehler passiert, obwohl vom Hersteller laut Bericht recht deutlich dokumentiert wurde wie der Impfstoff vorbereiten werden muss. Ist natürlich möglich dass die Anleitung da immer noch missverständlich ist, aber angesichts der hohen Anzahl von Impfvorgängen bei denen es keine Überdosierung gab ist das eher unwahrscheinlich…

Im Rahmen der Studien wurde teilweise auch die mehr als 3-fache Dosis verabreicht, ohne dass dabei jemand zu schaden gekommen ist. Für die praktischen Anwendung untersucht man u.A. auch welche minimale Dosis ausreicht um die gewünschte Wirkung zu erzielen, bzw. ggf. auch eine sinnvolle Abwägung zwischen Wirkung und Nebenwirkung vorgenommen. Siehe auch aktuelle Diskussion, dass man mit einer Ampulle auch 6 statt 5 Patienten impfen könnte.

In vielen Fällen werden Dosierungen auch individuell für jeden Patienten z.B. nach Körpergewicht vorgenommen. Bei der Impfung bekommen (soweit mir bekannt) alle die selbe Dosis. Alleine durch solche Faktoren ergeben sich schon Unterschiede je Patient. Und wir reden hier auch nicht von einer 100-fachen Dosis.

Der Vater von einem Pferdehalter hat auf eine Grippeschutzimpfung allergisch reagiert. Der Mann ist keine 60 Jahre alt geworden.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass es bereits wesentlich mehr Väter von Pferdehaltern (warum sind die eigentlich hier besonders relevant?) gibt die ohne Impfung an Corona verstorben sind.

bei Antwort benachrichtigen
jofri62 Borlander

„Auch mir wird immer noch nicht klar was Du uns eigentlich mitteilen willst. Offensichtlich ist da ein gravierender Fehler ...“

Optionen

Hallo Borlander,

Pferdehalter war ein irrelevantes Detail! Jeder Mensch reagiert auf Lebensmittel, Medikamenten und Vitaminpräparaten individuell."100-fache Dosis" ???

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Borlander jofri62

„Hallo Borlander, Pferdehalter war ein irrelevantes Detail! Jeder Mensch reagiert auf Lebensmittel, Medikamenten und ...“

Optionen
Pferdehalter war ein irrelevantes Detail

Irgendwie habe ich das schon vermutet. Andererseits ist es für Bewertung der Diskussion aber schon ein relevantes Detail, da die Nennung ein recht starkes Indiz für Anekdotische Evidenz liefert.

bei Antwort benachrichtigen