Allgemeines 21.842 Themen, 145.433 Beiträge

Ladegeräte

audax31 / 4 Antworten / Baumansicht Nickles

Muss ich ein Ladegerät für Laptop Smartphon usw. vom Netz nehmen, wenn die entsprechenden Akkus völlig geladen sind? Gehen sie kaputt wenn sie dauernd angeschlossen sind und die Endgeräte entfernt wurden. Die Anschauungen gehen weit auseinander. Dieses Thema wurde schon einmal irgendwo abgehandelt, konnte aber kein Hinweis finden.

audax31

doc
bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 audax31

„Ladegeräte“

Optionen

Hi!

Ich hab seit meinem letzten Umzug ein 5fach USB-Ladegerät von Anker permanent an der Stromdose. Vorher habe ich meine Ladegeräte immer abgeklemmt, aus Stromspargründen.

Bedenken hab ich da nicht, da ich Anker als seriöse Chinaware einordne, die stabil genug funktioniert und mir nicht die Bude abfackeln wird. Bei anderen Billignetzteilen habe ich dieses Vertrauen nicht. Die ziehe ich immer ab, wenn sie nicht gebraucht werden (wobei ich das auch aus ästhetischen Gründen mache. Es hängt dann halt kein Kabel sinnlos in der Gegend herum. Es reicht wenn ich sinnlos auf dem Sofa herumhänge. Zwinkernd

Bis dann
Andreas

Ich sehe die Stimmungslage meiner Mitmenschen. Daher bleibt nur eine letzte Forderung: Weltuntergang jetzt sofort!
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 audax31

„Ladegeräte“

Optionen
Gehen sie kaputt wenn sie dauernd angeschlossen sind und die Endgeräte entfernt wurden.

Das Kaputtgehen wäre das geringere Problem (dann kauft man eben ein neues Ladegerät).

Problematischer ist die Brandgefahr.

https://www.heise.de/ct/hotline/Kabelbrand-bei-kraeftigen-USB-Ladegeraeten-3211413.html

Ich trenne nicht benutzte Ladegeräte grundsätzlich vom Netz. Dazu ziehe ich die Dinger aber auch nicht ständig aus der Steckdose (was ja die Ladegeräte bzw. Netzteile und ihre Kabel zusätzlich mechanisch beanspruchen würde) sondern verwende Steckdosenleisten mit Einzelschaltern.

Aufgrund der Feuer- bzw. Explosionsgefahr bei den aufzuladenden Akkus schließe ich die Geräte nur dann zum Laden an, wenn ich anwesend bin. Nur so kann ich eingreifen, wenn es zu einem Brand kommen sollte.

Das Aufladen solcher Akkus bei Abwesenheit halte ich für äußerst fahrlässig.

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
audax31 mawe2

„Das Kaputtgehen wäre das geringere Problem dann kauft man eben ein neues Ladegerät . Problematischer ist die ...“

Optionen
Ich trenne nicht benutzte Ladegeräte grundsätzlich vom Netz

Das habe ich bisher auch so gehalten. Bekanntengespräche haben das Thema aufgeworfen. Sie lassen die Geräte am Netz, auch bei Nichtnutzung, aus Bequemheit. Schon als Kind bekam man eingetrichtert,  alles auszuschalten beim Verlassen der Wohnung. So halte ich es seitdem.. Von einer zusätzlichen körperlichen Belastung kann man wirklich nicht sprechen.

Obwohl im Straßenverkehr das Nichtblinken zunehmend zu beobachten ist, muss man das annehmen .Auf  die eigene Sicherheit, vor allem beim Links abbiegen. wird verzichtet. Die Unfall-Mitteilung in der Presse nehmen über diese Fehlleistungen nehmen zu.

Entschuldige die Abweichung vom eigentlichen Thema.

Gruß audax31

doc
bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman audax31

„Ladegeräte“

Optionen
Muss ich ein Ladegerät für Laptop Smartphon usw. vom Netz nehmen, wenn die entsprechenden Akkus völlig geladen sind?

nein, must Du nicht, könnte aber Folgen haben.

  • bei Brand zahlt ggfs. Versicherung nicht
  • sinnlos erhöhter Stromverbrauch
  • erheblicher Elektrosmog im Leerlauf ohne Nutzen
  • betrifft natürlich auch alle Standby-Geräte

Nun hängt es an Deiner persönliche Einstellung und dem Geldbeutel.

Habs mal gemessen, alles mögliche holt sich Strom ohne in Betrieb zu sein, Beispiele:

Mikrowelle, Backofen, Herd, Waschmaschine, Trockner, Ladegeräte, Netzteile, PC-Lausprecher, Klingeltrafo, Sprechanlage, Bewegungsmelder, Funk-Schalter, Monitor, TV, Sat-Receiver, Internetradio,  Heizungssteuerung, Anzeige von Kühlgeräten, sogar der beleuchtete Wattmeter selbst. Natürlich Trafos von diversen Lampen, manche PC's u.v.m.

Ach wenn man finanziell großzügig ist, da kommt richtig viel zusammen. In meinem Fall nur im Standby diverser Geräte etwa 230 € im Jahr !!! Mit bischen Überlegung kann man diesen sinnlosen Stromverbrauch erheblich reduzieren.  Rechnen wir diesen sinnlosen Stromverbrauch mal auf alle Haushalte hoch, so könnte man locker auf manches Kraftwerk verzichten.

Vielleicht konnte ich mit meinen Worten Anregung liefern. Gruß Roger

bei Antwort benachrichtigen